Unbuntu des tages

Wo München aufgibt, fängt die Arbeit in Barcelona erst an: Die Stadtverwaltung plant in den nächsten Jahren einen massiven Umstieg auf Open-Source-Software. Außerdem wird dort bereits Ubuntu auf tausend Verwaltungsrechnern getestet

Angesichts der kosten für so eine umstellung kann ich den menschen in barcelona nur wünschen, dass sich nicht demnächst meikrosoft dort ansiedelt und die stadtregierung korrumpiert, so dass barcelona wenigstens die kosten für die rückumstellung erspart bleiben. Es reicht ja, wenn man in münchen so bescheuert ist.