Die FAZ schreibt über jugend und studenten…

…klingt dabei wie eine stimme gut versorgter mümmelgreise aus einem parelleluniversum ohne nennenswerten diesseitsbezug und bei schmalenstroer.net gibts die angemessene antwort. Auch gut, um den rest der jornalistischen leistungen im richtigen lichte zu sehen: lebensfremd, dumm und vom „leistungsschutzrecht für presseverleger“ geschützt, damit sich das geschäftsmodell selbst dann noch irgendwie lohnen kann, wenn niemand mehr die machwerke kauft.