BRD-richterin des tages, die auch unter Hitler was geworden wäre

Das Amtsgericht Frankfuzrt hat verangenen Freitag einen Angolaner in Haft geschicht. Der/die Betroffene wurde über den Zweck der Anhörung informiert, heißt es im Protokoll der nicht öffentlichen Sitzung. Er/sie erklärte: Den Antrag der Bundespolizeidirektion Frakfurt a.M.-Flughafen vom 7.5.2018 habe ich erhalten. Er wurde mir heute vollständig übersetzt und in einer Kopie ausgehändigt. Die Polizei fordert, den Angolaner am Airport unterzubringen, in der Unterkunft für Flughafenverfahren. Für abgelehnte Flüchtlinge wird das Gebäude zu einer Art Gefängnis. Es gibt nur noch einen Ausgang - ins Flugzeig. Der Angolaner ist ausreisepflichtig. Vor Gericht wurde eine Freiheitsentziehungssache verhandelt, die Richterin stellt fest: Der Haftantrag ist zulässig, der Angolaner muss bis zu seiner geplanten Abschiebung an diesem Donnerstag in der Unterkunft bleiben, im Transitbereich. Wer hier festsitzt, ist formal nicht eingereist nach Deutschland. Die Haft ist auch im Hinblick darauf, dass der Betroffene minderjährig ist, verhältnismäßig, schreibt die Richterin. Der Betroffene ist zwei Jahre alt. Während der Anhörung vor dem Amtsgericht fragt Anwalt Peter Fahlbusch den Jungen, ob er verstehe, worum es gerade gehe. Im Protokoll ist vermerkt: Das Kind antwortet lediglich mit Mama.

Advertisements

Weltknall des tages

Gegenüber dem TV-Sender ABC sprach Carson über ihr Verständnis von Konsens, der bereits im Kleinkind-Alter etabliert werden müsste: „Es geht darum, wie man zuhause eine Kultur des gegenseitigen Einverständnisses aufbaut.“ Kurz darauf machte sie einen Vorschlag, wie genau Eltern die Einwilligung zum Wickeln einholen sollten. „Etwa: ‚Ich werde nun deine Windeln wechseln. Ist das in Ordnung?'“

Ach, und wenn der ziemlich hilflose wurm noch nicht weiß, wie man die sprache parst, den kontext versteht und zustimmung signalisiert, was macht man dann? Lässt man dann sein kind im eigenen saft schmoren, damit es schneller verstehen und sprechen lernt? Mitnichten:

Dass ein Säugling darauf kaum eingehen wird, ist für Carson irrelevant: „Natürlich kann ein Baby nicht antworten: ‚Ja, Mama, das ist super. Ich möchte gerne, dass du mir die Windeln wechselst.‘ Wenn man ihm aber etwas Raum lässt, Augenkontakt herstellt und auf die Körpersprache achtet, lässt man das Kind wissen, dass seine Antwort eine Rolle spielt.“

Aber unabhängig von der „antwort“ macht man dann einfach, was man für nötig und richtig hält. 😀

Das wirds bringen! Das ist die neue kultur des einverständnisses, die in alle menschlichen beziehungen hineinreicht und nachhaltig vergewaltigungen und sexuelle belästigungen verhindert! Einfach nur genial! :mrgreen:

Und jetzt noch ein schöner abschluss:

Schliesslich wendet sie sich direkt an ihre Hater: „Trollt mich so viel ihr wollt. Damit leugnet ihr aber die Aussagen aller Überlebenden von sexuellem Missbrauch.“

Wer über die lächerlichkeit lächerlicher lachnummern lacht, ist ein gehilfe von widerlichen gewaltverbrechern!!!1!elf!!1! Fühlt euch schuldig!

Religjös und feministisch angehauchte realsatire des tages

Achtung, hier sprechen die „kinderfreunde“ aus der scheißp’litik:

Mädchen unter 14 Jahren, die ein Kopftuch tragen: Für den nordrhein-westfälischen Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) widerspricht das der religiösen Selbstbestimmung. Religionsunmündige Kinder dürften zum Tragen solcher religiösen Symbole nicht gedrängt werden, sagte er – und stieß so eine landesweite Debatte über ein mögliches Kopftuchverbot für unter 14-Jährige an

Schon klar, herr integrazjonsminister! Aber ihnen ist schon klar, dass wir in der BRD ein gesetz haben, dass die genitalverstümmelung (so genannte „beschneidung“) an deutlich jüngeren jungen ohne medizinische indikazjon, also aus rein religjösen gründen, legalisiert und von der strafverfolgung als (mindestens) körperverletzung ausnimmt. Im scheiß 21. scheißjahrhundert! Wenn man einem mädchen ein leicht wieder abnehmbares kopftuch umbindet, ist das untragbar, aber wenn man einem jungen mit deutlich größerer gewalt und frei von jedem wirklichen grund ohne anästesie am penis rumschneidet und ihm damit nicht nur erhebliche vermeidbare schmerzen zufügt, sondern ihn für sein restliches leben zeichnet und damit an diese vernichtung seines körperlichen selbstbestimmungsrechtes an einer auch psychisch ganz schön empfindlichen stelle erinnert, dann ist das kein problem:

Meidinger sagte der „Bild“, ein Kopftuchverbot würde dazu beitragen, Diskriminierung aus religiösen Gründen und antireligiösem Mobbing zumindest tendenziell den Boden zu entziehen

Kleidungsstücke führen zur diskriminierung und zum mobbing, was mit allen mitteln, im zweifelsfall selbst gegen geist und buchstaben des grunzgesetzes für die BRD verhindert werden muss; vorsätzliche verstümmelung ist hingegen nicht weiter beachtenswert. Das scheißkreuz der kristen, insignium ihrer gewalt- und mordlust, bleibt davon unberührt in de scheißschule hängen. Der weit verbreitete männerverachtende sexismus des gegenwärtigen feminismus verbrüdert sich auch gern mit der scheißreligjon, um seine gewaltsamen, sexistischen ziele durchzusetzen. Und jetzt noch ein kleines sahnehäubchen obendrauf, damit einem auch richtig übel werde:

Susanne Lin-Klitzing, Chefin des Deutschen Philologenverbandes, sprach sich ebenfalls für die Idee eines Kopftuchverbots für unter 14-Jährige aus. Es solle in einer Demokratie keine Unterordnung des einen Geschlechts unter das andere geben.

*schwallkotz!*

Für die bildzeitung gibts zwei arten kinderficker, gute und böse…

…und während männliche kinderficker ganz üble monster sind, die man am besten mit schwanz-ab und kopp-ab behandelt, sind weibliche kinderficker so richtig geil:

Wenn sich ein Lehrer an einer minderjährigen Schülerin vergeht, finden die Leute von „Bild“ das bestialisch, widerwärtig, unverzeihlich. Wenn sich eine Lehrerin an einem minderjährigen Schüler vergeht, finden sie das — megaheiß

Gruß auch an Alice Schwarzer, die für eine handvoll banknoten sogar für die bildzeitung reklame gemacht hat.

Fußball macht blöd und kalt

Wie bescheuert, menschenverachtend, gewalttätig und folteraffin muss man sein, um ein autistisches kind in ein fußballstadion zu schleppen, wo es nichts als angst und überforderung haben wird [archivversjon]? So bescheuert, menschenverachtend, gewalttätig und folteraffin wie ein fußballfänn.

Erstickt doch an eurem scheiß-fußball!

Fäjhknjuhs des tages

Habt ihr auch gehört, wie das BRD-parteienstaatsfernsehen ZDF in die welt reingefunkt hat, dass es seit 2012 siebtausend kinder gab, die in den USA bei so genannten „amokläufen“ erschossen wurden? Nun, das war eine lüge, also eine vorsätzlich vorgebrachte unwahrheit.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß dabei, sich die psyche von verlogenen scheißjornalisten im propagandamodus aufkochen zu lassen! (Wer wach ist, wird spätestens beim wort „kinder“ skeptisch, denn das ist ein standardindstrument zur menschenmanipulazjon. In wirklichkeit sind den nach scheiße stinkenden scheißjornalisten nämlich kinder egal, denn sonst wäre die teilweise schreiende kinderarmut in der BRD nicht so unsichtbar, sondern ein tägliches, nicht mehr wegzuwischendes tema.)

Professjonelle kinderbehandler des tages

Warum es vielleicht doch keine so gute idee ist, seine kinder irgendwelchen professjonellen kinderbehandlern anzuvertrauen? Zum beispiel wegen solcher einzelfälle:

Er galt als Vorzeige-Erzieher:
Kindererzieher hatte über 10.000 Kinderpornos auf seinem Computer

Da hat die polizei doch bestimmt alles dafür getan, dass kinder vor einem möglicherweise gefährlichen pädofilen geschützt werden, oder? Man muss doch die kinder schützen, oder?

Sein Arbeitgeber wurde erst 7 Monate nach dem Zugriff der Polizei informiert

*grusel!*

Achtung! Grundlage der ganzen story ist die berichterstattung der bildzeitung. Was soll man vom scheißfocus auch anderes erwarten.

Herzallerliebst auch das gnadenlos kalte und dumme symbolfoto, das die jornalistischen analsonden vom focus beim zusammenklicken ihrer werbeplatzvermarktungsträchtigen clickbait zu diesem artikel dazugebatscht haben. Hier eine lokale archivversjon. Keine tischkanten in gebissnähe!

Internetzangstmachjornalismus des tages

Guckt doch mal, wie schröcklich das ist!!1! [Archivversjon] Erstens bezahlt das fratzenbuch die experten auch, die es mit dem erstellen von expertisen beauftragt, und zwar so richtig normal mit geld. Das scheint für jornalisten ein dermaßen beängstigender vorgang zu sein, den sie aus ihrem redakzjonsalltag überhaupt nicht kennen (was gleich nebenbei die „experten“ erklärt, die jornalisten immer so an land ziehen), dass diese ungeheuerlichkeit godzillahaften ausmaßes gleich schön groß in der übelschrift des schnell hingetintenklexten propagandaartikels erwähnt werden muss:

Chat-App für Kinder: Gekaufte Experten bei Facebook

Und zweitens gehts um UNSERE KINDER beim FRATZENBUCH!!1!!!!elf!

Hej, wenn den alles in allem stets ziemlich scheißegalen kindern die beißerchen wegfaulen, während ihr risiko für degenerative stoffwexelerkrankungen steigt, weil ihre von glotze und dem reklametransportmittel jornalismus verblödeten eltern glauben, dass gesunde vitamine naschen so wichtig wie ein kleines stäjhk ist und deshalb immer schön eine tafel extraporzjon milch für ihre kinder kaufen, dann ist das kein problem. Aber wenn die KINDER beim FRATZENBUCH eine TSCHÄTT-ÄPP FÜR KINDER kriegen (es soll ja da draußen zum beispiel auch pädofile geben, ich sehe durchaus einen bedarf für eine solche äpp, wenn man seinen kindern schon so eine widerliche überwachungswanze wie ein wischofon ins leben stecken muss), dann ist ALLERGRÖẞTE GEFAHR!!!hundertelf!1!! Da muss man eine GROẞE REIẞERISCHE MELDUNG draus machen, auch wenn da gar nix substanzjelleres drin steht, als dass ein paar organisazjonen narzisstisch gekränkt sind, weil sie nicht schon im vorfelde an der entwicklung beteiligt waren. Ich war übrigens auch nicht beteiligt. Aber ich habe ja auch keinen pressesprecher… :mrgreen:

Vermutlich sind das die gleichen „kinderschützenden“ organisazjonen, die ansonsten kein problem mit der „zielgruppe kinder“ in der glotze haben…

Und wenn man sich dann mal überlegt, dass so eine internetzangstmachmeldung die relevanzkriterjen der scheiß-tagesschau für eine krachende schlachtzeile erfüllt, während es nach den gleichen relevanzkriterjen niemals auch nur zwischen den zeilen vermeldenswert ist, dass rd. ein drittel der bewohner der BRD CDUCSPDU-gewollt verarmt und rd. die hälfte der schüler der BRD CDUCSPDU-gewollt bis zum funkzjonalen analfabetismus verblödet (letzteren wert habe ich mir ausgedacht, er könnte in wirklichkeit deutlich schlimmer sein), dann weiß man auch gleich, worin die scheiß-tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD ihre wichtigste aufgabe sieht. 😦

11,2 kilometer in der sekunde…

…oder etwas „anschaulicher“ rd. 28.500 km/h ist die geschwindigkeit, die man erreichen muss, um die erde auf einer nicht zurückkehrenden bahn zu verlassen. Warum mir diese zahl gerade einfällt? Weil ich bei heise onlein eine schlagzeile gesehen habe:

Unicef ruft Gamer zum Ethereum-Mining für syrische Kinder auf

Und jetzt will ich hier weg. Ganz weit weg.

Um mir wenigstens etwas glauben an das gehirn zurückzugeben: bitte, liebe spieler, gebt der UNICEF einfach stattdessen ein paar euro, dollar, kronen, franken oder sonstwas, statt den in der BRD mit braunkohleverbrennung und nebenan in belgien und frankreich mit hochgefährlichen schrottreaktoren erzeugten strom für so eine spekulazjonskacke in abwärme und lüfterlärm zu verwandeln (und dafür auch eine rechnung zu bezahlen, die möglicherweise viel höher ist, als das errechnete kryptogeld wert ist)! Vor allem, weil durch den durch gas- und kohleverstromung erzeugten klimawandel — zumindest bei den vereinten nazjonen glaubt man völlig felsenfest daran, so dass ich dieses argument problemlos bringen kann — noch mehr kinder leiden und elend verhungern werden.

Oder noch besser: seht zu, dass ihr eine möglichkeit findet, so zu spenden, dass das geld nicht in der korrupzjon der vereinten nazjonen verschwindet! Und wählt niemals wieder p’litiker, die den gesamten nahen osten mit kriegs- und mordwaffen beliefern, also keine blutsaufenden schreibtischmörder im brote der rüstungsindustrie aus SPD, CDU, CSU, FDP und von den scheißgrünen.

Kurz: seid nicht so doof wie ein p’litiker!

Und wenn ihr mir noch was gutes tun wollt, spendiert mir ein raumfahrzeug! Ich muss weg hier… 😦

Kinderfickersekte des tages

Unter anderem schilderte ein Elfjähriger, wie sich der Priester nachts in den Schlafsaal der Jungen schlich und ihn unter der Decke berührte. „Einmal zog er meine Pyjamahose herunter und lutschte an meinem Glied“

Vermutlich mal wieder nur so ein „bedauerlicher einzelfall“. Vielleicht sollte man mal stoppschilder vor alle hl. röm.-kath. einrichtungen anbringen, aber welche mit einem durchmesser von mindestens vier meter, um kinder und andere ausgelieferte menschen vor dem sexuellen missbrauch durch das pfäffische geschmeiß zu schützen.

Neues aus der bildungsrepublik

Kosten für Schulbücher müssen Hartz-IV-Empfängern vom Jobcenter bezahlt werden. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschieden, wie ein Sprecher am Montag in Celle mitteilte. Es sei das erste derartige Urteil eines Obergerichts

Warum das eine meldung ist? Weil man dafür in einem langwierigen rechtsstreit vor gericht ziehen muss, dass die kosten für den BRD-zwangsschulbesuch auch von den BRD-hungerarbeitsbehörden bezahlt werden. Was haben hartz-IV-kinder auch auf dem gymnasium zu suchen?! Die sollen dahin, wo das verschleißmaterjal für die betrieblichen produkzjonsprozesse hergestellt wird, da sind die schulbücher dann auch nicht ganz so teuer… :mrgreen:

Übrigens: wer der springerpresse nicht glaubt, nehme einfach die RT-meldung. Der rest der deutschsprachigen glotze und presse scheint dieses stück täglicher hartz-IV-realität zurzeit noch für unbeachtlich zu halten. Es gibt ja auch viel wichtigere meldungen von viel größerem nachrichtenwert!!!elf!

Kinderfreunde des tages

Was machen wir mal mit den ganzen kindern, die in irgendwelchen psyichatrischen kinderheimen in der BRD eingesperrt sind. Die verursachen doch nur kosten. Zum „glück“ für die betreiber solcher kinderknäste sind das aber völlig rechtlose menschliche wesen, da kann man wenigstens etwas geld reinholen, indem man die kinder als versuchstiere für die farmazeutische industrie verwurstet. Und da es ein psychiatrisches kinderheim ist, also komplett rechtsfreier raum — rechtlose kinder und rechtlose „psychisch kranke“ — ist da keinerlei problem zu befürchten. Und wenn man schonmal dabei ist, kann man auch ein paar medizynische verfahren ausprobieren und einen Mengele 2.0 im schönen niedersaxen machen:

Konkret geht es um die sogenannte Pneumoenzephalografie, eine Lumbalpunktion im Lendenwirbelbereich, bei der Hirnwasser entzogen und Luft eingeführt wird. Anschließend wird der Kopf des Patienten geröntgt. Für die Betroffenen ist die Punktion mit tagelangen Kopfschmerzen und Erbrechen verbunden […] Mitte der 1970er-Jahre gehörte die Methode allerdings schon nicht mehr zur Standarduntersuchung in der Psychiatrie, sagt beispielsweise Gergely Klinda in ihrer Dissertation zur Geschichte der Pneumoenzephalografie – auch, weil die Untersuchung extrem schmerzhaft und immer auch mit einem Infektionsrisiko verbunden gewesen sei, wurde sie demnach Anfang der 1970er-Jahre durch die Computertomografie abgelöst […] dass einigen später in der Klinik tätigen Ärzten, die nicht genannt werden wollen, die ungewöhnliche Häufung der Pneumoenzephalografien aufgefallen ist. Vor allem, weil in den Krankenakten keine Gründe für die Untersuchungen vermerkt gewesen sei […] legen den Verdacht nahe, dass es sich dabei um klinische Forschungen gehandelt haben könnte

Und hej, auf diese weise reduziert man immerhin auch diese scheußlichen tierversuche, gegen die diese tierfreunde ständig demonstrieren, und das hat doch nur vorteile… :mrgreen:

Für die Ärzte konnten die Versuche zudem sehr produktiv sein – und zwar für die eigene Reputation und Karriere […] Die Mediziner fühlten sich offenbar so sicher, dass sie zumindest in Fachzeitschriften die Ergebnisse ihrer Menschenversuche ohne Scham veröffentlicht haben

Ich wünsche allen BRD-bewohnern auch weiterhin viel spaß in dem land, in dem sie gut und gerne leben! Übrigens sind kinder immer noch weitgehend entrechtete menschen, und zwar vor allem, wenn sie von BRD-jugendämtern in kristlichen kinderheimen eingesperrt werden.

Falls sich der link wegen der von scheißpresseverlegern lobbyistisch durchgesetzten „depublikazjonspflicht“ für inhalte des BRD-parteienstaatsfernsehens auflöst: hier ist eine dauerhafte archivversjon.

Danke, B.G., für den hinweis

Kinderfickersekte des tages

Was braucht es, damit eine Organisation als kriminell gilt? Eine Organisation, in der 40 Prozent aller Mitglieder Kinder vergewaltigen und missbrauchen – ich denke, die gilt ganz klar als kriminell

Der wichtigste unterschied zwischen BRD und australjen ist übrigens, dass in der BRD die röm.-kath. kinderfickersekte mit dem staat durchflochten ist und dass deshalb in der BRD niemand systematisch derartige verbrechen aufklären wird oder gar für eine „entschädigung“ der traumatisierten menschen sorgen wird. Stattdessen bekommt jedes arschgesich… ähm… jeder hochwürden von bischof hier sein gehalt von der BRD aus steuermitteln ausgezahlt, als handele es sich um wichtige staatliche infrastruktur und nicht um gefährliche asozjale verbrecher. Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Und nein, bei den evangelen in der BRD siehts nicht besser aus, da werden die kinder nur nicht so oft gefickt, aber dafür oft jahrelang gefoltert. In zusammenarbeit mit ärzten und mit den jugendämtern der BRD, versteht sich.

Dauerhaft archivierte versjon der meldung, wisst schon… presseverleger, korrupzjon, reichstag, lobbykratie, löschpflicht bei ARD und ZDF.

JuhTjuhbb des tages

Eine Suche nach der Phrase „How to have“ auf YouTube bringt Phrasen mit pädophilem Inhalt als Vorschläge für die Suche hervor

Wenn sich das bei den guhgell-seiten nicht geändert hat, dann liefert das vervollständigen ja „nur“, was häufig von anderen menschen gesucht wird — und offenbar sucht ein erheblicher anteil der juhtjuhbb-nutzer regelmäßig nach erregendem materjal von kindern. Kurz gesagt: es ist nichts anderes als eine art statistik, die aufzeigt, dass suchen nach sexuell erregenden kinderdarstellungen häufig genug sind, um davon ausgehen zu können, dass sie eine sinnvolle ergänzung wären. Ab welchem schwellwert guhgell von einer sinnvollen ergäzung eines suchbegriffes ausgeht und nach welchen kriterjen sortiert wird, könnte ein seriöser jornalist ja mal guhgell fragen, aber ich wage zu behaupten, dass dieser schwellwert eher über einem prozent der suchen liegen wird und dass so sortiert wird, dass die häufigsten ergänzungen möglichst weit oben stehen. Was in dieser von guhgell gelieferten statistik sichtbar wird, ist die häufigkeit pädofiler neigungen in der gesellschaft.

Ein dank für die häufigkeit derartiger suchen geht natürlich auch an die vielen eltern, die ohne rücksichtnahme auf die privat- und intimsfäre der ihnen hilf- und rechtlos ausgelieferten kinder¹ alles mögliche „gucke mal wie niedlich und gib mir däumchenhoch“ zu fratzenbuch, instagram und juhtjuhbb hochladen, so dass pädofile menschen dort auch immer wieder „schöne“ wixvorlagen finden. Die automatische ergänzung der suchbegriffe — für guhgell eigentlich nur ein in javascript gekohdetes vehikel, um nutzereingaben schon vor dem absenden träcken zu können und daraus daten über tipptempo, ablenkende gedanken und rechtschreibschwächen gewinnen zu können — macht das problem hier „nur“ sichtbar. Und damit diese sichtbarkeit in zukunft nicht mehr so schröcklich verstört und, was aus guhgell-sicht noch viel schlimmer ist, werbekunden abspringen lässt…

Nach Angaben eines Pressesprechers von YouTube wurde das Team darüber informiert und löschte die Autovervollständigungsvorschläge

…wird sie einfach wieder unsichtbar gemacht. Was man nicht mehr sieht, ist ja nicht mehr da, glaubt der idjot. Das funkzjoniert so „gut“ wie das von-der-leyenhafte stoppschild, es macht einfach aspekte der wirklichkeit mit einem technischen zensurbalken unsichtbar, ohne dass sich sonst etwas an der wirklichkeit ändert (und ohne die altmodische rechtsstaatliche idee der rechtsdurchsetzung und strafverfolgung, aber dafür mit intransparenter, technokratischer gedankenpolizei). Und kaum ist das problem unsichtbar geworden, können von eltern, die ihre kinder so richtig hassen (im regelfall sind das mütter), wieder jede menge wixvorlagen für pädofile menschen hochgeladen werden, ohne dass sich jemand etwas dabei denkt. 😦

Immer schön auf allen seiten von der tapete bis zur wand denken! Mit hirnchen wär das nicht passiert…

¹Die kindheit ist ein nahezu völlig menschenrechtsfreier raum.