Zitat des tages

Denn im Self-Tracking verschmelzen Polizei und Verdächtiger zu einer Person zusammen, die sich selbst mit allen zur Verfügung stehenden technischen Mitteln ausspioniert. Jeder versäumte Jogginggrund, jede überzählige Kalorie, jede verträumt Minute Arbeitszeit wird registriert und angemahnt, um nicht vor sich selbst in den Verdacht zu geraten, das Kapitalverbrechen der Leistungsgesellschaft zu begehen: Nicht das Maximum aus sich herauszuholen

Solche fragen…

Solche fragen werden sich scheißjornalisten demnächst noch viel häufiger stellen:

Nachdem der Bericht das vorläufige Ende von Theranos einläutete, fragt sich Reporter Bilton, wie Holmes überhaupt so weit gekommen ist? Wie sie es schaffte, eine Firma im Wert von rund neun Milliarden Dollar aufzubauen, ohne dass jemand merkt, dass deren Produkt gar nicht funktioniert?

Zum beispiel, wenn demnächst auch für verstopftere näschen ruchbar wird, dass das spitzelnde, spämmende, widerliche und asozjale fratzenbuch ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell ist. Da hilft dann auch keine mit händi-trojanern eingesammelte datensammlung mehr.

Da hat er recht

Stephen Hawking sagt, dass wir eher vorm kapitalismus als vor robotern angst haben sollten

Wenn alles, was wir brauchen, von maschinen erzeugt wird, dann hängt das ergebnis davon ab, wie die dinge verteilt werden. Entweder kann sich jeder mensch eines luxuriösen lebens in muße erfreuen, wenn der von maschinen erzeugte reichtum geteilt wird; oder aber die meisten menschen können in elendiger armut enden, wenn die besitzer der maschinen erfolgreich gegen die neuverteilung des reichtums lobbyieren. Bislang sieht es eher nach der verwirklichung der zweiten möglichkeit aus, in der die technologie eine ständig ansteigende ungleichheit antreibt.

Ich hätte ja fast geschrieben, dass prof. dr. Offensichtlich da einen nebendschobb als Steven Hawking angenommen hatte. Das systematische agieren der besitzenden für die massenverarmung und sicherung eigener privilegjen sieht übrigens gerade so aus, dass in so genannten „handelsabkommen“ die verfassungen der staaten unwirksam gemacht werden. Natürlich in aktiver kooperazjon mit der p’litischen klasse, die gern ihre hand aufhält und behilflich ist.

Auch weiterhin eine erstklassige medizinische versorgung

Nachdem sich die Amtsärzte einen ersten Überblick verschafft hatten und auch in OP-Sälen und Sterilisationsräumen auf Verunreinigungen gestoßen waren, sperrten sie mehrere Operationssäle erst einmal ab. Mehrere Mitarbeiter sollen wegen unzureichender Qualifikation nach Hause geschickt worden sein […] Mediziner des Hauses sehen die Probleme nicht als Panne, sondern als Folge eines harten Renditedrucks, den die Klinikleitung vorgebe

Denn wettbewerb und gewinnstreben als motor jeden tuns machen alles immer besser und besser… sagt zumindest die propaganda.

MH17

Weil ich gerade in verschiedenen blogs gelesen habe, dass das vermutlich abgeschossene flugzeug von amsterdam nach kuala lumpur eine ungewöhnliche ruhte genommen habe: tatsächlich ist es so, dass mehrere flugunternehmen den weg über die ukraine gewählt haben. Auch, wer große probleme hat, das dänisch zu entziffern, wird die visualisierung der flugruhten im verlinkten artikel verstehen können. Oder, um es mit den nachdenkseiten zu sagen:

Offenbar hat MH 17 das Kriegsgebiet direkt überflogen, um Kosten zu sparen. Und Malaysia Airlines ist dabei weiß Gott kein Einzelfall

Kostenersparnis kann eben tödlich sein. Immerhin wird jetzt von den flugunternehmen ein anderer weg gewählt werden…

Nachtrag: Auch bei Fefe ists inzwischen angekommen

Eingenäht

Du weißst, dass du mit deinem geldausgeben die eigentliche energetische triebfeder der ausbeutung anderer menschen bist, wenn du feststellst, dass in den klötten, die du dir gekauft hast, zettel mit hilferufen eingenäht wurden.

In der Notiz macht der Schreiber geltend, er und seine Kollegen müssten „wie Ochsen“ arbeiten. Das Essen, das ihnen zur Verfügung gestellt werde, wäre für Tiere ungenießbar. Darüber stehen in lateinischer Schrift die Worte „SOS! SOS! SOS!“. Die Nachricht war in den Gefangenenausweis eines chinesischen Gefängnisses eingelegt

Übrigens: wer allen ernstes glaubt, dass die teuren klamotten unter besseren bedingungen hergestellt werden, ist ein idjot, der auch auf die teuren wischofone… moment mal… 😦

Kurz verlinkt

„Zweifellos“, erklärt Thomas Piketty, „fehlte es Karl Marx an statistischen Daten, um seine Vorhersagen zu verfeinern“

Übrigens, Thomas Piketty hat seine daten auf seiner webseit veröffentlicht und die SZ hat zumindest so viel internetz gelernt, dass da ein link draufgesetzt wurde. Das ist bei jornalistischen machwerken leider so wenig selbstverständlich, dass es lobenswert ist.

Playstation 4

Immerhin ist die „playstation 4“ von angehenden fachleuten zusammengebaut. Diese umwandlung von studienzeiten in wirtschaftsfreundliche unbezahlte maloche wäre doch noch eine tolle idee für die BRD-universitäten… ach, solche zwangsweisen (und selbstverständlich unbezahlten) praktika als billiger verschleißkörper für die betrieblichen prozesse — wenn dus nicht machst, gibts keinen schein — gibts hier ja schon. Na, das wusste der tintenklexende kwalitätsjornalist vermutlich nicht…