Neues aus der bildungsrepublik

Kosten für Schulbücher müssen Hartz-IV-Empfängern vom Jobcenter bezahlt werden. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschieden, wie ein Sprecher am Montag in Celle mitteilte. Es sei das erste derartige Urteil eines Obergerichts

Warum das eine meldung ist? Weil man dafür in einem langwierigen rechtsstreit vor gericht ziehen muss, dass die kosten für den BRD-zwangsschulbesuch auch von den BRD-hungerarbeitsbehörden bezahlt werden. Was haben hartz-IV-kinder auch auf dem gymnasium zu suchen?! Die sollen dahin, wo das verschleißmaterjal für die betrieblichen produkzjonsprozesse hergestellt wird, da sind die schulbücher dann auch nicht ganz so teuer… :mrgreen:

Übrigens: wer der springerpresse nicht glaubt, nehme einfach die RT-meldung. Der rest der deutschsprachigen glotze und presse scheint dieses stück täglicher hartz-IV-realität zurzeit noch für unbeachtlich zu halten. Es gibt ja auch viel wichtigere meldungen von viel größerem nachrichtenwert!!!elf!

Advertisements

Kinderfreunde des tages

Was machen wir mal mit den ganzen kindern, die in irgendwelchen psyichatrischen kinderheimen in der BRD eingesperrt sind. Die verursachen doch nur kosten. Zum „glück“ für die betreiber solcher kinderknäste sind das aber völlig rechtlose menschliche wesen, da kann man wenigstens etwas geld reinholen, indem man die kinder als versuchstiere für die farmazeutische industrie verwurstet. Und da es ein psychiatrisches kinderheim ist, also komplett rechtsfreier raum — rechtlose kinder und rechtlose „psychisch kranke“ — ist da keinerlei problem zu befürchten. Und wenn man schonmal dabei ist, kann man auch ein paar medizynische verfahren ausprobieren und einen Mengele 2.0 im schönen niedersaxen machen:

Konkret geht es um die sogenannte Pneumoenzephalografie, eine Lumbalpunktion im Lendenwirbelbereich, bei der Hirnwasser entzogen und Luft eingeführt wird. Anschließend wird der Kopf des Patienten geröntgt. Für die Betroffenen ist die Punktion mit tagelangen Kopfschmerzen und Erbrechen verbunden […] Mitte der 1970er-Jahre gehörte die Methode allerdings schon nicht mehr zur Standarduntersuchung in der Psychiatrie, sagt beispielsweise Gergely Klinda in ihrer Dissertation zur Geschichte der Pneumoenzephalografie – auch, weil die Untersuchung extrem schmerzhaft und immer auch mit einem Infektionsrisiko verbunden gewesen sei, wurde sie demnach Anfang der 1970er-Jahre durch die Computertomografie abgelöst […] dass einigen später in der Klinik tätigen Ärzten, die nicht genannt werden wollen, die ungewöhnliche Häufung der Pneumoenzephalografien aufgefallen ist. Vor allem, weil in den Krankenakten keine Gründe für die Untersuchungen vermerkt gewesen sei […] legen den Verdacht nahe, dass es sich dabei um klinische Forschungen gehandelt haben könnte

Und hej, auf diese weise reduziert man immerhin auch diese scheußlichen tierversuche, gegen die diese tierfreunde ständig demonstrieren, und das hat doch nur vorteile… :mrgreen:

Für die Ärzte konnten die Versuche zudem sehr produktiv sein – und zwar für die eigene Reputation und Karriere […] Die Mediziner fühlten sich offenbar so sicher, dass sie zumindest in Fachzeitschriften die Ergebnisse ihrer Menschenversuche ohne Scham veröffentlicht haben

Ich wünsche allen BRD-bewohnern auch weiterhin viel spaß in dem land, in dem sie gut und gerne leben! Übrigens sind kinder immer noch weitgehend entrechtete menschen, und zwar vor allem, wenn sie von BRD-jugendämtern in kristlichen kinderheimen eingesperrt werden.

Falls sich der link wegen der von scheißpresseverlegern lobbyistisch durchgesetzten „depublikazjonspflicht“ für inhalte des BRD-parteienstaatsfernsehens auflöst: hier ist eine dauerhafte archivversjon.

Danke, B.G., für den hinweis

Kinderfickersekte des tages

Was braucht es, damit eine Organisation als kriminell gilt? Eine Organisation, in der 40 Prozent aller Mitglieder Kinder vergewaltigen und missbrauchen – ich denke, die gilt ganz klar als kriminell

Der wichtigste unterschied zwischen BRD und australjen ist übrigens, dass in der BRD die röm.-kath. kinderfickersekte mit dem staat durchflochten ist und dass deshalb in der BRD niemand systematisch derartige verbrechen aufklären wird oder gar für eine „entschädigung“ der traumatisierten menschen sorgen wird. Stattdessen bekommt jedes arschgesich… ähm… jeder hochwürden von bischof hier sein gehalt von der BRD aus steuermitteln ausgezahlt, als handele es sich um wichtige staatliche infrastruktur und nicht um gefährliche asozjale verbrecher. Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Und nein, bei den evangelen in der BRD siehts nicht besser aus, da werden die kinder nur nicht so oft gefickt, aber dafür oft jahrelang gefoltert. In zusammenarbeit mit ärzten und mit den jugendämtern der BRD, versteht sich.

Dauerhaft archivierte versjon der meldung, wisst schon… presseverleger, korrupzjon, reichstag, lobbykratie, löschpflicht bei ARD und ZDF.

JuhTjuhbb des tages

Eine Suche nach der Phrase „How to have“ auf YouTube bringt Phrasen mit pädophilem Inhalt als Vorschläge für die Suche hervor

Wenn sich das bei den guhgell-seiten nicht geändert hat, dann liefert das vervollständigen ja „nur“, was häufig von anderen menschen gesucht wird — und offenbar sucht ein erheblicher anteil der juhtjuhbb-nutzer regelmäßig nach erregendem materjal von kindern. Kurz gesagt: es ist nichts anderes als eine art statistik, die aufzeigt, dass suchen nach sexuell erregenden kinderdarstellungen häufig genug sind, um davon ausgehen zu können, dass sie eine sinnvolle ergänzung wären. Ab welchem schwellwert guhgell von einer sinnvollen ergäzung eines suchbegriffes ausgeht und nach welchen kriterjen sortiert wird, könnte ein seriöser jornalist ja mal guhgell fragen, aber ich wage zu behaupten, dass dieser schwellwert eher über einem prozent der suchen liegen wird und dass so sortiert wird, dass die häufigsten ergänzungen möglichst weit oben stehen. Was in dieser von guhgell gelieferten statistik sichtbar wird, ist die häufigkeit pädofiler neigungen in der gesellschaft.

Ein dank für die häufigkeit derartiger suchen geht natürlich auch an die vielen eltern, die ohne rücksichtnahme auf die privat- und intimsfäre der ihnen hilf- und rechtlos ausgelieferten kinder¹ alles mögliche „gucke mal wie niedlich und gib mir däumchenhoch“ zu fratzenbuch, instagram und juhtjuhbb hochladen, so dass pädofile menschen dort auch immer wieder „schöne“ wixvorlagen finden. Die automatische ergänzung der suchbegriffe — für guhgell eigentlich nur ein in javascript gekohdetes vehikel, um nutzereingaben schon vor dem absenden träcken zu können und daraus daten über tipptempo, ablenkende gedanken und rechtschreibschwächen gewinnen zu können — macht das problem hier „nur“ sichtbar. Und damit diese sichtbarkeit in zukunft nicht mehr so schröcklich verstört und, was aus guhgell-sicht noch viel schlimmer ist, werbekunden abspringen lässt…

Nach Angaben eines Pressesprechers von YouTube wurde das Team darüber informiert und löschte die Autovervollständigungsvorschläge

…wird sie einfach wieder unsichtbar gemacht. Was man nicht mehr sieht, ist ja nicht mehr da, glaubt der idjot. Das funkzjoniert so „gut“ wie das von-der-leyenhafte stoppschild, es macht einfach aspekte der wirklichkeit mit einem technischen zensurbalken unsichtbar, ohne dass sich sonst etwas an der wirklichkeit ändert (und ohne die altmodische rechtsstaatliche idee der rechtsdurchsetzung und strafverfolgung, aber dafür mit intransparenter, technokratischer gedankenpolizei). Und kaum ist das problem unsichtbar geworden, können von eltern, die ihre kinder so richtig hassen (im regelfall sind das mütter), wieder jede menge wixvorlagen für pädofile menschen hochgeladen werden, ohne dass sich jemand etwas dabei denkt. 😦

Immer schön auf allen seiten von der tapete bis zur wand denken! Mit hirnchen wär das nicht passiert…

¹Die kindheit ist ein nahezu völlig menschenrechtsfreier raum.

Smartdingens des tages

Bis eben wusste ich gar nicht, dass es „smartwatches“ für kinder (oder genauer: für überwachungswütige eltern) gibt, aber als ich eben auf golem davon erfuhr, entsprach der datenschutz bei diesen dingern völlig meinem vorurteil:

Smartwatches für Kinder sollen den Eltern Sicherheit vermitteln. Doch mehrere Geräte weisen nach Angaben norwegischer Verbraucherschützer gravierende Sicherheitsmängel auf, die eine Ausspähung der Kinder durch Fremde ermöglichen können

Erfüllt sozusagen zwei wünsche auf einmal: die von kinderfickern und die von datensammlern. Und das alles, weil eltern dumm und ängstlich sind und deshalb so ein schlangenöl mit peilwanzenfunkzjon und lebensverdatung kaufen, das ihnen zur abwehr ihrer angst angeboten wird.

Wenn ich nur daran denke, mit was für augen heutige jugendliche anschauen können, wenn sie mitbekommen, dass ich meinen rd. sieben kilometer langen schulweg als zehnjähriger allein zu fuß und mit dem nahverkehr zurückgelegt habe — und nicht von jemanden hingefahren und wieder abgeholt wurde. Das klingt für die wie eine erzählung aus einer fremden welt. Kein wunder, dass die so von kinderknasteltern durch unterdrückung jeglicher entwicklungsanreize an ihrer entwicklung gehinderten menschen völlig unselbstständig sind, sich in der ständigen abwehr ihrer von kleinauf eingetrichterten angst üben müssen und — mindestens latent — faschistische ideen gar nicht so schlecht finden. 😦

BRD-rechtsfreier-raum-kinderfreundlichkeit des tages

Diese Geschichte erzählt der Anhalter den Journalisten Stephan Beuting und Sven Preger. Unabhängig voneinander, mit einem Jahr Abstand. Am selben Ort: einer Tankstelle am Kölner Verteilerkreis. Das ist kein Zufall: Denn Heinrich ist seit Jahrzehnten als Tramper unterwegs. Als die beiden Reporter sich zufällig davon erzählen, beschließen sie, sich auf die Suche zu machen: nach diesem Mann und nach der Wahrheit? Was ist, wenn nur ein Bruchteil von seinen Geschichten stimmt? Wenn er wirklich als Kind in einer Psychiatrie geschlagen und missbraucht wurde? Dann ist er eines von tausenden Kindern, die bis heute auf eine Entschädigung warten […] Heinrich hat schon viel zu lange gelebt, sagt er, ist schon viel zu viel gereist. Jetzt eben nur noch diese eine Reise, die letzte, nach Zürich zu Dignitas. Heinrich will Schluss machen – und benötigt Sterbehilfe

Auch weiterhin viel spaß mit einer psychiatrie, die in der BRD ein rechtsfreier raum ist, in dem konsekwenzenlos menschen gefoltert werden dürfen — und mit scheißkirchen, die konsekwenzenlos kinder in kirchlichen kinderheimen foltern durften, sich jetzt aber trotzdem in die pose des wohltäters und gutmeiners werfen. Gottloses scheißpack, mörderisches!

[Archivierte versjon des artikels gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetze pflicht zur „depublikazjon“ von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsrundfunks]

S/M des tages

Das ich noch einmal t-onnlein verlinken würde — aber dieses wahre wort der woche hats verdient:

Unabhängig von der oft unklaren Rechtslage aber ein Appell an alle Eltern und Lehrer: Sie sollten sich ernsthaft Gedanken darüber machen, ob sie ihren Kindern und Schülern wirklich erlauben wollen, sich digital komplett nackt auszuziehen. Im analogen Leben würden bei ihnen sämtliche Alarmglocken schrillen, wenn Fremde plötzlich anfangen, sich brennend für die Aufenthaltsorte, Freunde, Vorlieben, Sorgen oder Nöte ihrer Kinder und Schüler zu interessieren

Die meinungsäußerungsfreiheit in der BRDDR

Von höherer Stelle sei ihnen ein Maulkorb verpasst worden, erklären einige Rektorinnen auf Nachfrage

Willkommen in der grünschwarzen demokratie! Gruß auch an minipräsi Winfried Kretschmann von den scheißgrünen! Da freut man sich schon so richtig auf die kommende koalizjon aus hoffnungslosem schwarz, bananengelb und natoolivgrün…

Die scheißgrünen, die immer von kindern und bildung schwätzen…

…regieren in baden-württemberg in einer grün-schwarzen [ja, diese reihenfolge stimmt] koalizjon und gestalten dort gemeinsam mit der rechtspopulistischen CDU die landesangelegenheit kultusp’litik mit beachtenswerten erfolgen:

In Baden-Württemberg sind die Bildungsstandards besonders stark gesunken

Wie schlimm ist es denn?

In Mathematik waren 15,5 Prozent der Schüler nicht in der Lage, die Minimalanforderungen zu erfüllen

Ach, nur so ein sextel der schüler, das probleme mit dem addieren von kleinen zahlen hat. Macht ja nix. Kann ja auch nicht jeder eine berufsausbildung zum maurer schaffen. Bauhelfer in einer zeitarbeitsklitsche ist doch auch ein toller „beruf“ und so irre wertvoll für die selbstverwirklichung in der arbeit, zu der in der BRD jeder mit dem (in seinem ursprung und seiner konzepzjon ebenfalls in grüner verantwortung liegenden) hartz-IV-terror genötigt wird. Hier, nimm den spaten und die achtfuffzich und tu was für dein selbstwertgefühl! *ätz!*

Aber hej, das hat jetzt aber auch gar nix mit den scheißgrünen oder der scheiß-CDU zu tun, in denen hände die schulp’litik baden-württembergs gelegt ist, sondern…

Studienautorin Petra Stanat erklärte den Abwärtstrend mit einer gestiegenen Heterogenität der Schülerschaft: Auch wenn ihre Studie nur beschreiben und nicht begründen wolle, so sei doch festzustellen, dass der Anteil von Kindern mit Inklusionsbedarf ebenso wie der von Kindern mit Zuwanderungshintergrund gestiegen sei

die ausländer und flüchtlinge sind dran schuld!!1!!! Da wählt man doch am besten AFD oder NPD, damit es wieder besser wird!!!!1! :mrgreen:

(Wer gerade kotzen möchte: ich habe da eine p’litische erklärung kurz zu ende gedacht. Das ist nicht meine denke. Das ist nicht mein zynismus. Das ist nicht mein rassismus. Wenn das grün welkt, wird es braun.)

Und es kommt noch besser: schuld sind die flüchtlinge…

Flüchtlingskinder hatten an der Erhebung allerdings größtenteils noch gar nicht teilgenommen

…die gar nicht an der studie mit dem vernichtenden ergebnis teilgenommen haben!!!1!!11!!1! Die beweise sind ERDRÜCKEND!!!hundertelf!!

Und morgen im gleichen teater: durch möglichst viel diversität (das ist „heterogenität“ im grünen propagandasprech, wenn die probleme nicht so beim hinschauen sichtbar werden; das präfix „hetero“ wird von grünen und scheißjornalisten generell zur brandmarkung des schlechten und unerwünschten verwendet, während „divers“ das gute und erwünschte bezeichnet) gewinnen wir alle!!1!!!ölf!

Bundeswehr des tages

Ist doch toll, wenn die kinder sich zwar nicht mal ein pornoheft oder eine schachtel zigaretten kaufen dürfen, aber von der bundeswehr schon in schule und kindertagesstätte [!] erklärt bekommen, was wirklich zählt:

Die Bundes­wehr engagiert sich an ihren Standorten im sozialen Umfeld und unterstützt Initiativen und Einrichtungen u. a. der Kinder- und Jugendhilfe, um „das Verständ­nis für die Bundeswehr im Allgemeinen und das soldatische Dienen im Beson­deren“ zu steigern […] Dazu unterhält sie engere Kooperationen zu Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Kitas

*schwallkotz!*

Und morgen im gleichen programm: scharfe internetzzensur, um kinder vor schimmen einflüssen (wie etwa dem anblick von körperteilen) zu schützen.

Kotzreiz des tages

Wenn der obermotz des größten kinderfickerbundes der welt zum kinderschutz auffordert, wird mir davon nur noch übel.

Hej, papst, du vorsitzender des weltgrößten kinderfickervereines: kümmere dich erstmal um die opfer der machenschaften deiner verbrechersekte (Mt.7,3) und gibt ihnen wenigstens anständig geld aus den zusammengeraubten gütern deiner scheißkirche, wenn du ihnen schon keine heile psyche mehr geben kannst, bevor du mit toffen jesusforderungen an die wirtschaft herantrittst, du heuchler aus der kristlichen psychohölle!

S/M des tages¹

Zurzeit scheinen einige hirnlose eltern mal zu bemerken, dass es doch keine so gute idee ist, wenn man und frud seine eigenen, leider völlig wehrlos ausgelieferten kinder dazu missbraucht, das fratzenbuch-profil mit fotos zu fluten.

Mit dem Teilen der Kinderbilder durch Fremde könnten die Fotos natürlich auch dort landen, wo man sie überhaupt nicht wissen möchte. Sei es auf kinderpornografischen Seiten oder als Mittel zum Identitätenklau

Ich wills mal so sagen: ich bin nicht pädofil, aber wenn ich es wäre, wäre ich ganz sicher beim fratzenbuch.

Die frage, wie viele demnächst pubertierende von ihren „schulkameraden“ aus der zwangsgemeinschaft der BRD-gewalt-, verrohungs- und verdummungsschule unter benutzung derartigen S/M-bildmateriales durch mobbing in den suizid getrieben werden, wird vermutlich niemals beantwortet. Und die eltern, die bei diesem kwasimord an ihren kindern gleichermaßen hirnlos wie tatkräftig mitgewirkt haben, werden vermutlich niemals zu irgendeiner verantwortung gezogen. Kindsein bedeutet (zumindest, nachdem man geboren wurde) in der BRD, ein rechtloses stück verfügungsmasse mit dem ungefähren rechtsstatus eines haustieres zu sein.

S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Das land, in dem wir gut und gerne leben…

…unter der mütterlichen raute des erfolges:

Familienreport der Bundesregierung
Fast drei Millionen Kinder armutsgefährdet

Aber hej, der wirtschaft geht es gut! :mrgreen:

Und achtet mal darauf, wie viel lieber die staatsfromme tagesschau hier prozentpunkte vermeldet, weil eine steigerung des armutsrisikos für kinder um volle achteinviertel prozent gar nicht nach „erfolgen“ der CDUSPDCSU-regierung klingt. Erfolgszahlen werden euch prozentual gegeben, misserfolge in prozentpunkten. Den rest erledigt dann ein staatlich reglementiertes schulsystem, das wohl vorsätzlich matematische analfabeten heranzieht, die nicht einmal mehr addieren, geschweige denn prozentrechnen können. Nein, ich meine nicht die hauptschüler (was schlimm genug wäre), ich meine die abiturienten. Natürlich nimmt man dafür im wirklichen leben ausserhalb der schule einen taschenrechner oder kompjuter und setzt nicht die jahrelangen sinnlosen rechenexerzizjen fort, die an den staatlich reglementierten BRD-schulen durchgeführt werden, um verständnisfreude aufgeweckter, kleiner menschen mit schwerer, wuchtiger stumpfheit zu erschlagen.

Übrigens: wenn jedes zweite von armut betroffene kind aus „migrantenfamiljen“ kommt, dann kommt auch jedes zweite von armut betroffene kind aus familjen, in denen deutsch als muttersprache gesprochen wird.

[Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen den von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzten zwang zur „depublikazjon“ von inhalten des BRD-staatsfunks]

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder eine ganz forsche forschung betrieben und dabei zum erstaunen des gesamten bekannten bewohnten universums rausgekriegt, dass eltern mit mehr geld eher dazu imstande sind, ihren kindern nachhilfeunterricht zu finanzieren als eltern mit geringem einkommen. Die welt wird nach dieser erkenntnis nicht mehr die selbe sein!