In katolistan

In katolistan kriegen die auch alles raus! Jetzt haben sie sogar rausgekriegt, dass die entscheidungen eines diktators in einer totalitären organisation intransparent und nicht nachvollziehbar sein können!

Derzeit entscheide allein der Papst über Bischofsrücktritte, so ZdK-Vizepräsidentin Claudia Lücking-Michel. „Nach welchen Kriterien er dies tut, ist aber – erst recht nach den jüngsten Entwicklungen – wenig transparent und nicht nachvollziehbar.“

Dass muss dieser hl. geist sein, dass die das rauskriegen!

Vielleicht zeigt ihnen dieser hl. geist sogar noch, wie man aus dieser kinderfickersekte mit diktatorischer leitung austritt. Jesus aus nazaret war auch nicht katolisch.

BRD-internetz des tages

Die Länder wollen Anbieter von Betriebssystemen etwa für PCs, Laptops und Handys dazu verpflichten, Jugendschutzfilter vorzuinstallieren und per Voreinstellung alle Webseiten zu blockieren, die nicht für unter 18-Jährige geeignet oder nicht mit einem Alterslabel versehen sind. Das beträfe die meisten Webseiten der Welt

Ein wiedergänger aus dem jahr 2014, heute genau so blöd wie damals.

Aber hej, hauptsache, man kann jetzt legal sein geld verzocken! Dafür kann man den rest von diesem scheißinternetz doch einfach mal kwasi wegzensieren. 🎰️

Geistiges eigentum des tages

[…] als habe da ein Sesselfurzer aus dem Kanzleramt bei einem alten Golfkumpel bei der ARD auf dem kurzen Dienstweg mal der Gaby zeigen wollen, wo hier der Hammer hängt

Auch weiterhin viel spaß mit der „staatsferne“ der öffentlich-schrecklichen anstalten des parteienstaatsfunks der BRD!

Datenschleuder des tages

Hat hier etwa jemand geglaubt, dass mit empfindlich weit in die privat- und intimsfäre reinragenden medizinischen daten sorgfältiger umgegangen wird? Nun, coronapoint belehrt euch eines besseren:

Normalerweise antwortet ein Server auf so eine Anfrage lediglich mit einer kurzen Erfolgsmeldung: “Yay, Problem verstanden, du bekommst eine Mail”. Der Server von Coronapoint ist hier leider etwas gesprächiger und beschreibt sehr ausführlich, was im Hintergrund passiert. Dabei erzählt er auch fröhlich den Inhalt der verschickten Mail – inklusive dem Passwort […] man benötigt gar keinen Zugriff auf den E-Mail-Account, um das Passwort zu bekommen. Es reicht, die E-Mail-Adresse zu kennen, diese in das Formular einzutragen und dann zuzuschauen, was der Server an den Mail-Account schickt […] Der QR-Code ist eine Bilddatei, die sich unter https://e.coronapoint.de/cwa/qrcodes/{Buchungsnnummer}.png abrufen lässt […] lassen sich solche Zahlen einfach herunterzählen […] nach nur zwei Versuchen landen wir auf dem QR-Code einer anderen Person […] Zugriff auf mehr als 88.000 QR-Codes der letzten 20 Tage […] die QR-Codes können noch mehr Daten enthalten als nur ein Test-Hash. Die CWA unterscheidet zwischen namentlichen und anonymen Tests. Bei namentlichen Tests werden neben dem Hash auch eine Test-ID, Vorname, Nachname und Geburtsdatum im QR-Code hinterlegt […] mehr als 53.000 für namentliche Tests – und enthielten somit persönliche Daten […] dass die Passwörter nur 4 Zeichen lang sind und nur aus den Zeichen 0123456789ABCDEF bestehen. Selbst ein alter Laptop kann die 65.536 möglichen Kombinationen in Sekundenbruchteilen durchprobieren […] wird ein Link zusammengebaut, der wie folgt aussieht: https://e.coronapoint.de/pdfs/results/result_{Buchungsnummer}.pdf […] waren dort mehr als 140.000 Testergebnisse abrufbar […] Geschlecht, Name, Adresse, PLZ, Ort , Telefonnummer, E-Mail, Geburtsdatum, Ausweis-Nr. (falls angegeben), Test-Name, Hersteller, Test-Datum, Uhrzeit, Testende Person (Name), Testergebnis

Meine fresse, da will die hand gar nicht mehr aus dem gesicht raus! 🤦‍♂️️

Ich wünsche allen genießern meiner zeit auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den ganz besonderen sonderschutz der persönlichen und medizinischen daten im gesundheitswesen! Müsst ihr ganz feste dran glauben! An die daten kam man übrigens weiterhin, nachdem coronapoint über die fehler informiert wurde und verlautbarte, dass die fehler beseitigt worden. Warum sollten die das auch selbst testen?

Also: immer schön feste an die sorgfalt irgendwelcher datenverarbeitenden scheißklitschen glauben! Die scheißliste wäxt und wäxt und wäxt.

Ach ja:

Auch die Betroffenen hat Coronapoint bisher nicht informiert, dabei sind ihnen diese Lücken seit über einer Woche bekannt

Mal schauen, wie das bußgeld nach DSGVO aussieht… oh, die DSGVO ist nicht geschrieben worden, um solche datenschleudern zur rechenschaft ziehen zu können, sondern nur, um privaten mitgestaltern des internetzes ein paar weitere juristische unwägbarkeiten aufzubürden? Na, dann kann man wohl nix machen, herr datenschutzvermeidungsbeauftrager.

Studie des tages

Menschen, die ein verbot von pornografie unterstützen, haben sexistischere anschauungen über frauen

Menschen, die der meinung sind, dass pronografie für erwaxene legal sein sollte, stimmten aussagen wie „männer sind besser für die p’litik geeignet als frauen“, „die rolle der frau ist es mutter zu sein, und nicht die familje zu versorgen“ und „kleine kinder leiden, wenn die mutter arbeiten geht“ mit geringerer wahrscheinlichkeit zu als menschen, die meinten, dass pornografie unabhängig vom alter illegal sein sollte. Dies ist unabhängig von anderen faktoren wie geschlecht, alter, rasse, regjon, bildung, p’litische orientierung und religjosität

Ich bin ja nicht so überrascht…

Coronamedikament des tages

Auch wenn viele es nicht verstanden haben: man benötigt bei einer coronainfekzjon keinen jahresvorrat klopapier. Aber zum ausgleich dafür kann man corona-infekzjon mit einem bandwurmmittel bekämpfen:

Am effektivsten wirkte dabei ein bereits zugelassenes und etabliertes Medikament: Niclosamid, ein gegen Bandwürmer eingesetztes Mittel. Wurden infizierte Zellen damit behandelt, verringerte sich die Produktion infektiöser Coronavirus-Partikel um mehr als 99 Prozent. „Niclosamid hat in unseren Zellkultur-Untersuchungen den stärksten Effekt gezeigt und ist außerdem ein seit Jahren für Bandwurm-Infektionen zugelassenes Medikament, das bei potenziell wirksamen Dosierungen gut verträglich ist“

Der hinweis, dass bislang nur in zellkulturen untersucht wurde, zeigt hoffentlich, wie sehr das noch erforscht werden muss.

Wichtiger hinweis für verbrecher

Wenn du stromkabel klauen willst, weil das kupfer so schön teuer ist, dann prüf vorher mal, ob die vielleicht noch strom führen:

In der Stromversorgung eines Schaufelradbaggers kam es gegen Mitternacht zu einem Kurzschluss. Im Laufe des Vormittags ließ sich dann nachvollziehen, dass die Täter ein Zufahrtstor im nördlichen Bereich der Grube aufbrachen und mit einem Fahrzeug auf das Gelände gelangten. Es wurden insgesamt etwa 100 Meter Kupferstarkstromkabel entwendet. Da die Leitung, die an einen Schaufelradbagger in der Mergelgrube angeschlossen war, unter Spannung stand, ist nach aktuellen Erkenntnissen der Ermittler mit einer erheblichen Verletzung einer der Täter zu rechnen

Bwahahahahaha! ⚡️

Privatsfäre des tages

„Ich nehme einen spezjal-webbrauser, um meine privatsfäre zu verteidigen“:

Der DuckDuckGo Privacy Browser trackt den Nutzer kontinuierlich. Ob das Tracking nun »anonym« stattfindet, wie es DuckDuckGo darlegt, spielt erstmal keine Rolle. Es ist und bleibt Tracking

Und der angebliche träckingschutz hat so viele ausnahmen, dass man ihn als wirkungslos betrachten sollte. Deshalb verbirgt man das auch lieber vorm anwender, damit er sich auch schön sicher und unüberwacht fühlt.

Was der scheißspiegel wohl für den platz auf der ausnahmenliste bezahlt hat? Es ist auf jeden fall geld, das belegt, dass der scheißspiegel immer noch viel zu viel reibach mit seinen tätig- und tätlichkeiten macht.

Aber hej, wer sich an wischofon andrehen lässt und einen ab werk trojanifizierten kompjuter anderer leute durch sein leben trägt, scheißt ja eh auf seine eigenen menschenrechte. Von daher: viel spaß mit gefühlter privatsfäre! So eine schöne benutzererfahrung!

Übrigens: Mike Kuketz hat sich noch eine VPN-äpp für wischofone angeschaut, mit erwartenswertem ergebnis:

Und jetzt schauen wir uns mal kurz die Android-App von VPN99 an: Die App hat sieben Tracker integriert, unter anderem auch Tracker von Facebook. Oh my goodness… Da kann man gleich nackig auf dem Marktplatz tanzen und dabei mit einem roten Fähnchen wedeln

Willkommen in der wischofonkultur, die zehn meilen gegen den wind nach scheiße stinkt!

Donald Trump hatte immer so lustige ideen…

…das ich immer froh war, mit das alles aus sicherem abstand anschauen zu können.

Auf die Frage, was mit US-Bürgern geschehen solle, die im Ausland positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, habe Trump geantwortet: „Haben wir denn keine Insel, die wir besitzen? Wie wäre es mit Guantanamo?“

Vorsicht, kwelle ist RT

Die vereinten nazjonen über die kinderfickersekte

Die vereinten nazjonen haben die organisierte kriminalität zum sexuellen kindesmissbrauch in der hl. röm.-kath. kirche als organisierte kriminalität erkannt und ihre strukturen benannt [archivversjon]:

Demnach äußerten mehrere Fachleute in einem Brief vom 21. April Besorgnis angesichts zahlreicher Berichte, nach denen die Kirche versuche, Verbrechen zu vertuschen, mutmaßliche Täter zu schützen und Entschädigungen zu vermeiden […] Der Heilige Stuhl müsse Blockadepraktiken aufgeben und voll mit der jeweiligen staatlichen Justiz zusammenarbeiten, schrieben die Experten. Zudem solle er auf den Abschluss oder die Anwendung vertraglicher Abkommen verzichten, die es ermöglichten, Kirchenmitglieder der Rechenschaft zu entziehen.

Angesichts dessen, dass Kindesmissbrauch und Vertuschung über Jahrzehnte und in vielen Ländern verübt worden seien, sei man besorgt über eine „anscheinend systematische Praxis der Vertuschung und der Verhinderung einer gerichtlichen Aufarbeitung“

Die bundesrepublik deutschland zieht weiterhin für diese organisiert kriminelle bande zum sexuellen kindesmissbrauch eine so genannte „kirchensteuer“ ein und zahlt den obermotzen dieser bande sogar das gehalt, als ob sie staatsangestellte wäre. Kein wunder, dass es unter solchen umständen niemals zu einer strafverfolgung kommt.

Aber hej, hauptsache im internetz werden kinder „geschützt“!

Tja, wenn man werkseitig trojanifizierte kompjuter…

…durch sein leben trägt, auf denen einem nicht einmal das recht eingeräumt wird, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, dann sind es halt kompjuter anderer leute. Und alle finden es geil. So viele äpps und ständig piept es. Nur, wenn die digitalen gutsherren mal einfach etwas auf der wischofonwanze installieren, werden ein paar leute stutzig:

US-amerikanische Smartphone-User berichten davon, dass eine Contact-Tracing-App ohne ihr Zutun auf ihrem Gerät installiert wurde. Von einem Tag auf den anderen sei eine App namens „Mass Notify“ in der Anwendungsliste ihres Smartphones aufgetaucht, beklagen zahlreiche User in den zugehörigen Bewertungen in Googles Play Store. Davon betroffen scheinen Android-Nutzer mit Geräten unterschiedlicher Hersteller zu sein

Wenn euch doch nur vorher jemand vor der enteignung, technikverhinderung und gängelung durch diese ganzen scheißwischofone gewarnt hätte! Oder vor einem betrübssystem, das von der größten privatwirtschaftlichen überwachungsfirma der welt kontrolliert wird! Jetzt habt ihr den salat, und euer gutsherr kann mit eurem scheißding machen, was er will — und tut das auch.

Äppel des tages

Gefahr von Datenverlust:
Apple löscht iCloud-Backups weiter ohne Warnung

Wer die Sicherung über Apples Cloud-Dienst verwendet, sollte wissen, dass die Daten nach 180 Tagen ohne Nutzung automatisch vernichtet werden […] Es spielt auch keine Rolle, ob der iCloud-Account bezahlt ist oder nicht – die Löschung erfolgt selbst bei Verwendung von kostenpflichtigem Zusatzspeicher

Was kann dabei schon schiefgehen, wenn man seine daten auf den kompjutern anderer leute speichert?! :mrgreen:

Kinderleicht

Tesla hat alle störenden barrjeren beim geldausgeben abgebaut und den kauf einer softwäjhrerweiterung für die übermotorisierte batteriekutsche so einfach gemacht, dass ein zehn monate altes kleinkind mal eben zehntausend dollar dafür ausgeben kann.

Seht ihr, wenn euch die leute jahrelang versprechen, dass alles am kompjuter kinderleicht wird, dann wird es eben auch leicht für die kinder.

Die stadt hannover so:

Auf politischen Antrag wird ab dem 21. Juni auf der östlichen Fahrbahnseite des Schiffgrabens in Richtung stadtauswärts eine der beiden vorhandenen Fahrspuren dem Individualverkehr entzogen und durch entsprechende Markierung für den Radverkehr zur Verfügung gestellt

[Archivversjon]

Oh, radfahren ist gar kein individualverkehr? Deshalb ist das immer so anstrengend. Da sitzen mir vermutlich noch zwei, drei unsichtbare leute auf dem rad.

Schon lustig, wenn autofetischisten texte darüber schreiben, wie sie infrastruktur fürs fahrrad schaffen.