„Macht briefwahl, es ist corona“ haben sie uns gesagt…

Kommunalwahlen Hannover:
Massenhafte, straßenweite Nicht-Zustellung von Wahlbenachrichtigungen. Und eine das wenig ernst nehmende und beschwichtigen wollende Stadt Hannover

Eher zufällig erfuhren wir, dass viele Wahlberechtigte aber gar keine Wahlbenachrichtigungskarte zur Kommunalwahl erhalten haben. So wurde in mindestens einer komplette Straße im politisch eher links orientierten Stadtteil Linden-Nord gar keine einzige Wahlbenachrichtigung zugestellt – so die Aussage eines für die Durchführung der Wahl verantwortlichen Menschen aus dem dafür zuständigen Wahlkreisbüro. Wir können nur schätzen, wie viele wahlberechtigte Menschen dadurch nicht aktiv zur Teilnahme an der Wahl eingeladen worden sind und gehen von grob 200 bis 400 Menschen aus – eine nicht zu unterschätzende Menge

Falls sich mal jemand gefragt hat, warum die wahlbeteiligung bei den kommunalwahlen in hannover so gering war.

Übrigens: zwei straßen weiter, in der albertstraße, weiß ich, dass die zustellung definitiv klappte. Aber da sind ja auch die dickeren autos geparkt als in der kochstraße.

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten gegen 04:00 Uhr des 12.09.2021 circa 15 Personen auf dem Platz Am Küchengarten im hannoverschen Stadtteil Linden-Mitte in Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte derart, dass einer oder mehrere Täter vier ihrer Kontrahenten mit Stichwaffen verletzten […] Bei den vier verletzten Personen handelt es sich um einen 23-Jährigen, einen 20-Jährigen, einen 17-Jährigen und einen 28-Jährigen. Bis auf den 28-Jährigen erlitten alle schwere Verletzungen

Yasmin Fahimi!

Ich finde das ja echt toll, wie du dich mit fluppe im maul und gitarre auf einem in den öffentlichen blickraum von hannover gehängten wahlplakat abbilden lässt, aber ich möchte hierzu auch zwei feststellungen machen:

  1. Die interessanten leute hatten damals keine fluppe im mund, sondern einen joint.
  2. Ich will eigentlich keine musik von dir hören. Es gibt schon genug schlechte schlager.

Oder kurz zusammengefasst, Yasmin, weil du sicherlich etwas schwer von begriff bist: du wirst durch solche reklame weder sympatischer, noch wirst du wählbarer. Außer vielleicht bei den alten, die in ihrer schunkelstarre auf solche bilder stehen. Aber die wählen dich sowieso, weil sie immer SPD gewählt haben. Gut, dass sich das so langsam biologisch erledigt, denn wer eine zukunft vor sich hat, Yasmin, der kann deine scheißpartei nicht wählen.

Schon gar nicht, wenn in den vergangenen jahren den SPD-regierung in stadt und regjon auch nicht die „10.000 bezahlbaren wohnungen“ geschaffen wurden, die du und deine nach scheiße stinkenden scheißkumpel jetzt allen ernstes auf wahlplakaten versprechen. Mensch muss schon sehr sehr dumm sein, um darauf reinzufallen. Du stinkst, Yasmin.

Und jetzt fick dich einfach selbst, du verlogene wahlkampflügnerin!

Erschieß mich!

Ein kind mit einer VR-brille steht vor der verrottenden fassade der ruine des ihmezentrums. Darüber steht der text: zukunftswerkstatt ihmezentrum

Da hat die „zukunftswerkstatt“ ja mal wieder eine brechreizfördernde PR-akzjon [archivversjon] hingelegt:

Die Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum zeigt in der Kunsthalle Faust die Ausstellung SOS-Brutalismus – Rettet die Betonmonster! – ein gemeinsames Projekt des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt und der Wüstenrot-Stiftung. Die Brutalismus-Ausstellung wird gemeinsam mit der Kunsthalle Faust im Rahmen der Doppelausstellung `Archetypus – Utopien sozialer Architektur` gezeigt

Wenn das die utopie ist, will ich die dystopie „sozjaler“ arschitektur nicht mehr kennenlernen.

Der neue hannöversche nahverkehr

Von Montag bis Freitag, jeweils im Zeitraum von ca. 07:50 Uhr – ca. 20:40 Uhr, wird die Strecke für die Linie 10 im Bereich der Braunstraße gesperrt. In diesem Zeitraum fährt die Linie 10 nur zwischen den Haltestellen Ahlem und Glocksee/Betriebshof (Haltestelle liegt in der Theodor-Krüger-Straße) bzw. Hauptbahnhof/ZOB und Goetheplatz. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird nicht angeboten. Von der Haltestelle Glocksee/Betriebshof ist die Haltestelle Goetheplatz in etwa 8 Minuten zu Fuß zu erreichen, gleiches gilt für die Station Königsworther Platz

Ist ja nur linden und limmer, was da zum „schlendern“ auf der braunstraße genötigt wird. Da wohnen eh nur arme, ausländer und säufer. Ob der puff auf der braunstraße wohl schon wieder geöffnet ist?

Stadt @hannover! Verkehrtausschuss! 🖌️🤦‍♂️️

Rot eingefärbter bereich auf der fahrbahn der noltestraße in hannover-linden, mit aufgebrachten fahrradpiktogrammen in form des verkehrszeichens radweg

Was genau wollt ihr mir oder jemandem anders mit so einer rot eingefärbten kreuzung — hier in linden in der noltestraße fotografiert — sagen? Es handelt sich wohlgemerkt nicht um einen radweg, obwohl ihr das verkehrszeichen für einen benutzungspflichtigen radweg noch schön auf die rotbemalte kreuzung gepinselt habt?

Was gebietet dieses (nicht in der STVO aufgeführte, aber dafür durch die benutzung einer signalfarbe umso auffälligere) verkehrtzeichen, das ihr da auf die straße gemacht habt? Was verbietet dieses verkehrtzeichen? Wo kann ich das außerhalb der STVO nachlesen, wenn es kein reines fantasieprodukt eurer arbeitsgruppe „spielen mit farbe“ im verkehrtausschuss ist? Welchen sinn soll das überhaupt haben? Dass man diese straße in beiden richtungen durchfahren kann, sehe ich übrigens daran, dass es keine einbahnstraße ist, da müsst ihr nicht noch einmal pfeile auf die fahrbahn malen. Schaut mal auf die parkenden autos…

Und das mit den „beiden richtungen“ ist die einzige sinnvolle informazjon, die ich dieser hochnotlächerlich bemalten kreuzung entnehmen kann. Alles anderes wirkt, als würde Kurt Schwitters im verkehrtausschuss sitzen und sich zur abwexlung mal an verkehrtzeichen in urlauten versuchen.

Wie, ihr wollt einfach nur so tun, als würdet ihr fahrradinfrastruktur schaffen — wisst schon, klima, umwelt und verkehrswende und so — wollt aber nix wirklich und wirksam verändern und habt irgendwo noch ein paar hektoliter von dieser giftig stinkenden roten farbe gefunden, deren entsorgung als sondermüll sonst zu teuer geworden wäre? Ich verstehe.

Was diese kreuzung wirklich ein kleines bisschen gefährlich macht, sind übrigens die idjoten, die völlig asozjal und merkbefreit parken… einer von ihnen ist vorne links am rand zu sehen. Gegen die wird nix unternommen. Nirgends in hannover. Niemals sieht man politesse und politör ihre teuren zettel verteilen. Und der polizei ist es einfach egal, selbst, wenn es behindernd bis verkehrsgefährdend ist. Sagt man dann dam mitmenschen polizeibeamter bescheid, verweist er aufs ordnungsamt. Dabei könnte man mit den knöllchen aus linden vermutlich mittelfristig die stadtkasse sanieren — und wenn die aus der südstadt dazukommen, hat man wieder richtig geld. Kleiner tipp von mir ans ordnungsamt: schickt eure politessen und politöre mal nach achtzehn uhr durch die straßen! Das klingelt in der kasse!

Gruß auch an oberwürgermeister Belit Onay von den scheißgrünen!

Und nun vom ihmezentrum zum spocht

Wo der ihmezentrum-„investor“ Lars Windhorst doch gerade erst so eine schöne fristverlängerung von der stadt hannover für seine scheinbaustelle bekommen hat [archivversjon], ist er wohl immer noch ein bisschen am säckel krank [archivversjon]:

Bildschirmfoto kicker.de: »Kommt es jetzt zur Pfändung von Anteilen? -- Windhorst-Rate bei Hertha nicht eingegangen -- Hertha BSC -- Er sagte öffentlich zu, die ausstehenden Raten pünktlich zu überweisen. Doch nach kicker-Informationen ist die für den 1. Juli vereinbarte Tranche von über 30 Millionen Euro, die erste Hälfte der insgesamt noch ausstehenden 65 Millionen Euro, von Investor Lars Windhorst bei Hertha BSC bislang nicht eingegangen. Damit rückt eine mögliche Pfändung von Anteilen näher.

Ich wünsche der stadt hannover auch weiterhin viel spaß bei ihren geschäften mit diesem bankrottör. Der hält bestimmt jede frist ein. Vor allem, wenn es um geld geht, dass er nicht in den arsch geblasen kriegt, sondern ausgeben muss. Wenn ich im ihmezentrum wohnen würde, wäre ich schon längst radikalisiert und hätte nach fünfzehn jahren betrug und scheinbaustelle sehr unfriedliche gedanken.

Scheitern des tages

Der versuch, die ihmezentrum-ruine in hannover-linden abzureißen, indem man einfach ein auto klaut, damit in die untere ebene der tiefgarage fährt und versucht, einen der betonpfeiler umzunieten, ist leider gescheitert. So robust ist die scheißruine leider noch. Da braucht man schon heftigere mittel, um zum ziel zu kommen.

„Neues“ zum ihmezentrum

Achtung, der folgende link geht zum scheißspiegel, einer scheißwebseit mit kwalitätsjornalistischen vergewohltätigungen. Javascript abschalten!

Der mit steuergeld gepämperte betrüger Lars Windhorst „investiert“ ja nicht nur in die ruine des ihmezentrums, sondern auch in eine fußball-ruine [archivversjon]:

Neue Verzögerungen
Hertha BSC bangt um Windhorst-Millionen

Mit großen Versprechen war der Investor Lars Windhorst vor zwei Jahren bei Hertha BSC eingestiegen. Inzwischen wartet der Klub immer länger auf die Zahlung der noch fälligen 65 Millionen Euro – und droht mit Pfändung der Aktien

Da kriegt man doch gleich ganz viel neue hoffnung für die ihmezentrums-ruine. Aber nur, wenn man als beamtetes arschloch oder volxzertreter solchen blendern, hochstaplern und betrügern „aus liebe zum kwartier“ mit draufgestempelter reichsamsel das geld in milljonenpäckchen ins rektum pustet…

Gruß auch an die stadt hannover, die so beeindruckt vom feinen zwirn und der eleganten krawatte war, dass sie dort einen langfristigen mietvertrag in der ruine abgeschlossen hat!

Insolvenzverwalter, walte deines amtes! Und lass dem staatsanwalt etwas übrig! Ach, der kann nicht in den knast, der Windhorst, weil der knast schon voller schwarzfahrer, cannabisraucher und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben ist? Schade.

Oh, der werte herr investor bemerkt selbst, dass es gerade mit seinem ruf nicht so toll aussieht und ergreift entschlossen gegenmaßnahmen, indem es mal wieder zu aktivitäten kommt:

In einer Anwohnerinformation der Hausverwaltung Cardea Immobilien GmbH wurden heute Baumaßnahmen an der Fassade sowie im Innenbereich vom Ihme-Zentrum angekündigt, diese sollen bereits am vergangenen Montag (14.06.2021) begonnen haben

Das neue baustellenschild ist sogar schon über ein jahr alt. Sage also niemand, dass da nix geschieht. Ich glaube, ich muss mir das gleich mal anschauen. Vermutlich habe ich dann sofort ein déjà vu. 🤭️

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

Wie arsch auf eimer

Das bewährte brechmittel Franz Müntefering (SPD) möchte ein paar lügen erzählen:

Der ehemaliger Vizekanzler und SPD Vorsitzende Franz Müntefering ist zu Gast im Ihme-Salon mit einem Vortrag zu dem Thema: „Lebenslanges Engagement für mehr Menschlichkeit“

Ihme-salong? Wo das wohl sein mag? Ja, richtig vermutet:

[…] im Veranstaltungszentrum des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) in Linden-Mitte, Ihmepassage 5, Eingang über Blumenauer Straße, stattfindet

Senioren-Zentrum im Ihmezentrum von der Blumenauer Straße aus gesehen

Ein miteinführer von hartz IV, riester-rentenabschaffung und staatlich subvenzjonierter lohndrückerei durch zwangselendsarbeitsmarkt stellt sich in die ruine des ihmezentrums und spricht weihevoll über sein handeln für mehr massenverarmung… ähm… menschlichkeit. Das passt wie der arsch auf den eimer, sowohl zum karakter des redners als auch zum karakter seiner scheißpartei. Vermutlich erzählt er dort auch noch, dass er uns auch alle liebt, er liebt ja… 🤮️

Für ortsunkundige: das foto ist drei jahre alt. Auch, wenn das gerüst einen anderen eindruck erwecken will, sieht es dort immer noch so aus, nur der zerfall ist weiter vorangeschritten. Das foto zeigt etwa ein drittel der gesamtlänge der fassade dieses brutalistischen menschenschließfaches aus den siebziger jahren. Alles dort ist kaputt. Fraktal kaputt. Egal, welchen ausschnitt man sich anschaut, es ist nur kaputt, kaputt, kaputt.

In hannover wird gemessert

Oh, gar keine polizeimeldung dazu? Die werden bei der polizei doch nicht etwa dafür sorgen, dass die dummen messerhelden als viel kleineres problem erscheinen, indem sie einfach verschwiegen werden? Na, vermutlich kommt die meldung dort noch. Bis dahin erstmal eine andere kwelle:

Heute Nachmittag (08.06.2021) gegen 14.45 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung von mehreren Beteiligten in der Ottenstraße in Linden-Nord. Nach Medienberichten gingen sechs Männer mit Holzlatten, Messern und Schlagstöcken aufeinander los. Dabei erlitten zwei der Beteiligten blutige Stich- und Kopfverletzungen und mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden […] unsere Nachfrage bei der Polizei ist bislang noch unbeantwortet

Kennen wir ja alle, dass man bei einer auseinandersetzung ein paar stichverletzungen „erleidet“ (ich würde ja eher sagen: dass einen einer ermorden will), mit denen man tatütata ins krankenhaus kommt.

Ich habe sogar einen verdacht, wo das gewesen sein könnte: im bereich ottenstraße 11 und 18, zwischen tischtennisplatten, bänken und einem gut laufenden kiosk, der dafür sorgt, dass der alkoholnachschub niemals versiegt. Da brennt öfter mal die luft. Aber dass sich die leute gleich totmachen wollen, statt sich wie gewohnt nur anzuschreien und ihre meinungsverschiedenheiten vor einem ganzen wohnblock auszutragen, das ist neu. Wie gesagt: es ist nur ein verdacht. Alles weitere in der hoffentlich noch kommenden polizeimeldung.

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes betrat ein junger Mann gegen 22:45 Uhr die Lokalität an der Deisterstraße und drohte mit einem Messer in der Hand auf Anwesende einzustechen. Als diese den Angreifer entwaffnen wollten, kam es zu einem Gerangel. Dabei wurde ein 32-Jähriger durch einen Stich in den Oberschenkel schwer verletzt. Ein 24-Jähriger erlitt eine schwere Stichverletzung im Oberkörperbereich. Der Attackierende konnte sich dann losreißen und flüchtete zu Fuß

„Neues“ vom ihmezentrum

Der Zuschauer ist nur eine begrenzte Zeit verarschbar.

Oliver Kalkofe

Die sich selbst als zukunftswerkstatt ihmezentrum bezeichnende, intelligenzverachtende propaganda- und PR-klitsche ist froh über konstruktive schritte, um den weiteren verfall der ruine aufzuhalten. Irgendwie haben die vor ein paar jahren mal ganz anders geklungen. Aber jetzt:

Die so genannten Kleineigentümer:innen von Gewerbebereichen im lhme-Zentrum, in einer mühselig ausgehandelten Vereinbarung zwischen Wohnungseigentümer:innen und Gewerbegroßeigentümer PIZ mitgefangen/mitgehangen, wurden über viele Monate nicht über die Sanierungsplanungen der PIZ informiert, konnten also nicht nachvollziehen, geschweige denn mitbestimmen, wofür sie denn zahlen sollen […] Auch die groß angekündigte Bürgerbeteiligung zu Fuß- und Radweg-Durchwegung erwies sich eher als Maus denn als Elefant. Nach gut einem Jahr ohne Bürgerbeteiligung durften die Bürger:innen während zwei Wochen ihre Pros und Contras zu zwei relativ ähnlichen Alternativen äußern – das war’s […] Die Dis­kussion am Runden Tisch oder im Bezirksrat um Verkehrskonzepte, die dem Grünen-Ziel der Verkehrsflächen-Umwidmung nahekommen und geeignet wären, Barrieren zwischen Stadtteilen und lhme-Zentrum zu verringern, werden -von alten SPD-Seilschaften? – blockiert […] Ist es auch richtig, in den rund 60.000 m2 Gewerbefläche weniger Verkaufsfläche vorzusehen als früher, so ist die Planung mit „Premium-Parkplätzen“ im Herzen des Erdgeschosses bei gleichzeitig hunderten ungenutzten Parkplätzen in den Untergeschossen kaum als inspiriert und zukunftsgerichtet anzusehen […]

Und so weiter und so fort. Aber bitte nicht abreißen…

[…] während weltweit ein Hype um guten Brutalismus­ Architektur entstanden ist

Bwahahahahaha! 🤣️

Mir wäre ja ein heip um bewohnbare städte mit hang zur artgerechten menschenhaltung lieber. Aber der kommt nicht, stattdessen vergöttern die idjoten aus den unbewohnbaren städten die kalte, beschissene scheißnatur; je weiter sie davon weg sind, desto mehr vergöttern sie zivilisazjonsfreies leben. Aber leider gehen sie damit nicht in die wildnis, sondern wählen die antisozjalen scheißgrünen und fahren vielleicht mal mit ihrem SUV zum „biomarkt“, als ob das andere fresschen aus dem chemielabor käme. Dumme, konsumorientierte, von ihrer kalten drexpsyche getriebene hirnstummel, ein gutes geschäft sind sie.

Übrigens: so sieht es zurzeit im ihmezentrum aus (alles aktuelle fotos aus den letzten sieben tagen):

Aktuelles foto aus der ruine des ihmezentrums in hannover-linden

Aktuelles foto aus der ruine des ihmezentrums in hannover-linden

Aktuelles foto aus der ruine des ihmezentrums in hannover-linden

Aktuelles foto aus der ruine des ihmezentrums in hannover-linden

Aktuelles foto aus der ruine des ihmezentrums in hannover-linden

Aktuelles foto aus der ruine des ihmezentrums in hannover-linden

Was man dort nicht sieht: handwerker und bauarbeiter. Gut, einen handwerker kann man schon mal sehen, aber da geht es dann um eine wohnung, in der etwas gemacht werden muss. An der scheißruine wird nicht mehr gearbeitet. Die wird einfach dem zerfall überlassen, wenn man sie (wegen des p’litisch gewollten und herbeigeführten wohnungsmangels in hannover) schon nicht einfach abreißen kann.

Beim ihmezentrum und in der PRopaganda zum ihmezentrum ist alles schon einmal dagewesen:

Da fühlt man sich echt verschaukelt, wenn dann auf einmal zwanzig jahre alte schlagzeilen noch einmal in der zeitung stehen.

Abriss: jetzt. Alternativen: keine.

Nichts neues vom ihmezentrum

Der hannöversche hundsgemeine zeit-dung hat heute nostalgie-tag und scheint zwanzig jahre alte zeitungen noch einmal austragen zu lassen:

Foto der hannoverschen allgemeinen zeitung -- Frist für Ihme-Zentrum läuft ab: Stadt will Druck auf Investor ausüben -- Fassade der Gewerbegeschosse wird später fertig als vereinbart / Stadtspitze bereitet Szenarien für den Rat vor, wie auf den Vertragsbruch reagiert werden soll

Natürlich wird auf den vertragsbruch so „reagiert“ wie immer: gar nicht. Und wenn genug gras drüber gewaxen ist, werden einfach noch mal ein paar milljönchen nachgeschoben, mit denen auch etwas erfreuliches entstehen könnte.

In dieser scheiße ist alles schon mal dagewesen. Und alle beteiligten sind so doof, mehrmals auf den gleichen betrug reinzufallen.

Abriss: jetzt. Alternativen: keine.

„Neues“ vom ihmezentrum

Wir sind hinterher. Zwar seien die Bauaufträge alle erteilt, aber es habe planerische und technische Probleme gegeben. Man sei nun in Gesprächen mit der Stadt Hannover, um eine Verlängerung der Frist zu erreichen. Die Fassadensanierung sei komplexer als erwartet. Nach dem Abbruch der alten Fronten hätten sich vor allem die Beton- und Schadstoffsanierungen der Bausubstanz aus den Siebzigerjahren als sehr aufwendig herausgestellt. Diese sind nun beendet – und die Fassade ist nach allen Seiten hin offen. Im nächsten Schritt sollten neue Stahlträger eingezogen werden. Dann folgen das Mauerwerk und schließlich eine Verblendung aus Klinkern und Glaselementen

Bei denen, die in die verfluchte scheißburg zwischen blumenauer straße und ihme „investieren“, sind nicht nur die fassaden nach allen seiten hin offen!

Eine tür im sockelgeschoss des ihmezentrums

Ihmezentrum: wer hier eintritt, lasse alle hoffnung fahren!

Zitat des tages

Konsequent wurde während der Demo auf FFP2 Masken gesetzt, obwohl man doch schon nach kürzester Zeit darunter erstickt, wie man immer wieder aus Querdenker-Kreisen hört. Soweit bekannt ist bisher deshalb niemand auf der Strecke geblieben

Aber denkt hier denn keiner an late-FFP2? Wer weiß, was diese masken für langzeitfolgen haben werden!!1! 🤡️

Bürgerbeteiligungssimulazjon des tages

Der Termin dafür wurde jedoch lediglich an die Mitglieder des Stadtbezirksrates und unter den amtlichen Bekanntmachungen der Landeshauptstadt Hannover unter dem „Stadtteil Limmer!“ (siehe Bild) veröffentlicht. Eine gesonderte Einladung an betroffene Einwohner oder eine Pressemitteilung war der Stadtverwaltung scheinbar nicht wichtig

Linden ist jetzt limmer, und wenn zu viele betroffene dabei sind, könnten ja bei der so genannten „bürgerbeteiligung“ sogar bürger beteiligt werden. Und die haben immer so viel gegen die beglückungsideen der stadtverwaltung zu sagen, und zuweilen haben sie ärgerlicherweise auch noch damit recht.

Über die idee, so etwas über „zoom“ zu machen, sage ich mal gar nichts. 🤦‍♂️️

Grüße auch an Belit Onay von den scheißgrünen, oberwürgermeister von hannover.