Fratzenbuch des tages

Das fratzenbuch ist von der EU-kommissjon zu einer geldstrafe von hundertzehn megaeuro verknackt worden, weil dieses börsennotierte unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gelogen hat, es würde niemals die daten von fratzenbuch und wattsäpp abgeleichen und es sei dazu auch technisch gar nicht imstande. Das mit der technischen fähigkeit hat sich natürlich schnell geändert, als man beim fratzenbuch den nutzern noch besser „passende“ reklame durch kaffeesatzleserei in „big data“ in den rachen drücken wollte, denn ein anderes geschäftsmodell hat diese nach scheiße stinkende börsennotierte scheißklitsche ohne seriöses geschäftsmodell nun einmal nicht.

Aber glaubt mal nicht, dass die milljonen jetzt an die betroffenen fratzenbuch- und wattsäpp-nutzer ausgeschüttet werden! Oder dass die nutzer von fratzenbuch-diensten jetzt weniger vom fratzenbuch verachtet werden! Aber hej, solange die ganzen idjoten dort bleiben, ists für das fratzenbuch ja auch gar kein problem, die leute wie dumme datenviecher zu behandeln.

Unvergessen, dass der bummsgerichtshof in einem urteil festgestellt hat, dass das scheiß-fratzenbuch ein spämmer ist, ohne dass das irgendeine folge hatte. Es war ja auch ein BRD-gericht, und da gibts nie strafen für große verbrechen. Und die fratzenbuchnutzer sind ja leider so amputiert, dass sie nichts dagegen haben, die dienste eines gerichtsfest beurteilten asozjalen und vorsätzlich illegal vorgehenden scheißspämmers zu benutzen, der allein mir über hundert scheißspämms in das postfach gekackt hat¹. So lohnt sich das illegale, intelligenzverachtende und menschenverdatende geschäft des fratzenbuches auch weiterhin. So wird sich niemals etwas daran ändern. Garantiert nicht.

Übrigens: zu diesem wattsäpp gibts alternativen. Man muss nicht die dienste eines unternehmens benutzen, das seinen geschäftlichen erfolg vorsätzlich mit krimineller und asozjaler metodik aufgebaut hat. Man muss nicht auch noch dem fratzenbuch seine ganz privaten kommunikazjonsgewohnheiten in die datenbank schaufeln. Benutzt mal eine suchmaschine und sucht euch etwas aus. Es gibt ja eine ganze menge. Und wenn eure freunde zu doof für einen wexel sind, dann sucht euch freunde mit einem verdammten gehirnchen! Es gibt ja auch eine ganze menge menschen, und nicht jeder ist dumm wie scheiße.

¹Ich bin ein bisschen froh darüber, denn das hat mich davon abgehalten, mir das fratzenbuch anzuschauen und dort möglicherweise jahrelang kleben zu bleiben, während ich scheibchenweise von meiner zeitleiste und meinen „freunden“ enteignet werde. Ich gehe doch nicht zu spämmern! Da müsste ich ganz schön blöd sein!

§ 303b STGB, kompjutersabotahsche

Na, vorher mal nachlesen:

(1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen anderen von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch erheblich stört, dass er

[…]

3. eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Herr staatsanwalt, bitte übernehmen sie, aber ganz schnell! Oder muss erst der versuch eines telefonischen notrufes scheitern und es deshalb zum tod eines menschen kommen, bis die „wesentliche bedeutung“ und „erhebliche störung“ klar wird?

Ich empfehle allen in der BRD lebenden betroffenen der sabotahsche-akzjon von samsung eine strafanzeige gegen samsung. Dies kann bereits jetzt geschehen, weil gemäß des explizit als anwendbar genannten § 202c STGB die illegale tat zurzeit vorbereitet und sogar offen angekündigt wird.

„Rohstoff des 21. jahrhunderts“ des tages

Es ist eine gemeine Masche: Internationale Betrügerbanden schalten gefälschte Stellenanzeigen in Internet-Jobbörsen oder versenden diese per E-Mail. Sie spähen Bewerber aus, stehlen deren Identität […]

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bewerben! Schön weit in die eigene biografie reinragende unterlagen beifügen, weil da ein ziemlich anonymer datenverkehrsteilnehmer in einem onleindingens oder gar in einer spämm behauptet, dass er dschobbs hat! Am besten noch geld dafür bezahlen, dass man sich für den dschobb bewerben kann! Lasst euch immer schön abzocken! Und immer überall ganz viele daten preisgeben!

Gibt ja keine anderen dschobbs mehr. Und morgen, spätestens im vorfeld der eröffnung der CEBIT, im gleichen teater: der schröckliche fachkräftemangel in der BRD. Der kann aber nicht ganz so schröcklich sein, wenn sich viele leute bei solchen verbrechern bewerben, weil sie in der BRD sonst keiner haben will…

Ich bin ja mal gespannt, wann solche fäjhkdschobbs bei den hartz-IV-körperanstalten landen. Dort freut man und frud mit bundesanstaltshintergrund sich doch über jede möglichkeit, den bittsteller vor der staatsgewalt körperlich, psychisch und finanzjell zu beschädigen oder gar auszulöschen.

Bewährtes BRD-geschäftsmodell

Wenn ich die nachträge zu diesem hinweis des landeskriminalamtes niedersaxen sehe, scheinen die alten abofallen immer noch ein gutes geschäftsmodell zu sein. Das ist nicht weiter überraschend, denn inzwischen haben die BRD-schulen eine ganze neue generazjon entlassen, die an der schule immer noch nicht gelernt hat, was ein vertrag ist, wie er zustandekommt und vor allem: wie er nicht zustandekommt — und diese leute zahlen dann halt angstbrav ein paar hundert øre an irgendwelche halunken, weil sie es für möglich halten, dass die angabe ihrer mäjhladresse in einem webformular einen vertrag begründe und ein paar einschüchternde mäjhls von inkasso-klitschen gekommen sind.

Ist es nicht toll, wie vollumfänglich das system der BRD-zwangsbeschulung darin scheitert, menschen zur kulturellen teilhabe zu ermächtigen?! Aber hej, dafür lernen die schüler wenigstens in jahrelangen, knüppeldummen exerzizjen, wie man ohne taschenrechner rechnet. Unentwegt ist die schule von heute darum bemüht, die menschen von morgen auf die herausforderungen von gestern vorzubereiten…

Smartding des tages

Ist doch toll, dass ihr jetzt alle so „smarte“ glotzen habt, wenn auch das programm nicht so „smart“ ist. Scheiße nur, wenn ihr so ein brüllball-endspiel glotzen wollt und statt des grünen rasens für die blutrote grätsche eine hässliche aufforderung seht, doch mal ein paar bitcoin rüberwaxen zu lassen, um weiterglotzen zu können. Endlich erpressungstrojaner für glotzen!

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den ganzen „smarten“ dingern, die ihr euch ins leben stellt! Freut ihre euch eigentlich auch schon auf die „smarten“ autos? Hach, wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte… :mrgreen:

Windohs zehn des tages

Meikrosoft sagt so etwas wie: wir nötigen unseren nutzern unser windohs zehn mit grenzkriminellen überrumpelungen auf, weil unsere nutzer das so haben wollen. Das kommt mir sehr bekannt vor. Gar nicht so wenige vergewaltiger sagen ja nach ihrer notzucht ebenfalls, dass die frau oder das kind es doch auch gewollt habe…

Welchen karakter die leute haben, die bei meikrosoft solche entscheidungen treffen, führe ich nicht weiter aus.

Träcking und überwachung des tages

Liebe wischofon-enthirnte, einfach irgendwelche äpps von irgendwelchen klitschen auf eure händi-peilwanzen installieren! Könnt die trojaner ja beenden, wenn ihr wollt, dass sie nicht mehr laufen:

Stein des Anstoßes ist die Android-Version der App,welche offenbar auch dann noch fleißig Nutzerdaten abgreift, wenn die Anwendung gar nicht aktiv in Benutzung ist. Damit breche Runkeeper bzw. FitnessKeeper die europäischen Gesetze zum Datenschutz. So soll Runkeeper beispielsweise ortsbasierte Daten an US-Server weitertratschen, selbst wenn die App inaktiv bleibt

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit der ganz spezjellen wischofon-kultur, die erstmals dazu geführt hat, dass trojaner nicht nur von kriminellen geschrieben werden.

Und ihr händi-idjoten, die ihr das alles mit euch machen lasst, ohne…

Runkeeper sichere sich zudem sehr weitreichende Rechte unter Android, bei denen teilweise unklar sei, wozu die App sie überhaupt benötige

…auch nur für eine viertelminute vor der wischgeste euer zum menschlichen auslieferungszustand gehörendes gehirnchen zu benutzen, ihr seid diese barbarisierung des internetzes. Da könnt ihr noch so viel für eure fitness tun, wenn ihr dazu dumm wie ein getrockneter kuhfladen seid, ist die gewonnene lebenskraft eh verschwendet, ihr devoluzjonsprodukte!

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch!

Minister Doofrindt des tages

Der werte herr bummsdatenautobahnminister Doofrindt hält die messergebnisse des CO₂-ausstoßes (und damit: des kraftstoffverbrauches) diverser autos lieber zurück. Er tut dies mutmaßlich nicht, weil sie im großen und ganzen mit den angaben der autohersteller und mit den ergebnissen der prüfstandoptimierten betrugssoftwäjhr der autohersteller übereinstimmen. Er tut dies also mutmaßlich, um systematischen betrug der autohersteller zu lasten einiger milljonen menschen zu decken.

Man nennt so etwas ja eigentlich „strafvereitelung im amte“, aber in der bunten bananenrepublik sind ja nicht einmal verfassungsschützer wegen dieser strafrechtlichen kleinigkeit vor gericht gekommen, als sie schnell zum beginn der NSU-ermittlung ihre diesbezüglichen akten in den reißwolf geworfen haben. Da hat ein minister solches auch nicht zu befürchten. Und nach der ministerzeit gibts einen hoch dotierten und mit wenig arbeit verbundenen „dschobb“ in der autoindustrie.

Die scheißverleger: reibach aus kriminalität

Wenn jetzt wirklich das große Verlagssterben einsetzte, wäre das eine bemerkenswerte Ironie: Es würde bedeuten, dass das ganze schöne Geschäft über viele Jahre nur funktionierte, weil Verlage rechtswidrig Geld kassierten, das eigentlich den Urhebern zugestanden hätte

Aber keine sorge, die stehen schon in den dunkelkammern des reichstags an, um die gehirne der volxzertreter so lange weichzulabern, bis sie sie auslöffeln können — und am ende wird dann wieder so ein ähnliches unrechtsgesetz stehen wie das „leistungsschutzrecht für presseverleger“.

Und morgen wieder in den kommentaren, hirnfickerzeitungen und p’litischen sonntagsreden: der schutz der urheber und ihrer werke…

Verfassungsfeinde des tages

Verfassungsfeinde des tages sind die in den verfassungsfeindlichen banden namens „CDU“, „SPD“ und „CSU“ organisierten verbrecher und menschenrechtsverachter, denen wir das BKA-gesetz und damit auch den bundestrojaner zu verdanken haben. Ärgerlicherweise wird das niemals strafrechtliche konsekwenzen haben, obwohl druch das verbrechen dieser verfassungsfeinde über jahre hinweg ein grundrechtsfreier raum zu recht erklärt wurde, in dem die so genannten „grundrechte“ aufgehoben wurden.

Spammer des tages

Irgendwelche mutmaßlich vom versicherungsverhökerer „cosmosdirect AG“ bezahlten auftragsspämmer namens „onlinefacts UG“ nutzen für die anrede in ihren drexspämms der marke „setz mal ein paar SEO-trächtige links auf unsere (selbstverständlich völlig reklamefreien, ganz großes spämmerehrenwort) seiten“ einfach die domäjhninhaber-daten der DENIC. Nur für den fall, dass jemand glaubt, es handele sich bei „cosmosdirect“ um ein seriöses unternehmen, und nicht etwa um einen laden, der krimielle für illegale und asozjale reklamepraktiken bezahlt.

Brüller des tages

Milliarden-Coup in NY:
Zentralbank-Konto per Überweisung geleert

[…] Der Finanzminister Bangladeschs, Abul Maal Abdul Muhith, wurde nun erst Anfang dieser Woche mit einem Brief von der Zentralbank informiert – nachdem er aus der Zeitung von dem Vorfall erfahren hatte. Die Bank begründet die Verzögerung damit, dass sie die Ermittlungen nicht habe gefährden wollen […]

:mrgreen:

Danke, Holger Bleich…

…für diese deutliche erinnerung an etwas, was die meisten heute gar nicht mehr wissen: das fratzenbuch hat sein geschäft mit äußerst asozjalen und offen illegalen metoden durchgesetzt. (Hervorhebung von mir.)

Facebook […] reagierte mit extrem aggressivem Marketing, beispielsweise mit Spam-Wellen und dem berüchtigten Freundefinder

Das kann man meiner meinung nach gar nicht oft genug betonen: wer beim fratzenbuch mitmacht, gibt damit nachträglich einer direkt von der organisierten internetzkriminalität abgeschauten vermarktungsmethode recht. Und nein, das hat niemals eine konsekwenz für diese nach scheiße stinkenden scheißspämmer vom fratzenbuch gehabt.

Fratzenbuch-nutzer: du bist die spämm! Du bist die grenzkriminellen machenschaften! Du bist die digitale barbarei! Du stinkst!

Und ja, das gilt auch für dich, du offen mit asozjalen spämmern zusammenarbeitendes bummsministerjum für wirtschaft und energie, das du ausschließlich via fratzenbuch über TTIP tschätten willst. Wenn du magst und willst, erklär ich dir gern, was ein IRC-server ist, wie man ihn aufsetzt, wie man ihn administriert und wie man eine softwäjhr für IRC in die eigene webseit einbettet, damit wirklich jeder mitmachen kann, sogar leute, die das fratzenbuch wegen eines restgefühls für ihre eigene menschliche würde boykottieren… aber das willst du nicht. Du willst förderung von halbseidenen bis kriminellen machenschaften. Großes kino aus der BRD!

Technikinkompetenz des tages

Einfach eine mäjhl an jemanden in der buchhaltung großer unternehmungen schicken, der ordentlich geld überweisen kann und da (mit gefälschter absenderadresse, das kann ja jeder fünfjährige) reinschreiben: hej, ich bin dein scheff, ich hab ne ganz geheime geheimsache, rede mit niemanden drüber und überweis mir mal ein paar milljonen. Und das funkzjoniert auch noch! Och, jetzt ist das ganze überwiesene geld futsch! 😀

Tja, liebe mänätscher, kaufleute und vergleichbare großhirnkastraten, die ihr es immer verabsäumt, euch selbst nicht immer nur fette autos, sondern auch mal ein gehirnchen zu kaufen, ihr müsst jetzt mal ganz ganz tapfer sein. Seit rd. zwanzig jahren gibt es die möglichkeit, mäjhls und dokumente digital zu signieren. Das kostet noch nicht einmal geld. Die softwäjhr dafür ist Frei. Und sie macht es möglich, den absender einer mäjhl durch schlichte prüfung der signatur jenseits jedes vernünftigen zweifels sicherzustellen, so dass ein derartiger beschiss nur noch liefe, wenn die leute in der buchhaltung so fahrlässig wären, dass sie ohne prüfung geld verschöben — was mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit zu einer zivilrechtlichen haftung führen würde. Aber ich sehe schon, ihr kaufleute und sonstigen großhirnkastraten, das ist euch egal. Es geht ja nur um geld, und diese kompliziert aussehende technik, die versteht ihr gar nicht und ihr fragt auch nicht jemanden, der sich damit auskennt. Tja, dann müsst ihr euch halt abziehen lassen. Mein mitleid habt ihr für eure selbstverschuldete dummheit nicht. Vollidjoten!

(Und wenn der eine oder andere von euch jetzt doch mit digitalen signaturen anfängt: macht das bitte auch im kundenkontakt, um phishern in zukunft ihr „geschäft“ zu erschweren!)

Schlagzeile des tages

Jackpotting:
Geldautomaten in Deutschland mit USB-Stick ausgeräumt

Tja, wenn softwäjhr auf einen angesteckten USB-stick einfach ausgeführt wird, dann ist das häckchen kein „so großes“ problem. Vermutlich muss man den kram noch so signieren, dass er als update akzeptiert wird, und wenn ich nur daran denke, wie oft der hirnende kryptokram falsch gemacht wird, dann würde ich mich nicht darüber wundern, wenn das auch bei geldautomaten passiert.

Und ganz großartig: der häcker musste eine halbe stunde rumfummeln. In einem kameraüberwachten raum. Und das ist niemanden aufgefallen. So viel bringt die allgegenwärtige kameraüberwachung in wirklichkeit zur kriminalitätsabwehr. Nicht einmal bei den bankverbrechern, wo ein krimineller mal eben schnell einen sechsstelligen øre-betrag mitnehmen kann, sitzt jemand, der ständig ein auge auf die dinge hat. Nicht einmal dort. Da könnt ihr euch hoffentlich denken, welchen zweck die anderen scheißkameras haben, die sie überall hingepflanzt haben: vorwiegend psychologische einschüchterung und angstmacherei, erzwingen von konformität und wohlverhalten unter der allpräsenz des ständigen auges des allsehenden großen bruders — und ständige ungewissheit, ob nicht jemand zuschaut. Wenn die „würde des menschen“ aus dem grunzgesetz eine bedeutung hätte, wären die meisten dieser kameras schlicht illegal. (An einem geldautomaten verstehe ich sie ja noch…)

Frankfurter allgemeine schadsoftwäjhr

Wie kommen eigentlich die verbrecher an die mäjhladressen, die sie dann mit schadsoftwäjhr-spämm vollspämmen, oft zusammen mit klarnamen und weiteren daten? Wenn ich diesem kommentar im spämmblog glauben kann, kommen sie zum beispiel über die eingesammelten daten der webseit der „frankfurter allgemeinen“ dran. Und ich glaube diesem kommentar, denn der handel mit den daten ist ohne jede zustimmung des betroffenen legal, und wo die daten wieder rauskommen können, wenn sie erstmal im umlauf sind, ist kaum kontrollierbar.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit dem glauben an den datenschutz und mit gesetzen, die von den bedürfnissen geldmächtiger lobbyisten diktiert werden! Da wird dann halt die seriös verkleidete contentindustrie zum partner der organisierten internetz-kriminalität (neudeutsch: „cybercrime“), hauptsache, es gibt schöne klimper klimper groschen für gesammelte daten.

Deshalb gibt man niemals, niemals, niemals irgendwo leichtfertig persönliche daten an. Schon gar nicht bei der scheißpresse.

Security des tages

Das „bummsamt für sicherheit in der informatzjonstechnik“ — ein name, der angesichts der BRD-totalüberwachungswirklichkeit eher an minipax erinnert und dazu passt, dass der laden direkt zum minilieb gehört — hat aktiv an der programmierung von schadsoftware zur übernahme von kompjutern mitgewirkt und damit in mehreren fällen die kompjutersicherheit zerstört. Nicht, dass jemand auf die idee kommt, eine behörde der BRD mit einem helfer zur absicherung der eigenen privatsfäre zu verwexeln!

Seit 1254 tagen ist die BRD ein rechtsfreier raum!