Kurz verlinkt

CCC fordert Ausstieg aus unverschlüsselter Kommunikation

Mit kleinem zitätchen, weils so schön ist:

An dieser Anti-Krypto-Gebetsmühle dreht nun auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière, offenbar ohne jeden Lerneffekt aus höchstrichterlichen Urteilen, der bekanntgewordenen Spionage ausländischer Geheimer und Binsenweisheiten aus den Informatik-Erstsemestervorlesungen

Kriminalisierungsidee des tages

Der britische kryptofaschist David Cameron so: was können wir denn noch kriminalisieren, was können wir noch verbieten? Mache ich doch einfach ein verbot von ende-zu-ende-verschlüsselung. Kann ja nicht sein, dass es menschliche kommunikazjon gibt, die wir nicht mechanisch belauschen können!

Das wäre doch auch eingentlich auch eine gute vorlage für die in p’litischen parteien zusammengeschlossenen feinde des grundgesetzes namens CDUSPDCSUFDPGRÜNETC.

Nachtrag: deutschsprachiger text bei netzpolitik

Freiheitsfreunde des tages

Die Menschen haben vom Terror die Nase gestrichen voll und sie wollen, dass der Terror ein Ende hat. Doch viele dieser Menschen verstehen die Hintergründe des Terrors nicht. Aus diesem Grund gelang es einer kleinen Gruppe internationalen Terrorfürsten, darunter der Chef des mit der Terrorgruppe Al Kaida sympathisierenden französischen Regimes Francois Hollande, der Chef des israelischen Staatsterrorregimes Benjamin Netanjahu und der Chef des ukrainischen Nazi-Regimes Petr Poroschenko, sowie Vertretern der Regimes der USA, Deutschlands, Englands, Spaniens, der Türkei, Vertretern von EU, NATO und Arabischer Liga, und so weiter und so fort, in die Nähe der Großdemonstration gegen den Terror vorzustoßen und sich von den ihnen ergebenen Massenmedien als Demonstrationsteilnehmer ausgeben zu lassen

Kleine ergänzung in ganz andere richtung: es ist noch nicht einmal zwei jahre her, dass die an der BRD-regierung beteiligte CSU eine verschärfung des blasfemie-paragrafen §166 forderte, um leute in den knast stecken zu können, die mit bildern aus der satirezeitschrift „charlie hebdo“ irgendeinen längst schon toten profeten beleidigen. (Bei der verlinkten taz gibts gerade ein bisschen sörverschluckauf, es kann also zähflüssig werden.) Das internetz vergisst nichts, ihr freiheitsfeindlichen arschlöcher und freunde der zensur, die ihr euch so gut vor den medien in pose werfen könnt! Ein gesetz, dass es unter strafe stellt, die intelligenz von lebenden zu beleidigen, führt ihr ganzen mit staatsgewaltapparat ausgestatteten scheißkristen jedenfalls nicht ein!

(Obwohl sogar ein zertifizierter vollpfosten-kwasifaschist wie der damalige niedersäxische innimini Uwe Schünemann diese idee so bescheuert fand, wie sie ist.)

BRD des tages

Du hast irgendwo mitgekriegt, dass instituzjonen der BRD auf das grundgesetz für die BRD scheißen? Halt schön deine fresse, sonst werden wir dich mit der ganzen härte des rechtsstaats verfolgen! Und wenn keiner weiß, was in der BRD vorgeht (und wenn die, die es wissen, eingeschüchtert darüber schweigen), dann können schön die jährlichen lügenfeste der BRD gefeiert werden, mit vielen weihevollen reden von freiheit, demokratie und recht.

Schwulenhass des tages¹

Wer das Gesetz brechen wolle, habe in Russland nichts zu suchen

¹Ich mag das wort homofobie nicht, denn es geht nicht um eine „fobie“, sondern um die ablehnung von menschen, die in ihrem privatleben, das den meisten menschen eh scheißegal ist, etwas machen, was aus bullschittgründen abgelehnt und nach möglichkeit mit gewalt unterdrückt wird — da spreche ich lieber klar vom „hass“.

BRD des tages

Wenn du die menschen in der BRD darüber aufklärst, was der staat für verbrechen begeht, bist du ein verbrecher und musst mit einer strafanzeige rechnen.

Auch weiterhin viel spaß beim wählen der CDUSPDCSUFDPGRÜNETC, der asozjalistischen einheitspartei für die DDR 2.0.

Nachtrag: netzpolitik veröffentlicht den einschüchternden brief vom obervolxüberwacher Peter Altmaier.

Kinderraubfickermordpiraten des tages

Kinderraubfickermordpiraten des tages sind menschen, die ihre IP-adresse verschleiern. Ja, die benutzung von proxysörvern soll — nach wunsch der BBC in einem antrag an die australische regierung — zur straftat erklärt werden.

Ich wünsche auch weiterhin viel untenhaltung beim glotzen von „doctor who“!

WLAN für alle!

Die gute nachricht: demnächst gibts keine störerhaftung mehr, wenn man sein WLAN zur nutzung für andere freigibt. Die schlechte nachricht: das soll natürlich nicht für privatpersonen gelten, sondern nur für gastro- und bettenläden. Wäre ja auch scheiße, wenn die vielen anwälte im bummstag den anderen anwälten das einträgliche geschäft mit dem schreiben von abmahnungen kaputtmachen würden…

Auch weiterhin viel spaß mit der BRD-kwalitätsp’litik und den besten gesetzen, die sie am markte kaufen können!

„Geistiges eigentum“ des tages

[…] eine Pionierleistung für Europa

Irgendwie muss dieses internetz unter dem wehenden banner des „geistigen eigentums“ ja mit kriminalisierung kaputtgemacht werden. Das ist der „wichtigste schritt, den jemals eine spanische regierung zum schutz der presse unternommen hat“, und andere regierungen in der EU werden schon nachziehen.

Stirb, presse, stirb!

Kriminalisierung des tages

Medienberichten zufolge prüft das Innenministerium derzeit, das Mitführen von Laserpointern unter Strafe zu stellen

Ich sags jetzt mal als juristischer laie: das blenden des piloten eines verkehrsflugzeuges mit einem läserpointer ist versuchter mord in bis zu einigen hundert fällen. Mord wegen der niederen motive, die hier im lustgewinn bestehen. Leute, die so eine scheiße machen, sind das problem — und wenn man denen die blendstäbchen aus der tasche zieht, werden sie sich entweder ein anderes destruktives „spielzeug“ zulegen oder die dinger eben illegal benutzen. Was sie damit machen, ist eh schon kriminell. An den schwarzmarkt für besonders leistungsstarke blendstäbchen will ich gar nicht erst denken…

Aber hej, in der BRD gibt es ja schon total gute erfahrungen mit der kriminalisierung von dingen. Zum beispiel gibt es gar keine drogen¹ in der BRD, niemand kifft und die ganzen langsam zerfallenden meth-zombies, die mir seit monaten übern weg laufen, existieren gar nicht. Ein lob der strikten verbotsp’litik! Ein erfolgsmodell, dass man weiter und weiter ausweiten muss! </sarkasmus>

¹Der legale alkohol ist ja keine droge, wie die gleichgeschalteten medien immer wieder in der redensart „alkohol und drogen“ explizit machen…

Interessant zu sehen…

Interessant zu sehen, wie kwaltitätsjornalisten gerade die abschaffung der anonymen möglichkeit vorbereiten, etwas mit geld zu bezahlen. Und überhaupt, bargeld ist in der organisierten kriminalität sehr beliebt… und bei terroristen, aber das kommt wohl erst im näxten artikel. Also salamitaktisch abschaffen, die scheiße, und vollkommen durch karten- und händikram ersetzen! Für die sicherheit, die wirtschaft und den frieden!

27,95 euro des tages

Bemerkenswerte ideen aus der gedankenwelt von BRD-richtern, ausgebreitet im namen des volkers in urteilsbegründungen, zu gesprochenem und damit geltendem recht geworden, um mit staatsgewalt schwere eingriffe in die privatsfäre machen zu können:

Das Amtsgericht Gießen sieht sogar einen konkreten Anreiz für jeden Blackshades-Käufer, die Software strafbar zu nutzen. Immerhin, so die Argumentation in den mir bekannten Fällen, habe der User Geld für das Programm gezahlt. Ihm komme es also geradezu darauf an, diese Ausgabe durch entsprechende Einnahmen aus dem betrügerischen Einsatz von Opferdaten zu kompensieren.

In den mir bekannten Fällen haben die Beschuldigten stolze 27,95 Euro für Blackshades bezahlt.

Ohne worte.

„Denkt doch an die kinder“ des tages

Interessant hieran ist zunächst, dass man das geplante Verbot der Verbreitung von Nacktbildern von Kindern nicht im Sexualstrafrecht ansiedelt, sondern im Abschnitt über die Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimnisbereichs. Demzufolge wird sich diese Gesetzesverschärfung auch nicht primär im Bereich der Nacktbilder von Kindern auswirken, sondern vorwiegend in ganz anderen Bereichen, nämlich bei der Veröffentlichung von Bildern von Prominenten, Politikern und anderen Personen zu denen ein Berichterstattungsinteresse besteht

Wie üblich: kinderschutz vorschieben, die fantasie des stammtisches mit einem kurzen verweis auf „brutale kinderpornos¹“ anheizen und dann etwas ganz anderes machen, nämlich zensurgesetze verabschieden. Der p’litische zweitmissbrauch von menschen, denen schon im zustand der wehrlosigkeit schweres unrecht angetan wurde, ist genau so kalt, widerwärtig und unmenschlich wie der erste missbrauch.

Und nein, ich glaube nicht, dass menschlich fragwürdige gestalten wie Heiko Maas bescheuert sind und nicht wissen, was sie tun; ich glaube vielmehr, dass sie genau wissen, was sie tun.

¹Ich habe das wort „kinderpornos“ in anführungszeichen gesetzt, weil ich das wort falsch finde. Es handelt sich um darstellungen sexuellen missbrauchs und nicht um gewöhnliches pornografisches material, das einsichtsfähige und „alt genuge“ menschen im einverständnis mit produzenten (oder gar aus eigenem antrieb) gemacht haben. Das wort „kinderpornos“ muss meiner meinung nach weg.

Straftat des tages

Strafbar ists in teilen unserer sauberen kleinen bimbesrepublik, etwa in köln, wenn man stark verschmutzte wände selektiv reinigt. Wegen… ähm… „ungefragter veränderung des stadtbildes“. Denn in der BRD muss man jetzt fragen, bevor man irgendwas im öffentlichen blickraum sauber macht. Großes kriminalisierungs-willkür-kino! [Siehe auch bei nerdcore]

Terroristen des tages

Terroristen des tages: leute, die an einem schönen abend ein landtagsgebäude in schönem lichte fotografieren. Muss gleich mal kontrolliert werden. Sonst könnte ja jeder kommen und seine terroranschläge mit fotos vorbereiten. Übrigens, werter grüner abgeordneter in deinem landtags-paralleluniversum: meistens passiert so eine polizeiwillkür keinen abgeordneten, sondern ganz normalen zeitgenossen, und dann kräht kein hahn danach.