Immerhin…

Immerhin hat Martin „hundert prozent“ Schulz, kanzlerkandidat der rechtspopulistischen scheiß-hartz-IV-SPD und mitglied meiner geheimgehaltenen liste von menschen, bei denen mich eine eventuelle todesnachricht in feierlaune versetzte, eines verstanden: er hat verstanden, mit das mit dem internetz in der BRD geht und wie man sich — unter den bedingungen der völlig freien gerichtswahl in internetzdingen — durch auswahl der hamburger dunkelkammer die gewünschten entscheidungen verschafft, wenn der p’litische mitbewerb mal wieder fäjhknjuhs im internetz verbreitet.

Und, ist euch aufgefallen, wie schnell aus einem satiriker beim zwitscherchen ein verbreiter von fäjhknjuhs und häjhtspietsch geworden ist, der demnächst einfach ratzefummel wegzensiert werden darf, wisst schon, netzwerkdurchsetzungsgesetz? Das kommt übrigens auch von der rechtspopulistischen scheiß-hartz-IV-SPD…

Advertisements

In der BRD…

„JE SUIS CHARLIE“ hielten sie vor ein paar monaten alle hoch…

In der BRD ist es zwar unmöglich, eine p’litische splitterpartei wie die NPD zu verbieten, die nach auffassung des bummsverfassungsgerichtes in ihren p’litischen forderungen und ihrer p’litischen praxis klar grundgesetzwidrig ist, aber das heißt ja nach auffassung der hamburger dunkelkammer noch lange nicht, dass man in der BRD diese im grunzgesetz garantierte „kunstfreiheit“ genießt, wenn man ein satiriker ist, der eine satire macht.

Auch weiterhin viel spaß mit dem „rechts“-staat.

Kleine vergnügung zum wochenende

Die hamburger dunkelkammer einfach mal abmahnen! Die haben eine fehlerhafte und vorsätzlich irreführende datenschutzerklärung. Eine abmahung mit schadenersatzforderung kann denen übrigens — dank urteil des LG hamburg — jeder seitenbesucher schicken, ich empfehle allerdings unbedingt ein einschreiben mit rückschein. Zwanzig kiloøre streitwert erscheinen mir (als nichtjuristen) völlig angemessen, so dass der schadenersatz bei einigen tausend øre angesetzt werden sollte. [Warnung: der link geht zu guhgell doppelplusgut, und da gibts wieder ganz viel träcking und geskripte… für alle, die wert auf ihre privatsfäre legen, gibts hier auch ein bildschirmfoto]

Mal schauen, was eher abgeschaltet ist: das internetz, oder eine justiz, die bullschitt zu recht macht, um das internetz abzuschalten. 😈

Lügenpresse des tages

Denn eine wahrheitspresse ist es nicht, und schon gar nicht in so einem hirnfick-jornal wie dem „spiegel“:

Anfang des Jahres veröffentlichte der Spiegel einen Artikel über unsere Reise in den so genannten „Islamischen Staat“. Die Überschrift lautete „Der Märchenonkel“. Der Artikel verstieß gegen alle Grundsätze der zulässigen Verdachtsberichterstattung und enthielt zahlreiche Unwahrheiten über meinen Vater (Jürgen Todenhöfer), über mich und unsere Reise in den „Islamischen Staat“

[…] Der Spiegel und Frau Özlem Gezer schienen gar nicht daran interessiert, wirklich zu recherchieren. Nach ihren eigenen Angaben haben sie sechs Monate lang mit ihrem (einzigen) Informanten gesprochen

Der klick lohnt sich.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, von scheißjornalisten p’litisch gebildet zu werden! Lasst euch informieren, lasst euch uniformieren, lasst euch für den nächsten krieg begeistern, sterbt und mordet für die interessen von milljardären, ihr idjoten!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Erfreuliches aus der hamburger dunkelkammer

Wer mit einem spämmer wie „ebay“ seine geschäfte macht und deshalb dafür verantwortlich ist, dass andere die spämm über „ebay“ bekommen, ist ein spämmer. Das ist genau die gleiche kacke wie bei „amazon„, die neulich beim OLG hamm für illegal erklärt wurde.

Liebe abmahnanvergewälte und sonstige jurageier, nutzt eure schangse! Sorgt dafür, dass die kooperazjon mit großen, gewerbsmäßigen spämm-klitschen für jeden, der sich darauf einlässt, ein unkalkulierbares kostenrisiko wird! Anstand wäre mir auch lieber gewesen. Aber den haben die ehrenwerten kaufleute nun einmal nicht. Sonst wären sie ja auch keine kaufleute geworden.

Spämm hat jede nur denkbare ächtung verdient. Immer. Wenn riesige unternehmen wie „ebay“ und „amazon“ die illegale und asozjale spämm zum bestandteil ihres geschäftsmodells erheben, dann sind ihre partner, die dieses geschäft erst ermöglichen, die eigentlichen täter.

Ja, „ebay“-hungerkaufmann und „amazon“-krämer: du bist die spämm, du loch, du!

Gut, dass dein geschäft in der BRD zurzeit schlicht illegal ist. Ich hoffe, die abmahnschriebe, die du hoffentlich morgen schon im briefkasten hast, tun dir so richtig weh! Sonst merkst du ja leider nix mehr, du vollidjot! Hättest du deine eigenen vertriebskanäle aufgemacht, hättest du auch nicht zum spämmer werden müssen — und wenn du einigermaßen umsatz machst, wäre das sogar billiger geworden als die gebühren, die sich solche kraken wie „ebay“ und „amazon“ bei jedem geschäft unterm nagel reißen. Aber nein, du bist eben ein vollidjot. Und ein stinkender, widerwärtiger spämmer, der schlicht illegal handelt.

Guhgell des tages

Es ist absehbar, dass in kürze — also in ein bis zwei jahren — jeder mit einer rechtsabteilung beinahe jedes beliebige mögliche suchergebnis aus dem guhgell-index entfernen kann, indem er einem voll haftbarem guhgell gegenüber etwas FUD macht. Ihr könnt euch drauf verlassen, dass diese art des „vergessens im internetz“ sehr breit benutzt werden wird, und zwar vor allem von diesen ganzen legalverbrechern aus p’litik und wirtschaft. Kleiner tipp für alle, die jetzt schon etwas dafür tun wollen, dass es auch 2016 noch eine schange gibt, zu finden, wonach man sucht: fangt jetzt schon mit yacy an!

Hamburger dunkelkammer des tages

Müsst ihr verstehen, wer einen zugang zu diesem ollen USENET anbietet, der betreibt ein geschäftsmodell, das auf dem illegalen daunlohd geschützter werke basiert und dadurch profit erzielt. So ein geschäft muss im zweifelsfall eingestellt werden.

Mit der gleichen argumentation könnte man jeden internetz-proweider in der BRD abschalten oder zum totalfiltern (das geht nur mit vollständiger überwachung der transportierten inhalte) verdonnern — schließlich gibt es ja auch urheberrechtlich geschützte werke im internetz.