Das LG wuppertal urteilt…

Wenn du die absicht hast, irgendwelchen leuten irgendwelche betrugsbriefe zu schicken, dass sie ein paarhundert øre dafür ablegen sollen, in deinem branchenverzeichnis gelistet zu werden, dann ist das nur legal, wenn du SEO-spämm und guhgell-reklame machst, damit du unter den ersten fünf bei guhgell zu finden bist. Ansonsten ist es sittenwidrig.

Ich sehe schon die müllmäjhls, die ich demnächst bekomme und die mir anbieten, „linktausch“ mit hochwertigen branchenverzeichnissen zu machen… :mrgreen: