Kurz verlinkt

Kultusminister verabschieden sich vom Inzidenzwert – weil Schüler jetzt getestet werden

Ich kann nur empfehlen, den artikel ganz zu lesen — da wird auch schön der neueste propaganda-hirnfick „wir wollen die kinder nicht stigmatisieren“ und „wer gegen den schulbesuch ist, ist ein kinderhasser“ bloßgestellt.

Der Beitrag der Kultusminister, ihrer (angeblichen!) Priorität gemäß die Schulen so lange wie möglich offenhalten zu können, beschränkt sich auf das Postulat, ebendieses tun zu wollen – und ein vierseitiges Faltblatt für Lehrkräfte zum Thema offene Fenster […] wie viel Geld das Land bisher für den Gesundheitsschutz an Schulen in der Corona-Pandemie ausgegeben hat: in der Summe etwa 80 Millionen Euro. Das sind umgerechnet rund 32 Euro pro Schüler, wobei der größte Teil allerdings ein Posten ausmacht, der nur einen kleineren Teil der Schülerschaft betreffen dürfte: Stornokosten für ausgefallene Klassenfahrten nämlich

Ach, lest es selbst!