Frau Streisand bei der arbeit

Frau Streisand ist mal wieder bei der arbeit. Wer sich für die sieben minuten interessiert und sie gern noch einmal sehen oder weitergeben möchte, die das ZDF wegen der beiden juratrolle mit jornalismushintergrund namens Josef Hoffe und Jochen Bittner aus der mediatek entfernt hat: für dieses ansinnen gibts eine kleine abhilfe. Frau Streisand war so nett, ein video mit den interessanten sieben minuten bei einem recht fragwürdigen dienstleister hochzuladen¹, und vielleicht haben ja die vielen schwestern von frau Streisand lust, es ihrer schwester gleichzutun und ebenfalls dafür zu sorgen, dass das darin aufgezeigte, „kleine“ jornalistische geflecht niemals vergessen wird. Es gibt da ja viele möglichkeiten, so ein video im internetz unterzubringen, und einige davon sind wirklich sehr schwierig zu zensieren. Auch, wenn die vielen kopien bei juhtjuhbb irgendwann verschwinden sollten und wenn die kritische berichterstattung von guhgell mit dem höchstrichterlichen segen des europäischen gerichtshofes „vergessen“ gemacht wurde.

Ach ja, wer meint, dass er die „zeit“ trotz alledem noch weiterlesen will: viel spaß beim verdummt- und manipuliertwerden von diesen beiden juratrollen und ihren als jornalisten schreibenden schergen…

Stirb, presse, stirb! Verreck, jornalist, verreck!

¹Es ist das erste und vermutlich auch das letzte mal in meinem leben, dass ich etwas von Kim Schmitz erledigen lasse. Der link benötigt übrigens zwingend javascript.