Bargeldabschaffung des tages

Die US-amerikanische Restaurant-Kette Chipotle Mexican Grill warnt ihre Kunden vor dem Missbrauch ihrer Kredit- und Debitkarten. Zwischen 24. März und 18. April 2017 sei Malware auf Computerkassen in vielen (aber nicht allen) Filialen der Firma aktiv gewesen mit dem Ziel, die von den Bezahlterminals eingelesenen Daten von den Magnetstreifen von Bezahlkarten zu stehlen. Diese „Track Data“ enthalten demnach in manchen Fällen die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum der Karte, den internen Verifizierungscode sowie auch den Namen des Besitzers der Karte

Aber hej, dieses bargeld, mit dem wir immer bezahlen, das schafft ja nur kriminalität… :mrgreen:

Security des tages

Na, so eine bank wird doch wohl nach allen regeln der sorgfalt vorgehen, bevor sie geld von einem konto auf ein anderes konto bucht, oder?!

Doch eine Reihe von Banken sparen sich offenbar die aufwendige Prüfung der kryptographisch gesicherten Informationen und autorisieren die Transaktion lediglich auf Grund der ungesicherten Daten – also analog zu einer Zahlung, die nur über den Magnetstreifen abgewickelt wird

Freut ihr euch auch alle schon so auf die abschaffung des bargeldes, so dass alles nur noch buchgeld bei verbrecherischen organisazjonen wie banken ist?! Wenns dann mal wirklich darauf ankommt und eine fragliche buchung vor gericht landet, entscheidet der richter (bis hinauf zum bummsgerichtshof) zurzeit fast immer zugunsten der bank und bürdet dem kunden auf, beweise darlegen zu müssen. Und das beste daran: es fallen auch noch gebühren an, die willkürlich von den banken festgesetzt werden können. Kommt, ihr wollt doch alle kein bargeld mehr!

Aber hej! Banknoten sind doch voll unsicher und bargeldlos ist viel sicherererer und bekwemer [häh?!] und besser… was man zum beispiel daran sieht, dass es 2015 einen weltweiten schaden von rd. 39 milljonen euro durch euro-falschgeld gab, während es 2012 nur in der europäischen unjon zu einem schaden von rd. 1,33 milljarden euro durch kreditkartenbetrug kam. Man beachte übrigens, wie sich der stinkende kwalitätsjornalist von der zeit verrenkt hat, diese zahl auch ja nicht hinzuschreiben, damit es nicht so weh tut, wenn man später die propaganda für die abschaffung des bargeldes bringt. Ist eben ein jornalist. Ist eben dein feind, von milljardären mit ein paar groschen bezahlt, damit er dir im sinne der milljardäre ins gehirnchen fickt. Aber man kann ja rechnen — oder besser: den rechner rechnen lassen.