Aktuelle kame… ähm… ARD-tagesschau des tages

Die tagesschau des BRD-kwasistaatsfernsehens ARD hat heute mal neben den gewohnten meldungen, was heute so (auf der nordhalbkugel der erde) geschehen ist, eine, ganz extratolle zusatzmeldung, nämlich, wie im jahr 2080 der wetterbericht aussehen wird. [archivversjon]

Es handelt sich dabei natürlich um Rechenmodelle. Die konkreten Veränderungen in der Zukunft können davon abweichen

Ach!

Hej, idjoten, spart euch euer beschissenes, heuchlerisches, verlogenes klimagesülze, ihr arschlöcher. Die menschheit hat längst beschlossen, alles zu verbrennen, was nur irgendwie brennbar ist — und das ist echt eine scheißidee, wenn ihr mich fragt. Und die menschheit rückt nicht davon ab. Oder fährst du nicht mehr auto, werter mitleser¹? Fliegst du nicht mehr mit deinem fliegenden atmosfärenkonverter in den urlaub, werter mitleser? Doch? Dann halt deine hirnverbrannte, dumme scheißfresse, du steckdosenlutscher!

Auch du hast beschlossen, alles zu verbrennen, was brennbar ist, und du setzt deinen beschluss jeden verdammten tag in taten um. Das einzige, wozu das ganze klimagesülze dient, ist die einführung weiterer steuern und vergleichbarer staatlicher abgriffe bei den eh schon immer mieser fürs arbeiten bezahlten menschen — und mit dem so geklauten geld werden dann unter anderem irgendwelche G20-gipfel gemacht, wo die ganzen scheißp’litiker alle mit dicken flugzeugen hinfliegen und sich dort von übermotorisierten straßenpanzern durch die straßen fahren lassen, um ihre paar krokodilstränen über die notwendigkeit eines stopps der globalen erwärmung in die mikrofone und kameras der scheißjornalisten zu flennen. Es ist so ekelhaft, dass ich viel zu wenig münder habe, um angemessen dazu kotzen zu können.

Wenn die arschlöcher miteinander reden wollen, warum zum hackenden henker machen sie nicht einfach eine videokonferenz? Ach, da können sie sich nicht so schön in pose werfen, wenn sie ihre sprechblasen entleeren? Da können sie nicht so tun, als ob sie etwas täten? Da gibt es nicht so eine geile machtdemonstrazjon, wenn der bullenknüppel freigegeben wird, um diese menschenfeinde zu beschützen und jeden widerspruch krankenhausreif zu prügeln? Da können sie sich nicht als geltungssüchtige höchstpriester der ignoranz im feinen zwirn hinstellen, die am liebsten sich selbst reden hören, aber den rest der welt niemals verstehen werden, und zwar auf keiner verdammten ebene? Na, dann wird halt so weitergemacht.

Der keks ist gegessen.

Der bonbon ist gelutscht.

Die menschheit hat nun einmal beschlossen, alles anzuzünden, was brennbar ist. Die durch und durch korrupte, menschenverachtende scheißp’litik ist voll dabei, es ist ja auch ein mordsgeschäft, jeder mindestens ein köfferchen voller banknoten. In der BRD wird dann halt mal der hambacher forst abgeholzt, damit man brutzel brutzel braunkohle verbrennen kann, um strom draus zu machen. Und die durch und durch kriminelle autoindustrie wird gehätschelt, mit geld anderer leute vollgepumpt und vor jeder strafverfolgung geschützt, selbst, wenn sie mit vorsätzlich erstellter betrugssoftwäjhr in ihren stinkenden drexautos hunderttausende leute um jeweils rd. zehntausend øre erleichtert hat. Geht ja auch nicht anders. Die knäste sind ja schon voll mit schwarzfahrern, hartz-IV-kontäjhnerbrötchendieben und haschrauchern. Und die großen verbrecher werden mit geld und ehren überschüttet.

Ach!

¹Ich fahre nicht auto. Ich gehe zu fuß und sitze auf einem fahrrad. Ich bin verdammt froh, dass ich mich noch bewegen kann.

Endlich!!!1!

Endlich werden die menschen in der BRD den klimawandel als akute bedrohung verstehen, denn das bier wird teurer:

Der Klimawandel könnte sich negativ auf die Verfügbarkeit von Pils, Weizenbier und Co auswirken. Denn durch die Erderwärmung wird es bei der Gerstenernte immer häufiger zu Einbußen kommen. Als Folge steht weniger Getreide zum Bierbrauen zur Verfügung, wie eine Studie zeigt. Demnach könnte der globale Konsum des Gerstensafts in Hitze- und Dürrejahren um 16 Prozent zurückgehen – und die Preise auch in „Biernationen“ wie Irland und Deutschland deutlich steigen

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal ein paar wassertemperaturen gemessen und dabei rausgekriegt, dass flache meere sich schneller erwärmen als tiefe meere und es mit diesem grandiosen ergebnis zur tagesschaumeldung gebracht. Nach dieser völlig unerwarteten erkenntnis wird nichts mehr so bleiben, wie es ist! Unbestätigten gerüchten zufolge plant prof. dr. Offensichtlich, in den kommenden jahren seine forschungen durch temperaturmessungen in pfützen auszuweiten.

Schlagzeile des tages

Hej, sagt der eine koksende kwalitätsjornalist zum anderen koksenden kwalitätsjornalisten, ich brauche mal eben so eine richtig fetzige clickbait-schlagzeile mit ganz viel angst zum tema klimawandel, darf auch ruhig so richtig knalle gaga klingen, hauptsache clickbait, fetzig und angst.

Da zieht der andere jornalist das weiße pulver durch die nase hoch und sagt: ich habs! Schreib einfach das hier:

Zeit Online -- Klimawandel: Die Arktis glüht -- Am Nordpol ist es so warm, Forschern gehen für ihre Grafiken die Rottöne aus. Das Eis wächst so langsam, wie nie zuvor gemessen. Zugleich friert Sibirien zu

Sämtliche so genannten „klimaskeptiker“ haben herzhaft gelacht, und alle anderen den kopf geschüttelt, aber hauptsache klick, denn klick bringt werbegeld, das geschäftsmodell der contentindustrie.

Es ist sommer geworden…

Nachdem der frühling bis weit in den mai hinein eher sibirisch war und vermutlich nicht nur ich gefroren habe, ist es jetzt ja endlich mal ein paar tage lang so warm gewesen, wie es die jahreszeit verspricht. Da wird es doch gleich wieder zeit, den weltuntergang durch globale erwärmung in den kwalitätsjornalistischen medien zu bringen. Während man friert, geht das ja auch nicht so wirksam…