Corona-schulfrei des tages

Aushang in einer schule in der BRD: '13.3. -- ab Mo 16.3.20 keine Schule -- Notfallbetreuung wird angeboten (bis 13 Uhr) -- Schule erst wieder am 20. April'.

Liebe eltern,

wir haben verstanden, dass sie ihre kinder auch in zeiten der corona-pandemie jeden tag in der schule parken müssen, damit sie weiter beide zum BRD-billiglohn arbeiten können. Dass die kinder zurzeit nicht mehr in schulischen zwangsgemeinschaften zusammensitzen sollen, damit sie nicht zu seuchenherden bei der ausbreitung des corona-virus werden, ist dabei ein problem.

Deshalb bieten wir ihnen an, dass sie ihre kinder für eine „notfallbetreuung“ in gruppen bei uns abgeben können, um weiterhin kraftvoll und schlecht bezahlt arbeiten gehen zu können. Bitte wie gewohnt im auto an der schule abliefern!

Vielen dank, dass sie die bildung, intelligenz und zukunft ihrer kinder einer BRD-schule anvertrauen. Vertrauen sie uns, denn wir wissen, was wir tun!

Mit herablassenden und intelligenzverachtenden grüßen
Der lehrkörper
</satire>

Dieses foto ist ein zustecksel von S.

Meine volle unterstützung!

Das ist mal eine sehr berechtigte und reflektierte forderung:

Weg mit dem konfessionellen Religionsunterricht!

„Wir fordern ein Fach für alle Schülerinnen und Schüler, das Religionen und ihre Geschichte und Überzeugungen, aber auch Religionskritik, Werte und Atheismus behandelt“, sagt die LSV-Bundesdelegierte Lucia Wagner. Die LSV wünsche einen unvoreingenommenen Blick auf Religionen: Unterrichten sollten Lehrer mit nicht-theologischem Studium, die ihre persönlichen Überzeugungen außen vor lassen und nicht von Religionsgemeinschaften ausgesucht werden. Religionsvertreter könnten als Gäste ihren Glauben im Unterricht vorstellen, schlägt Wagner vor

Was für eine vernünftige, ausgewogene forderung! 👍

Aber das wird im staat des hitlerschen reichskonkordats niemals passieren. Religjon ist viel zu praktisch, wenn es um moralische feigenblätter, gewaltsame durchsetzung offenbarer unvernunft, „ehrenamtliche“ lohndrückerei und rechtsfreie räume geht, deshalb wird sie weiterhin vom staat gepäppelt und deshalb wird weiterhin jedes kind in der BRD zwangsschulisch indoktriniert. Das wird erst aufhören, wenn nahezu niemand mehr in diesen stinkenden, gottlosen, auschwitzverliebten judas-iskariot-scheißkirchen des kristentums drin ist.

„Kinderschutz“ des tages

Wer verschlüsselt, ist ein schreibtischkinderficker, oder um es mit dem scheißspiegel zu sagen, der solche propaganda wiedergibt, als sei sie eine meldung:

Ermittlungen bei Missbrauch: Kinderschützer wollen Facebook von Verschlüsselung abhalten -- Politiker und Strafverfolger wollen verhindern, dass Facebook seine Apps sicherer macht. Der Kampf gegen Kindesmissbrauch würde erschwert.

Ich wills mal so sagen: wenn der angebliche „kampf gegen kindesmissbrauch“ dieser gewohnheitsmäßigen p’litischen kindesmissbraucher so einen hohen stellenwert hätte, wo zum hackenden henker sind dann eigentlich mal die personell gut ausgestatteten ermittlungen gegen die organisiert kriminellen kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche? Gibt es nicht? Na, sowas aber auch!

Lasst euch keinen sand in die augen streuen! Schon gar nicht von staatsfrommen scheißjornalisten, die auch noch die dümmste und durchschaubarste scheißpropaganda irgendwelcher grund- und menschenrechtsfeinde wiedergeben. Am ende wird aus dem, was scheibchen für scheibchen als kampfmittel gegen „schwerste kriminalität“ vorangetrieben wurde, eine anlasslose totalüberwachung jedes menschen in der BRD. Und die schwerste kriminalität läuft davon unbehelligt weiter, vermutlich, weil sie sich hervorragend mit der scheißp’litik versteht. Oder auch mal ein paar kinder mit p’litikern austauscht.

Kinderfickersekte des tages

Anderthalb Jahre nach der Missbrauchsstudie der katholischen Kirche bleiben strafrechtliche Konsequenzen aus

Das war doch der zweck der ganzen veranstaltung: weiterhin die täter zu schützen. Oder hat jemand etwas anderes geglaubt? Wenn man strafverfolgung will, lässt man die mafia mit ihren wohlorganisierten kinderfickerringen nicht selbst „aufklären“, sondern geht deren verbrechen wie jedes andere verbrechen an. Aber so lange hier parteien mit einem scheiß-C im parteinamen regieren, so lange werden die röm.-kath. und ev.-luth. kirchenverbrecher weiterhin im rechtsfreien raum machen dürfen, wozu immer sie ihre lust treibt, ohne eine strafe befürchten zu müssen.

Wer seine kinder lieb hat, hält sie mit allen vertretbaren mitteln von den kristlichen scheißkirchen fern! Und wer auch nur eine spur von anstand und ehre in sich spürt, tritt aus diesen selbstsüchtigen verbrechervereinen aus. Kleiner hinweis von mir: Jesus war da auch nicht drin. Und was der zu den kalten, gewaltgeilen, herzenfressenden machenschaften gesagt hätte, kann ich mir ausgesprochen lebhaft vorstellen. 😇

BRD-kinderschutz des tages

Helmut Kentler, Psychologe und Sozialpädagoge, hatte Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen jahrzehntelang zu pädophilen Männern in Pflege gegeben. Kentler begründete dieses irrwitzige Projekt damit, dass die Jugendlichen unter dem Einfluss der Männer sozial gefestigt würden […] Verklagt werden soll das Land Berlin, genau gesagt die Senatsbildungsverwaltung. Strafrechtlich ist der Fall klar, da sind alle Taten verjährt, ein Teil der beschuldigten Personen ist bereits gestorben

Aber hauptsache, die kinder werden vor kompjuterspielen und diesem pösen internetz geschützt! Zu irgendwelchen kinderfickern kann man sie dann mit staatsgewalt überantworten… mit tollen begründungen durch ein arschloch von psychologen und sozjalpädagogen. Meine fresse, wie widerlich!

Katolizismus des tages

Kardinal Rainer Maria Woelkli aus der hl. röm.-kath. scheißkirche hat mal wieder die moral entdeckt und findet es gar nicht gut, wenn man bei schwangeren pränatale diagnostik von der krankenkasse bezahlen lässt, weil man dann durch die vermehrte abtreibung schwer behinderter kinder ja gottgewolltes leben totmacht. Haben die kinderfick-pfaffen jetzt schon so wenig kindernachschub bei den blasebälgern, dass sie auch downies nehmen? Oder möchte dieser an geist und seele höllenbraungebrannte satan von kardinal das problem mit zwar gottgewollten, aber dafür nicht so richtig elterngewollten kindern lieber wieder so schön katolisch organisiert lösen, wie es im 20. jahrhundert in irland üblich war. Ja, 20. jahrhundert, nicht mittelalter. Ja, irland, also mitten in europa, nicht irgendwo in der „dritten welt“:

Die Mission der Heilsbringerinnen: Sie nahmen unverheiratete Mütter auf. Sex außerhalb der Ehe galt damals in Irland als Todsünde, die Kinder solcher Verbindungen als irdisches Übel. Tausende Frauen sollen deshalb in all den Jahren nach Tuam gekommen sein, um in aller Heimlichkeit ihre Kinder zu gebären und Buße für ihre Taten zu tun […] Doch die Gesundheitsversorgung in und um das Kloster war offenbar so schändlich, dass viele Kinder in den Monaten nach der Geburt verstarben. Blutvergiftungen, Tuberkulose, Lungenentzündungen, Mangelernährung, Röteln – es hab [sic!] viele Grüne [sic!] für die Tode der Säuglinge und Kleinkinder. […] „Wenn ein Kind sich etwas einfing, bekamen es die anderen Kinder auch. Die Nonnen haben dagegen nichts getan“ […] Einige hätten in ihrem eigenen Durchfall gelegen, weil sich niemand um sie gekümmert habe […] Die Einrichtung sei überfüllt gewesen und es hätte keine Arzte [sic!] gegeben, an die man sich hätte wenden können […] Einwohner von Tuam hätten desöfteren beobachtet, wie Kinder in der Nacht von Totengräbern hinausgetragen und in Leichentücher gehüllt im Massengrab abgelegt worden sein. Ihr Grab war nicht mehr als eine ehemalige Klärgrube

Woelkli, du bist wie ein schön bemaltes grab, nett anzuschauen, aber in dir ist nur tod, verwesung und dreck, du satan, du! Je weniger deine herzzerfressene scheißreligjon die gesellschaft prägt, desto erträglicher wird das leben für die menschen.

Fahr in die hölle zurück, aus der du gekommen bist!

P’ltischer kindesmissbrauch des tages

Dieser gesungene Kinderkreuzzug wurde von Erwachsenen geschrieben, inszeniert und produziert. Erwachsene Menschen haben Kinder benutzt, um eine politische Botschaft zu produzieren, die von staatlich eingetriebenen Beiträgen finanziert wurde

Vorsicht, das dort eingebettete video ist mit kotzwarnung.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der wohnkwasisteuer für den betrieb des BRD-parteienstaatsfernsehens!

Lasset die kindlein zu mir kommen…

Bei den scheißevangelen sieht man es nicht ein, dass die scheißkatolen so etwas wie das monopol aufs kinderficken haben und greift deshalb immer wieder mal beherzt zu [archivversjon]:

Den Angaben zufolge hatte der Vater eines dreijährigen Kindes gegenüber der Kindertagesstätte den Vorwurf erhoben, eine Erzieherin habe sein Kind im Intimbereich unangemessen berührt. Ein von der Mutter konsultierter Kinderarzt habe eine Rötung festgestellt, deren Ursache aber nicht ermitteln können […] Es ist bereits der zweite Missbrauchsverdacht innerhalb weniger Monate in demselben Kindergarten

Hui, ein dreijähriges kind! Das ist schön ausgeliefert und hält wohl meistens die fresse, so dass nur eine leichte traumatisierung bemerkt wird. 🤮

Wer seine kinder lieb hat, hält sie aus allen instituzjonen für kinder heraus, denn in den ganzen kindergärten, schulen, kirchen, sportvereinen und heimen sammeln sich diese „kinderfreunde“ nun einmal an.

Kinderfreund des tages

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) fordert deutlich höhere Strafen für Kindesmissbrauch und den Besitz von Kinderpornographie. So sollen bei letzterem künftig bis zu fünf Jahre statt bis zu drei Jahre drohen. Bei schwerem sexuellen Missbrauch soll nach Reuls Willen die Höchststrafe von fünf auf zehn Jahre steigen

[Archivversjon]

Und, herr innimini, beginnen sie jetzt mit umfangreichen ermittlungen gegen die kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche? Hören sie endlich damit auf, diese verbrecher in einem rechtsfreien raum selbst ermitteln zu lassen, beginnen sie damit, beweismittel zu beschlagnahmen und gegen die sich gegenseitig gut organisiert deckenden verbrecher zu ermitteln, statt sie einfach gewähren zu lassen? Nein? Es geht ihnen nur um ihre wahrnehmung in der scheißpresse?

Genau so habe ich mir das gedacht, sie p’litisch kindesmissbrauchender schreibtischmittäter aus einer C-partei der BRD!

Übrigens: wenn man in der BRD ein kind fahrlässig totmacht, gibt es darauf ein halbes jahr auf bewährung und fünfhundert øre geldstrafe [archivversjon]. Und das gilt als „hartes urteil“. Aber das ist ja auch nicht so schlimm, das ist unvermeidlicher kollateralschaden, denn die räder müssen ja rollen für den wirtschaftlichen endsieg.

Neues aus der kinderfickersekte

Der Paderborner Theologe und Psychoanalytiker Eugen Drewermann kritisiert den Umgang der Kirche mit Missbrauchstätern. In schuldig gewordenen Priestern müsse sie auch Opfer sehen und diese „mit der Sanftmut Jesu“ begleiten

Wie wäre es mit einer ergänzenden heiligsprechung der kinderficker? Als märtyrer? 🤮

Und wer jetzt noch nicht schwallartig gekotzt hat — es kommt noch schlimmer, opferverachtender, dreister, organisiert krimineller:

Drewermann kritisierte, dass die Kirche aus Angst vor der Öffentlichkeit die Fälle bekannt mache. Sie sollte sie lieber da halten, wo sie begangen worden seien, und nach dem Grundsatz „helfen statt strafen“ handeln

Herr Drewermann, sie sind ein menschenverachtendes arschloch, das sich schützend vor gewalttäter stellt, damit sie weitermachen können. Gehen sie bitte ganz schnell sterben!

Wie in kristlichen kinderheimen

Bei den so genannten „erholungskuren“ für kinder ging es in sachen folter und gewalt gegenüber ausgelieferten, wehrlosen, kleinen menschen genau so übel zu wie in den kristlichen kinderheimen [archivversjon]:

Sie mussten ihr Erbrochenes essen, wurden zur Strafe in dunkle Keller gesperrt oder mit Stöcken geschlagen […] 93 Prozent der ehemaligen Kurkinder bewerten ihre Erholungskur demnach negativ. Mehr als 60 Prozent von ihnen schreiben, noch heute unter den Erlebnissen zu leiden – in Form von Angst- und Essstörungen, Panikattacken und Depressionen […] Neun von zehn ehemaligen Kurkindern geben in ihren Erfahrungsberichten an, dass sie die Kur schon als Kind belastet habe. Viele hätten tagelang geweint, schwere Angst vor den Erzieherinnen gehabt und unter starkem Heimweh gelitten. Die Kur sei „Psychoterror“ und „Folter“ gewesen, „ein Aufenthalt in der Hölle“, ein „dunkler Fleck in der Kindheit“ […] Allein in den Jahren 1965 und 1966 wurden nach Angaben der Bundesregierung mehr als 1,6 Millionen Kinder in „Erholungskuren“ geschickt

Wer kinder hat und seine kinder gern hat, tut alles, um sie von „instituzjonen für kinder“ mit professjonellen kinderbearbeitern fernzuhalten, sei es kindergarten, schule, kirche, heim oder spochtverein. Es ist die BRD hier, hier haben kinder keine menschenrechte. Und das zieht durchgehend kranke, sadistische arschlöcher in gewisse berufe.

Und nein, die arschlöcher, die kinder in BRD-staatlichen auftrag gefoltert haben und immer noch foltern, haben nichts von der justiz zu befürchten. Stattdessen gibt es runde tische zum hohn für die opfer.

Toxische weiblichkeit des tages

Wer erzählt den kleinen weinenden jungen eigentlich, dass jungen nicht weinen, um sie zu emozjonellen krüppeln zu machen, die man später einfach in kriegen und industriebetrieben verheizen kann? Die väter? Mitnichten, die mütter bläuen es ihnen ein, dass man mit traurigkeit und scheitern als junge nur spott verdient [link geht auf einen englischsprachigen text]:

Väter wollen, dass ihre söhne in traurigen momenten härter werden, während mütter sie viel eher zum ausdrücken ihrer emozjonen ermutigen — das zumindest sind die vorstellungen aus unseren geschlechter-stereotypen.

Aber eine neue studie, die von forschern der universität von guelph durchgeführt wurde, deutet darauf hin, dass mütter, nicht väter, diejenigen sein könnten, die implizit das geschlechterstereotyp verewigen, das jungen nicht weinen.

„Wir hatten erwartet, dass sowohl mütter als auch väter weinende mädchen gegenüber weinenden jungen bevorzugen würden. Das basiert auf dem stereotyp, dass jungen nicht weinen sollten“, sagte psychologieprofessorin Kristel Thomassin, welche die studie durchführte, die letzten Monat im canadian journal of behavioural science veröffentlicht wurde. „Das haben wir gefunden — aber nur bei Müttern.“

[…] Während väter im allgemeinen keine geschlechtsspezifische neigung zeigten, wenn es um sichtbare traurigkeit oder wut ging, zeigte die studie auf, dass mütter weinende mädchen gegenüber weinenden jungen bevorzugten, und eine ähnliche neigung hatten, wenn es um wut ging.

„Mütter denken tatsächlich, dass mädchen, die wut ausdrücken, angenehmer oder akzeptabler sind als jungen, die wut ausdrücken“, sagte prof. Thomassin.

Wie unangenehm für diese trollfeministinnen, dass sie genau die zustände bekämpfen wollen, die von frauen aktiv hergestellt werden. :mrgreen:

Überwachung des tages

Hej, eltern, wenn ihr eure kinder wie eine haus-STASI ständig überwachen wollt und ihnen deshalb eine billige träckingwanze dranflanscht, dann ladet ihr damit eben auch stalker und „kinderfreunde“ voll juckender lust ein.

Angreifer könnten die Lücken ausnutzen, um auf vertrauliche Daten von Uhrenbesitzern weltweit zuzugreifen, deren exakte Positionsdaten zu verfolgen sowie Gespräche mitzuhören und zu manipulieren […] in der Lage gewesen, auf „Positionsdaten, Rufnummern, Bilder und Gespräche von über 5.000 Kindern in ganz Europa“ zuzugreifen. 420 Konten sei eine deutsche Rufnummer zugeordnet gewesen […] Zwar werde ein Authentifizierungs-Token erzeugt und bei Anfragen an die Web-API mitgesendet; es sei allerdings völlig funktionslos, da es serverseitig nicht überprüft werde […] könnten Angreifer aber nicht nur Daten abfragen, sondern auch Accounts übernehmen und damit „den vollen Funktionsumfang der Eltern-App“ nutzen

🤦

Ach, ist euch alles egal, ihr eltern, hauptsache überwachung? Gut, dass ihr nicht meine eltern gewesen seid, ihr idjoten! Wenn ihr angstdumm eure angst mit einem technikzauber wegzaubern wollt, dann holt ihr euch genau das, wovor ihr angst habt. Einmal ganz davon abgesehen, dass alles über den sörver des herstellers läuft, scheißdrauf, was der daten über eure sprösslinge sammelt, ist ja nicht euer problem. Nur das problem eurer sprösslinge, wenn das ganze zeugs irgendwann einmal öffentlich wird und für pubertäres oder betriebliches doxxing und mobbing verwendung findet. Ihr seid so unendlich widerlich in eurer dummheit, die eure eigenen kinder in den brennenden moloch wirft.

Katolen so: aber nicht mit „meinem“ geld

Missbrauch
Laien gegen Opfer-Entschädigung aus Kirchensteuern

[Archivversjon]

Passt doch! Und wenn die kinder immer brav gebetet hätten und die bilder der richtigen schutzheiligen mit sich getragen hätten, dann wäre ihnen doch gar nix passiert. Da kann man als mitglied einer organisiert kriminellen kinderficker-mafia schon einmaol seine spermaklebrigen hände in weihwasser waschen. 🤮

Hey, katolen! Wenns euch nicht gefällt, dass „euer“ geld wegen der kriminalität der mafia ausgegeben wird, in der ihr völlig freiwillig mitglieder seid, dann müsst ihr eben aus dieser mafia austreten. Oder habt ihr etwa angst vor der hölle, wenn ihr euren röm.-kath. abwehrzauber gegen die hölle nicht mehr kriegt? Das ist aber ganz schön blöd! Dann müsst ihr wohl bezahlen, führt ja kein weg dran vorbei. Damit nur solche leute wie ich in den ewigen flammen gebrutzelt werden, aber nicht eure hl. kinderfickerpriester, die mir zusammen mit euch von oben beim gekwältwerden zugucken, erfüllt von einem immerwährenden lob auf den liebenden herrgott. Fahrt einfach in euren verdammten himmel, ihr teufel!

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

Toxische weiblichkeit des tages

Eine mutter hat ihren eigenen kindern ein ganzes jahrzehnt lang eingeredet, dass sie schwer krank seien und unter anderem mehrere stunden täglich im rollstuhl sitzen müssten, um für die von ihr höchstpersönlich krankgemachten kinder rd. 140.000 øre sozjalleistungen für betreuungsleistungen zu kassieren [archivversjon].

Wer so eine mutter hat, braucht auch keine hölle mehr.