Äppel des tages

Scheint ja eine tolle betrübssystem-versjon zu sein, die äppel da gerade verteilt… früher haben die leute mal äppel genutzt, weil der kram aus der box heraus gut lief und im alltag keine nennenswerten probleme machte, aber seit äppel in einen überteuerten leifsteil-markenfetisch umgebaut wurde, rottet dort eben alles vor sich hin — und jene nutzer, die (noch) nicht der mit großem reklameaufwand geschaffenen markenreligjon verfallen sind, finden deutliche worte:

War es vor kurzem das iPhone 5s das nicht mehr startete, letzte Woche das MacBook Air, gelöschte Daten in der Cloud usw. Nein Apple ist nichts mehr besonderes, nein man kann sich nicht mehr auf diese Haus verlassen, sie haben sich angepasst an die Welt von Microsoft, wo der User zum BETA Tester wird

Kleiner tipp von mir, vor allem natürlich für leute, deren kenntnisse über reine anwender-klickiklicki-kenntnisse hinausgehen: linux läuft, und ein debian ist schnell installiert. Und wer von MacOS kommt und deshalb schon ein BSD unix gewohnt ist, probiere einfach mal PC-BSD!

„Cloud“ des tages

Ich habe deinen rechner / dein händi entführt. Gib mir dollars, dann kriegstes wieder.

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen „cloud“-sicherheitsproblemen, bei denen wir vorher ganz gut ohne gelebt haben! Ach ja… und natürlich auch mit den dauernden beteuerungen der reklameabteilungen irgendwelcher klitschen mit „cloud“-angebot, dass die „cloud“ sicher sei. :mrgreen: