Neusprech des tages

Sauftuhrismus heißt jetzt partytuhrismus. Klingt ja auch viel besser, denn völlig vertreiben möchte man die tuhristen ja nicht. Die sollen schon ihr geld für überteuertes kioskbier ausgeben. Nur nicht mehr so viel brüllen, pissen und flaschenzerdeppern.

Ich gebe dieser „im kiez“ plakatierten schönsprechakzjon die schangse eines schneeballes in der hirnverkochten alkoholikerhölle. Vielleicht wäre es sinnvoller, endlich mal in anerkennung der wirklichkeit ausreichend dimensjonierte mülleimer und ein paar dixiklos auf der limma aufzustellen. Vielleicht auch nicht. Oder die ganzen leute einfach von der limmerstraße weg ins ihmezentrum konzentrieren. Da braucht man nicht mal polizei für. Vermutlich reicht eine große leuchtreklame „freibier“, und die kommen alle ganz freiwillig, egal, wie beschissen das ihmezentrum aussieht. Dann darf man sie nur nicht wieder rauslassen. Da ist genug platz für alle, und diesen monströsen betonmoloch kann man vermüllen, vollpissen, vollkacken, vollkotzen, ohne dass er davon noch hässlicher und kaputter wird.

Und hej, vollidjot, der du vermutlich (genau wie ein größerer teil der sauftuhristen) nicht aus hannover kommst: linden ist kein kiez. Das wort war und ist völlig unüblich. Vor allem unter menschen aus linden. Selbst die stark abwertende bezeichnung „getto“ habe ich von lindenern häufiger gehört als „kiez“. Nur „kwartier“ hört man in linden — außerhalb des bauausschusses und der PR-lügner — noch seltener als „kiez“. Friss eine tonne bullschittiger sozjalpädagogenbücher und erstick dran, du dummer, manipulativer tintenklexer!

🎂 Herzlichen glückwunsch, SPD linden-limmer 🎂

Ich gratuliere der @spdlindenlimmer beim zwitscherchen [link geht zum zwitscherchen] zu ihrem heutigen zehnjährigen zwitscherchen-jubiläum und freue mich von ganzem herzen auf mindestens weitere zehn jahre in gleicher vernunft, ruhe und sachlichkeit.

Genossen! Ihr seid der SPD schon weit vorausgegangen! Ihr kennt den weg in die zukunft der SPD schon! 👍

Für genießer und freunde des unbändigen lachkrampfes, die keine lust haben, den skriptapparat einer börsennotierten unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell auf ihren webbrauser loszulassen, hier ein bildschirmfoto der gesamten, zehnjährigen und angenehm ruhigen, sachlichen und erfreulichen zwitscherchen-nutzung des SPD-ortsverbandes linden-limmer:

Bildschirmfoto mit einem einzigen fiepser vom 7. dezember 2009: Ab heute twittert die SPD Linden-Limmer