Kurzer filmtipp

Wer „sie leben“ von John Carpenter noch nicht gesehen oder lange nicht mehr gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen, bevor der film bei juhtjuhbb wieder weggelöscht wird. Ein daunlohd-addon hat ja hoffentlich jeder… 😉

(Die in meinen augen stärkste szene in diesem film ist die unbarmherzige, geradezu mechanisch-emozjonslose prügelei, die sich beim zuschauen anfühlt, als ob sie eine viertelstunde lang dauerte — nur, um jemanden dazu zu bringen, sich eine brille aufzusetzen, die bewusstsein über die allgegenwärtige manipulazjon vermittelt. Niemals habe ich in irgendeinem anderen film eine so deutliche, klare und unmittelbar fühlbare metafer dafür gesehen, dass sich jede bewusstwerdung gegen einen starken und zur gewalt neigenden widerstand vollzieht, und dass der, der das bewusstsein bringt, zwangsläufig zum erbittert bekämpften feind der bewusstlosen wird. Solche szenen — es gibt viele starke szenen in diesem film — lassen das in meinen augen sehr schwache, hollywoodheldische ende des filmes vergessen.)