Kryptogeld des tages

Es gibt das fratzenbuch-kryptogeld „libra“ noch gar nicht, aber es gibt schon die ersten reichwerdexperten in der spam, die versprechen, dass man mit „libra“-handel so richtig reich werden kann. Es ist nicht schwierig, zu bemerken, dass alles an dieser spämmbeworbenen reichwerdmetode lüge und betrug ist. 💸

Kryptogeld des tages

Da hat das fratzenbuch doch groß angekündigt, demnächst sein eigenes kryptogeld zu machen. Zwar gibt es das kryptogeld noch gar nicht, aber es wird schon damit betrogen.

Laut der „Washington Post“ stieg die Zahl der angeblichen Libra-Anbieter in den vergangenen Tagen deutlich an. Auf der Internetseite buylibracoins.com („Kaufe Libra-Münzen“) wurden Interessenten aufgefordert, mit der Digitalwährung Bitcoin oder ihrer Bank-Karte zu bezahlen. Manche gefälschte Facebook-Profile verwendeten das offizielle Logo des sozialen Netzwerks sowie Fotos von Konzernchef Mark Zuckerberg, um Legitimität vorzutäuschen. Nach Hinweisen von der „Washington Post“ löschte Facebook nach eigenen Angaben diverse Fake-Accounts

Bwahahahaha! Wenn man auf dem fratzenbuch reklame dafür machen kann, dass man mit einer fratzenbuchmarke betrugsgeschäfte macht, dann kommt das fratzenbuch mit dem löschen nicht mehr nach. Müsst ihr verstehen, liebe fratzenbuchschäflein: ihr sollt schließlich vor titten geschützt werden, nicht vor betrügern. :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen kryptogeld!

Das geld 2.0 wird nicht zum bezahlen genutzt…

…sondern vor allem für kursspekulazjon, um damit das geld 1.0 in form bunter läppchen der zentralbanken zu gewinnen:

Studie zur Bitcoin-Nutzung:
Viel Börsenhandel, kaum Zahlungen an Händler

Laut einer Studie wird mit dem Bitcoin vor allem an Börsen spekuliert, aber nur wenig bei Händlern damit gekauft

Bitcoin ist gescheitert und wird vor allem als wettzettel verwendet. Übrigens als energieverschwenderischster wettzettel der bisherigen menschheitsgeschichte. Dass man bei den kursschwankungen nicht damit bezahlen mag (wenn es nicht gerade um illegale güter mit hohen handelsgewinnspannen geht, bei denen kursrisiken im zwanzig-prozent-bereich nicht so schlimm sind), ist nur logisch. Wenn die läppchen der EZB solche kursschwankungen hätten, würden wir im alltag wohl auch alle eine handhabbarere schwarzmarktwährung verwenden.

Security des tages

Digital signierte softwäjhr ist sicher, haben sie gesagt. Da kannst du nicht mehr jede beliebige softwäjhr ausführen, und damit bist du nun einmal viel viel sicherer vor schadsoftwäjhr, haben sie gesagt:

Unter anderem verwenden die Angreifer Malware, die mit einem gültigen Zertifikat signiert wurde und so unter dem Radar vieler automatischer Erkennungstechniken, unter anderem von Windows selbst, fliegt […] Die Sicherheitsforscher verschafften sich im Laufe ihrer Untersuchungen Zugang zu den Kontrollservern der Hacker und beziffern die Zahl der momentan infizierten Server auf knapp 50.000 Systeme […] Die Angreifer nutzen die Kernel-Schwachstelle mit einem Treiber aus, der zum Zeitpunkt des Angriffes ein gültiges Verisign-Zertifikat besaß, ausgestellt auf eine Firma namens Hangzhou Hootian Network Technology – bei dem Firmennamen handelt es sich um eine Fälschung

Auch weiterhin viel spaß mit der gefühlten sicherheit, mit der euch irgendwelche reklameheinis das hirn weichlabern. Wenn ihr, verdammt noch mal, über fünf verdammte jahre hinweg keine sicherheitsaktualisierungen einspielt, dürft ihr euch über gepwnte sörver nicht wundern. Da gibt es keine gnade. Und von mir kein mitleid. Auch helfen irgendwelche schlangenöltechniken wie softwäjhr-signaturen dann gar nicht. Sie führen nur dazu, dass ihr euch in gefühlter sicherheit einlullt.

Kryptogeld des tages

Nach wie vor bleibt das ganze kryptogeld etwa so robust wie ein packen wettzettel:

Am frühen Morgen brach der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp innerhalb weniger Minuten von zuvor knapp 8000 US-Dollar auf nur noch 6178 Dollar ein […] Neben dem Bitcoin gerieten auch andere Kryptowährungen unter Druck. So gab beispielsweise der Ethereum-Kurs um ebenfalls mehr als sieben Prozent nach

Wenn eine zentralbankswährung derartig heftige kursschwankungen hätte, könnte sie für den handel kaum noch benutzt werden, und in einem von solchen kursschwankungen betroffenen staat würden vermutlich im alltag stabilere währungen benutzt. Und so sieht es ja auch mit diesem ganzen kryptogeld aus: gefeiert als überwindung der zentralbanken und demokratisierung des geldes, ist daraus nix weiter als ein spekulazjonsobjekt geworden, mit dem spekulanten ganz viel zentralbankswährung zusammenraffen wollen, scheißegal, wie viel strom dabei in nutzlose wärme verwandelt wird. (Der energiebedarf für den transfer von bitcoin ist unverantwortbar hoch.) Geld in jeder form ist nun einmal gift für die psyche und holt aus allen menschen immer nur das schlechteste heraus. Und vor allem ist geld etwas, was im internet nicht wirklich gefehlt hat…

Kryptogeld des tages

Sauberer bankraub, ganz ohne bank und ganz ohne raub:

7000 Bitcoins von Kryptogeldbörse Binance gestohlen

Über kompromittierte Nutzeraccounts bei der Kryptogeld-Börse Binance sollen Unbekannte Bitcoin im Wert von rund 36 Millionen Euro geklaut haben

Aber keine sorge, liebe bitcoin-schäfchen: binance ist zwar gerade nicht so ganz flüssig, aber so in einer woche kann wieder ein- und ausgezahlt werden. Und die spekulazjon kann weitergehen, obwohl die angreifer vielleicht noch ein paar benutzerkonten kontrollieren und damit ein bisschen die kurse manipulieren können.

Kryptogeld des tages

Die südkoreanische Bitcoinbörse Bithumb ist zum wiederholten Male bestohlen worden. Am Freitag habe man ein ungewöhnlich große Abhebungen von Kryptogeld bemerkt und darauf Aus- und Einzahlungen gesperrt sowie alle verbliebenen Gelder in Offline-Wallets transferiert, teilten die Börsenbetreiber mit. Eine Prüfung habe dann ergeben, dass es keine Angreifer von außen waren, sondern offenbar „Insider“, die sich bedient haben

Auch weiterhin ganz viel spaß beim festen vertrauen in eure lustigen kryptogeld-dienstleister. Bithumb muss ein ganz besonders guter sein, der taucht immer wieder mal als kryptogeldschleuder auf. Da müsst ihr euer geld hinbringen! Ist ja nur geld… :mrgreen:

Aber hej, da die meisten kryptogeldbesitzer eh nur spekulanten sind, triffts keinen falschen, wenn das geld einfach weggeklaut wird.

Kryptogeld des tages

Konstantin Ignatov, derzeitiger Chef des Firmengeflechts hinter der angeblichen Kryptowährung Onecoin, ist vergangenen Mittwoch in Los Angeles wegen Betrugsvorwürfen verhaftet worden. Onecoin sei im Grunde nur ein millionenschweres Pyramidenspiel, das vermeintliche Kryptogeld existiere nur in den Köpfen seiner Macher, hieß es von US-Behörden

Wie jetzt, betrug? Wie betrug ist es denn? Es ist so betrug:

Die Macher bezeichnen ihren Onecoin zwar als eine Kryptowährung im Stil des Bitcoin. Technische Details zu der Währung und ihrer Blockchain, quelloffene Clientsoftware, Blockexplorer, unabhängige Handelsplätze und all das, was sonst noch Kryptowährungen ausmacht, suchte man hier aber vergebens

Und darauf fallen menschen rein? Dafür legen normal gebildete, geschäftsfähige menschen geld hin, weil ihnen jemand verspricht, dass aus dem geld mehr geld wird? Willkommen in der idiocracy! Die hätten ihr geld auch einen zauberer gegeben, dem sie alles geglaubt hätten, nachdem er ein paar kaninchen aus seinem hut geholt hätte.

Schutzgeld 2.0

Hej wirt, hübsche gastwirtschaft, die du da hast. Wäre doch schade, wenn der etwas zustößt. Gib bitcoin, oder wir schreiben dich auf den bewertungsportalen im internetz so weit runter, dass du pleite machst [archivversjon]!

„Unser Lokal liegt beim Standesamt. Wir haben viele Festgesellschaften – und die informieren sich vorher auf Bewertungsportalen“, sagt er.

Tja, dumm gelaufen. Würdet ihr von einem ruf leben, der etwas unabhängiger von diesem internetzdingsda ist, wärt ihr nicht so leicht erpressbar (und könntet auch nicht so leicht eine PR-klitsche für eine handvoll øre daran arbeiten lassen, dass ihr hervorragende bewertungen habt)… 😦

Aber vielleicht fällt den menschen ja noch etwas anderes ein, als ihre kauf- und konsumentscheidungen vom leicht manipulierbaren internetz abhängig zu machen. Ach, man braucht ein gehirnchen, um sich etwas einfallen zu lassen? Schade, dann eben nicht.

Ändräut und kryptogeld des tages

Nehmt nur noch softwäjhr, die euch über die äppstohrs eurer betrübssystemmacher ausgeliefert wird, sagten sie. Das ist viel sicherer, sagten sie.

Fake-App in Googles Play Store sollte Kryptogeld stehlen

Mit verlaub, bei leuten, die allen ernstes auf die idee kommen, mit ihren verwanzten, trojanifizierten und ungepätschten wischofonen irgendwelches geld zu bewegen, ist mein mitleid von klar submikroskopischer größe und tendiert in seiner ausdehnung zur plancklänge. Schon ganz normale softwäjhr wird in der beschissenen wischofon-scheißkultur mit versteckten funkzjonen angereichert, wie sie sonst nur in der internetz-kriminalität üblich sind. Wer so einer giftkultur sein geld anvertraut, darf sich nicht wundern, wenn es weg ist.

Bittere tränchen kullern über enttäuschte wangen

An der großen Handelsbörse Bitstamp fiel der Kurs für einen Bitcoin am Morgen bis auf 3876 Euro (4436 US-Dollar). Das war der tiefste Stand seit Oktober 2017. Allein seit Mittwoch hat die älteste und bekannteste Kryptoanlage mehr als ein Viertel ihres Wertes eingebüßt

Bei dem kurs ist noch gehörig luft nach unten. Zum bezahlen im alltag taugt bitcoin gar nicht, denn der energieaufwand für eine transakzjon liegt jenseits jedes verantwortbaren maßes. Da ist es kein wunder, dass vor allem spekuliert wurde. Und nachdem eine gehörige spekulazjonsblase aufgepumpt wurde, lässt sie auch wieder die luft ab.

Tja, hättet ihr mal überraschungseier statt digitalspekulazjonsobjekte gekauft, denn bei überraschungseiern ist eine wertsteigerung gar nicht unwahrscheinlich. Und dazu gibts schokolade.

Hej, und für den rest der welt gibt es demnächst billigere grafikkarten. 😉

Kryptogeld des tages

Na, hat hier jemand in bitcoin und/oder dergleichen kryptogeld spekuliert? Und, kullern jetzt die tränchen über die wange?

Am Kryptowährungsmarkt erleben Anleger am Donnerstag ein wahres Blutbad: Nahezu alle digitalen Währungen brechen massiv ein

Ach, verluste von zwölf bis zwanzig prozent. Tja, spekulazjon ist eben sehr spekulativ, vor allem, wenn mit einem „zahlungsmittel“ spekuliert wird, dass wegen seiner technischen schwächen gar nicht als zahlungsmittel für den alltag geeignet ist. Aber hej, ich bin ein idjot, ich weiß. Also: „investier“ einfach weiter in dein kryptogeld, du schlaukopf! Wie das geht, ist ja gleich als reklame in dem artikel verlinkt… 😀

Aber nicht weinen… 😈

Kryptogeld des tages

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass sich die geier immer dort sammeln, wo das aas herumliegt:

Cyber-Verbrecher greifen auch direkt verschiedene Börsen für den Handel von Kryptowährungen an und erbeuten dort hohe Beträge. Laut einem Bericht der Sicherheitsfirma CipherTrace kamen den eigentlichen Besitzern auf diese Weise im ersten Halbjahr bereits 761 Millionen Dollar abhanden, im Gesamtjahr sollen es mehr als 1,5 Milliarden Dollar werden

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte damit jemals rechnen können!!!1!

Tolle idee: kryptogeldbeutel gleich in den webbrauser einbauen

Da kriegste angst, dass du am facepalm sterben könntest…

Ob der private schlüssel der wallet wohl im speicher des gleichen prozesses wie der rest des webbrausers rumlungert? Was kann da schon schiefgehen?! :mrgreen:

Oder liegt der private schlüssel (also der zugang zum geld und damit der besitz des geldes) etwa zentral bei opera herum, zusammen mit dem zugang zu einigen zehntausend weiteren kryptogeldbeuteln?

Mir reicht jedenfalls schon „kryptogeld auf dem wischofon im webbrauser haben“ für das sichere gefühl, dass da einige pöse jungs in ein paar wochen ganz schön viel kryptogeld mitnehmen werden. Sage bitte niemand, dass er nicht vorher gewarnt wurde! Es ist eine unfassbar schlechte idee, die opera da hat. Wer mir das nicht glauben mag, weil ich ein dahergelaufener blogger bin, der nicht einmal richtig deutsch schreibt, der frage bitte einfach einen richtigen fachmann! Zum beispiel einen professor für informatik mit schwerpunkt kryptografie oder so etwas. Der wird nix anderes sagen, als dass es eine unfassbar schlechte idee von opera ist — nachdem er sich vergewissert hat, dass auch nicht der erste april ist. Einfach ausprobieren! Nur jornalisten dürft ihr nicht fragen, die haben wirklich keine ahnung und halten die inhalte von PResseerklärungen für ganz was hochkwalitativ tolles und wahres.

Kennt ihr noch den ollen opera, mit der guten benutzerschnittstelle? (Das war jahrelang der aus anwendersicht beste brauser überhaupt.) Könnt ihr euch noch erinnern, dass der irgendwann einmal eine eingebaute mäjhlsoftware verpasst bekam, und dass die erste versjon einen kleinen, peinlichen fehler hatte: manchmal waren sämtliche mäjhls einfach weg? Also jetzt: richtig weg, auch auf dem sörver. Ich will mal hoffen, dass so ein kryptogeldbeutel bei opera ein bisschen solider geproggt wird. :mrgreen:

Kryptogeld des tages

Auf der Exchange-Plattform für Kryptowährungen Bancor hat es einen Sicherheitsvorfall gegeben. Dabei hat ein Hacker die Kryptowährungen Ether (ETH) und Pundi X (NPXS) im Wert von rund 11,5 Millionen Euro gestohlen

Ich glaube ja immer noch, dass man stahlschränke besser sichern kann als mit dem internetz verbundene kompjuter, aber auf mich hört keiner. Also hej, nehmt kryptogeld. Denn geld ist ja das, was im internetz ja immer irgendwie gefehlt hat — das seht ihr ja schon daran, dass überall dort, wo gewinnerzielungsabsicht und internetz zusammenkommen, so viel scheiße entsteht: Totalüberwachung schlimmer als Orwells albträume; lobbyismusgesetze, die zitate kriminalisieren; totalausbeuterische drexläden wie amazon; überwachungswanzen zum selbsthinstellen und dummheit, dummheit, dummheit. Also stürzt euch weiter auf das kryptogeld! Ist ne tolle sache!