Grüße aus alzheim!

Der obermotz von ubirch winkt nach alzheim und will die datenschutz-schlangenölkraft der fünf blocktschäjhns für den digitalen corona-impfpass durch einfaches rumlügen vergessen machen. So schade für die verlogenen löcher, dass man ihre lügen archivieren kann. Ganz ohne blocktschäjhns, einfach mit bildschirmfotos und archivdiensten.

Hui, ist dieser Noller ein sympatischer typ. Von so einem gewerbsmäßigen menschenüberwacher mit diplom lasse ich mir doch gerade irgendwas mit gesundheitsdaten anbieten! 🤮️

Wenn ein rab den werber frisst
ist der typ so unvermisst.
Ist ein jornalist dabei
gibts statt einer freude zwei.

Und so lustig, dass Fefe da einen kleinen verschreiber drin hat: statt „CEO“ hat er erstmal „CDU“ geschrieben. Das passt auch. Ich verstehe gar nicht, warum er diese kleine freudsche fehlleistung wieder korrigiert hat. 😉

CDU des tages

„Wir“ sind impfwaldmeister!!elf!1!

[Archivversjon

Ich verstehe gar nicht, warum die scheiß-CDU diese lüge wieder gelöscht hat. Das war doch so eine schöne erfolgsmeldung. Und dass ich noch einmal erleben darf, dass die aktuelle kamera die klare lüge einer regierungspartei als lüge bezeichnet, hätte ich auch nicht mehr für möglich gehalten. Sonst werden die lügen unserer regierungsparteien dort ja regelmäßig zu meldungen, und alles andere sind fäjhknjuhs. Diese verwunderung immerhin, die habe ich mal mit Fefe gemeinsam

BRD-parteienstaatsfunk des tages

Die aktuelle camorra… ähm… ARD-tagesschau hat grafiken zum corona-infekzjonsrisiko bewusst verfälschend wiedergegeben, um die aufmerksamkeit von den geöffneten antihygjenischen BRD-zwangsschulen und dem damit verbundenen missbrauch von kindern als infekzjonsvektor abzulenken. Echter BRD-kwalitätsjornalismus! Von feinden… ähm… vom feinsten. Genau so müsst ihr das machen, scheißjornalisten, dann traut euch bald keiner mehr. Und wenn man eurer hirnfickscheiße immer hinterherrescherschieren muss, dann braucht man euch nicht mehr. 👍️

Geh sterben, tagesschau!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich in einer gelangweilten stunde mal einen relikwien-fetisch der hl. röm.-kath. kinderfickersekte angeschaut und dabei zum baffen erstaunen des ganzen himmels rausgekriegt, dass es sich um eine zur verehrung freigegebene fälschung handelt:

Die vermeintliche Reliquie des Jakobus stammt aus der Zeit zwischen 214 und 340 nach Christus – sie kann daher nicht von einem Apostel stammen

Aber immer ganz fest an alles glauben, was euch die scheißkirche sonst noch so erzählt, liebe schafe! Vor allem die teile, die man gar nicht erst überprüfen kann, so mit ewigen leben, fegefeuer und hölle. Können diese kinderfickeraugen lügen? 🐏️

„Umweltfreundliche“ scheißautos des tages

Der Anteil der Hybridautos wächst, aber dem Klima hilft dies eher wenig, wie nun eine Studie enthüllt. Der Grund: Die meisten Plug-In-Hybride fahren weit weniger im Elektromodus als landläufig berechnet. Bei Hybrid-Dienstwagen liegt der Anteil sogar nur bei rund 15 Prozent. Kombiniert mit dem hohen Gewicht dieser Autos führt dies zu einem teils höheren CO2-Ausstoß als bei normalen Verbrennern

Aber hej, dafür kriegt ihr eine autokaufprämje und niedrigsteuern in den arsch geblasen, wenn ihr diese pseudosauberen atmosfärenkonverter kauft… 🤦‍♂️️

Ich warte ja immer noch auf meine paartausend øre prämje „wegen der umwelt“, weil ich darauf verzichte, mit ein auto anzuschaffen.

Händewaschen

Bummsgrunzgesetzabschaffungsminister und schreibtischmörder Horst Seehofer (CSU) so zur bildzeitung: an der zweiten corona-welle sind nur die ministerpräsidenten der länder schuld, ich wasche meine hände in unschuld, ich habe mit der marktkonformen seuchenbekämpfung nix zu tun gehabt und die hl. Angela vom kanzleramt hätte das auch alles gern anders gemacht [archivversjon]. Dass ihm das alles erst auffällt, als das große verrecken längst losgegangen ist, dass er jetzt erst darüber redet und dass er vorher monatelang sein dreckiges, nach lüge und mord stinkendes mundwerk gehalten hat, ist sicherlich nur ein unbedeutender, kleiner zufall. Deshalb wendet er sich ja auch an die stinkende scheißbildzeitung mit seinen beschissenen scheißlügen, weil er aus lauter p’litischer erfahrung ganz feste daran glaubt, dass die leser dieses deutschen fachblattes für hetze, fäjhknjuhs und häjhtspietsch dumm genug sind, ihm seine scheißlügen abzukaufen.

Und die arschlöcher von scheißjornalisten schreiben so etwas völlig unkommentiert mit „kwelle: bildzeitung“ ab, als ob es eine richtige meldung wäre. Geh sterben, jornalist! Dich braucht keiner mehr. Und nimm deine scheißzeitungen und dein herbeilobbyiertes leistungsschutzrecht mit ins grab, du arschgesicht!

Fäjhknjuhs des tages

Thomas Seitel wehrt sich
„Bunte“ widerruft Titelgeschichte über Helene Fischer und den Vater ihres Freundes

Die Zeitschrift „Bunte“, die ebenfalls im Burda-Verlag erscheint, korrigiert in ihrer aktuellen Ausgabe einen Artikel über Seitels Vater, der offensichtlich kompletter Bullshit war.

[Archivversjon]

Hört einfach damit auf, diese verlogenen psychoblätter vom burda-verlag zu kaufen, so einen dreck wie die „bunte“, die „freizeit revue“, „chip“ oder „focus“. Diese blätter sind schlecht für die geistige gesundheit und das urteilsvermögen. Und die webseits sind nicht besser — im falle der mit massiver SEO-spämm nach oben gebrachten webseit von „chip“ ist es sogar schlimmer, weil jeder daunlohd mit irgendeiner beschissenen schadsoftwäjhr vergällt ist, die euch unerwünscht auf den kompjuter gekackt wird, wenn ihr zu schnell klickt. Ihr werdet von scheißburda nur verarscht, belogen und dummgemacht.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Scheißjornalismus des tages

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Was ich von der dümmlichen heise-schleichreklame mit dem selbstlöschmodus für tschätts bei fratzenbuch und finster-gram so halte, habe ich schon im heiseforum kundgetan und mich nur für den unwahrscheinlichen fall, dass heute in der karl-wiechert-allee mal wieder die löschfinger glühen sollten, auch gleich um eine archivierung gekümmert.

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Armes israel

Wenn dieser staat israel solche „freunde“ wie die bildzeitung im propagandamodus hat, dann braucht er wahrlich nicht mehr die ganzen feinde einmal im halbkreis rundherum:

Personen, die bei der Verhandlung anwesend waren, bestätigen uns, dass das Wort “Israel” nicht ein einziges Mal gefallen ist. Dennoch machen „Bild“ und Johannes C. Bockenheimer einen großen Skandal daraus

Nur echt mit bummsantisemitismusbeauftragten Felix Klein.

Ich werde nie verstehen, dass die kulturell völlig indiskutable, in weiten teilen strikt antijornalistische, in ihren schmierigen kampanjen nur an niedere affekte und die ganze hölle der scheißpsyche appellierende bildzeitung nicht einfach geächtet, sondern breit betüddelt, zitiert und unterstützt wird.

„Ein lügenblatt bitte!“

Lars Carlyle PResseerklärt altes neues zum #ihmezentrum

…und die scheiß madsackpresse schreibt einfach ab, unkritisch, gekauft, direkt alle opfer dieser scheiße marginalisierend. Es ist eben immer wieder das gleiche mit dem scheißihmezentrum.

Bei der lügen- und propaganda-erstellung rund um die ihmezentrum-ruine in hannover-linden wird nicht einmal mehr die simpelste plausibilitätsprüfung gemacht. Lt. aktuellem artikel mit toller arschitekturzeichnung¹ in der stinkenden, menschen-, intelligenz- und leserverachtenden madsack-scheißpresse [bildschirmfoto des ganzen artikels] sieht es so aus, als solle demnächst ein aldi süd im ihmezentrum eröffnen.

Detail der abbildung mit dem aldi-süd-markt im ihmezentrum

Hej, und es gibt mal wieder wie bei der antisozjalen betrugsfirma carlyle schoppen auf 35.000 kwadratmetern im lindenpark… ähm… jetzt nur noch auf 30.000 kwadratmetern im ihmezentrum. Alles sehr vertraut, sogar die bilder sind irgendwie vertraut [beispiel 1, 2, 3, 4, 5 und 6 aus meinem carlyle-archiv]. Es sind eben immer die gleichen müden lügengeschichten, und es ist immer der gleiche empörende betrug. Dummes geld anderer leute und dummes staatsgeld wird dabei immer wieder flüssiggemacht und versickert in den taschen irgendwelcher großverbrecher.

Die frage, ob Lars Carlyle… ähm… Windhorst jetzt das ihmezentrum abtragen und in süddeutschland wieder aufbauen lassen will, oder ob es sich um den üblichen schwindel und die übliche blenderei in der immer wieder gleichen betrugsgeschichte zum ihmezentrum handelt, kann ich natürlich nicht abschließend beantworten. Aber ich habe da so einen verdacht. Ich weiß ja auch, dass morgen die sonne aufgeht, weil ich es wieder und wieder und wieder erlebt habe.

Wer jetzt trotzdem unbedingt noch mehr lügen oder propaganda zur angeblichen sanierung des ihmezentrums haben möchte: einfach die kohdkarte einlegen oder den rufknopf drücken. Und ja, der kaputte kasten mit dem fröhlichen gruß aus den siebziger jahren stand da zumindest gestern immer noch in alter pracht herum. Vermutlich hat niemand eine flex rumliegen…

¹Der „verschreiber“ ist absicht.

Endlich!!!1! Corona besiegt!!elf!1!

Es ist so einfach, corona zu besiegen. Einfach die gleichen trix anwenden, die schon gegen die hohen arbeitslosenzahlen und gegen die steigende armut in der BRD „geholfen“ haben und mit BRD-p’litblendwerk und frisierter statistik ein bisschen lügen:

Doch dann meldete Hamburgs Sozialbehörde für denselben Stichtag eine Sieben-Tages-Inzidenz von „nur“ 28,7. Eine Trendwende? Nein, nur ein statistischer Taschenspielertrick. Denn in der Sozialbehörde dachte man sich offenbar: Wenn zu viele Fälle diagnostiziert werden, brauchen wir eben eine größere Grundgesamtheit

Da findet man die staatlich verhängten alltagseinschränkungen doch gleich noch sinnvoller, wenn man sieht, wie willkür über seuchenbekämpfung gestellt wird. Nicht. 📈

Wisst ihr noch, gestern…

Kennt ihr den eigentlich schon: Trifft Angela Merkel einen informatiker und sagt: „wissen sie, wenn ich nicht kanzlerin wäre, würde ich wahrscheinlich auch kompjuter programmieren“. Antwortet der informatiker: „wissen sie, wenn sie nicht kanzlerin wären, ich wahrscheinlich auch“.

Genug der albernheiten.

Wisst ihr noch, gestern, als prof. dr. Offensichtlich rausgekriegt hat, dass alle arbeitslosenzahlen gefälscht sind?

Das war gestern. Das sind keine njuhs mehr, das sind ohldz. Und zwar richtig alte ohldz.

Die njuhs sind das, was die staatsfromme scheißtagesschau heute zu vermelden hat [archivversjon]:

Statistik für September
Arbeitslosenzahl sinkt erstmals seit Corona

Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum Vormonat um 108.000 auf 2,847 Millionen, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte. Damit ging die Arbeitslosenquote um 0,2 Punkte auf 6,2 Prozent zurück

Natürlich mit balkendiagrämmchen dazu. Das wichtigste an der propaganda ist ja, dass sie wie eine richtige meldung aussieht. Und nein, es handelt sich nicht um schlampigkeit, sondern um offene lüge. Die wissen es besser bei der scheißtagesschau. (Der dort verlinkte artikel ist leider „depubliziert“, weil ich damals nicht jeden link auf die tagesschau mit einer archivversjon gemacht habe. Das ist übrigens genau das digitale vergessen, was sich die scheißp’litiker aller scheißparteien in der scheiß-BRD gewünscht haben: ein internetz voller radiergummis, damit sich niemand mehr erinnere, was vor einem jahr war.)

Verlasst euch drauf, genau diesen manipulierten und verlogenen rotz werdet ihr heute und morgen völlig unrelativiert und ohne ein einziges wort der ergänzung oder gar des widerspruchs auf allen contentindustriellen njuhs-webseits lesen, von bildzeitung bis FAZ. Gern ergänzt um weitere offene lügen, um die wiedergegebenen lügen richtig einzubetten. Und alle geben es wieder, als ob es die wahrheit wäre. Wer etwas anderes behauptet, verbreitet ja auch fäjhknjuhs und muss gleich wegradiert werden, sonst werden hier noch alle zu frauenfressenden nazis.

Als ich gestern „und morgen meldet“ schrieb, habe ich das satirisch gemeint. Das war keine aufforderung. 😦

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Nehmt eure scheiß-leistungsschutzrecht mit ins würmerloch, ihr stinkenden arschlöcher!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen nebendschobb als voll investigativer jornalist gemacht und dabei zum baffen erstaunen der ganzen nazjon rausgekriegt, dass die arbeitslosenzahlen in der BRD frisiert, beschönigt und gelogen sind, wie man auf der webseit der FAZ nachlesen könnte, wenn die da nicht so eine bezahlschranke vorstellen und leser mit gesicherten webbrausern aussperren würden. Schade, dann gibt es eben keinen link. Ist ja nicht mein problem, wenn die contentindustrielle FAZ zur auffassung gekommen ist, dass es besser für das eigene geschäftsmodell ist, wenn man keine zitierfähige kwelle mehr ist.

Und morgen meldet die gleiche stinkende FAZ — und jede andere scheißzeitung und jeder andere scheißsender — wieder die gefälschten zahlen der bummsagentur, als seien sie eine wahrheit. Ohne auch nur eine relativierende anmerkung dazu zu machen. Obwohl genau bekannt ist, dass gelogen wird und wie gelogen wird.

Verstehst du, scheißjornalist: das ist der grund, weshalb du ein scheißfeind bist und zur verbesserung der atemluft gepflegt verrecken gehen kannst. Du bist ein staatsfrommer scherge, der „im normalbetrieb“ jeden scheißtag die lügen der regierung verbreitet, die sich direkt gegen intelligenz und lebensrecht des größten teils der bevölkerung richten. Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen nebendschobb als investigativer jornalist gemacht, und dabei hat er rausgekriegt, dass das gelaber von der so genannten „künstlichen intelligenz“ vor allem reklame, lüge und manchmal sogar betrug ist [archivversjon]:

„In 80 Prozent der Fälle, in denen ich etwas über KI lese, sind das einfach nur falsche Informationen“, sagt Stewart Russell, Professor an der Universität von Kalifornien in Berkeley […] „Wir haben uns jede Firma, ihr Material, ihr Produkt, die Website und die Produktdokumente angeschaut“, sagt David Kelnar, Forschungsleiter von MMC. „In 40 Prozent der Fälle konnten wir keinen Hinweis auf den tatsächlichen Einsatz von KI finden.“ […] Die in London und Los Angeles ansässige Engineer.ai beispielsweise hat 29,5 Millionen Dollar eingeworben. Die Firma sagte, dass sie derzeit eine künstliche Intelligenz entwickelt, die automatisch Apps programmieren soll. Menschen ohne Programmierkenntnisse können sich auf der Webseite der Firma per Mausklick eine App zusammenstellen. Der Gründer von Engineer.ai, Sachin Dev Duggal, sagte in einem Interview, dass bereits 82 Prozent einer App, die das Unternehmen entwickelt hat, automatisch mit der firmeneigenen Technologie erstellt worden seien. Doch Reporter des Wall Street Journals berichteten, dass das Unternehmen bei der Erledigung des größten Teils dieser Arbeit auf menschliche Ingenieure in Indien setzte

Die erde hat vor überraschung kurz den atem angehalten!

Aber wie ich vielleicht schon das eine oder andere mal angemerkt habe: den kollektiven wahnsinn mit der so genannten „künstlichen intelligenz“ erlebe ich nicht zum ersten mal, sondern zum dritten mal — und bei den beiden vergangenen malen war von den großartig versprochenen anwendungen nicht viel mehr übrig als expertensysteme, die einen experten ersetzen könnten, wenn man für ihre bedienung den experten nicht mehr brauchte, sowie vom rande der forschung als abfallprodukt diverse anwendungen der „fuzzy logic„, wie etwa bildentwackler für kameras. Tatsächlich hat die „fuzzy logic“ mehr alltagstaugliche anwendungen hervorgebracht als die ganze, mit milljardenaufwand betriebene forschung in der so genannten „künstlichen intelligenz“. Von maschinen, die arbeit erledigen könnten, für die man ein richtiges gehirn braucht, blieb nichts übrig als werbeversprechen, geplatzte militärträume und verbranntes risikokapital. Ich erwarte dieses mal keinen anderen ausgang. Gegenwärtige bilderkennung durch kompjuter ist zum beispiel noch nicht dazu imstande, hochgradig formalisierte piktogramme unseres alltags sicher genug zu erkennen, dass man sich darauf verlassen möchte, wie zum beispiel verkehrszeichen.

Allerdings wird man wegen der deutlich verbesserten rechenleistung ein paar dumme hirntätigkeiten durch kompjuterarbeit ersetzen können, zum beispiel das verfassen jornalistischer standardtexte. Dafür bedarf es nur einer rekursiven grammatik mit diversen konstruktionen, um die sprache lebendig zu halten; einer komponente, die sich mit der grammatik der zielsprache und allen ihren ausnahmen gut auskennt; einer geschickt organisierten kontext-datenbank für die einordnung und subliminale wertung von dargebotenen informazjonen und einiger heuristiken, die dafür sorgen, dass die entstehende sprache nicht zu kompliziert und nicht zu unmenschlich klingt… und schon ist der kompetenzfreie tintenklexer bei den scheißzeitungen arbeitslos. Das ganze muss man noch parametrisierbar für die gewünschte p’litische ausrichtung und für den bildungsgrad der zielgruppe machen, und das einfügen der passenden werbeplätze kann vermutlich dabei gleich mitübernommen werden. Ich bin mir sicher, dass einige zeitungstexte und insbesondere agenturtexte jetzt schon auf diese art entstehen. Allerdings ist das ergebnis durch seine formelhafte sprache noch sehr schlecht bis ungenießbar.

Ach ja: schon in den frühen siebziger jahren wurde mir versprochen, dass demnächst dank so genannter „künstlicher intelligenz“ gebrauchstexte vollautomatisch von einer sprache in die andere übersetzt werden können — das führte allerdings meist zu mechanischem dada und zu großen lacherfolgen. In dieser wichtigen anwendung haben sich die ergebnisse durch monströse rechenleistung zwar sehr verbessert, sind aber immer noch nicht ohne nacharbeit durch jemanden, der ausgangs- und zielsprache beherrscht, brauchbar. Aber man kann immerhin seinen spaß dabei haben. :mrgreen:

Korruptes arschloch des tages

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder aber geht es erst mal darum, den Autoabsatz in der Gegenwart wieder anzukurbeln – gerne auch mit Kaufprämien. Diese sollten nicht nur für Elektroautos gelten, wie im Corona-Konjunkturpaket eigentlich beschlossen. Wenn sie weniger CO2 in die Luft blasen als ältere Autos, sagt Söder, solle es auch für Autos mit Benzin- oder Dieselmotor wieder eine Kaufprämie geben

[Archivversjon]

Hej, herr Söder, sie korruptes, intelligenzverachtend in die kameras lügendes stück scheiße: wo bleibt eigentlich meine prämje dafür, dass ich mir überhaupt kein auto anschaffe und damit noch weniger kohlendioxid in die atmosfäre blase als diese ganzen fahrer immer „umweltfreundlicherer“ autos? Die paartausend øre dürfen auch gern zweckgebunden sein. Ich kriege die schon ins fahrrad investiert und für fahrkarten ausgegeben. Dann muss man seine kinder auch nicht auffordern, nur im sauberen schlamm zu spielen.

Ach, es geht ihnen gar nicht um klima und umwelt, herr Söder, sondern nur um wirtschaftsförderung und finanzjelles pämpern großer und eh schon erfolgreicher unternehmen? Und sie glauben, dass sie mit ihren beschissenen scheißlügen einfach so durchkommen, weil die leute eh alle viel zu doof sind, um zu bemerken, wie sie von ihnen belogen werden? Und außerdem freuen die sich doch drüber, wenn die autos billiger zu haben sind, und umwelt ist es auch, weil die ja doof sind? Genau so, herr Söder, genau so habe ich mir das gedacht. Sie sind eben ein korruptes, intelligenzverachtend in die kameras lügendes stück scheiße, und es ist erbärmlich für die gesamte CSU, dass so ein geschmeiß wie sie (und ihr kollege, der bummsverkehrtminister Andreas Scheuer) darin nach oben getragen wurde. Oder sollten sie dreistes, verlogenes arschloch, herr Söder und ihr kollege, der herr Scheuer, wirklich die intellektuelle speerspitze der CSU sein? :mrgreen: