Demnächst: kurdische flüchtlinge in der BRD…

Syrien:
Mehr als 150.000 Kurden fliehen aus Afrin

Wäre ja schade, wenn die panzer und sonstigen waffen, mit denen Sigmar Gabriel den in der türkei inhaftierten jornalisten Deniz Yücel eingetauscht hat, nicht in einem völkerrechtswidrigen angriffskrieg für massenhaft flüchtlinge sorgen würden, die dann wiederum in der BRD landen. Und nein, die kriegsmordwaffenindustrie kommt nicht für die kosten der massenhaften flucht auf…

Denn dass der von der türkei betriebene, völkerrechtswidrige angriffskrieg noch ausgeweitet wird, wohl auch auf die kurdischen gebiete im irak, ist eine sichere wette.

BRD-justiz des tages

Eine abgeordnete des deutschen bummstages kann seine immunität verlieren, wenn sie ein PKK-mordtuch¹ zeigt. Ist ja auch immerhin ein symbol einer als terroristisch eingestuften organisazjon. Hätte sie doch nur waffen nach kurdistan geliefert, dann wäre alles in bester ordnung gewesen…

¹Flaggen und fahnen nenne ich mordtücher. Aus gründen.

„NATO-partner (und EU-beitrittskandidat) des tages

Das heißt, wenn die ISIS jetzt Angriffe durchführt auf die kurdischen Gebiete, auf die Gebiete des PKK-Ablegers, dann ist das durchaus im Interesse der Türkei. Aus diesem Grunde hat die Türkei in der Vergangenheit in erheblichem Maße ISIS unterstützt. Das heißt, die Waffen für den PKK-Gegner kamen über türkisches Gebiet. Die verletzten Kämpfer des Islamischen Staates wurden in türkischen Kliniken gepflegt. Es gibt auch Beobachtungen von kurdischer Seite in den letzten Tagen, dass etwa Kämpfer des Islamischen Staates über die türkische Grenze gegangen sind und dann an anderer Stelle im Rücken der kurdischen Verteidigungseinheiten wieder über die Grenze auf syrisches Gebiet zurückgekommen ist. Das heißt also: Die Türkei hatte ein großes Interesse daran, mit dem Islamischen Staat einerseits Baschar al-Assad zu schwächen und andererseits die Kurden zu schwächen

Propaganda des tages

Waffenlieferungen nach kurdistan? Das ist vollkommen richtig, ein gebot der menschlichkeit, bekämpft die barbarei (die muss militärisch gestoppt werden, also durch truppeneinsatz, schreibt da schon ein bluttrunkener feiger einheizer von seinem mörderischen jornalisten-schreibtisch) und ist mal etwas anderes als dieses ständige wegducken. Wie immer ziemlich gleichgeschaltet, was die milljardäre von sich geben, für die diese „pressefreiheit“ ein recht ist. Weil, das müsst ihr wissen: waffen gibt es im nahen osten viel zu wenige!

Auch weiterhin viel spaß mit presse und glotze im kriegsgeschäft — was meint ihr wohl, wie die klingen, wenns erst wieder richtig dicke krieg gibt!

Übrigens: alle drei sekunden verhungert ein mensch, während die nahrungsmittelprodukzjon die welt zweimal ernähren könnte. Aber da gibts ja kein geiles videomaterjal in den hirnficker-medien der milljardäre und großmörder.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen nebendschobb und ist jetzt als „rüstungsexperte“ für das BRD-staatsfernsehen ARD tätig — um eine beeindruckende und noch niemals gehörte warnung auszusprechen:

In Krisengebieten gelangten Waffen oft in falsche Hände

<loriot>Ach!</loriot>