Alarmschlagzeile des tages

Regierung und Wahlleitung bereiten sich auf Hacker-Angriffe bei Bundestagswahl vor

Hach ja, wisst ihr eigentlich noch, wie die kompjutertechnik-spezjalexperten aus parteien, verwaltung und regierung hier um jeden preis und entgegen jeder vernunft wahlkompjuter einführen wollten? Gar nicht auszudenken, wie die jetzt am rad drehen würden, wenn sie das damals geschafft hätten. :mrgreen:

Für alle, die jetzt schon keine lust mehr zum klicken haben, hierzu noch das wort des tages von Heiko Maas, bummsjustizminister, idjot und menschenverachtendes arschloch, SPD:

Anschläge können schon lange nicht mehr nur mit Sprengstoffgürteln begangen werden, sondern auch mit Bits und Bytes per Hackerangriff

Kennen wir ja alle, dass menschen in irgendeiner alltagssituazjon von bits und bytes zerfetzt werden — aber diese bits und bytes kommen dann aus den überwachungsdaten der USA, die zur grundlage von drohnenmorden werden. Die scheiß-BRD-regierung ist bei diesem massenmörderischen staatsterror übrigens offener komplize und zeigt weder reue noch irgendeine ambizjon, das zu ändern.

Ja, herr Maas, sie sind ein mitmörder! Ihr gelaber von bit-sprengstoffgürteln bei der bummstagswahl wirkt auf diesem hintergrund einfach nur zynisch, menschenverachtend und ekelerregend.

„Rechtsfreier raum“ des tages

Alexander Doofrindt, bummsdatenautobahnminister, könnte ja einfach mal geltendes recht durchsetzen, zum beispiel, indem er den autos mit betrugssoftwäjhr die allgemeine betriebserlaubnis entziehen lässt, die ja unter vorsätzlicher vorspiegelung falscher tatsachen erschlichen wurde… und natürlich könnte er auch aus starker posizjon auf strafverfolgung drängen und schadenersatzforderungen der vielen betrogenen käufer nach kräften unterstützen. Das gefällt dem werten herrn Doofrindt aus der CSU — selbstwerbespruch dieses verlogenen, menschenverachtenden und korrupten wahlvereines: „näher am menschen“ — jedoch gar nicht, und deshalb hat er jetzt, nach einem ganzen jahr des nachdenkens über die kaum noch schönzuredende scheiße, eine ganz andere, total tolle idee entwickelt:

Dobrindt fordert Autobranche zu Abgas-Selbstverpflichtung auf

Ich wünsche den bewohnern der BRD auch weiterhin ganz viel spaß in korruptistan, in dem große verbrecher mit regierungsnähe gebauchpinselt und stets strafbefreit werden, während sich die gefängnisse mit menschen füllen, die von ihrer armut zu „schwarzfahrern“ gemacht wurden.

Das gerücht, dass anstelle einer entschiedenen bekämpfung von mörderbanden fortan auf eine „selbstverpflichtung der terroristen, nicht mehr zu morden“ gesetzt werde, entbehrt natürlich jeder grundlage. Und nein, dieser vergleich ist nicht so halb absurd, wie er im ersten moment klingt, denn die systemische vergiftung der bevölkerung durch unzulässig viel ausgestoßene stickoxide fordert ebenfalls menschenleben, und zwar deutlich mehr als die zwölf von einem religjös motivierten, LKW-fahrenden vollidjoten in berlin ermordeten menschen. Eine besonders hohe konzentrazjon des ganzen giftes (vom feinstaub will ich gar nicht erst anfangen) innerhalb der luft ist übrigens ausgerechnet in der höhe, in die kleinen kindermünder atmen. Aber hej, wer braucht schon kinder, wenns so schönes geld und so schöne geschenke von den vertretern der großen autohersteller gibt…

Alexander Doofrindt ist eine größere gefahr für die körperliche unversehrtheit als sämtliche derzeit in der BRD lebenden religiös motivierten mörder zusammen, und er hat seine tat schon vollbracht.

Apropos „rechtsfreier raum“: auf die ermittlungen des generalstaatsanwaltes gegen das mutmaßlich korrupte, offen kriminelle und menschliche riesenarschloch Alexander Dobrindt wegen strafvereitelung im amte könnt ihr lange warten. Dafür könnt ihr aber darauf warten, dass dieses riesenarschloch Alexander Dobrindt nicht mehr im nächsten kabinett sitzt und sich stattdessen mit einem gut dotierten, aber völlig kenntnisfrei auszuübenden dschobb bei einem autohersteller der BRD „trösten“ kann. Eine hand wäscht schließlich die andere.

Anmerkung: dieses pohsting enthält so genannte „hate speech“, die nach auffassung der p’litischen beglückungsexperten von CDU, SPD, CSU, FDP, Grüne und Linkspartei und ihrer komplizen in presse und glotze fortan in der BRD privatwirtschaftlich wegzensiert werden soll.

Betonweihnacht in zerfallender substanz

Ein kleiner veranstaltungshinweis für menschen aus hannover:

Am 17. und 18. Dezember organisiert die Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum gemeinsam mit weiteren Partnern zum ersten Mal überhaupt einen Weihnachtsmarkt im Ihme-Zentrum

Nach ein paar hektolitern glühwein kann man sogar vergessen, wie es um einen herum aussieht. Auf der intensivstazjon nennt man das dann „koma“. :mrgreen:

Wer nicht aus hannover ist: ein paar ältere bilder aus dem ihmezentrum. Inzwischen sieht die ruine noch schlimmer aus.

Ei, ei, ei…

Ferero macht mit seinen kinder-überraschungseiern kinder glücklich und verhilft einigen kindern in rumänjen sogar dazu, an eine schlecht bezahlte arbeit zu kommen. So können sie schon früh lernen, froh darüber zu sein, arbeit zu haben und nicht auch noch angemessenes geld dafür zu fordern.

Achtung, der link geht zu RT, und die kwelle der RT-meldung ist the sun.

Zum nächsten bummsgrüßaugust

Der ehemalige Guantánamo-Häftling Murat Kurnaz fordert für seine Zeit in dem Gefangenenlager eine Entschuldigung vom wahrscheinlich nächsten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. „Für mich ist das eine offene Wunde, eine maßlose Enttäuschung, von Deutschland in der Not im Stich gelassen worden zu sein“, teilte Kurnaz über seinen Anwalt der „taz“ mit

Aber hej, der herr Mützenich, vizeobermotz der bummstagsfrakzjon der scheiß-SPD, hat eine gute bewertung für solche einwürfe eines staatsbürgers der BRD, bei dem die bummsregierung von Schröder, Fischer und Steinmeier einfach zugelassen hat, dass er unschuldig in einem folterknast der USA ein paar jahre seiner lebenszeit fristen musste:

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, bezeichnete Kurnaz‘ Forderung in der „Mitteldeutschen Zeitung“ als „nicht angemessen und nicht mehr zeitgemäß“

„Nicht zeitgemäß“ ist also der berechtigte wunsch nach zivilisatorischen minimalstandards und einem minimum des anstandes… *kotz!*

Nicht, dass noch jemand auf die idee kommt, eine SPD, die solches geschmeiß in hohe ämter spült, sei irgendwie wählbar oder ein „kleineres übel“. Was bei denen zeitgemäß zu sein scheint, hat der herr vizeobermotz Mützenich ja zwischen den zeilen angedeutet.

Flüchtlinge des tages

Während das hohe Risiko bekannt ist, das die Überfahrt in Schlauchbooten mit sich bringt, wurde eine zusätzliche Gesundheitsgefahr für die Flüchtenden bisher nicht wahrgenommen: das Trinken von Benzin. Die Schleuser verabreichen den Menschen auf der Bootsüberfahrt teilweise Benzinmischungen, um sie ruhigzustellen. Das gesundheitliche Risiko ist hoch: Benzin besteht aus aromatischen Kohlenwasserstoffen [sic! Das stimmt natürlich nicht. Benzin enthält aromatische Kohlenwasserstoffe.] und kann schwerste Entzündungen der Lunge und andere Vergiftungen verursachen […] Besonders problematisch ist, dass die Symptome der Erkrankung wie Fieber und Luftnot zunächst einer „normalen“ bakteriellen Lungenentzündung ähneln. Daher werden sie bei der medizinischen Untersuchung nach der Flucht oft verkannt

Vergewaltigung des tages

Die vergewaltigung des tages ist es, wenn jemand bei einer wahl sein kreuz an der feministisch unerwünschten stelle macht. Müsst ihr verstehen, das ist fast so schlimm, wie einen menschen mit gewalt zum geschlechtsverkehr zu nötigen oder ihn gegen seinen willen an erotisch empfänglichen zu begrapschen.

Gehts noch?!

(Wenn mich mal jemand vergewaltigt hätte, dann würde mir bei derartigen instrumentalisierungen von opfern eines schweren verbrechens durch irgendwelche goebbelsimitatorinnen für die dorfdisko die faustfeuerwaffe jucken. Das ist einfach nur noch offene verachtung von schwer traumatisierten menschen, ohne einen verdammten funken empatie, aber mit vollem bewusstsein der propagandistischen wirkung. Aber die rechten sind „populisten“?! Wi. Der. Lich.)

„Lügenpresse“ des tages

Sahra Wagenknecht, zusammen mit Dietmar Bartsch halbobermotzin einer partei, die sich selbst nach der sitzordnung im bürgerlichen parlament benennt, hat die manipulative metodik und rabulistik der „lügenpresse“ mal wieder am eigenen leibe erfahren. Nein, nicht durch eine der üblichen drexkampanjen der springerpresse, wo wohl auch niemand darüber überrascht wäre, sondern in der ehemaligen alternativzeitung und heute unter bürgerlichen grüne-wählern mit sozjalpädagogikstudiumshintergrund völlig alternativlosen taz. Sie hat dann auch gleich ein paar beachtenswerte wörtchen dazu geschrieben, aber leider beim spämmigen, asozjalen, überwachenden, menschen verdatenden scheißfratzenbuch, so dass ich den text nicht verlinken kann. Nun gut, dann gibts halt ein bildschirmfoto als beleg fürs zitat

Den Gipfel an Denunziation allerdings leistet sich die taz, die in einem Artikel unter der Überschrift „Rechtes Konsensgespräch“ sogar in meiner Forderung, „Menschen in Not dort zu helfen, wo sich die meisten Notleidenden ohnehin befinden: in den Herkunftsländern und in den angrenzenden Regionen“ eine lupenreine AfD-Position wittert. Manchmal hat man wirklich das Gefühl, im falschen Film zu sitzen. Die Empfehlung dieser Journalisten an die Linke ist also offenbar: Merkel nicht mehr zu kritisieren, Junckers EU als demokratisches und soziales Projekt abzufeiern, sich für CETA und TTIP zu begeistern und sich außerdem um die hundserbärmliche soziale Situation in den Herkunftsländern der Flüchtlinge einen Dreck zu scheren. Also kurz gesagt: sich dem großen neoliberalen Konsens von CDU/CSU, SPD, FDP und Grünen anzuschließen und jeden, der diese unverantwortliche Politik nicht mittragen will, sich selbst oder der AfD zu überlassen

Tja, werte frau Wagenknecht, ich weiß genau, was sie leiden! Ich war für leute, die sich „links“ nennen, auch schon mehrere male ein nazi. Mit genau so rabulistisch-absurden „begründungen“ wie die, die man bei ihnen verwendet. Einmal sogar im dunstkreis ihrer partei, damals aber noch unter PDS firmierend, dort sogar mit auflistung meiner damaligen wohnanschrift in einer antifa-postille nebst aufforderung, solchen nazis wie mir das fressbrett einzuschlagen und einem lustigen comicbildchen eines hasskappenträgers mit baseball-schläger zur dekorazjon. Die wissen bei der antifa ja auch, wie man mit nazis redet. Mit knüppel und schlagring nämlich. Gut, dass die beiden nachwuxschläger morgens vor meiner tür angesichts meines körperbaus keine lust auf ein kleines kräftemessen hatten…

Und sie wollen die ganzen jahre nichts von diesem giftigen, barbarischen, klandestin vorgehenden, niemals offenen, intriganten, manipulativen und schreitischgewaltbefürwortenden stil in der partei und in der p’litszene mitbekommen haben, in der sie so weit nach oben gespült wurden? Gar nichts? Mit ihrem ganzen KPF-hintergrund¹? Nicht ein fünkchen? Und das soll ich ihnen glauben? Oder jemand anders? Wer darauf reinfällt, der glaubt auch an die unbefleckte empfängnis marias.

Stecken sie sich ihre recht künstlich wirkende erregung dort hin, wo keines sonnenstrählchens kraft eine wirkung entfalten kann, statt ausgerechnet im scheißfratzenbuch ihren verlogenen vorwahlkampf zu führen, wenn gerade mal wieder kein bürgerliches presseverlegerarschloch zur hand ist, ihnen eine papierne bühne mit dem erwünschten seiteneffekt einer besseren reklameplatzvermarktung zu errichten, sie halbe frakzjonsvorsitzende, sie! Mir ekelts vor ihnen.

¹KPF: kommunistische plattform

„Geistiges eigentum“ des tages

Die „demokratisch-rechtsstaatliche“ zensurkeule urheberrecht wird einmal mehr geschwungen, um möglichst schmerzhaft auf das internetz einzudreschen:

Zumindest kommerzielle Anbieter können demnach durch das bloße Setzen eines einzelnen Links eine Urheberrechtsverletzung begehen, wenn das Ziel des Links rechtswidrig öffentlich zugänglich gemacht worden ist

Ein „kommerzjeller anbieter“ ist man übrigens nicht, wenn man kommerzjell erfolgreich ist. Ein einziges werbebanner reicht in der BRD dafür. Und wenn irgendeine dunkelkammer das mal so entscheidet, dann vermutlich auch schon eine einzige „spendenmöglichkeit“ über flattr, paypal, bitcoin, etc. Auch, wenn das alles nur ein paar erbärmliche klickergroschen im jahr oder gar nichts einbringt.

Am besten, ihr setzt gar keine links mehr! Denn alles, was ihr verlinkt, kann sich ja auch später mal verändern und dann zur „urheberrechtsverletzung“ werden. Die vom EuGH vorgesehenen sorgfaltspflichten…

Darüberhinaus kann erwartet werden, wenn das Setzen von Links zum Zwecke der Profiterzielung erfolgt, dass die Person, welche so einen Link setzt, die notwendigen Überprüfungen vornimmt um sicherzustellen, dass das betreffende Werk nicht illegal auf der verlinkten Webseite veröffentlicht wurde, sodass man annehmen muss, dass die Linksetzung mit vollem Wissen hinsichtlich des urheberrechtlichen Schutzes des Werks sowie der möglicherweise fehlenden Zustimmung zur Veröffentlichung im Internet durch die Rechteinhaber erfolgt ist. Unter solchen Umständen, und insofern diese widerlegbare Vermutung nicht widerlegt wurde, ist der Akt der Verlinkung auf ein Werk, das rechtswidrig im Internet platziert wurde, eine „öffentliche Zugänglichmachung“ im Sinne von Artikel 3(1) der [EU-Urheberrechtsrichtlinie]

…sind objektiv unerfüllbar. Und was hier harmlos „link“ heißt, das ist auch ein video bei einem videohoster oder eine einbettung von soundcloud oder vergleichbaren anbietern.

So, darauf erstmal eine urheberrechtsverletzung, die ich natürlich nicht zur nachahmung empfehle:

Gar nicht auszudenken, wie jornalisten über so eine scheiße schreiben würden, wenn sie nicht in der europäischen unjon, sondern in anderen staaten stattfände

Europäisches wertesystem des tages

Foto von vier französischen polizeibeamten, die eine frau mit körperverhüllender bekleidung dazu zwingen, sich auszuziehen. Dazu der Text: 'Für die Veröffentlichung dieses Fotos in sozialen Medien fängt man sich in Frankreich eine Klage ein. Mit Kleidungsverboten und Internetzensur zeigt sich das europäische Wertesystem'.

Aber hauptsache, die banken sind gerettet und die wirtschaft läuft… dann sind diese ollen menschenrechte aus den ganzen sonntagsreden doch gar nicht mehr so wichtig. Fick dich selbst, europäische unjon, und fick dich mit eisernem stalinpimmel so hart, wie du es zu brauchen scheinst! Ich bin soeben aus dir ausgetreten, und es ist mir scheißegal, ob du das anerkennst oder nicht…

Na, gerade wieder kein brechmittel zur hand?

Hier gibt es abhilfe mit einem besonders kräftigen kotzimpuls:

Idee
Kraft kann sich Olympia-Bewerbung aus NRW vorstellen

Hej, „bürgernah“ (wie ein rechtsfreier raum mit sonderrechten für das bis ins mark korrupte IOC), „bodenständig“ (wie die kranken visjonen einer fragwürdigen p’litfresse mit einem drang zur selbstbedenkmalung durch das geld anderer leute) und „ökologisch“ (wie die großbaustellen, der flugverkehr und der großirrsinn rund um eine weltleistungsschau des dopings). Ich weiß ja nicht, wie das in nordrhein-westfalen aussieht und ob da auch baufällige schulgebäude verschimmeln, aber für geld gibt es in jedem fall bessere verwendungen als so eine scheiße.

Wenn dieser hirnfick nicht funkzjoniert, dann wird bestimmt der zweite hirnfick gleich hinterherkommen: die großartigen wirtschaftlichen impulse durch die „olympischen“ spiele. Nun, ich sage dazu nur eines: Ich bin hannoveraner. Ich sonne mich heute noch jeden tag in den „wirtschaftlichen impulsen“, die von der schröderschen EXPO 2000 ausgegangen sind, die ja auch nur ein paar läppische milljarden gekostet hat. In hannover verschimmeln schulgebäude.

Ich hoffe, dass die nummer nicht mehr funkzjoniert. Aber angesichts der totalverblödung meiner mitmenschen hoffe ich wohl vergebens.

BRD-partnerstaat, EU-mitgliedsanwärter und NATO-mitglied des tages

In der türkei wird weiterhin alles getan, damit die bewohner der türkei sich nicht mit einer zu großen bandbreite von veröffentlichten meinungen auseinandersetzen müssen. Ist ja auch lästig, wenn man sich eine eigene meinung bilden muss, weil so viele meinungen veröffentlicht werden — eine p’litisch gewünschte und nach anwendung gröberer menschenbehandlungsmaßnahmen durch polizeien und geheimdienste überall veröffentlichte meinung zu übernehmen, ist doch viel einfacher.

Und nun erteile ich das wort an den bekannten kwalitätsdemokraten Peter Altmaier aus der kwalitätsdemokratischen CDU.

Was hatten wir denn lange nicht mehr?

Was hatten wir denn schon lange nicht mehr? Richtig, ein „rettungsprogramm“ ausgerechnet für die banken mit so hundertfuffzich milljarden øre, das hatten wir lange nicht mehr. Hej, und beruhigt euch mit eurem scheiß-gerechtigkeitsempfinden, das ist doch billig und gar nicht so viel, wie euch die springerschen kwalitätsjornalisten von der „welt am sonntag“ erzählen wollen, die übrigens nicht gerade eine wahrheitspresse ist:

In Europa muss das Programm nicht so groß sein. Mit 150 Milliarden Euro lassen sich die europäischen Banken rekapitalisieren

Es ist ja gar nicht so schwer, den rettungsschirm zu verstehen

Schlagzeile des tages

Bund-Länder-Kommission prüft Adblocker-Verbot

Ich hoffe, die prüfen auch eine vollumfängliche haftung von webseitbetreibern für die über eingeblendete ads ausgelieferte schadsoftware und ihre folgen… oh, das geht nicht, denn das würde das „geschäftsmodell“ der scheißpresse im web zerstören… nun gut, dann prüfen sie halt nur, wie sie selbstverantwortung bei der herstellung von kompjutersicherheit kriminalisieren können…

Ich gehe jetzt mal kotzen.