Ich wünsche viel erfolg!

Wenn sich jemand um den datenschutz in der BRD kümmert, dann ist es recht regelmäßig noyb aus österreich:

Die österreichische Datenschutzorganisation noyb hat eine Beschwerde gegen sechs große deutschsprachige Nachrichten-Websites eingelegt und wendet sich darin gegen sogenannte Cookie-Paywalls. Besucher und Besucherinnen der Seiten müssen an dieser Schranke entscheiden, ob sie entweder der Anzeige personalisierter Werbung und dem damit verbundenen Tracking zustimmen, oder ein kostenpflichtiges Abo abschließen wollen.

noyb zweifelt an, dass eine so erlangte Einwilligung wirklich freiwillig sei und spricht von „Wucherpreisen“. Die Beschwerde richtet sich gegen die Cookie-Paywalls von spiegel.de, zeit.de, derstandard.at, krone.at, t-online.de sowie heise.de

Und den contentindustriellen jornalisten wünsche ich weiterhin viele intellente ideen, wie man leute dazu bringen kann, für die nutzung einer webseit zu bezahlen und trotzdem noch mit reklame zugeballert zu werden. Gruß auch an den madensack-verlag aus hannover, der twitter mit seinen wertlosen drexlinks auf irgendwelche bezahlmauern vollspämmt. Das wirds bringen!!1! Wir lieben alle solche spämm!!1! Da können wir gar nicht genug von kriegen!!1! Und am besten hinterher noch die menschen dafür beschimpfen, dass sie sich lieber anderen kwellen zuwenden, diese ganzen manipulierbaren idjoten und halbnazis… 🤬️