Mit einem adblocker wäre das nicht passiert

Ein Investor aus Göttingen gab den Anstoß für die Ermittlungen. Er hatte 250.000 Euro auf der Plattform „fx-leader.com“ investiert. Die Staatsanwaltschaft Göttingen ermittelt zusammen mit der Cybercrime-Einheit der Kripo Braunschweig in 43 Fällen in Niedersachsen. Der Schaden beläuft sich bisher auf 3,1 Millionen Euro […] Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter ihre Opfer hauptsächlich durch Werbeanzeigen im Web auf ihre Portale gelockt haben. Auf den Anzeigen sollen illegalerweise oft Prominente abgebildet worden sein. Ein Klick auf die Werbung führt die Kunden zu einer Eingabemaske, in die sie persönliche Daten eingeben sollen. Anschließend sollen Call-Center-Mitarbeiter die Opfer zu immer höheren Investitionen gedrängt haben

Tja, wer einen adblocker benutzt, hat nicht nur ein wesentlich hübscheres und schnelleres internetz, sondern wird auch noch vor kriminellen geschützt. Und das kostet noch nicht einmal geld.

Also leute! Steckt euch einen adblocker in den webbrauser!

Vodafone-klinkenputzerverbrecherin des tages

Nach einem harmlosen Gespräch mit einer Vertreterin von Vodafone bekam die Katze einer Kundin einen Vertrag

[…] Mehrere Beschwerden beim Kundenservice von Vodafone Deutschland brachten keine Lösung. Als die Kundin die Lastschriften von Vodafone widerrief, kamen Schreiben eines Inkassobüros. Erst auf Betreiben der Verbrauchzentrale Bremen wurden die auf den Kater Gysmo ausgestellten Verträge storniert und seine Besitzerin erhielt das gezahlte Geld zurück

Vodafone ist nicht sehr wählerisch bei der auswahl seiner klinkenputzer. Teilweise ist schon das auftreten dieser leute betrügerisch¹ — „guten tag, ich bin *eingeschweißte karte vorzeig* von vodafone, wir müssen mal ihren anschluss durchmessen… ja, hier scheint alles in ordnung zu sein, bitte unterschreiben sie mal, dass wir hier waren“ — und anschließende telefonate mit oder briefe an vodafone sind ungefähr so wirksam wie ein gespräch mit einer wand. Erst anwaltsbriefe helfen. Das geschäftsmodell vodafones basiert mindestens zum teil darauf, dass sich ein größerer anteil der so misshandelteten und übern tisch gezogenen leute nicht zu wehren wissen. Wenn eines dieser arschlöcher von vodafone vor der tür steht, kann ich nur empfehlen, mit maximaler unhöflichkeit die tür zuzumachen, und wenn dann noch einmal aufdringlich geklingelt wird, die polizei anzurufen und strafanzeige wegen nötigung zu erstatten (da wird nix draus, aber das ist die einzige sprache, die so ein arschloch-pack versteht). Auf keinen fall mit den leuten ins gespräch kommen! Das sind professjonelle lügner, die davon leben, dass sie menschen belügen.

Da ich diese art „auftritt“ nur von vodafone kenne, gehe ich davon aus, dass die leute von vodafone entsprechend geschult werden. Als ob die mit dem weltweit höchsten preisen für internetz und telefon nicht genug reibach machten!

¹Das mit der „messung“ wurde mir zweimal von menschen berichtet, die über achtzig jahre alt sind.

Die kriminellen, die euch der scheißjornalist zeigt

Ich habe mich intensiv mit der Darstellung von Migranten in den Massenmedien beschäftigt und mir eine rheinische Boulevardzeitung angeschaut. Auf der Titelseite waren die „Klau-Kids“ vom Dom, also rumänische Kinder, die Passanten bestohlen hatten, ganz groß aufgemacht. Und auf einer Seite ganz hinten ging es um den deutschen Einzeltäter, der durch Betrug einen Schaden in mehrfacher Millionenhöhe angerichtet hatte. Der wurde nicht als besonders kriminell dargestellt. Arme oder Menschen anderer Herkunft und Hautfarbe stehen ganz anders im Fokus. Dadurch fühlen sich deutsche Mittelschichtangehörige eher von den Armen bedroht. Und nicht von denen, die den größten Schaden anrichten. Mit diesen Tätern haben sie auch wenig Berührungspunkte – aber der Mensch neigt dazu, die Erfahrungen aus seinem Nahbereich zu verabsolutieren. Die Klau-Kids kennen sie, sei es vom Dom oder aus der Zeitung. Denjenigen Reichen, der Lohndumping betreibt oder Steuerbetrug begeht, kennen sie nicht

„P’litische motivazjon“ des tages

Die Morde des rechtsextremen NSU gelten der offiziellen Statistik nach nicht als politisch motiviert. Stattdessen werden sie als organisierte Kriminalität geführt

[Archivversjon]

Ach, so kriegt man das in der BRD hin, dass es so wenig „rechte“ gewalt und so viel „linke“ gewalt gibt! Dieser praktische kleine rechentrick wird ja bestimmt öfter mal in der BRDDR angewendet, um das kriminalitätsplansoll auch schön zuverlässig zu erfüllen… 🏅

Das riesen riesen riesen erfolgsmodell hartz IV

Zudem ziehen sich viele Opfer der Sanktionen vom legalen Arbeitsmarkt zurück. Mit anderen Worten: Die Strafen treiben junge Menschen in die Illegalität

Auch weiterhin viel spaß mit dschobbcentern, die zwar keine dschobbs haben, von deren entlohnung man halbwegs würdig leben kann, dafür aber ein unmittelbar existenzbedrohendes einschüchterungs- und strafsystem.

Gruß auch an die scheißgrünen und die scheiß-SPD, die dieses staatliche terrorsystem eingeführt haben sowie an die scheiß-CDU und scheiß-CSU, die es weiterführen.

Und weiterhin…

Und weiterhin kämpft der axel-springer-verlach dagegen, dass menschen wirksame antivirusprogramme auf ihrem kompjuter nutzen. (Warum nenne ich reklameblocker fürs web wirksame antivirus-programme? Darum. Und darum. Und darum. Und darum. Und darum. Und darum. Und darum. Und darum. Und darum. An meiner empfehlung, solchen dummen, kriminalitätsfördernden und leserverachtenden jornalistischen wünschen keineswegs folge zu leisten, hat sich nichts verändert. Zumal sogar ein ausgewiesener adblockerblocker schon schadsoftwäjhr an viele menschen verteilt hat. Ein adblocker ist eine ausgesprochen wirksame softwäjhr zum erhalt der kompjutersicherheit, der dort die übernahme des kompjuters durch kriminelle an der wurzel unterbindet, wo die antivirussoftwäjhr oft versagt. Einmal ganz davon abgesehen, dass das web mit einem wirksamen adblocker überhaupt erst erträglich wird…)