Schlagzeile des tages

Legales marihuana in nevada so schnell ausverkauft, dass der governör notstand ausrufen will

Wenigstens können sich die leute in etlichen US-bummsstaaten die p’litik mit ordentlich legaler kiffe erträglich machen… eine billige, nichtsnutzige freude, die den menschen in der BRD auch in den nächsten vier jahren Merkel verwehrt bleiben wird.

Contentindustrie des tages

Die geschichte im contentindustriellen clickbait-artikel des ganz normalen scheißjornalisten? Einfach erfunden.

Dass ich überhaupt darüber schreibe, liegt nicht an der Fallhöhe der Botschaft, sondern am Clickbait-Quatsch und Null-Journalismus, der sich hier wunderbar und nah dran in freier Wildbahn beobachten lässt […] Ich weiß, es ist schlecht um den Journalismus bestellt, aber so schlecht?

Dass ein jornalist, der doch wissen müsste, dass jornalismus von der werbung bezahlt wird, nichts als ein vehikel für den reklametransport ist und deshalb ein „gutes“ umfeld für reklameschaltungen sein muss, immer noch nicht weiß, wie scheiße es wirklich um den scheißjornalismus steht, belegt übrigens ein weiteres mal, dass jornalisten nicht die hellsten leuchten im lampenladen sind…

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim genuss des scheißjornalismus! Und den scheißjornalisten, diesen schäbigen, nach verrotteter scheiße stinkenden schreibtischtätern, die (nicht nur) mir mit ihren lobbygetriebenen internetzentrechtungen schon so viel genommen haben, wünsche ich ein langsames, kwalvolles verrecken in der von ihnen selbst tintenklexend herbeipropagandierten hartz-IV-hölle BRD!

Zitat des tages

Wenn der Staat Cannabis legalisiert, muss er sich natürlich kümmern, dass Kinder und Jugendliche davor geschützt werden. Solange Cannabis illegal ist, läge die Verantwortung theoretisch bei den Dealern. Deren Verhältnis zum Kinder- und Jugendschutz dürfte in etwa so ausgeprägt sein wie das der Regierung zur Wahrheit, wenn es um die Geheimdienste geht.

Gregor Gysi im fratzenbuch (link geht nicht zum fratzenbuch)

Sediert euch, leute!

Wenn man den menschen schon so ziemlich jedes menschenrecht ein bisschen einschränkt und immer noch ein bisschen mehr einschränkt, haben sich jetzt vertreter der scheiß-CDU und der scheißgrünen gesagt, dann kann man ihnen vielleicht einfach ordentlich was zu kiffen geben, damit sie es besser „ertragen“ können

Ich kann mich noch an das gesicht erinnern, dass vor rd. zehn jahren ein junger CDU-anhänger gezogen hat, als ich ihm vorhersagte, dass er noch erleben würde, dass eine schwarz-grüne koalizjon das kiffen legalisieren wird, um mit den steuergeldern die kriege der BRD zu finanzieren.

Piratenpartei des tages

Hach, wie werden mir solche genialen trolltöne fehlen, wenn die piratenpartei demnächst ins reich der trübwerdenden erinnerungen auswandert:

Es ist einfach nicht nachzuvollziehen, dass es für viele Jugendliche einfacher ist, an einen Joint zu kommen, als eine Flasche Bier zu kaufen […] Die verfehlte Drogenpolitik von SPD, Grünen und CDU in unserer Stadt unterstützt kriminelle Strukturen und gefährdet Konsumenten und Jugendliche. Eine kontrollierte, verantwortungsvolle und vor allem legale Abgabe von Cannabis an die Nutzer verhindert den Schwarzmarkt – und damit auch eine Abgabe an Minderjährige. Gesundheitliche Risiken durch schwarzmarktübliche Verunreinigungen fallen weg. Die Mehrheit der Nutzer sind keine zwielichtigen Gestalten, sondern mündige, für sich selbst verantwortliche Bürger. Lassen wir die doch für sich selber entscheiden!

Also: denkt doch mal an die kinder!!!!

Ich finde das übrigens sehr gelungen vom kalender, dass der geburtstag von Adolf Hitler, das kristliche fest der auferstehung und der weltcannabistag auf das gleiche datum fallen. :mrgreen: