Coronaimpfung des tages

Prof. dr. Kallelaut hat als mitmacher der gegenwärtigen bummsregierung eingeräumt, dass die coronaimpfung nicht wirkt:

Der Protest gegen die Impfpflicht war es nicht, so Lauterbach gegenüber dem ZDF, sondern „eine rein epidemiologische Überlegung“: „Weil eben die Impfung nicht mehr schütze“, zitiert ihn der Sender, und dass dies „wahrscheinlich auch für die BQ1.1-Variante“ gelte

Unvergessen, wie es noch vor einem jahr aussah, als auch schon eine impfplörre verimpft wurde, die teilweise erhebliche nebenwirkungen und vielleicht — das wurde immer wieder verkündet — einen einfluss auf die krankheitsschwere hatte, aber epidemologisch auch nix gerbracht hat, weil geimpfte weiterhin infekzjös blieben. Schön, dass wenigstens mal im nachhinnein verkallelautbart wird, dass es sich da um reine staatswillkür-bestupsung durch gesellschaftliche ausgrenzung ohne epidemologischen grund handelte. Jetzt ist das ZDF irritiert und findet die begründung „merkwürdig“. Aber keine sorge, das BRD-parteienstaatsfernsehen ZDF wird das alles bald schon wieder vergessen machen. Das ist ja seine aufgabe. Und neuere neuigkeiten gibts jeden tag.

Gut, dass die DFB-auswahl nur noch zwei spiele bestreiten wird.

Prof. dr. Karl Lauterbach lügt

Na, kiffer, habt ihr das auch gelesen, dass bummskrankheitsminister prof. dr. Kallelaut in die scheißmikrofone der scheißjornalisten geplappert hat, dass er jetzt endlich mal bei der EU überprüfen lässt, ob er uns das kiffen erlauben kann? Tolle meldung, bei der sich nur die nicht ganz verbröselten gehirnchen gefragt haben, wie das eigentlich die niederländer, spanjer oder portugiesen hinkriegen, allesamt EU-mitgliedsstaaten, ohne da einen ganz großen EU-akt draus zu machen. Dieser kleine einwand des denkapparates war auch nicht falsch, denn prof. dr. Kallelaut hat mal wieder gelogen, also offen und bewusst die unwahrheit gesagt.

Da wir das förmliche deutsche Konsultationsersuchen noch nicht erhalten haben, können wir daher zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Kommentare abgeben

Der erlaubt euch doch nicht das kiffen. Sonst wäre der konsum schon längst ein bisschen entkriminalisiert, man würde über eine amnestie für konsumenten im scheißknast nachdenken und die polizeien und staatsanwaltschaften würden von solchen scheißverfahren entlastet. Die behauptung, dass die scheißampel das kiffen legalisieren oder wenigstens entkriminalisieren wolle, ist nichts als lüge. Die glauben einfach, dass kiffen so dumm macht, dass ihr das gar nicht mitkriegt.

Also kifft euch nicht so doof, dass ihr ihnen auch noch recht gebt!

Cannabislegalisierung des tages

Habt ihr auch gehört, dass euch der scheißjornalist erzählt hat, die gegenwärtige bummsregierung wolle cannabis legalisieren? Leider sind das fäjhknjuhs:

Schon den nächsten Schritt, den der Gesundheitsminister im Sommer noch für Dezember angekündigt hatte, wird es so bald nicht geben: Einen Referentenentwurf auf Grundlage des Eckpunktepapiers. Ob überhaupt jemals ein Gesetzentwurf kommt, steht in den Sternen bzw. hängt vom Goodwill der EU-Kommission und den anderen Mitgliedstaaten ab.

Nur wenn diese davon überzeugt werden können, dass freies Kiffen in Deutschland ein sinnvollerer Beitrag zum Gesundheit- und Jugendschutz im Umgang mit Drogen ist als das hier bisher europaweit geltende Verbot, wird sich die Bundesregierung überhaupt erst an die Arbeit machen, die komplizierte Materie in Gesetzesform zu gießen. Andernfalls, so Lauterbach, trete man „den Rückzug“ an.

Und dieser scheint schon jetzt vorprogrammiert. „Ob Italien, Frankreich, Polen Österreich da mitmachen?“, bezweifelte am Mittwoch der Augsburger Strafrechtler Prof. Michael Kubiciel. Viktor Orbans Ungarn erwähnte Kubiciel erst gar nicht

[…]

So langsam entsteht jedenfalls der Verdacht, dass sich die Ampel mit ihrem ausufernden Legalisierungsansatz ein Projekt aufgehalst hat, das sie angesichts der internationalen Dimension überfordert.

Sie sollte daher erst einmal kleinere Brötchen backen und per einfachem Gesetz die Kriminalisierung der Konsument:innen beenden. Der Deutsche Anwaltverein forderte am Mittwoch, die Strafverfolgung umgehend auszusetzen

Auch weiterhin werden die knäste der BRD voll sein mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und menschen, die sich ihr essen aus der mülltonne „stehlen“.

Man muss schon jornalist sein…

…wo die denkbehinderung irgendwann nicht zur berufskrankheit, sondern zur grundlage des berufes wird, damit man — wie die contentindustriellen idjoten beim ehemaligen nachrichtenmagazin „spiegel“ — glaubt, dass ein fiepser von prof. dr. Karl Lauterbach irgendeinen wert (außer vielleicht für psychjatrische studien) hat [archivversjon].

Die öffentlich und sogar in einer geste des stolzes zur schau gestellten realitätsverluste von prof. dr. Karl Lauterbach sind dermaßen groß und bizarr, dass ich nur festhalten kann, dass menschen in der BRD schon für kleinere probleme mit der realität einen vormund hingestellt bekommen haben. Egal, ob er behauptet, dass eine wirksame impfung nebenwirkungsfrei sei; ob er behauptet, dass cannabis für den straßenverkauf mit deutlich teurerem heroin gestreckt würde oder ob er einen einblick in seine geografiekenntnisse gibt und eine freie und hansestadt bremen an der niederländischen grenze herbeihalluziniert, um die kleinen logikprobleme mit seinen anderen aussagen beiseitezuwischen. Und das waren nur die dicksten brüller eines menschen, der es schon lange nicht mehr so mit der wirklichkeit hat. Eigentlich gehört so einer ins sanatorium. In der BRD sitzt man damit in der bundesregierung.

Schönen content habt ihr da gefunden, ihr analjornalisten beim scheißspiegel. Toller text dazu: „bundesregierung spricht vom krieg mit russland“. So ein gutes geschäft mit der vermarktung von werbeplätzen! So schade, dass euch scheißjornalisten viel zu selten die dumme, intelligenzverachtende scheißfresse eingeschlagen wird!

Was prof. dr. Kallelaut in der pflege nicht sehen will

Psychische Belastung, Tränen und Schmerzen

[Archivversjon]

Ach ja…

Über Menschen, die mehr als zehn Stunden im Bett liegen, weil nur zwei Pflegekräfte für 42 Bewohner zuständig sind

…das kann ich toppen: Mit einer pflegekraft für rd. sechzig bewohner in einem kirchlichen pflegeschließfach der caritas in hannover. Das ist allerdings ein paar jahre her, und inzwischen soll ja alles noch schlimmer geworden sein.

Prof. kallelaut des tages

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der 59-Jährige sei am Abend positiv getestet worden, teilte sein Ministerium am frühen Morgen mit. Ihm gehe es gut, er habe nur leichte Symptome und nehme seine Amtsgeschäfte vorübergehend aus der häuslichen Isolation wahr. Lauterbach ist nach Angaben seines Ministeriums vierfach geimpft. „Dies zeigt, dass bei der hochansteckenden Omikronvariante eine Infektion selbst bei äußerster Vorsicht nicht vollständig auszuschließen ist“, schrieb das Ministerium. Der Minister appelliere daher erneut an alle, sich umsichtig zu verhalten und auf einen ausreichenden Impfschutz zu achten, damit Infektionen und schwere Verläufe soweit wie möglich verhindert werden könnten.

[Archivversjon]

Diese dysfunkzjonale corona-impfung ist also selbst bei ihrem lautstärksten und nach seinen eigenen empfehlungen durchgeimpften vertreter dysfunkzjonal. Und deshalb sollen sich alle impfen lassen. Der wird euch bestimmt noch in die kameras und mikrofone erzählen, dass er gestorben wäre, wenn er nicht geimpft gewesen wäre…

Déjà vu des tages

Lauterbach:
Schulschließungen nicht gänzlich ausschließen

Moment, was haben die regierungen und kultusverwaltungen der BRD und ihrer bundesländer nochmal genau gemacht, um den schulbetrieb auf die kommende corona-welle vorzubereiten, von der sie seit monaten schwafeln? Ach ja, nix haben sie gemacht? Außer das nahezu tägliche entleeren einer sprechblase, dass die schulen offen bleiben werden? So als antihygjenische corona-zwangsdurchseuchungsläden, betrieben von coronaleugnern aus p’litik und verwaltung der BRD? Sind ja nur kinder, die davon betroffen sind? Keine weiteren fragen, herr professor doktor Kallelaut, sie schreibtischmittäter!

Oder glauben sie etwa gar nicht an corona, so wie ihre kollegen? 😁️

Kallelaut der lügner gibt indirekt zu, dass er gelogen hat

Der Bundesgesundheitsminister räumt ein, dass die Corona-Impfung schwere Nebenwirkungen haben kann

[Archivversjon]

Früher klang Kallelaut ja völlig anders und offenbar bewusst verlogen, und wer diesem spezjalexperten nicht geglaubt hat — wisst ihr ja — ist coronaleugner, kwerdenker und verschwörungsmytennazi.

Übrigens: dieser scheißfeind Kallelaut hat ja gar nix gegen das neun-euro-ticket seiner nach scheiße stinkenden scheißpartei SPD gesagt

Und das vom scheinbar zwanghaft-patologischen lügner Kallelaut herbeihalluzinierte straßencannabis mit heroin-anreicherung gibt es auch nirgends. Der lügt eben. Selbst, wenn es gar nicht nötig ist. Weil er ein kopfkranker lügner ist. Wenn der etwas will, lügt er einfach alle an und hofft, dass sie ihm glauben. Nicht nur einmal. Der schreckt nicht einmal davor zurück, bremen an die niederländische grenze zu legen, damit seine lügenerzählungen konsistent bleiben. Wie so ein halluzinierender hirni. Einfach nur, weil die ganze teuer bestellte impfplörre in den arm soll. Und alle hören dem lügner zu. Und erzählen seine lügen weiter, damit sie in möglichst vielen köpfen zur wahrheit werden. Alle diese faktentschecker aus presse und glotze.

Kallelaut des tages

Corona-Pandemie
Lauterbach warnt vor „Sommerwelle“

[Archivversjon]

Dabei haben so viele menschen in der BRD gerade erst das sterben vergessen

Übrigens: ist es nicht herrlich, wie die faktenfummler von der ARD-tagesschau seit tagen irgendwelche zahlen melden, unter denen sie drunterschreiben, dass sie vollkommener bullschitt sind?

Ja, krankheitsminister Kallelaut lügt manchmal…

…aber er lügt bei weitem nicht so übel, wie das scheißlügenblatt namens „bildzeitung“ lügt [archivversjon]. Aber die bildzeitung war ja schon immer das deutsche fachmagazin für fäjhknjuhs und häjhtspietsch.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, lügenblatt, verrecke!

Der hauptvorwand fällt weg

DKG gibt Entwarnung
Krankenhäusern droht keine Überlastung mehr

Die Krankenhausgesellschaft rechnet nicht mehr mit einer Überlastung des Gesundheitssystems durch Omikron. Der Hausärzteverband fordert einen Plan für durchdachte Lockerungen

[Archivversjon]

Ich bin mal gespannt, ob die bundesregierung sich jetzt einen anderen vorwand ausdenkt… kwelle der ZDF-meldung ist allerdings das fäjhknjuhs-fachmagazin „bildzeitung“.

Noch leckerer ist allerdings das ärztliche urteil Ulrich Weigeldts über die staatlich erhobenen daten zum corona-infekzjonsgeschehen:

Leider können wir uns auf diese Daten (…) nicht verlassen. Nach zwei Jahren Pandemie ist das ernüchternd

Nun, herr Weigeldt, es gibt dafür eine ganz einfache erklärung, die ich schon seit langer zeit immer wieder mal hier geäußert habe: die BRD hat kein interesse an belastbaren daten, denn sonst würden diese erhoben. (Zum beispiel durch überwachung einer repräsentativ ausgewählten stichprobe, aber auch durch ein digitalisiertes meldewesen. Eine excel-vorlage zum erfassen der fälle, schön mit einem makro, das auf einen klick die daten verschlüsselt mäjhlt und ein perlskript auf der anderen seite, das diese daten entschlüsselt und in die datenbank beim RKI importiert, ist keine raketenwissenschaft, sondern eher so eine fingerübung. Leider hat sich in den letzten zwei jahren keiner in einer bundesbehörde gefunden, der excel kann…) Die kenntnis von fakten ist zwar nützlich, wenn man wirklich menschen schützen will — das hat weder die vorherige noch die amtierende bummsregierung gewollt, sondern es wurden ganz im gegenteil tote bewusst in kauf genommen — kann aber sehr störend sein, wenn man seine „maßnahmen“ mit fakten und messbaren wirkungen begründen muss, statt sie einfach durchzusetzen, scheiß aufs grunzgesetz und auf die menschenrechte einfach durchzusetzen, weil man sie durchsetzen will. Mit fantasiezahlen, die man sich einfach als ganz faulen zaubertrick aus dem arsch zieht [archivversjon], als „begründung“. Denken sie mal drüber nach, herr dr. Weigeldt! Dass herr Lauterbach lügt (siehe hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier) und beim lügen wirklich vor gar nix zurückschreckt, ist ja leider nichts neues und sollte auch ihnen schon aufgefallen sein.

Staatsratsmitglieder der BRD geben in der aktuellen kamera bekannt…

Lauterbach und Wieler
„Omikron-Welle gut unter Kontrolle“

[Archivversjon]

Darauf eine fünfprozentige plansollerhöhung! 👍️

Übrigens: eine inzidenz von über 1.000 bedeutet, dass sich über ein prozent der bevölkerung pro woche infizieren. In einigen regjonen (wie etwa dem BRD-reichshauptslum und in den antihygjenischen BRD-zwangsschulen) sieht es sogar viel schlimmer aus.

Lasst euch impfen, obwohl es (fast) nicht gegen omikron hilft!

Bremen hat Deutschlands höchste Impfquote – und jetzt plötzlich auch Deutschlands höchste Corona-Inzidenz […] Die Gründe dafür sind einem Senatssprecher zufolge vielfältig. So schütze eine Zweit- oder Boosterimpfung zwar vor schweren Verläufen, allerdings nicht mehr so gut vor Ansteckungen mit der neuen Omikron-Variante

[Archivversjon]

Und weils so schön ist, erteilt bummskrankheitsminister prof. Kallelaut der BRD-bevölkerung gleich ein bisschen geografieunterricht aus der ersten klasse der klapsmühle:

Warum es nun ausgerechnet Bremen so massiv trifft, ist dem Bremer Gesundheitsressort zufolge dennoch nicht klar definierbar. Zwar hatte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) schon kurz nach Weihnachten eine mögliche Grenznähe zu den mit hohen Inzidenzen kämpfenden Niederlanden als möglichen Grund genannt […]

Für alle, die in erdkunde gepennt haben, hier mal eine kleine karte:

Kartenausschnitt mit bremen und der niederländischen grenze

Die naheliegende — pun not intended — frage, warum münster, osnabrück und oldenburg, die viel näher an der niederländischen grenze liegen, dann nicht ebenfalls so fürchterliche inzidenzen haben, müsst ihr mal bummskrankheitsminister prof. Kallelaut stellen. Die faktenfummler aus der tagesschau-redakzjon haben das in ihrer tiefgebückten staatsfrömmigkeit leider versäumt.

Daran, dass Karl Lauterbach auch gern mal lügt oder sich die wirklichkeit wie ein halluzinierender hirni so lange zurechtschiebt, bis sie in das von ihm gewünschte bild passt, haben wir uns ja schon gewöhnt. Ist halt ein BRD-scheißp’litiker: der karakter stimmt, das amt ist sicher. Immerhin bei weitem nicht so übel wie sein amtsvorgänger, aber er sollte besser auch nicht weiter daran arbeiten, dieses maß zu erfüllen. Wir hatten schon genug unnötige tote in der BRD

Gar nicht auszudenken, wenn sich am ende noch rausstellt, dass geimpftsein gegen corona anfälliger für eine corona-infekzjon macht! (Ich habe so etwas schon bei leuten gelesen, die in meinen augen etwas zu wirr sind, als dass ich sie verlinken möchte.)

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, macht gerade einen nebendschobb als minister und hat unter dem pseudonym Karl Lauterbach rausgekriegt und der bildzeitung erzählt, dass dinge unsichtbar sein können, wenn man einfach nicht hinschaut [archivversjon].

Niemand hätte das erwartet!!1! Demnächst kriegt der sogar noch raus, dass die auffällige sieben-tage-periodik in den zahlen nicht das infekzjonsgeschehen, sondern das corona-meldewesen widerspiegelt.

Karl Lauterbach lügt

Das bummskrankheitsministerjum unter krankheitsminister prof. Karl Lauterbach zitiert in ihrer bummsbroschüre mit der an eltern gerichteten „aufklärung“ zur coronaimpfung für kinder die ständige impfkommissjon vorsätzlich und bewusst irreführend falsch und ändert das auch nicht, wenn es darauf hingewiesen wird.

Tja, wenn man auf gedeih und verderb die kinder durchimpfen will, nur, um die antihygjenischen BRD-zwangsschulen aufmachen zu können, dann lügt man sich seine argumente, die dafür sprechen sollen, eben einfach zurecht. Ich bin ja mal gespannt, ob näxtes jahr ein paar kinder vom jugendamt enteltert und in irgendwelche (meist kirchlichen) kindesmisshandlungsanstalten eingesperrt werden, weil eltern sich weigern, ihre kinder impfen zu lassen.

Womit sich Karl Lauterbach (SPD) auskennt…

…natürlich kennt er sich damit aus, wie man leuten mit geschickter propaganda eine beglückungsidee verkauft, er ist ja p’litiker. Habt ihr mitbekommen, wie krankheitsminister Karl Lauterbach vor einem monat auf die anmerkung reagiert hat, dass es doch falsch und irreführend ist, wenn man einen impfstoff als „totimpfstoff“ bezeichnet?

[…] weil so viele Ungeimpfte nur Totimpfstoff wollen, warum auch immer, wird bald erhältliches Novavax als solcher bezeichnet.