Unabhängige jornalisten erklären den zweiten weltkrieg

In Russland, versichert die Taz, gibt es »die unabhängigen Medien, die versuchen, der staatlichen Propaganda etwas entgegenzusetzen«. Was schreiben die eigentlich so? Das hier: »Die tatsächliche Geschichte des Zweiten Weltkrieges ist, dass Stalin diesen Krieg geplant hatte, der die ganze Welt erfassen und erst enden sollte, wenn auch noch die letzte argentinische Sowjetrepublik ein Teil der UdSSR geworden sein würde.«

Ja, ich weiß, was ich da verlinke…

Vorkriegszeit des tages

Die Bundesregierung hat es abgelehnt, Inhalt und Quellen ihrer Erkenntnisse über die angeblichen russischen Angriffspläne gegen die Ukraine offenzulegen. In der Antwort auf eine Anfrage der Obfrau der Linksfraktion im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages, Sevim Dagdelen, erklärte die neue Staatssekretärin im Außenministerium, Susanne Baumann, dem stehe »das Staatswohl« entgegen. Auch eine Vorlage der Erkenntnisse in der Geheimschutzstelle komme nicht in Frage, weil Hinweise auf die Arbeitsweise des Bundesnachrichtendienstes und seine Kooperation mit anderen NATO-Geheimdiensten öffentlich werden könnten. Wörtlich heißt es in der jW vorliegenden Antwort: »Die angefragten Informationen beschreiben (…) die Fähigkeiten und Arbeitsweisen des Bundesnachrichtendienstes so detailliert, dass eine Bekanntgabe auch gegenüber einem begrenzten Kreis von Empfängern ihrem Schutzbedürfnis nicht Rechnung tragen kann.« Aus diesem Grunde müsse »ausnahmsweise das Fragerecht der Abgeordneten gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse der Bundesregierung zurückstehen«

[Archivversjon, und ja, ich weiß, was ich hier verlinke]

Wie, diesmal keine gefälschten luftaufnahmen von der herstellung von massenvernichtungswaffen? Und keine gerüchte von aufgefressenen frühgeburten? Einfach nur behauptungen, die so hochgeheim sind, dass man sie nicht belegen kann, weil sonst das staatswohl — das ist übrigens ein anderes wohl als meines und deines und deines — und die ganze scheiß-NATO corona kriegt und abkratzt?

Grüße auch an außenministerin Annalena Baerbock von den natoolivgrünen!

Bio des tages

Dem Biolebensmittelgroßhändler Dennree aus Oberfranken darf nach einem Urteil des Berliner Landgerichts vorgeworfen werden, er behindere in seinem Betrieb gewerkschaftliche Arbeit […] Dennree (u.a. Betreiber der Bioladenkette Denn’s), ein Unternehmen, das bundesweit über 6.600 Mitarbeiter beschäftigt und 2019 einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro erzielt hat, hat durch gezielte Schikanen versucht, Betriebsratswahlen zu behindern

Da müsst ihr den überteuerten kram kaufen, wo jemand „bio“ draufgestempelt hat, als ob anderes gemüse aus der chemiefabrik käme, immer schön kaufen, so ein schöner ablasszettel! Das macht die gesellschaft besser und ist etisch korrekt!

Wer hat uns verraten? Sozjaldemokraten. Wer fängt an zu stinken? Die linken, die linken!

Linkspartei
NATO? Find’ ich gut

Endlich kommt diese SPD 2.0 mit ihren krachigen, linkspopulistischen wahlplakaten dort an, wo sie immer schon hinstrebt: bei der verräterpartei 2.0. Ab und zu gibts mal ein paar fröhlich-stalinistische tradizjonsworte, und ansonsten wird darüber nachgedacht, wie man den USA ganz tief in den arsch kriecht, aber mit allem, was dazugehört.

Tretet doch gleich in die scheiß-SPD ein!

Die verarmung der armen wird fortgesetzt

Wie macht man Arme ärmer? Ganz einfach: Man passt sogenannte Beihilfen nicht den steigenden Preisen an. Bezieher von Sozialhilfe und Hartz IV bekommen das nicht nur bei der Wohnungsmiete zu spüren, sondern auch bei den Stromkosten. Während sie ab Januar genau 1,9 Prozent mehr zum Begleichen ihrer Rechnungen erhalten, erhöhen rund zwei Drittel der Grundversorger ihre Preise im Schnitt um sechs, regional sogar um bis zu 15,1 Prozent, wie das Vergleichsportal Verivox zu Wochenbeginn informierte. Zu günstigeren Anbietern wechseln können die Betroffenen meist nicht. Denn die prüfen die Bonität ihrer künftigen Kunden penibel

Na, ihr ganzen rentner und hartzies, freut ihr euch auch schon alle auf die CO2-steuer, die sich in jeden verdammten preis legen wird? Voll die tolle zielführende maßnahme, und welches ziel man als korruptes BRD-p’litarschloch wirklich hat, zeigt sich zum beispiel am hambacher forst und an der permanenten pämperung der hochkriminellen BRD-autoindustrie.

Ehemalige pazifismuspartei des tages

Der Cem, der Özdemir, dieser frühere gast bei den bilderbergern, er bleibt ambizjoniert, wie ich es von ihm gewohnt bin und fantasiert fröhlich von der grünen regierungsbeteiligung im näxsten bummstag. Und das foto, das die junge welt da aus dem archiv geholt hat, es passt wie die faust ins fressbrett. 😀

Komm zur bundeswehrmacht und werde kanonenfutter!

Neues aus der vorkriegszeit:

Rund 700.000 Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren erhalten in diesen Tagen Werbepost der Bundeswehr mit einer Grafik, die ihr »Ja« zum Militärdienst schon vorwegnimmt: Ihr jeweiliger Familienname ist auf einem olivgrünen Aufnäher mit Flecktarnhintergrund zu lesen; darunter prangt das Bundeswehrkreuz

Joseph Goebbels wäre begeistert gewesen! Die angeschriebenen jungen menschen dürfen noch nicht einmal einen porno gucken oder eine pulle schnaps kaufen, aber schon reklame fürs verrecken im feldgrauen hemd von der BRD kriegen.

Könnt ihr euch noch erinnern, wie die heutige bummskriegsministerin Ursula von der Leyen vor noch gar nicht so langer zeit die kinder mit internetzzensur schützen wollte? Jetzt macht diese p’litische kindesmissbraucherin aus kindern staatlich besoldete mörder und kanonenfutter.

BRD-geheimdienst des tages

Der ehemalige hessische Verfassungsschützer Andreas Temme muss die Schüsse auf Halit Yozgat in dessen Internetcafé am 6. April 2006 gehört und beim Verlassen des Ladenlokals den Sterbenden hinter der Theke gesehen haben […] Im Rahmen der Vorbereitungen auf das „Tribunal“ des Aktionsbündnisses „NSU-Komplex auflösen“ hatte das Forensic Architecture Institute in Originalgröße den Kasseler Tatort des vorletzten Mordes nachgebaut, der heute dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ zugeordnet wird

Junge welt: der lügner vom amt

„Klimaschutz“ des tages

Bandenmäßige Steuerhinterziehung
Mitarbeiter der Deutschen Bank wegen Betrugs beim Handel mit CO2-Emissionsrechten vor Gericht

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den p’litischen ideen zum so genannten „klimaschutz“ — deren profitöre durchgehend die legalisierten kriminellen des bankgewerbes und verantwortungslose arschlöcher und weltverpester sein werden. Handel mit verschmutzungsrechten, was konnte bei der idee auch schon schiefgehen?!