Kryptogeld des tages

Es hat schon etwas sehr entspannendes, wenn man die deuteleien für den zukünftigen bitcoin-kurs durch diejenigen spezjalexperten liest, die noch nie eine größere kursverschiebung vorher gewusst haben. Leider verwenden sie offenbar unterschiedliche horrorskop-softwäjhr:

Der Autor, Journalist, Unternehmer und Moderator der Sendung Mad Money sagte dem Sender CNBC, der Bitcoin werde auf 12.000 Dollar fallen […] Am geringsten schätzt der Autor Robert Kiyosaki den künftigen Wert des Bitcoin ein. Dieser werde seinen Tiefpunkt angeblich bei 9.000 Dollar erreichen

Wenn ihr einen tipp von mir wollt, ich habe da auch noch einen:

Bitcoin ist gescheitert. So sympatisch ich die idee fand, ein geld zu errichten, das ohne banken auskommt, so unbenutzbar ist bitcoin als reales zahlungsmittel für legale geschäfte. Der energieverbrauch für jede transakzjon ist weit jenseits des tragbaren, er wird mit zunehmender nutzung nur noch größer, und die kursrisiken sind von einem ausmaß, das man nicht mehr handhaben kann. Deshalb wird bitcoin auch nur noch in klar illegalen kontexten für seinen ursprünglichen und eigentlichen zweck, nämlich als zahlungsmittel zum begleichen einer schuld, verwendet — und das nicht wegen seiner projektierten vorzüge, sondern weil man den geldfluss durch anwendung von mixern [link geht auf einen englischsprachigen text] verschleiern kann. Kurz: für das, wofür bitcoin gemacht ist, taugt er nicht. Wer ihn dafür benutzen will, ist so dumm wie jemand, der in einem auto ohne motor fahren will. Und ein auto ohne motor ist praktisch wertlos, genau wie bitcoin.

Das einzige, was übrig geblieben ist, ist spekulazjon. Bitcoin ist ein wettzettel geworden, und der gegenstand der wette ist die kwote für den wettzettel selbst. Man muss nicht lange darüber nachdenken, um zu bemerken, dass jede schon mittelfristige vorhersage dieser wettkwote unmöglich ist (auch bei anwendung spielteoretischer metoden), weil der glücksspielkarakter zu schwer vorhersehbarem, irrazjonalem verhalten der bitcoin-glücksritter führt.

Von daher: wer geld übrig hat und keine probleme damit hat, dass viel strom in nutzlose wärme verwandelt wird, immer nur zu! Ihr seid alle erwaxene menschen! Wer das geld nicht übrig hat und sich für dieses glücksspiel verschuldet oder wer glaubt, dass man nicht einfach schwarzen schlamm aus der erde pumpen sollte, um ihn nutzlos anzuzünden, statt mit dieser energie wenigstens unser aller leben zu verbessern, sollte aber die finger davon lassen. Bei leuten, die sich auch noch verschulden, empfehle ich professjonelle hilfe und/oder das aufsuchen einer selbsthilfegruppe für spielsüchtige, und zwar dalli! Schreib dich nicht ab! Es ist schlimm genug, dass du so viel geld abschreiben musst… ein für alle male abschreiben. ☹️

Ach, eine kursprognose soll ich auch noch bringen? Gern doch: wenn die menschen auf der welt bemerken, dass energie nicht verschwendet werden sollte oder spätestens nach den ersten nachhaltigen einbrüchen der stromversorgung in zivilisierten gesellschaften wird der wert der bitcoin in eurer wallet bei null liegen. Egal, wie viel in der wallet ist. Einen zeitpunkt dafür kann ich — im gegensatz zu den über ihre horrorskope geneigten spezjalexperten aus der bitcoin-mantik — leider nicht präzise nennen. Ich tippe aber auf das näxste jahrzehnt. Es kann auch viel schneller gehen mit dem zerfall der zivilisazjon. Damit er nicht geschieht, müssten mehrere mittelgroße wunder passieren, unter anderem eine breite entdummung großer teile der menschen auf der erde. Alle mir bekannten trends weisen in eine völlig andere richtung.

Und nein, die saftigen zusagen in eurer spämm ändern daran nix, und der kwatschjornalismus mit allen seinen lügen, seiner propaganda und seinen durchhalteparolen auch nicht.

Wo er recht hat…

Microsoft-Gründer Bill Gates äußert Zweifel, dass teure Affenbilder die Welt verbessern. Den Handel mit NFTs hält er im Wesentlichen für einen Deppenmarkt

Ich befürchte, es werden sich noch lange deppen finden, die mehr geld dafür zahlen als die jetzigen deppen — bis endlich der größte depp gefunden ist, der auf dem blocktschäjhneintrag hängenbleibt. Es ist so selten, dass ich Bill Gates mal recht geben konnte, wenn er etwas zu einem technischen tema von sich gibt, das muss ich einfach festhallten…

Kryptogeldschule des tages

Sage niemand, dass die kinder an den antihygjenischen zwangsschulen der BRD nichts mehr lernten!

Die angehende 10. Klasse einer Gesamtschule in OWL liest „Das kleine Bitcoin-Buch“ im Fach Gesellschaftslehre. Sie erstellen Präsentationen für Mitschüler ihres Jahrgangs und informieren darin über das kaputte Geld und Bitcoin als ein Tool für Freiheit und Menschenrechte

Freiheit! Und menschenrechte! 🤮️

Aber ich möchte wetten, dass keiner der schüler, die aus diesem hirnfickkurs kommen, schnell erklären könnte, was ein kryptografischer häsch, was eine blocktschäjhn oder was eine primzahl ist und wo es skalierungsprobleme gibt. Wer muss denn noch etwas von der implementazjon von bitcoin verstehen, die unfassbar energieverschwendend ist, wenn es so schöne freiheit und menschenrechte gibt? Außerdem handelt es sich ja um den staatsbürgerkundeunterricht in der zehnten klasse… ähm: um gesellschaftslehre, meinte ich natürlich… und nicht um matematik.

Kauft tulpenzwiebeln, leute! Das macht frei und mensch! Kauft wettzettel für eine wettkwote, auf deren zukünftige entwicklung ihr mit dem wettzettel wettet! Vergesst euer gehirn! Werdet dumm und gierig! Das macht mensch und frei! Lernt ihr jetzt sogar an den BRD-schulen…

Ich kann übrigens gar nicht widerstehen, mal einen tschart für die letzten zwölf monate zu bringen:

Kursentwicklung bitcoin in dollar für die vergangenen zwölf monate -- der kurs hat so ziemlich jede zahl zwischen 64.000 und 22.500 dollar angenommen.

In einem staat, dessen währung solche kranken kursschwankungen hätte, würden die meisten geschäfte über besser kalkulierbare schwarzmarktwährungen laufen.

Kryptogeld des tages

Der Blockchain-Dienst Mirror Protocol ist wegen Sicherheitslücken wohl gleich zwei Mal ausgeplündert worden. Zum ersten Sicherheitsvorfall kam es im Oktober, als Unbekannte dank einer Schwachstelle Kryptogeld im Wert von fast 90 Millionen US-Dollar abziehen konnten, berichtet der Fachdienst The Block. Das sei über mehrere Monate hinweg aber unbemerkt geblieben

Wir kennen das ja alle, wenn neunzig megadollar weg sind und niemand bemerkt es. Ist ja nur geld.

Natur- und unweltschützer des tages

Selbst der Umweltverband WWF setzt inzwischen auf den Hype. „Krypto-Kunst für Artenschutz“, verspricht er mit seinen „Non-Fungible Animals“, kurz „NFA“. Wer ein digitales Tier kaufen und damit spenden möchte, muss mit Kryptowährung handeln. Allein Bitcoin verbraucht jährlich rund 125 Terrawattstunden Strom pro Jahr, so die University of Cambridge 2022. Das macht 0,6 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs aus. Wie lässt sich das mit Umwelt- und Artenschutz vereinen?

[Archivversjon]

Ich beantworte die retorische frage gern: gar nicht. Aber darauf kommt es den geldeinsammelstellen mit ihrem modernen ablasshandel auch immer weniger an.

Kryptogeld des tages

„Die Gesuchte steht im Verdacht, als treibende Kraft und geistige Erfinderin der vermeintlichen Kryptowährung Onecoin weltweit Investoren veranlasst zu haben, in diese tatsächlich wertlose ‚Währung‘ zu investieren“, berichteten die Behörden. Der bislang in dem Verfahren festgestellte Betrugsschaden liegt bei etwas mehr als 88 Millionen Euro. Doch dürfte der tatsächlich weltweit verursachte Schaden mehrere Milliarden US-Dollar betragen, wie das Bundeskriminalamt berichtete

Mehrere milljarden dollar schaden sind ganz schön sportlich! 🏆️

Wie, ich sollte mehr mitleid mit den geprellten und geschädigten haben?

Eine tatsächliche Kryptowährungsinfrastruktur hinter Onecoin wie etwa eine Blockchain gab es wohl nie

Nein.

Nicht einmal das bisschen aufwand für irgendeine pseudokryptotulpe war es wert. Wozu auch? „Das kapieren die deppen doch eh nicht, dafür müssten sie sich ja gedanken drüber machen, wo sie ihren zaster reinschmeißen“, sagt sich mitfrau betrügerin und spart sich den aufwand einfach.

Und wenn ihr diese frau seht, die gierige idjoten von ihrem idjotischen geld getrennt hat, dann geht mal zur polizei! Es lohnt sich:

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Beschuldigten führen, ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt

Fünftausend øre. Das sind (im moment) ja nichtmal 0,2 bitcoin!!1!

Mausgerutscht…

Copy-Paste-Fail:
Krypto-Millionen ins Nirwana kopiert

Die Community der Kryptowährung Juno wollte Kryptotokens im Wert von 36 Millionen US-Dollar enteignen – und schickte sie versehentlich zur falschen Adresse.

Aber hej, dafür wird jetzt wohl einfach eine neue blocktschäjhn aufgesetzt, denn die fehlerhafte buchung ist ja anders nicht korrigierbar. Auch weiterhin viel spaß mit den tulpen des 21. jahrhunderts!

Kryptogeldbanküberfall des tages

Mit Beanstalk ist erneut eine Kryptogeldplattform bestohlen worden, diesmal konnten Unbekannte ungefähr 80 Millionen US-Dollar an sich bringen

Achtzig megadollar in ein paar sekunden klauen ist ganz schön sportlich! 🏆️

Meine launigen anmerkungen vom 5. september 2017 — damals allerdings zu bitcoin und auf dem hintergrund einer sintflut aus dummer reichwerdspämm — sind immer noch aktuell. Und dass man seine kryptopatte auf irgendwelchen systemen hat, die von nutzern beliebig umgestrickt werden können, wenn diese nutzer nur genug kryptogeld zusammengerafft (oder in diesem fall: geliehen) haben, macht nichts besser, sondern ganz im gegenteil.

Was, die haben ihr eigenes kryptogeld auf dieser technik echt stablecoin genannt? Und die leute haben nicht gelacht, sondern geld draufgeworfen? Weia! Das muss diese generazjon wischofon sein. Da gab es bestimmt eine tolle äpp. Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Klaut und kryptogeld des tages

Hach, das ist ja mal eine kombinazjon, und dann kommt auch noch äppel dazu! Eine regelrechte dreieinigkeit aus bullschitt und dummheit:

Metamask speichert Daten im iCloud-Backup des iPhones. Nach einem Betrugsfall warnt der Anbieter, dass gezielte Phishing-Angriffe den Klau des Wallets erlauben

Was kann da auch schiefgehen, wenn man „geld“ völlig intrasparent auf irgendwelchen klaut-rechnern speichert? 😁️

Kryptogeld des tages

Hacker erbeuten ca. 600 Millionen US-Dollar aus dem Sidechain-Netzwerk Ronin hinter dem Play-to-Earn-NFT-Kryptospiel Axie Infinity

So so, ein play-to-earn-NFT-kryptospiel. Mein bullschitt-detektor hat gerade flammen gefangen, so stark hat er ausgeschlagen.

Für die leute, die da geld losgeworden sind: ist doch egal, ob die tulpenblase platzt, ob man von irgendeiner plattform für NFT abgzogen wird oder ob ein paar kecke cräcker das geld einsacken.

Meine launigen anmerkungen zu kryptogeld (damals bitcoin) vom 5. september 2017 sind auch weiterhin gültig. Und der beschiss mit NFT ist so offen, dass ich nicht einmal etwas dazu schreiben mochte.

Tulpenmarkt des tages

Online-Welten wie „Decentraland“ oder „The Sandbox“ vermarkten sich inzwischen als „Metaversen“. Das sind virtuelle Welten, die im weitesten Sinne der realen Welt nachempfunden sind – nur, so das Versprechen, bunter, aufregender und grenzenlos […] Ein paar Beispiele: Für umgerechnet 2,4 Millionen US-Dollar hat sich ein Investor virtuelles Land im „Fashion District“ von „Decentraland“ gekauft. Der Spieleentwickler Atari verkaufte ein Grundstück in „The Sandbox“ für mehr als vier Millionen Dollar. Und für eine Parzelle neben der virtuellen Villa von Rapper Snoop Dogg muss man schon mal eine halbe Million Dollar hinlegen […] Technische Grundlage dieses neuen Booms nach virtuellen Gütern sind verschiedene Kryptowährungen. Besitztümer werden im Metaversum als sogenannte NFTs, Non-Fungible Tokens, hinterlegt. Diese lassen sich nicht wie Geld einfach eintauschen, sondern entsprechen eher digitalen Eigentumszertifikaten. Bei virtuellen Grundstücken kann man sich einen NFT damit als Grundbucheintrag vorstellen

[Archivversjon]

Endlich eine schangse für die vielen, die damals schon in second life nix mehr geworden sind…

Kryptogeld des tages

Unbekannten ist es gelungen, bei der Blockchain-Brücke Wormhole Kryptogeld im Wert von etwa 300 Millionen US-Dollar abzugreifen. Das wäre der bisher viertgrößte Kryptogeld-Diebstahl überhaupt

Die bitcoin: sind sie da, sind sie weg. Und wer irgendwelchen dienstleistern vertraut hat, bleibt auf seinem schaden sitzen. Aber keine sorge: es ist ja nur geld…

Kryptogeld des tages

Qubit, eines dieser halbseidenen kryptogeld-unternehmen, so: böser dieb, du hast uns achtzig milljonen dollar in kryptogeld geklaut. Wenn du so nett bist und uns das geld zurückgibst, geben wir dir auch zwei milljonen

Ob die das wohl machen werden? 😁️

Meine launigen anmerkungen vom 5. september 2017 sind übrigens immer noch aktuell. Insbesondere ist es immer noch extrem dumm, in einem system, das für dezentralisierung und die unnötigkeit von banken entworfen wurde, sein geld irgendwelchen dienstleistern in die hand zu drücken, weil man keine lust hat, seine wallet selbst unter kontrolle zu haben und/oder weil man zu doof ist, eine anleitung dafür im internetz zu finden, zu lesen und zu verstehen. Ich würde keinem dieser dienstleister trauen. Auch nicht denen, die sich bislang eine gute reputazjon erarbeitet haben. Die kreativität und kriminelle energie, die durch die möglichkeit eines großen gelddiebstahls freigesetzt werden, kann man gar nicht unterschätzen. Ich würde denen nicht einmal glauben, dass sie die im brauserfenster (oder noch schlimmer und in der generazjon „digitaler analfabet“ wohl noch häufiger: in der wischofon-äpp) angezeigten bullschittcoin überhaupt haben.

Und was meint ihr wohl, wo diese „qubit“-klitsche die zwei milljonen dollar hat, die es an die fiesen cräcker auszahlen will? Richtig, die hat die klitsche von solchen idjoten, die eine art vormund brauchen, der ihr geld besitzt, der mit ihrem geld ein bisschen bankgeschäfte macht und der sie überdem mit gebühren aller art abzockt. Weil sie zu blöd sind, es selbst zu machen. Und wenns dann mal weg ist, das schöne geld, dann ist auch an diese idjoten gedacht:

Für Betroffene soll außerdem eine Website eingerichtet werden, um einen Überblick über die Verluste zu erhalten. Zudem sollen sie die Möglichkeit bekommen, einen Nachweis über den Diebstahl zu bekommen, den sie bei Polizeibehörden vorlegen können

Das ist doch tröstlich für die idjoten, dass sie nachlesen können, wie viel geld ihnen geklaut wurde und sogar einen zettel kriegen, mit dem sie zur polizei gehen können, um den diebstahl zur anzeige zu bringen. Tut total leid, da kann man nicht mehr machen. Ist ein fehler im kompjuterprogramm gewesen. Ist ja ein naturgesetz, dass da fehler drin sind. Nee, dafür können wir keine haftung übernehmen. So lange man halbseidene klitschen mit solchen ansagen durchkommen lässt, so lange wirds nicht besser. Unter halbwegs normalen zuständen gäbe es keine „betroffenen“, sondern nur dieses „qubit“ hätte das problem, für den angerichteten schaden gegenüber seinen kunden haften zu müssen. Die kriegen schon ein darlehen, wenn sie einfach zwei milljönchen locker machen können. Und die cräcker können sie bei der polizei anzeigen…

Aber wenn man nur idjoten als kunden hat, dann kann man sie halt wie idjoten behandeln.

Gar nicht auszudenken, wenn sich irgendwann rausstellen sollte, dass diese „qubit“-klitsche sich (vielleicht auch nur mittelbar mit einem halbe-halbe-gehilfen und einem eigens dafür verbauten fehler) „selbst beklaut“ hat. Wie gesagt: ich traue keiner dieser klitschen, und ich halte jedes vertrauen für so dumm, dass mir die worte dafür fehlen.

Tulpenhandel des tages

Bittere tränen kullern leise über die wangen derer, die ans schnelle zentralbankgeld durch spekulazjon auf kryptogeld glaubten:

Bitcoin-kursentwicklung der letzten woche, in den letzten beiden tagen gab es einen kurseinbruch um beinahe zwanzig prozent.

Aber so bittere tränchen! 💸️

Aber keine sorge, werte spekulanten: an einer börse oder einem beliebigen anderen marktplatz verschwindet das geld nicht, und es entsteht auch nicht, sondern es wird nur umverteilt. Jemand freut sich also drüber.