Herzlichen glückwunsch, herr Kühnert

Kevin „der kevin“ Kühnert gießt sich auf twitter höchst jämmerlich darüber aus, wie übel und offen demokratiezersetzend die nach scheiße stinkende scheißjornallje ist, wenn sie sich ein paar brocken aus einem interwjuh rausholt und zu industrieller clickbait verarbeitet:

Diese „Zuspitzung“ ist leider auch ein erneutes Beispiel für das verbreitete Desinteresse an politischen Inhalten. Wer mit wem? Wer gegen wen? Welche Koalition hätten‘s denn gern? Welches Ministerium wollen Sie führen? Das alles klickt sich leider besser als Steuern/Rente/Klima

Der link geht zum zwitscherchen, also träcking- und skriptalarm.

Ich gratuliere ihnen dazu, dass sie das geschäftsmodell der contentindustrie endlich durch eigene erfahrung verstanden haben. Wissen sie eigentlich, was der unterschied zwischen klugen und dummen menschen ist? Die können beide aus schaden klug werden, aber der kluge mensch war es meistens schon vorher.

Für dieses so genannte „leistungsschutzrecht für presseverleger“, mit dem aus solchen machenschaften noch mehr geld rausgeholt werden sollte, scheiß auf alle nebenwirkungen im real existierenden abmahnistan, ist übrigens ihre scheißpartei, die scheiß-SPD, ganz maßgeblich mitverantwortlich. Denken sie mal drüber nach, damit sie vielleicht beim näxsten mal vorher klug sind!

Ach, sie halten den Olaf „hartz-IV-generalsekretär“ Scholz für einen total geilen kanzlerkandidaten? Na, dann wirds eh nix mehr mit klugheit bei ihnen. Schade ums gehirnchen. Aber für die sieben-prozent-splitterpartei SPD wirds schon reichen.

Wusstet ihr eigentlich…

Wusstet ihr eigentlich, dass es in belgjen (europäische unjon, nachbarstaat der BRD) offizjell beinahe doppelt so viele corona-tote pro milljon einwohner gibt wie in den USA? Nein? Na, aus presse und glotze des contentindustriellen BRD-scheißjornalismus im Trump-muss-weg-modus hättet ihr das vermutlich auch niemals erfahren. Die schreiben nicht jeden scheißtag auf der titelseite eines leider viel zu wenig saugfähigen totholzes, wie katastrofal die zustände in belgjen sind und dass da unbedingt mal die regierung wegmuss.

Auch weiterhin viel spaß mit den zahlenspielereien der jornalisten. Und nicht erschrecken, wenn dieser vollhonk namens Donald Trump im november wiedergewählt wird. Gefällt mir auch nicht, aber wann gefällt mir schon, was die leute so wählen… diese bleierne raute muss auch ganz unbedingt weg! Am besten heute oder sogar schon gestern.

(Was die zusammenstellung von zahlen bei statista nicht verrät und nicht einmal deutlich genug andeutet: die zahlen werden in jedem staat sehr unterschiedlich erfasst, und verdachtsfälle werden in unterschiedlichem ausmaße mitgezählt. In belgjen wurden nach meinem wissen verstorbene nicht auf das virus getestet, sondern die einstufung erfolgte recht willkürlich durch symptome, so dass so mancher schnupfen zur corona-infekzjon aufgepustet wurde. Neuseeland ist übrigens — nach sehr strikten, weit in die individuellen freiheiten eingreifenden und offenbar wirksamen maßnahmen zur seuchenbekämpfung — jetzt seit hundert tagen ohne neuinfekzjonen und es ist bei entschlossener gesundheitsp’litik gut möglich, dass man dort das corona-problemchen im griff behält, indem man einfach nur noch infizierte und ihre kontaktpersonen in kwarantäne wegschließt. Ich vermute mal, dass es dort jetzt auch der hl. wirtschaft viel besser gehen wird als in den ländern, in denen sich korrupte scheißp’litiker von lobbyisten zu weitgehend wirkungslosen scheinmaßnahmen hinreißen ließen. Denkt dran, wenn ihr zur arbeit geht und eure kinder wieder in den oft halbverrotteten antihygjenischen BRD-zwangsschulen zur verwahrung abgebt! Angesichts der tatsache, dass eine durchstandene krankheit nicht zu dauerhaften bildung von antikörpern führt, gehe ich nicht davon aus, dass eine „herdenimmunität“ nach dem „bedauerlichen kollateralschaden“ des wegsterbens eines erheblichen bevölkerungsanteiles helfen wird; und ich glaube auch nicht, dass es leicht wird, in kurzer zeit eine wirksame und zuverlässige impfung zu entwickeln. Aber ich bin nur ein dahergelaufener blogger, und das alles ist im wesentlichen meine meinung, gebildet aus unvollständigem einblick in ein paar tatsachen und einem ausgelernten optimismus, der von vielen menschen als sehr pessimistisch empfunden wird. Wer es genauer wissen will oder muss, frage lieber richtige experten wie herrn Drosten. Wer belogen werden will, frage scheißjornalisten, scheißp’litiker oder seine psyche.)

Fäjhknjuhs des tages

20-50 % der Bevölkerung haben eine Teilimmunität gegenüber Covid-19

Die Redaktion hat diesen Artikel zurückgezogen, weil er unter Zugrundelegung falscher Annahmen zu nicht begründbaren Schlussfolgerungen kam

Es gibt ja ganz sicher eine menge leute, die jetzt auf die korrektur der korrektur warten. Allerdings hat den gestorbenen menschen in großbritannjen, USA, indien, brasiljen ihre mögliche „teilimmunität“ nicht so gut geholfen. Und eine einfache umkehrung der überschrift besagt, dass fünfzig bis achtzig prozent der bevölkerung nicht einmal über eine „teilimmunität“ verfügen.

DPA-scheißpropaganda des tages

Sie haben Ihre Berichterstattung über die Corona-Demonstration am 1. August in Berlin mit einem (Hintergrund)-Foto von dpa illustriert, in dessen Mittelpunkt ein Demonstrant mit Protest-Schild gegen S21 zu sehen war. Damit wurde, absichtlich oder nicht, der Protest gegen Stuttgart 21 mit dem Widerstand gegen die Corona-Schutz-Politik in Verbindung gebracht. Botschaft: irgendwie alles Wutbürger!

Guhgell schaltet passende reklame…

Da berichtet ein STANDARD-Artikel darüber, wie betrügerische Bitcoin-Werbung mit Pro­mi­nen­ten getrieben wird, und die via AdSense zugeschaltete betrügerische Clickbait-Wer­bung bewirbt, akkurat!, ei­ne “Sonderbericht“-Fake­seite, auf der betrügerische Bitcoin-Wer­bung mit Pro­­­­mi­nen­­­ten ge­­­trieben wird

😂

Das muss diese kontextsensitive reklame sein, die evil guhgell immer als ganz großen vorteil seiner ständigen späherei und datensammelei anpreist! :mrgreen:

Um vor kriminellen überrumpelungen (zum beispiel durch bitcoin-reichwerdexperten und ähnliche feinde) sicher zu sein: niemals den werbeblocker ausschalten, wenn man im web unterwegs ist! Schon gar nicht auf einer contentindustriellen webseit eines presseverlages!

Viel spaß beim pressesterben, FAZ!

Auf faz.net bedeutet man mir, ich solle entweder meinen Werbeblocker deaktivieren oder ein „besonderes Angebot“ – das werbefreie Onlineabonnement – annehmen. Der Link zu diesem „besonderen Angebot“ führt zurzeit zu einer 404-Fehlerseite, die ich aber immerhin auch mit eingeschaltetem Werbeblocker sehen kann. Ein testweise abgeschlossenes Probeabonnement – 30 Tage gratis – schaltete in der app zwar alle „F+“-Artikel frei, aber die Website lässt mich trotzdem nicht mit aktivierter Reklameabwehr rein. Das ist zumindest ein positiver Aspekt an kostenlosen Probeabonnements: Man spart schließlich doch noch eine Menge Geld

Sünder des tages

Leute, die kein mund-nasen-wärmtuch (neudeutsch: alltagsmaske) im nahverkehr tragen, sind jetzt maskensünder [archivversjon]:

Auf Grund der Corona-Pandemie gilt seit einigen Wochen in den öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maskenpflicht, um das Infektionsrisiko in Bussen und Bahnen so gering wie möglich zu halten. Damit diese Vorgabe eingehalten wird, setzen die Verkehrsbetriebe in Hamburg rund 750 Mitarbeiter ein, die im Rahmen des regulären Prüf-und Sicherheitsdienstes Maskensünder ausfindig machen sollen. Um sich ein Bild davon zu machen, wie gut die Maskenpflicht im HVV umgesetzt wird, hat die MOPO ein solches Kontroll-Team bei seinem Einsatz begleitet

Hevorhebung von mir.

Ich bin ja mal gespannt, ob sich dieses nichtssagende wort im p’litisch-jornalistischen komplex genau so durchsetzt wie das ebenfalls nichtssagende wort „alltagsmaske“.

Mein tipp ist weiterhin: häkelt euch die mund-nasen-wärmtücher! Wenn ihr schöne große maschen macht, behindert es auch nicht so sehr beim atmen — aber es muss sich ja nicht um eine richtige schutzmaske handeln, weil davon nun einmal zu wenig da waren, als sie das verordnung rausgerotzt haben. 😉

Neues aus der ostmark

Sebastian Kurz so: von Angela Merkel lernen, heißt siegen lernen.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit einer scheißpresse und einer scheißglotze, die einfach nur bilder anderer leute (meist herrschender und besitzender) sowie PResseerklärungen als redakzjonelle „inhalte“ und nicht als reklame präsentiert. Immer schön ins gehirn ficken lassen! Aber bloß nicht von propaganda und lügen sprechen, denn das ist pfui und nazi…

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

DPA-hirnfick des tages (matematikmissbrauch)

An dieser wunderhübschen DPA-AZ-infografik entzückt nicht nur die verwendung der in keiner weise semantisch passenden farbe braun für linxextreme gewalt und die verwendung der farbe AFD-blau für die rechtsextreme gewalt, sondern auch die balkenlängen. Schon in der ersten zeile für nordrhein-westfalen sind die 205 polizeilich registrierten linxextremen gewalttaten deutlich kürzer als die 158 rechtsextremen gewalttaten, und dieser hirnfick durch irreführende visualisierung zieht sich durch die gesamte grafik, die sicherlich von vielen kwalitätsjornalisten in die zeitungen gestempelt und in die CM-systeme der pressewebseits verklappt wurde, weil das ja seriöser DPA-jornalismus ist, weit erhaben über häjhtspietsch und fäjhknjuhs.

Ich habe mir mal den spaß gemacht, die linken balken auf die rechte seite zu spiegeln, damit der schon DPA-längenunterschied zwischen 158 und 205 noch ein bisschen deutlicher wird. Da dürft ihr euch jetzt aber nichts bei denken. Am besten, ihr denkt überhaupt nicht mehr und guckt nur noch auf unsere kwalitätsjornalistischen balkenlängen. Da ist keine manipulazjonsabsicht dahinter. Das ist… ähm… ja, da ist die katze über die tastatur gelaufen und hat zufällig die tastenkombi getroffen, die für die linke seite einen anderen maßstab verwendet, und keiner hats gemerkt. Oder es war ein softwäjhrfehler, kennt ihr ja, kann man nix machen und hat auch niemand schuld dran. Kennt ihr ja alle selbst von eurer softwäjhr. Aber propaganda ist das nicht. Und schon gar keine fäjhknjuhs-technik. 🤥

Vielleicht haben die rechtsextremen aber auch einfach nur von natur aus einen längeren…

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, schreibtischpropagandist, verrecke! Und nehmt die von euch vermarkteten scheißwerbebanner mit ins würmerloch, ihr intelligenzverachtenden arschlöcher!

Pressemitteilung von carlyle vom 25. juni 2008 #Ihmezentrum

Kalte, intelligenzverachtende lügen sind nichts neues, wenn es um das ihmezentrum geht. Ganz im gegenteil.

Aus meinem archiv, gegen das vergessen, zu dem die scheißPResse euch bringen will und zur leichteren einordnung der neuen lügen der scheiß-PR-lügner rund um das ihmezentrum, dieses mal im brote von Lars Intown… ähm… Lars Windhorst. Unkommentiert. Ein paar tage nach dem rausrotzen dieser lügen hörten jegliche bauarbeiten schlagartig auf, es wurde keine rechnung mehr bezahlt und in der folge wurde einfach eine bis auf den heutigen tag verrottende ruine zwischen blumenauer straße und ihme liegengelassen. Eine ruine, in der menschen leben. Eine ruine, in der menschen mit ihrem bitter erarbeiteten geld wohneigentum erworben haben. Ins gefängnis ist für dieses verbrechen niemand gegangen. Auch nicht der sicherlich als „projektmänätscher“ gut entlohnte schreibtischscherge der carlyle-verbrecher, der hier seinen namen unter die lügen der PRessemitteilung getippt hat. Das gefängnis war leider schon voller kiffer, schwarzfahrer und hartz-IV-brötchendiebe, da war leider kein platz mehr für richtige verbrecher. Und die polizei hatte auch wichtigeres zu tun. Zum beispiel, kiffer, schwarzfahrer und hartz-IV-brötchendiebe in den knast zu bringen. Schade.

Ganz kurze anmerkungen [in eckigen klammern] sind von mir.

Pressemitteilung

Thema: Insolvenz des Planungsbüros W&P

Die drohende Insolvenz des Planungsbüros W&P ist dem Bauherren des Linden-Park seit längerem bekannt [!!!].

Bereits früh, unmittelbar nach dem Bekannt werden [sic!] dieser drohenden Insolvenz, wurden konstruktive Gespräche mit Wamp;&P und der Projektleitung geführt.

Insbesondere, da mehrere Architekturbüros an der Realisierung des Linden-Park arbeiten, konnten Schritte eingeleitet werden, die eine Verzögerung von Abläufen für das Projekt verhinderten [insolvenzverschleppung?].

Da ohnehin nur noch geringe Planungsleistungen von W&P ausstehen, wurde mit dem Insolvernzverwalter unter Einbindung der Mitarbeiter von W&P über die Erbringung dieser Restleistungen eine Regelung für die kommenden Wochen getroffen.

Obwohl diese Leistungen auch durch die anderen projektbeteiligten Planer hätte erbracht werden können, soll hierdurch zumindest eine Grundlage für die nächsten Wochen für die ohnehin stark betroffenen Mitarbeiter des Büros W&P geschaffen werden.

Dass die Insolvenz des Planungsbüros zur Einstellung der Bauarbeiten führen würde, ist vollkommen haltlos [wie wir alle nur wenige tage später gesehen haben]. Im Gegenteil, wichtige Aufträge sind vergeben und in den kommenden Wochen kann endlich mit dem durch alle lang ersehnten Aus- und Aufbau [*kotz!*] begonnen werden.

Matthias Heß
Projektmanager Carlyle

Für freunde des kernigen genusses aus der stadt an der leine: hier ist meine dezentrale sicherheitskopie der damaligen PResseerklärung carlyles, von ihrem autor damals schnell, schäbig und ohne langes korrekturlesen in meikrosoft wörd getippt und mit dem acrobat destiller als PDF exportiert, damit die PResse seine scheißlügen strg+C-strg+V auf seriös wirkendes papier stempele — was sie auch gern und dienstbar getan hat.

Die hannöversche madsack-scheißPResse scheint ja keine archive zu haben, um mal ein paar dinge in so einem zeitlichen kontext von zwanzig jahren zu beleuchten. Vermutlich sind die festplatten einfach zu teuer geworden.

Von der scheißbildzeitung will ich gar nicht erst anfangen. Das sind sowieso feinde, die verbrechensopfern noch einmal ins gesicht scheißen würden, wenn sie damit besser ihre reklameplätze verkaufen könnten.

Werte betroffene des gegenwärtigen ihmezentrums-beschisses: es ist nicht weiter schlimm, wenn man einmal betrogen wird. Das kann passieren. Es kann ja nicht jeder damit rechnen, dass menschen dermaßen kalt, niederträchtig, skrupellos und mit so großer krimineller energie ihre ziele verfolgen. Aber wenn man immer und immer wieder mit den gleichen scheißlügen betrogen wird, dann zeigt man damit nur, dass man dumm ist und dass man es nicht besser verdient hat, als irgendwelchen vampiren zum fraß vorgeworfen zu werden. Seid nicht dumm!

Guten freunden gibt man ein küsschen…

Die Koalitionsfraktionen aus Union und SPD wollen Zeitungs- und Zeitschriftenverlage in Deutschland in den kommenden Jahren mit maximal 220 Millionen Euro fördern […] Es ist von „Förderung der digitalen Transformation des Verlagswesens zur Förderung des Absatzes und der Verbreitung von Abonnementzeitungen, -zeitschriften und Anzeigenblättern“ die Rede. Die Mittel sollen helfen, um den Erhalt der Medienvielfalt und -verbreitung in Deutschland zu sichern und den Journalismus zu stärken

Oh, wie toll: 220 megaøre für PResseverleger (nicht für jornalisten), damit die sich jetzt endlich mal ditschitäll transformieren können, guckt euch das doch mal an, die haben ja gar nichts mit ditschitäll gemacht, die haben ja noch nicht einmal eine webseit. Eine bessere ausrede für das geschenk mit intensivem bananengeschmack an ein paar besonders eifrige volxverdummer ist unserer werten großen scheißkoalizjon wohl nicht eingefallen.

Ja, und natürlich für mädchenvielfalt… ähm… medienvielfalt. Damit die selbe DPA- oder AFP-meldung auch demnächst aus fuffzich zwitscherchenkonten und fratzenbuchkanälen trieft. Ja, die „selbe“, nicht einfach nur die „gleiche“. Wortwörtliche identität von texten aus scheinbar verschiedenen kwellen ist nämlich jetzt schon stand der mädchen… ähm… medienvielfalt. Darf man aber nicht plakativ als „gleichgeschaltete einheitspresse“ brandmarken, das ist böse, pfui und nazi.

Neues vom verlag des fischblattes „die zeit“

Achtung! Vor dem klick speitüte bereit halten! 🤮

KATAPULT wird immer wieder kopiert. Neuer Höhepunkt: Autoren des Zeit-Verlages haben im Auftrag des Hoffmann und Campe Verlags ein gesamtes KATAPULT-Buch kopiert

Dieser nach scheiße stinkenden scheiß-zeit-verlag ist übrigens das gleiche geschmeiß, das wegen seines wertvollen „geistigen eigentums“ lobbyistisch rumgejammert hat und gerade erst den menschen die sprache über das so genannte „leistungsschutzrecht für presseverleger“ so weit enteignet hat, dass sogar scheißguhgell inzwischen schutzgeld dafür zahlt, dass sie den scheißpressewebseits leser zuschaufeln. Wartet mal ab, was da noch kommt in der bimbesrepublik abmahnistan!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Ihr seid nichts als maden, ekelhafte maden.

Oh, diese schadenfreude…

Ich habe keine belastbare kwelle, betrachtet es also bis auf weiteres nur als ein gerücht, aber mir wurde eben zugetuschelt, dass die VG media — die als verwertungsgemeinschaft der scheißpresseverleger für das BRD-leistungsschutzrecht ins leben gerufen wurde und das geld für links auf presseprodukte kassieren und an presseverleger¹ verteilen wollte — einen klageverzicht nach paragraf 306 ZPO im verfahren gegen guhgell erklärt hat.

Ganz bittere tränen kullern über die vielen freibiergesichter der arschlöcher, die jetzt auch noch trinkgeld vom wirt haben wollten! Ganz bittere tränen! Und wie teuer die ganze scheiße war, mit den ganzen vorgestreckten milljönchen für die VG media, die für sinnlose rechtskosten verbrannt wurden! Meine laune für heute ist trotz des trüben wetters gerettet. Zu schade, dass man aus schadenfreude keine energie gewinnen kann… 😉

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und stinkt und brennt zusammen mit euren scheißlobbyisten für alle ewigkeit!

Aber für kleine mitgestalter des internetzes im deutschsprachigen raum ist das noch lange keine entwarnung, denn der klageverzicht gegenüber einem großunternehmen mit kriegskasse und rechtsabteilung bedeutet ja noch keineswegs, dass nicht demnächst blogbetreiber für links und zitat abkassiert werden können. Er bedeutet nur, dass ein gerichtsurteil erstmal vermieden oder aufgeschoben wurde. Und was für scheißguhgell portokasse gewesen wäre, das sind für arsch blogger aus der BRD existenzbedrohende rechtskosten.

Von daher ist erst ruhe, wenn dieser rohrkrepierer von gesetzeswerk nebst seiner von Axel Fotz vorangetriebenen EU-ausweitung wieder weggemacht wird. Bis dahin gibts weiterhin platzhaltertafeln dort im deutschsprachigen web, wo einst lebendige webseits waren. Das sind eben die zustände, wie sie von der CSPDUAFDPGRÜNETC gewünscht werden…

¹Nein, nicht an die urheber, sondern an die verleger. Auch wenn in der propaganda immer vom schutz der urheber gesprochen wird.