Kinderfickersekte des tages

Was braucht es, damit eine Organisation als kriminell gilt? Eine Organisation, in der 40 Prozent aller Mitglieder Kinder vergewaltigen und missbrauchen – ich denke, die gilt ganz klar als kriminell

Der wichtigste unterschied zwischen BRD und australjen ist übrigens, dass in der BRD die röm.-kath. kinderfickersekte mit dem staat durchflochten ist und dass deshalb in der BRD niemand systematisch derartige verbrechen aufklären wird oder gar für eine „entschädigung“ der traumatisierten menschen sorgen wird. Stattdessen bekommt jedes arschgesich… ähm… jeder hochwürden von bischof hier sein gehalt von der BRD aus steuermitteln ausgezahlt, als handele es sich um wichtige staatliche infrastruktur und nicht um gefährliche asozjale verbrecher. Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Und nein, bei den evangelen in der BRD siehts nicht besser aus, da werden die kinder nur nicht so oft gefickt, aber dafür oft jahrelang gefoltert. In zusammenarbeit mit ärzten und mit den jugendämtern der BRD, versteht sich.

Dauerhaft archivierte versjon der meldung, wisst schon… presseverleger, korrupzjon, reichstag, lobbykratie, löschpflicht bei ARD und ZDF.

21. jahrhundert des tages

Aus dem Kölner Dom ist eine Reliquie mit einem Blutstropfen von Papst Johannes Paul II. gestohlen worden […] Die Reliquie besteht aus einem Stoffläppchen mit einem Blutstropfen des am 2. April 2005 verstorbenen Papstes. Sie befand sich in einer gläsernen Kapsel in einem sogenannten Reliquiar, das laut Erzbistum etwa 40 Zentimeter groß und aus versilberter Bronze ist

Neues aus katolistan — rechtsfreier raum des tages

Das Bundesarbeitsgericht muss den Fall nun noch einmal komplett überprüfen. Denn es hat den Verfassungsrichtern zufolge die „Bedeutung und Tragweite des kirchlichen Selbstbestimmungsrechts“ nicht genügend beachtet und durch sein Urteil die Kirche in ihren verfassungsrechtlich garantierten Sonderrechten verletzt

Die kristlichen kirchen haben in der BRD nach wie vor ihren „verfassungsrechtlich“ garantierten rechtsfreien raum… und den behalten sie vermutlich so lange, bis ein hauch von moderner zivilisazjon den abgestandenen muff dieser bananenrepublik durchweht und religjon zu genau so einer privatsache macht wie etwa das briefmarkensammeln — klar dürften sich die menschen darin organisieren, aber was dabei entsteht, bekommt keine mittelalterlichen standesrechte mehr. Bis das erreicht ist, ist alles zu tun, um die zum monströsen geschäft gewordene organisierte religjon in die gesellschaftliche und p’litische bedeutungslosigkeit zu bringen! Wer noch nicht hat: ein kirchenaustritt ist schnell erledigt und tut nicht weh, ist aber ein wirksamer beitrag dazu. Spart außerdem auch noch geld… 😉