Zum abschluss des „lutherjahres“

Zum abschluss des von der menschenverachtenden ev.-luth. scheißkirche so bimmeltrommelwerbemach gefeierten „lutherjahres“ hier noch ein linkchen voller bräunlicher Luther-zitate mit text dazwischen. Wer keine lust aufs klicken hat: wenn ich diese häjhtspietsch-texte heute schreiben würde, ginge ich mit wegen volxverhetzung und aufruf zu schwerem landfriedensbruch in den knast.

Aus der ev.-luth. scheißkirche kann man übrigens austreten. Jesus war da auch nicht drinnen… 😉

Advertisements

Kennt ihr den schon?

Stellt sich die „mozilla foundation“ hin und macht ein festiwell für ein besseres internetz:

Für Mark Surman, Executive Director von Mozilla, ist das Internet heute ein so grundlegender und selbstverständlicher Teil des alltäglichen Lebens, dass Störungen etwa durch Malware zu einer existenziellen Bedrohung werden

Klar, herr Surmann, sie intelligenzverachtende PR-tröte aus der unteren hirnhölle, deshalb hat die „mozilla foundation“ ja auch selbst den beliebten webbrauser feierfox zu einer distribuzjonsplattform für schadsoftwäjhr gemacht. Widerlich, wie sich dieser miese komiker hinstellt und in ernstestem tone reden für die bewohner alzheims hält, die dann auch noch ohne eine spur von ätzender ironie von heise wiedergegeben werden, als seien es keine ganz schlechten witze auf kosten der anwender von mozilla-produkten! *kotz!*

Gruß auch an scheißburda!

Geht sterben!

Übrigens, scheiß spiegel-onlein…

…ich habe dich eben gerade ohne adblocker genießen dürfen. Und ich verspreche dir, dass mir das nie, nie, nie wieder passieren wird, denn du lieferst wirklich jede menschenverachtende scheißreklame aus.

Danke, dass du mir dabei geholfen hast, jemanden anders von den vorzügen eines adblockers zu überzeugen.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Die scheißgrünen, die immer von kindern und bildung schwätzen…

…regieren in baden-württemberg in einer grün-schwarzen [ja, diese reihenfolge stimmt] koalizjon und gestalten dort gemeinsam mit der rechtspopulistischen CDU die landesangelegenheit kultusp’litik mit beachtenswerten erfolgen:

In Baden-Württemberg sind die Bildungsstandards besonders stark gesunken

Wie schlimm ist es denn?

In Mathematik waren 15,5 Prozent der Schüler nicht in der Lage, die Minimalanforderungen zu erfüllen

Ach, nur so ein sextel der schüler, das probleme mit dem addieren von kleinen zahlen hat. Macht ja nix. Kann ja auch nicht jeder eine berufsausbildung zum maurer schaffen. Bauhelfer in einer zeitarbeitsklitsche ist doch auch ein toller „beruf“ und so irre wertvoll für die selbstverwirklichung in der arbeit, zu der in der BRD jeder mit dem (in seinem ursprung und seiner konzepzjon ebenfalls in grüner verantwortung liegenden) hartz-IV-terror genötigt wird. Hier, nimm den spaten und die achtfuffzich und tu was für dein selbstwertgefühl! *ätz!*

Aber hej, das hat jetzt aber auch gar nix mit den scheißgrünen oder der scheiß-CDU zu tun, in denen hände die schulp’litik baden-württembergs gelegt ist, sondern…

Studienautorin Petra Stanat erklärte den Abwärtstrend mit einer gestiegenen Heterogenität der Schülerschaft: Auch wenn ihre Studie nur beschreiben und nicht begründen wolle, so sei doch festzustellen, dass der Anteil von Kindern mit Inklusionsbedarf ebenso wie der von Kindern mit Zuwanderungshintergrund gestiegen sei

die ausländer und flüchtlinge sind dran schuld!!1!!! Da wählt man doch am besten AFD oder NPD, damit es wieder besser wird!!!!1! :mrgreen:

(Wer gerade kotzen möchte: ich habe da eine p’litische erklärung kurz zu ende gedacht. Das ist nicht meine denke. Das ist nicht mein zynismus. Das ist nicht mein rassismus. Wenn das grün welkt, wird es braun.)

Und es kommt noch besser: schuld sind die flüchtlinge…

Flüchtlingskinder hatten an der Erhebung allerdings größtenteils noch gar nicht teilgenommen

…die gar nicht an der studie mit dem vernichtenden ergebnis teilgenommen haben!!!1!!11!!1! Die beweise sind ERDRÜCKEND!!!hundertelf!!

Und morgen im gleichen teater: durch möglichst viel diversität (das ist „heterogenität“ im grünen propagandasprech, wenn die probleme nicht so beim hinschauen sichtbar werden; das präfix „hetero“ wird von grünen und scheißjornalisten generell zur brandmarkung des schlechten und unerwünschten verwendet, während „divers“ das gute und erwünschte bezeichnet) gewinnen wir alle!!1!!!ölf!

Bundeswehr des tages

Ist doch toll, wenn die kinder sich zwar nicht mal ein pornoheft oder eine schachtel zigaretten kaufen dürfen, aber von der bundeswehr schon in schule und kindertagesstätte [!] erklärt bekommen, was wirklich zählt:

Die Bundes­wehr engagiert sich an ihren Standorten im sozialen Umfeld und unterstützt Initiativen und Einrichtungen u. a. der Kinder- und Jugendhilfe, um „das Verständ­nis für die Bundeswehr im Allgemeinen und das soldatische Dienen im Beson­deren“ zu steigern […] Dazu unterhält sie engere Kooperationen zu Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Kitas

*schwallkotz!*

Und morgen im gleichen programm: scharfe internetzzensur, um kinder vor schimmen einflüssen (wie etwa dem anblick von körperteilen) zu schützen.

Feierfox des tages

Hej, „mozilla foundation“…

Darstellung von about:config im feierfox. Unter dem Schlüssel 'social.whitelist' ist die zeichenkette 'https://mozsocial.cliqz.com' hinterlegt

…diese cyberkriegshandlung mit dem ungefragt euren nutzern reingewürgten burda-dateneinsammel- und schadsoftwäjhr-addon „cliqz“ habt ihr wohl schon etwas länger geplant, ihr anwenderverachtenden arschlöcher aus der addon-spämm-vorhölle. Das bildschirmfoto ist von meinem feierfox 56.0, den ich demnächst nicht mehr benutzen werde, weil ich halt keine schadsoftwäjhrschleudern wie euren scheißfeierfox benutze.

Geht sterben! Und zwar unter höllischen, medizinisch unbehandelten, sich endlos hinziehenden schmerzen! Arschlöcher!

Auch unter com.ipc.cpows.allow-cpows-in-compat-addons wird in einigen installazjonen cliqz@cliqz.com referenziert, aber nicht in allen fällen. Aber immer war die schadsoftwäjhrscheiße von burda nicht installiert.

BURDA VERRECKE!

(Ist es nicht lustig, dass es jetzt ein gesetz gegen häjhtspietsch und fäjhknjuhs gibt, das unter völlig intransparenter mitwirkung unseres bananenrepublikanischen justizministerjums völlig intransparente löschungen solcher hinweise aus irgendwelchen S/M-seits ermöglicht, während eine ganze generazjon kopfentkernter lemminge glaubt, das fratzenbuch sei das eigentliche internetz. Tja, dummheit ist für halbseidene geschäftemacher ein riesen vorteil.)

Wer keine lust hat, sich von irgendwelchen contentklitschen irgendwelche spionahsche-addons über den neuen werbekanal „mozilla automatische addon-installazjon und -aktivierung“ unterjubeln zu lassen und wer weiterhin richtige suchmaschinen im web benutzen möchte, statt sich von scheiß-burda durch das netz führen zu lassen, gehe am besten hierlang. Die installazjon ist schnell und schmerzlos.

BURDA, FRISS DEINE EIGENE SCHEISS-ADDON-SPAM UND STIRB DRAN!

Frieden ist mit dem pack nicht möglich, weil sie schlicht keinen frieden wollen. Sonst wäre es ja kein opt-out nach einer klandestinen, unbemerkten installazjon, sondern ein opt-in. Frieden wäre mir auch lieber gewesen. Aber ich nehme diesen cyberkrieg an und höre erst auf, wenn burda und mozilla foundation um gnade betteln und sich entschuldigen. Ich bin übrigens nicht der einzige.

Ich habe mich übrigens in dieser sache auch zu einem kommentar im heiseforum hinreissen lassen, und weil ich im zeitalter der maaslosen zensurgesetze um häjhtspietsch und fäjhknjuhs die baldige löschung dieses kommentares erwarte, habe ich mich auch gleich um eine dauerhafte archivierung bemüht.

Stoppschild des tages

Endlich hat der herr noch-justizminister Heiko Maas (SPD) die ideen von Zensursula von der Leyen verwirklicht und den feuchten traum der scheißp’litiker im internetzzeitalter erfüllt: ein willkürliches, privatrechtlich durchgesetztes BRD-zensurgesetz für das internetz, zumindest für einflussreiche teile davon. Jene menschen, die sich besonders laut über die blockade von häjhtspietsch und fäjhknjuhs der „nazis“ gefreut haben, werden die näxsten sein, die von derartiger zensur betroffen sind.

Und wer jetzt sagt, dass es sich nicht um zensur handele, weil es ja keine vorzensur, sondern ein nachträgliches bücherverbrennen…

[…] hat das BfJ dafür bereits 50 Mitarbeiter abgestellt, die Ihre Arbeit in der kommenden Woche aufnehmen sollen. Die neue Abeilung besteht laut dem Bericht aus zwei Referaten, eines für Grundsatzfragen und ein weiteres für die Bearbeitung von Einzelfallverfahren

…unter emsiger mithilfe staatlicher instituzjonen sei, hat den knall noch nicht gehört — und wird ihn wohl auch nicht mehr mitbekommen. Willkommen in der BRDDR! Hier wird gelöscht, was irgendwer für strafbar hält. Dieser „irgendwer“ ist kein richter und fällt kein anfechtbares urteil, sondern ist ein zensor, gegen dessen tätigkeit man nix machen kann und dessen tätigkeit die meisten menschen gar nicht mitkriegen, weil sie die zensierten inhalte nicht mehr zu gesicht bekommen.

Viel spaß noch bei zwitscherchen und fratzenbuch! Hauptsache, die scheißreklame und die propaganda-hirnfickversuche irgendwelcher jornalisten werden nicht blockiert!

Hinfort mit dem freien internetz!

Es ist höchste zeit, das W3C zu forken. Deutscher text bei der iX.

Übrigens: wenn es statt der DRM-kackscheiße einen wirksamen adblocker fest im brauserkern gäbe, würde das einen großteil der gegenwärtigen internetzkriminalität vernichten und vielen menschen viel ärger, viel datenverlust und so manchen finanzjellen schaden ersparen. Aber daran hat — außer vielleicht einigen milljarden nutzern der großen webbrauser — niemand interesse. Schon gar nicht beim W3C, diesem herrschaftsinstrument der digitalen gutsherren.

Vorkriegsjornalismus des tages

Bei der süddeutschen zeitung — von mir ja meist „liebevoll“ alpen-prawda genannt und wegen aktiver förderung der internetzkriminalität durch irreführung und belügen der leser nicht mehr verlinkt — findet man im vorkriegsmodus den terrorismus zwar scheiße, muss aber anerkennen, dass etwas großes, tugendhaftes, tapferes daran ist.

Scheißjornalist, geh doch an irgendeine front, um deine werte auszuleben! Syrien, afganistan, irak… gibt doch genug plätze für deine tugend der selbstüberwindung. Aber nee, das sollen dann doch besser andere machen!

Zerstört die reklame, wo ihr sie seht!

Ab heute betrachte zumindet ich jeden akt des so genannten „vandalismus“ an irgendwelchen reklametafeln im öffentlichen blickraum als legitime und not-wendige selbstverteidigung — wenn es keinen klaren und entschlossenen widerstand gibt, wird es nur immer schlimmer werden.

Auch in Deutschland wurden ähnliche Systeme bereits eingesetzt

Da sind werbetafeln im öffentlichen blickraum? Anzünden, abreißen, überkleben, übermalen! Klar, das ist alles illegal… doch es richtet sich gegen machenschaften von menschenfeinden, die auch zunehmend auf die legalität ihrer taten und tätlichkeiten scheißen. Wer ernsthaft glaubt, dass der banananrepubliks-rechtsstaat etwas dagegen unternehmen wird, hat den schuss nicht gehört. Hier in der BRD mit ihrer „marktkonformen demokratie“ (A. Merkel) sind die gefängnisse für schwarzfahrer und brötchendiebe vorgesehen, nicht für kriminelle aus der wirtschaft — und die BRD-scheißpresse würde einen derartigen vorgang gar nicht erst wahrnehmbar berichten.

Fährt hier jemand fahrrad?

Wer die grünen wählt, wählt die helmpflicht für fahrradfahrer. Zur durchsetzung dieser beglückungsidee scheint den scheißgrünen jedes mittel recht zu sein.

Oder, noch ein bisschen anders gesagt: ich kann mir zurzeit gar keinen helm leisten, der auch was taugt (und selbst die beinahe nichtsnutzigen attrappen sind unverschämt teuer). Wer die scheißgrünen wählt, der wählt damit also, dass mir (und vielen anderen verarmten menschen) die möglichkeit genommen wird, die täglich anfallenden größeren strecken einigermaßen mühelos, mit angemessener geschwindigkeit und zudem auf klimaschonende weise zurückzulegen. So sieht eben aus, was von den scheißgrünen übrig bleibt, wenn der „atomausstieg“ und die „ehe für alle“ schon von der CDU geliefert wurden… dann können die scheißgrünen sich halt nur noch um gängelung, hartz V, VI und VII, esoterikp’litik, lebensverschulung, kinderentelterung, zwangsarbeit, technikfeindlichkeit, sozjalterror und menschenverachtung kümmern — oder vielleicht auch mal wieder um einen schönen, neuen krieg wie damals der kosovo-krieg mit der scheiß-SPD. Da hilfts dann auch nicht, wenn so ein arschl… ähm… ambizjonierter bilderberger-gast wie Cem Özdemir [der link geht nur mit abgeschaltetem javascript oder ohne adblocker] sich mal — ohne diese geste für die verdummten mit irgendeiner programmatischen aussage zu verbinden, versteht sich — in einer misslungenen PR-akzjon mit einer hanfpflanze im hintergrunde fotografieren lässt. Denn so viel, dass man die scheißgrünen ertragen könnte, kann man gar nicht kiffen.

Sterbt, scheißgrüne, sterbt! Eure zeit ist schon lange vorüber, ihr ehemalige alternativpartei! Und selbst, wer jetzt unbedingt etwas wählen will, was noch rückschrittlicher, menschenverachtender, dummpopulistischer und reakzjonärer als die CSU ist, hat inzwischen ein bisschen mehr auswahl als nur die scheißgrünen.

Jeder einzelne wird identifizierbar…

Videoüberwachung:
Feldversuch mit Gesichtserkennung beginnt in Berlin

Am Südkreuz wollen Bundespolizei, Bundeskriminalamt und die Deutsche Bahn die automatisierte Erkennung von Einzelpersonen in einer großen Masse testen. Die Gesichter der Teilnehmer werden in einer Datenbank gespeichert. Das System soll sie über mehrere Kameras hinweg durch den Bahnhof verfolgen

Bald schon werdet ihr wissen, warum ihr der BRD biometrie-fähige fotos für eure BRD-personalidentifikazjon (ausweis für p’litische verfügungsmasse) geben musstet. Alternativen gibt es keine, denn es gibt ja den pösen, pösen terrorismus…

So könnte etwa ein sogenannter Gefährder vor einem Anschlag erfasst und unschädlich gemacht werden

…der stets in der unmittelbaren und mutmaßlich fördernden nähe von BRD-geheimdiensten stattfindet. Aber immerhin wird man damit endlich einmal schwarzfahrer, haschraucher, brötchendiebe, konsumverweigerer und falschparker wirksam belangen können, diese ganzen schufte, und da ist es doch auch wert, dass über jeden menschen in der BRD vollständige bewegungsprofile angelegt werden können. Ihr könnt ja auf die straße gehen und dagegen demonstrieren, wenn es euch nicht passt, damit ihr einen entsprechenden vermerk in eurer geheimen bürgerdatei kriegt! Ist ja schließlich ein freies land hier! *kotz!*

Mein tipp: demnächst ausweitung mit polizeilichen kameradrohnen, weil man nicht überall kameras aufstellen kann. „Es darf keinen rechtsfreien raum geben“, wird der innenminister begleitend in die kameras und mikrofone sagen, die seine worte an jedes ohr tragen — und zwar scheißegal, ob dieser von der scheiß-CSU, der scheiß-AFD, der scheiß-CDU, der scheiß-FDP, den scheißgrünen oder der scheiß-SPD gestellt wird.

Lasset die kindlein zu mir kommen

Bei den weltberühmten Regensburger Domspatzen sind über Jahrzehnte insgesamt 547 Kinder Opfer von körperlicher und sexueller Gewalt geworden. Das geht aus dem Abschlussbericht zum Missbrauchsskandal bei dem katholischen Chor hervor, der sieben Jahre nach Bekanntwerden der ersten Fälle nun vorgestellt worden ist. Demnach wurden 500 Kinder Opfer körperlicher Gewalt, 67 Kinder zusätzlich auch Opfer sexueller Gewalt

Die hartz-IV-bildungsoffensive der BRD

Derzeit werden wieder Schüler vom Jobcenter vorgeladen, die gerade 15 Jahre alt geworden sind. Die betroffenen Kinder werden aufgefordert, sich eine Arbeitsstelle bzw. Berufsausbildungsstätte zu suchen, obwohl sie weiterhin die Schule besuchen wollen. Augenscheinlich wollen einige Behörden nicht, dass auch Kinder aus sog. Hartz IV Familien das Abitur abschließen

Nur, falls sich noch jemand fragt, wo denn der ganze hass in der BRD herkommt…

via @stefan@gnusocial.de

Die gute nachricht des tages

Die gute nachricht des tages kommt von der aktuelle-kamera-redakzjon des BRD-staatsfernsehens ARD:

Die NS-Vergangenheit des Justizministeriums ist aufgearbeitet

Juchu, der jubel aus den mündern der jubelperser könnte nicht mehr lauter werden! Das ist übrigens das gleiche justizministerjum, dass gerade internetzzensurgesetze in rechtskraft setzt. Aber hej, wenigstens haben die sich jetzt mal abschließend um ihre eigenen verbrechen gegen die menschenrechte von vor siebzig jahren gekümmert. Abschließend heißt: das tema ist erledigt, die offizjelle deutung ist ausgearbeitet, das unrecht kann davon unbeeinflusst weiter gehen.

In der BRD fühlste dich nachrichtenmäßig wie in der DDR.

Kein mitleid, keine gnade für die besoldeten täter!

Warnung, der folgende link ist nichts für empfindliche mägen:

Mittlerweile bin ich seit über 15 Jahren bei der Polizei […] Ich lade Sie gern ein, wenn Sie noch einen Programmpunkt zwischen teurem Essen und Konzertbesuch frei haben, mal eine Schicht im Streifendienst zu begleiten. Schauen sie sich gern Familien am Rande der Gesellschaft an, die wir in polizeilichen Einsätzen oft erleben […] Die Menschen, die ohne Obdach auf der Straße (er)frieren, oder die, die sich beim Discounter um die Ecke eine Packung Toastbrot und Käse klauen, um den Kindern Brote für die Schule zu machen

Hej, scheißb… sorry… werter herr polizeibeamter!

Sie haben wohl zu viel staatsbürgerkundeunterricht — ach, der hieß hier in der BRD ja „gemeinschaftskunde“ — geglaubt oder zu viele lustige kinderlieder gesungen [hinweis für nichtpolizisten: kotzreizwarnung!] und glauben deshalb, dass sie eine total tolle aufgabe erledigen. Sie hätten es besser wissen können, ja, besser wissen müssen, wenn sie so etwas wie ein gehirn haben (was ich angesichts ihrer spürbar geschulten retorik mal voraussetzen möchte), sie feind, sie!

Es ist schlichterdings unerträglich, wie sie sich mit ihrer pflichterfüllung in die heldenpose werfen und gleichzeitig rumjammern, wie scheiße das alles ist. Mit genau dieser haltung wären sie vermutlich auch in den „tausend jahren“ zwischen 1933 und 1945 etwas geworden — und vom staat für ihren harten, entbehrungsreichen dienst besoldet worden. Es gibt dinge, bei denen man den gehorsam verweigern muss, um nicht schuldig zu werden. Das lernt man vermutlich nicht eindringlich genug in der polizeiausbildung, aber die meisten menschen haben für so etwas einen eingebauten anstand, der meist gar nicht so falsch liegt.

Einfach mal da sein, wenn andere flüchten, in der Situation helfen können. Ich bin nicht zur Polizei gegangen um dafür zu sorgen, dass Menschen in überteuerten Anzügen noch teurer essen und Konzerte besuchen können, um das Ganze noch mit wichtigen politischen Anliegen zu rechtfertigen. Ihr Gelage erinnert mich bereits jetzt an Festlichkeiten in mittelalterlichen Burgen, während der gemeine Pöbel vor der erleuchteten Burg stehen muss

Genau das ist ihre aufgabe, während sie sich in eine obszöne, menschenverachtende, intelligenzverachtende und widerwärtige pose als „freund der bedrückten und geschundenen“ werfen.

„Die obdachlosen“… ach, hören sie mir damit auf, sie mittäter in ihrer mittäteruniform! Es waren ihre verdammten kollegen, die in den letzten anderthalb jahrzehnten zwei meiner freunde mit staatlich gelieferten stiefeln aus der sicheren wärme in den winterlichen kältetod getreten und mit staatlich gelieferten knüppeln vorm verrecken nochmal so richtig nach herzenslust verprügelt haben, und ich habe bei einem ähnlichen anlass nur sehr knapp bis zum nächsten warmen platz überlebt. Da sagt keiner von ihnen: „nein, das können wir nicht machen, das verstieße gegen das grundgesetz für die bummsrepublik deutschland, das menschen ein recht auf körperliche unversehrtheit zuspricht“, da stellen sie sich hin und „schützen“ geld, während sie menschen verachten, sie feind, sie!

Nein, sie feind, sie erledigen keine tolle aufgabe. Sie sind und bleiben ein feind, sie „held“, sie! Das im titel des oben verlinkten blogs proklamierte menschsein will ich ihnen nicht so mit worten absprechen, wie es ihre stinkenden kollegen (im gleichen staatlich gelieferten zwirn wie sie) jeden verdammten tag anderen menschen gegenüber mit taten machen, „schön“ mit hoheitszeichen von bummsländern der bummsrepublik deutschland auf dem ärmel, damit sie auch die persönliche verantwortung für die von ihnen persönlich angerichtete scheiße besser abtun können und sich hinter pflicht und diensterfüllung verschanzen können. Sie haben sich diesen stinkenden rock der schande und menschenfeindschaft selbst angezogen. Niemand hat sie dazu gezwungen. Also hören sie auf zu jammern! Wie man eine kündigung hinbekommt (oder, um die pangsjon zu sichern, aus gesundheitlichen gründen dienstunfähig wird), wissen sie bestimmt selbst. Tun sie das. Dann können wir vielleicht reden.

Ich lade Sie gern ein, wenn Sie noch einen Programmpunkt zwischen teurem Essen und Konzertbesuch frei haben, mal eine Schicht im Streifendienst zu begleiten. Schauen sie sich gern Familien am Rande der Gesellschaft an, die wir in polizeilichen Einsätzen oft erleben

Ich lade sie gern ein — wenn sie noch ein bisschen lebenszeit zwischen veramte schwarzfahrer und lebensmitteldiebe der strafverfolgung zuführen und großverbrecher aus p’litik und organisierter wirtschaftskriminalität in beschützender geste mit samthandschuhen anfassen frei haben — mich mal eine woche in meinem scheißleben zu begleiten. Hören sie sich mal die menschen an, die ihnen gegenüber — so lange sie mit uniform, dienstwaffe, sold und knüppel für vieles stehen, was überwunden werden muss — niemals offen reden werden, weil sie nicht doof sind und deshalb unmittelbar einsehen, dass sie bei anwesenheit eines stärkeren feindes nicht offen reden können. Danach verstehen sie, wo der ganze hass herkommt. (Und nein, der hass ist nicht gut und nicht gerecht, denn er führt zu nichts als hass. Aber er ist eine natürliche und nachvollziehbare reakzjon des ohnmächtigen gegenüber dem mächtigen gewalttäter, dessen rolle sie gern und freiwillig einnehmen.)

Aber sold kriegen sie dafür nicht. Sold kriegen sie für das unrecht, das sie jeden verdammten tag ihres verdammten polizistenlebens weiter auszubreiten mithelfen und damit weiter ausbreiten. Und dass sie diesen sold annehmen und tun, was die herrschenden und besitzenden von ihnen erwarten, das ist ihre eigene wahl, sie feind. Sie müssen das nicht tun. Sie können ja einfach hartz IV nehmen und dann mal am eigenen leib erleben, wie es ist, opfer staatlicher willkür und gewalt zu sein, weil man — verdammte scheiße nochmal! — einfach nur leben will. Ach, sie stehen lieber auf der anderen seite? Genau das habe ich mir gedacht. Sie sind eben ein feind. Und. Sonst. Nichts.

Mit schwallartig erbrochenem
Ein leser ihres offenen briefes