Ad astra!

Könnt ihr euch noch an das groß angekündigte raumfahrtprogramm der CSU im letzten bayerischen landtagswahlkrampf erinnern? (Nein, das verlinkte foto ist keine satire, das ist ein echtes CSU-foto. Und das logo im hintergrund ist auch echt.)

Fast kein Geld für „Bavaria One“: Das von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) angekündigte bayerische Luft- und Raumfahrtprogramm schlägt sich im neuen Doppelhaushalt des Landes nur minimal nieder. Im Etat für 2019 und 2020 sind dafür gut 30 Millionen Euro vorgesehen

Hej, dafür kann man doch wenigstens ein paar anständige feuerwerksraketen kaufen und ein etwas größeres feuerwerk machen. Ich hätte es ja besser gefunden, wenn Markus Söder noch zum astronauten geworden wäre… :mrgreen:

Hej, Söder, sie dummes, begriffsstutziges stück p’litiker!

Nur, um sie kurz daran zu erinnern, auch wenns zu unlustgefühlen führt. Sie wurden abgewählt. Die von ihnen geführte scheißpartei hat eine außerordentlich heftige watschn kassiert. Das klatschen hörte man in der ganzen BRD. Das bedeutet nicht, dass sie weitermachen sollen [archivversjon].

Fliegen sie einfach mit ihrer „bavaria one“ zum mond, ohne rückfahrt! Für bayern. Für die zukunft! Für eine zukunft ohne sie! Aber ersparen sie es den menschen in ihrem land, eine Merkel nachzuäffen und einfach weiterzumachen, bis sich die verluste zum desaster summieren!

Schon in ordnung

Markus Söder, bayerischer finanzminister, findet es völlig in ordnung, wenn ein unternehmen, das fetten reibach macht, einen effektiven steuersatz von 0,0005 prozent hat. Hauptsache, diesen vollidjoten, die noch richtig arbeiten, wird vom staat so vollautomatisch nach dem geld gegrabscht, dass es kein entkommen gibt.

Auch weiterhin viel spaß beim steuernzahlen!

Äppel hat übrigens auch ein paar wörtchen dazu geäußert

Wenn man nicht zur arbeit geht…

Wenn man nicht zur arbeit geht, wird man ja unter normalen umständen ganz schnell gekündigt. Für oligarchen aus der p’litischen klasse der BRD, die als zusatzalimentierung noch einen dschobb beim BRD-staatsfernsehen bekommen haben, sehen die folgen von arbeitsverweigerung indes ganz anders aus: die kriegen dann einfach mehr geld angeboten.

Ich wünsche auch weiterhin viel freude beim zwangsweisen abdrücken der goebbelssteuer zum aufrechterhalt der BRD-staatsfernsehkorrupzjon und der alimentierung jener menschen, die schon viel haben.

Staatsfernsehen des tages

Handlung und Text dieses Teils der Folge wirken, als seien sie direkt in der Bayerischen Staatsregierung ersonnen oder in ihrem Auftrag verfasst worden

Warum soll man denn auch immer nur schleichwerbung für irgendwelchen äppel-techtinnef machen, wenns auch p’littinnef gibt? Auch weiterhin viel spaß beim zwangsweisen abdrücken der joseph-goebbels-gedenkabgabe… ähm… des rundfunkbeitrags.