Bio des tages

„Ich nehme bioplastik, das ist bio, da ist nicht so viel gift drin„…

Von wegen öko: Bioplastik ist keineswegs ungiftiger als herkömmlicher Kunststoff – eher im Gegenteil, wie nun Labortests enthüllen. 80 Prozent der untersuchten Materialien enthielten zelltoxische oder anderweitig schädliche Chemikalien. Überraschenderweise galt dies besonders für stärke- und zellulosebasierte Kunststoffe. Zudem enthielten die meisten Objekte aus Bioplastik mehr als 1.000 verschiedene Chemikalien, einige sogar gut 20.000 […] Als besonders schädlich erwiesen sich paradoxerweise Biokunststoffe aus stärke- und zellulosebasierten Materialien, wie sie beispielsweise in Einweggeschirr, Lebensmitteltüten oder auch Zigarettenfiltern eingesetzt werden. „Alle Stärke- und Zelluloseprodukte wirkten zellgiftig und viele von ihnen enthielten hormonähnlich wirkende Verbindungen“, berichten die Wissenschaftler. „Die Chemikalien in diesen Materialien sind demnach in vitro toxischer als andere.“

Oh!

Und trennt ihr auch alle fleißig euren müll?

Recycling in Deutschland
Nur 16 Prozent des Plastikmülls werden wiederverwendet

[Archivversjon]

Mülltrennung ist und bleibt der ablasshandel für umweltreligjöse (nur echt mit jährlicher flugreise und SUV, um die kinder sicher zur schule zu bringen und an lebenslange vollständige unselbstständigkeit zu gewöhnen). Hej, und nachdem ihr schon überall für den so genannten „grünen punkt“ auf der ganzen einwegplastikscheiße bezahlt, dürft ihr demnächst noch zusätzlich eine CO₂-steuer für die produkzjon der ganzen einwegplastikscheiße und eine weitere CO₂-steuer für die verbrennung der ganzen einwegplastigscheiße verkaufen. Juchu! Noch mehr ablass! Und unterdessen hat die menschheit in ihrer unendlichen doofheit beschlossen, alles anzuzünden, was irgendwie brennbar ist…

Unwelt des tages

Der tiefste Punkt der Erde liegt im Pazifischen Ozean: Der sogenannte Marianengraben ist an manchen Stellen bis zu 11.000 Meter tief. Genau dort machten Forscher der japanischen „ozeanische Forschungs- und Entwicklungsorganisation“ (JAMSTEC) einen traurigen Fund. In einer Tiefe von 10.898 Metern unter der Oberfläche entdeckten sie eine zerstückelte Plastiktüte