Die vereinten nazjonen über die kinderfickersekte

Die vereinten nazjonen haben die organisierte kriminalität zum sexuellen kindesmissbrauch in der hl. röm.-kath. kirche als organisierte kriminalität erkannt und ihre strukturen benannt [archivversjon]:

Demnach äußerten mehrere Fachleute in einem Brief vom 21. April Besorgnis angesichts zahlreicher Berichte, nach denen die Kirche versuche, Verbrechen zu vertuschen, mutmaßliche Täter zu schützen und Entschädigungen zu vermeiden […] Der Heilige Stuhl müsse Blockadepraktiken aufgeben und voll mit der jeweiligen staatlichen Justiz zusammenarbeiten, schrieben die Experten. Zudem solle er auf den Abschluss oder die Anwendung vertraglicher Abkommen verzichten, die es ermöglichten, Kirchenmitglieder der Rechenschaft zu entziehen.

Angesichts dessen, dass Kindesmissbrauch und Vertuschung über Jahrzehnte und in vielen Ländern verübt worden seien, sei man besorgt über eine „anscheinend systematische Praxis der Vertuschung und der Verhinderung einer gerichtlichen Aufarbeitung“

Die bundesrepublik deutschland zieht weiterhin für diese organisiert kriminelle bande zum sexuellen kindesmissbrauch eine so genannte „kirchensteuer“ ein und zahlt den obermotzen dieser bande sogar das gehalt, als ob sie staatsangestellte wäre. Kein wunder, dass es unter solchen umständen niemals zu einer strafverfolgung kommt.

Aber hej, hauptsache im internetz werden kinder „geschützt“!

Pfaffe des tages

Was macht eigentlich so ein erzbischhof, der sich mal an der prüfung der vati-kann-bank beteiligt hat? Mutmaßlich ein paar milljonen øre schwarzgeld aus einem illegalen geschäft waschen [archivversjon] zum beispiel:

Der 52-jährige Kirchendiplomat und gebürtige Genuese wird von der Staatsanwaltschaft verdächtigt, Schwarzgeld aus einem illegalen Fleischhandel seiner Familie über ein Steuerparadies und die Schweiz nach Italien geschleust zu haben, wie die italienische Zeitung „Il Secolo XIX“ (Onlineausgabe Freitag) berichtete. Die Verteidigung spricht von einer Erbschaft

Eine bank könnte gar nicht in besseren händen sein! Halleluja! Und überhaupt: es ist doch ein fortschritt, dass nicht nur bandenmäßig kinder vergewaltigt werden, sondern zur abwexlung auch mal gute, alte habgier zum tragen kommt. Einmal beichten, schnell ists vergeben, und ewig kann im himmel gesungen werden! Wunderbar, wie groß die gnade wird, wenn man sie nur regelmäßig benutzt!