In der BRD…

„JE SUIS CHARLIE“ hielten sie vor ein paar monaten alle hoch…

In der BRD ist es zwar unmöglich, eine p’litische splitterpartei wie die NPD zu verbieten, die nach auffassung des bummsverfassungsgerichtes in ihren p’litischen forderungen und ihrer p’litischen praxis klar grundgesetzwidrig ist, aber das heißt ja nach auffassung der hamburger dunkelkammer noch lange nicht, dass man in der BRD diese im grunzgesetz garantierte „kunstfreiheit“ genießt, wenn man ein satiriker ist, der eine satire macht.

Auch weiterhin viel spaß mit dem „rechts“-staat.

Karlshure des tages

Die Annahme des Bundesgerichtshofs, die Übernahme selbst kleinster Tonsequenzen stelle einen unzulässigen Eingriff in das Tonträgerherstellerrecht der Kläger dar, soweit der übernommene Ausschnitt gleichwertig nachspielbar sei, trägt der Kunstfreiheit nicht hinreichend Rechnung

Das verwenden von musik anderer leute in eigener musik kann legal sein; alle einzelheiten werden dann jeweils im einzelfall von gerichten wie der hamburger dunkelkammer oder dem kölner abmahnförderungsverein geklärt, bis der deutsche bummstag lobbygesteuert beschließt, dass man dafür wegen eines eigenes geschaffenen gesetzes allgemein geld abdrücken muss. Wohl dem, der geld hat! Wehe dem, ders nicht hat! Die so genannte „Kunstfreiheit“ (angeblich ein grunzrecht) muss man sich fortan wohl erst mal leisten können…

Und nun etwas musik, die fast nur aus samples besteht… 😀

Death of life of Brian

Michael Palin (monty python) glaubt, dass die religjösen empfindlichkeiten so sehr zugenommen haben, dass es heute unmöglich wäre, den film „life of Brian“ (aus dem jahr 1979) zu machen. Und wenn es darum geht, den islam zu parodieren, wird es sogar noch schwerer.

Willkommen im sich ausbreitenden mittelalter 2.0, in dem die mörderischen armeen menschenfreundlicher götter im hl. geiste beleidigter leberwürste jede freiheit zerstören und jeden kecken geist erwürgen! Da hinten steht ein pfaffe, der besser weiß als du, was für dich wichtig ist. Gehirn an der gardrobe abgeben, den rot-graue hasskappe des des hl. ernstes übers gesicht ziehen und immer schön in weißester heuchelei kleiden! Jeder nur ein kreuz!