Kommunalwahl in niedersaxen

Ich bin wirklich froh, dass ab nächster woche wenigstens die intelligenzbeleidigenden lügenpappen zur kommunalwahl in hannover abgehängt werden. Die einzige partei, die dort — wenn man mal von klaren lügen wie 10.000 bezahlbaren wohnungen auf SPD-plakaten absieht — wirklich kommunalp’litische temen hatte, war übrigens die DKP. Ich weiß zwar nicht, was genosse kommunist auf einmal gegens saufen hat, wo doch alle kommunisten, die ich kenne, dem hochdosiert verabreichten trunke sehr zugetan sind, aber immerhin. Erfreulich an diesen pappen der DKP ist übrigens auch, dass es die letzten pappen im wortsinne sind, und zwar welche, denen man deutlich ansieht, dass sie teilweise schon seit jahrzehnten immer wieder mit neuen plakaten bekleistert und wiederverwendet werden. Alle anderen parteien, auch die ehemalige alternativpartei „die scheißgrünen“ und die sich jetzt als „alternative“ bezeichnende schlumpfpartei verwenden diese bedruckten plastikdinger, die nach der wahl vermutlich einfach verbrannt und verstromt werden…

Aber hej, warum sollte denn ausgerechnet bei den scheißgrünen an eine ökobilanz gedacht werden?!

SPD erfolgreich erneuert

Die SPD kam im Norden landesweit nur auf 23,3 Prozent (2013: 29,8/minus 6,5). Das war das schlechteste Ergebnis der Partei bei Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein überhaupt

Gruß auch an A. Nahles und die ganzen anderen „erneuerer“ in der bundespartei! Grüßt euern immer noch verehrten und gefeierten Gerhard „realitätsverlust“ Schröder von der wirklichkeit!

Gut, dass hier nicht russland ist…

Gut, dass hier nicht russland ist und die wahlen ohne jede manipulazjon verlaufen:

Dort war die Zahl der insgesamt übermittelten Stimmen größer als die der Stimmberechtigten

Hej, und das bisschen fehlerkwote von 80 bis 90 prozent:

Hinsichtlich der anderen Wahlkreise heißt es auf Anfrage von Telepolis, dass man die Fehlerquote von 80 bis 90 Prozent mittels einer Plausibilitätskontrollsoftware ermittelt habe. In den Fällen, in denen sie anschlug, hätten die Wahlhelfer ihre Eingaben überprüft und so lange neu eigegeben, bis sie dem Programm plausibel erschienen. Eine Neuauszählung dieser Wahlbezirke hält man nicht für notwendig.

Auch weiterhin viel spaß beim wählen!