Prof. dr. Offensichtlich gibt ein interwjuh

Psychische Störungen:
»Biologisch gesehen gibt es die psychiatrischen Diagnosen nicht«

Das macht aber nichts, denn auch weiterhin wird man bestimmte menschen mit willkürurteilen ahnungsloser richter zwangsweise in den rechtsfreien raum psychiatrischer kliniken wegsperren. Gustl Mollath ist überall. Vor allem in der BRD. Und die scheißärzte machen mit, vor allem die scheißpsychiater, die übrigens die einzigen ärzte in der gesamten modernen medizin sind, die sich das an- und vorgeblich erkrankte organ niemals angucken, sondern durch drogenausgabe gesellschaftlich erwünschtes wohlverhalten herstellen.

Schlankheitswahn des tages

»Meine früheren Ärzte hatten das nicht einmal bemerkt«, sagt sie. »Ich begriff das erste Mal, dass meine Gesundheit jetzt, wo ich untergewichtig war, stärker in Gefahr war als selbst bei meinem höchsten Übergewicht.«

Tja, wenn man in den händen einer medizin ist, die immer nur zahlen behandelt, statt sich um menschen zu kümmern, dann gehts halt auch mal richtung tod — und wenn man vom scheißarzt subtil gemobbt wird, weil man eine schwabbelwampe hat und deshalb nicht mehr zum scheißarzt geht, dann gibts hinterher in der statistik halt eine stärkere korrelazjon, dass die schwabbelwampe echt ungesund ist und dann wirds in der zukunft noch schlimmer…

Corona des tages

Eine durchstandene COVID-19 infekzjon führt nach einer aktuellen chinesischen studie nicht sicher zu einer anhaltenden immunität gegen die krankheit. Der link geht auf einen schwierigen, auch von mir nicht vollständig verstandenen englischsprachigen text, und natürlich ist diese studie vorabveröffentlicht. Beachtet die warnung!

Vorabveröffentlichungen sind vorläufige arbeitsberichte, die nicht durch eine peer review überprüft wurden. Sie sollten nicht als richtschnur für die klinische Praxis oder für gesundheitsbezogenes verhalten dienen und sollten nicht als etablierte informazjon in den nachrichtenmedien veröffentlicht werden

Das ist der hinweis, der von jornalisten so gut wie nie weitergetragen wird. Und beachtet wird er auch nicht. Aber jornalisten leben ja auch von aufgekochten gefühlen, die so gut für die werbeplatzvermarktung sind.

Ich wills mal so sagen: wenn sich das studienergebnis als richtig erweist, dann können wir eine impfung wohl vergessen. Das immunsystem lässt sich ja nicht einmal durch die richtige krankheit sicher anlernen. Im besten fall wird das eine ähnliche impfung wie gegen influenza, die man jedes jahr auf unsicherer datenbasis neu „anmischen“ muss und die auch nicht hundertprozentig wirksam ist, sondern „nur“ das krankheitsrisiko deutlich senkt.

Versteht mich nicht falsch: diese influenza-impfung hat auch ganz vielen menschen das leben gerettet — sogar noch indirekt bei ungeimpften durch die „herdenimmunität“. Impfungen sind nun einmal das bis jetzt beste medizinische verfahren, das die menschheit entwickelt hat¹, und wenn man sich überlegt, dass es „nur“ ein anlernen des immunsystems ist, handelt es sich bei der impfung beinahe um ein naturheilverfahren. (Trotzdem sind es gerade irgendwelche ökoreligjösen vollhonks, die lieber unwirksame medizin haben wollen und deshalb impfungen ablehnen. Manchmal hätte ich gern eine zeitmaschine, mit der man solche leute einfach in das mittelalter zurückschießen kann, nach dem sie sich so sehr sehnen.)

Aber für corona wird es dann eben nicht einfach ein pieks und man hat ein leben lang ruhe oder muss in zehn jahren mal wieder hin, sondern eher so ein mist. Und dann wird es auch jahre geben, in denen die impfung gar nicht gut wirkt, genau wie bei der influenza… 😦

¹Wer glaubt, dass es etwas besseres als die verhinderung eines krankheitsverlaufes und im idealfall die ausrottung eines krankheitserregers gibt: immer nur her damit! Ich jammere den scheißpocken jedenfalls keine träne nach!

Wissenschaft des tages

Da sage doch niemand, es gäbe keine guten nachrichten mehr: es gibt möglicherweise eine leicht handhabbare früherkennung schwerer verläufe von corona-infekzjonen anhand einer urinprobe.

Konkret fanden sich bei diesen Patienten erhöhte Werte von Blut, weißen Blutkörperchen und dem Protein Albumin im Urin

Diese untersuchung ist so einfach, dass mir die nachricht fast schon zu gut vorkommt, um wahr sein zu können. Aber sollte sich das als ein einigermaßen eindeutiger und zuverlässiger marker für schwere verläufe erweisen, wird es vielleicht möglich, frühzeitig wirksam gegenzusteuern und in vielen fällen die intensivmedizinische behandlung, schwere chronische spätfolgen oder gar den tod zu vermeiden.

Wenn dieser weg gangbar wäre, könnte es wenigstens nicht mehr so leicht zu einer überlastung der klinischen gesundheitsversorgung kommen, und damit hätte corona den schlimmsten aspekt seines schreckens verloren: die möglichkeit massenhaften sterbens, weil erkrankte nicht mehr behandelt werden können. Von daher hoffe ich auf gute neuigkeiten aus den laufenden studien. 👍

Was für ein glück…

…dass die menschheit die meere noch nicht völlig vergiftet hat, so dass man da immer noch eine menge zeug finden kann:

Potenzielles Mittel gegen SARS-CoV-2? Forscher haben einen Naturstoff entdeckt, der gegen das neuartige Coronavirus wirken könnte. Die von einem marinen Schwamm produzierten Substanzen hemmen offenbar das Wachstum viraler Erreger und können auch deren Eintritt in die Wirtszelle verhindern. Die wertvollen Wirkstoffe lassen sich bereits in so großen Mengen isolieren, dass sie für sofortige klinische Untersuchungen zur Verfügung stehen, wie das Team betont

Ich würde aber auf irgendwelche meldungen über corona-wundermittel erst dann was geben, wenn es eine klinische studie dazu gibt. Aber das, was ich da lesen kann, ist auf jeden fall eine hammermeldung:

Bei ihren ersten Experimenten stellten die Wissenschaftler fest, dass bestimmte von dem Schwamm hergestellte Bromtyrosine sogar gegen multiresistente Bakterienstämme wirken – darunter die oft für im Krankenhaus erworbene Lungenentzündungen verantwortlichen Klebsiella pneumoniae

Da gibt es nicht nur ein wirksames antivirales mittel, da fallen auch gleich ein paar neue antibiotika ab, die leider wegen des völlig verantwortungslosen umganges der menschen mit antibiotika (unter anderem in der industriellen tierhaltung) und der damit verbundenen „zucht“ multiresistenter krankheitserreger durch den menschen so bitter nötig geworden sind. Eine wirklich tolle meldung. Und das beste daran ist:

Dabei scheinen sie keine zytotoxischen Effekte auf menschliche Gewebezellen zu haben

Obwohl die substanzen alles kaputtmachen, was einen menschen kaputt machen kann, machen sie die zellen des menschen nicht kaputt. Für mich klingt das alles ein kleines bisschen zu schön, um wahr sein zu können, und deshalb leuchten da bei mir ein paar alarmlichter…

Ansonsten ist das natürlich ein kandidat für den medizin-nobelpreis.

Kurz verlinkt

Deutsches netzwerk für evidenzbasierte medizin E.V. — COVID-19: wo ist die evidenz? Harte lektüre, zugegeben, aber lohnt sich in zeiten der allgemeinen coronoia mit ihren vielen fäjhknjuhs.

Von mir nur eine ergänzungslink-anmerkung zu diesem text:

Zudem bestehen bei den zur Verfügung stehenden Daten erhebliche Ungereimtheiten. Es ist vollkommen unklar, warum es gerade in Italien zu einer solch explosionsartigen Ausbreitung mit vielen Toten gekommen ist, und das nicht etwa in einer der ärmeren Regionen Italiens, sondern in der reichen Lombardei. Man kann dieses Geschehen sicher nicht einfach mit Verweis auf eine schlechtere medizinische Versorgung abtun, und auch ein Mangel an Messungen scheint in Italien nicht vorzuliegen

Hier weiterlesen!

Security des tages

Eine vielverwendete medizinische infusjonspumpe kann aus der ferne übernommen werden [link auf einen englischsprachigen text]. Wie groß ist das problem? Nun, wenn man im gleichen netzwerk ist, kann man beliebigen kohd auf die pumpe aufspielen, und die führt den dann aus. Wenn man jemanden damit umbringen will, könnte man sogar nach dem mord wieder die originalsoftwäjhr draufspielen, um ein spurloses verbrechen zu begehen. Oder man lässt es einfach so aussehen, als hätte das krankenhaus eine falsche dosierung eingestellt.

Auch weiterhin viel spaß im krankenhaus! So viel moderne und sichere technik, was kann da schon schiefgehen…

Und nun zu den hanfnachrichten

Die Ergebnisse wurden unter dem Titel „Report of Objective Clinical Responses of Cancer Patients to Pharmaceutical-grade Synthetic Cannabidiol“ veröffentlicht und bringen eine erstaunliche Zahl zutage: 92 % der mit synthetischem CBD behandelten Probanden sprachen positiv auf das Mittel an. Insgesamt handelte es sich um 119 Tumor-Patienten, die in der Mehrheit eine deutliche Reduktion der Krebszellen erlebten. Der Beweis wurde durch regelmäßig [sic!] Scans erbracht […] Die Mediziner beobachteten keinerlei Nebenwirkungen

Ich glaube das allerdings erst, wenn die ergebnisse repliziert wurden. Spätestens, wenn von einer wirkung ohne nebenwirkungen die rede ist, steht mein bullschitt-o-meter nämlich an der rechten nadel vollausschlag und summt dabei ganz unangenehm vor sich hin. Es ist nun einmal sehr unwahrscheinlich, dass eine substanz zufällig so präzise in komplexes körperliches geschehen eingreifen sollte, das durch eine parallel laufende und im regelfall sehr grobe, harte und belastende krebsterapie nicht gerade weniger komplex wird.

Wenn sich diese studie (auch nur teilweise) bestätigt, wird am ende ein sogar in der BRD zugelassenes und unverschämt teures krebsmedikament mit chemisch hergestelltem CBD stehen, während sich in der BRD weiterhin die gefängnisse mit haschischrauchern und grasverkäufern füllen. Es kann ja nicht angehen, dass man jemanden einfach so einen rausch erlaubt! Nicht einmal, wenn er eine schwere krankheit hat.

Das erste heroin war und ist immer umsonst…

Der Pharmakonzern bewarb seinen neuen Heilsbringer mit einer aggressiven Kampagne: Mehr als 30 000 Gutscheine verteilten seine Vertreter an die Ärzteschaft. Mit den Coupons konnten sich Patienten damals ihre erste Ration gratis abholen

…und wenns von einem drogenhändler in weißem kittel gegeben wird, stört sich auch niemand dran. Dieser US-krieg gegen die drogen ist ein totaler erfolg gewesen, die knäste sind voller kiffer, und die ärzte setzen ihre pazjenten massenhaft auf opioide. Verbessert ja auch die kundenbindung. Ganz großes kino!

Security des tages

Ein Angreifer kann zum Beispiel den Takt des Herzschrittmachers manipulieren oder den Defibrillator auslösen

Tolle sache, so ein herzschrittmacher, der ständig über funk erreichbar ist, weil er ja ständig mit der mit dem internetz verbundenen basisstazjon labern muss. So ein 24-bit-RSA-schlüssel ist da für die absicherung völlig ausreichend. Da die meisten menschen nach durchlaufen der BRD-schulbildung matematische und informatische analfabeten sind und deshalb nicht wissen können, was das wirklich bedeutet, hier eine ganz kurze erklärung: Der kleinere der beiden primfaktoren ist maximal 2^12, also 4096. Zum kräcken muss man alle primzahlen im Intervall von 2 bis 4096 durchprobieren. Das sind, moment…

$ primes 2 4096 | wc -l
564
$ _

…das sind 564 auszuprobierende divisionen, um die verschlüsselung zu knacken. Wenn man gerade keinen kompjuter zur hand hat und sich wegen akuter langeweile von stumpfsinnigen tätigkeiten nicht abschrecken lässt, kann man das sogar mit bleistift und papier angehen, und es wird nicht übermäßig lange dauern. Wenn man einen kompjuter benutzt, hat man den kräck unmittelbar. Der linuxbefehl für den kräck lautet factor, und er wird nur ein paar millisekunden brauchen. Oder ums etwas genauer zu sagen, er braucht auf meinem rechenschrott…

$ time factor 16063703
16063703: 3989 4027

real	0m0.034s
user	0m0.000s
sys	0m0.000s
$ _

…nur 34 millisekunden. Diese vorgebliche kryptografie ist eine dermaßen schlechte idee, dass man es kaum noch beschreiben kann. Ich nenne das beihilfe zum mord. Das wird schiefgehen. Das muss schiefgehen. Schlechte kryptografie, eine „krüpplografie“, wie ich das zu nennen pflege, bringt menschen um. Und wer glaubt, dass es jetzt gar nicht mehr schlimmer ginge, ein bisschen englisch kann und nichts gegen einen besuch beim zwitscherchen hat, sollte sich noch ein bisschen mehr zu diesem internetz-der-dinge-horror anschauen. 😦

Freut ihr euch eigentlich auch schon auf die ersten erpressungstrojaner, die über herzschrittmacher laufen? Glaubt mir, die meisten menschen werden unter todesangst sehr zahlungsbereit und werden kreative wege finden, auch das geld für unverschämt hohe forderungen irgendwie aufzutreiben… 👿

Wenn euch doch nur jemand vor diesem internetz der dinge gewarnt hätte!

Security des tages

Stellt euch mal vor, ihr habt ein kleines funkgerät in der tasche und könnt damit unauffällig einen diabetiker im vorübergehen umbringen, ohne dass jemanden die tat auch nur auffällt (der effekt tritt erst mit zeitlicher verzögerung ein, weil die überdosis insulin nicht direkt in die blutbahn geht)…

Das Problem liege in der unverschlüsselten Funkverbindung zwischen der Insulinpumpe und deren Fernbedienung

Übrigens gibt es auch in der BRD p’litiker, die wirksame verschlüsselung kriminalisieren wollen. Und ganz viele leute, die nix dagegen haben, weil sie nix zu verbergen haben.

Worauf haben wir denn alle gewartet?

Richtig, auf häckbare und aus der ferne „abschaltbare“ herzschrittmacher

[…] die Akkus der Implantate könnten in einer Entfernung von 15 Meter durch eine Dauerverbindung erschöpft werden

Ach, und natürlich funkt der herzschrittmacher auch daten raus, und natürlich ist da nichts abgesichert oder gar verschlüsselt.

Wissenschaftsmeldung des tages

Wenn das stimmt, könnte es demnächst eine wirksame heilbehandlung gegen AIDS geben:

Zum ersten Mal in der Geschichte ist es Forschern gelungen HI-Viren in lebenden menschlichen Zellen vollständig zu eliminieren. Gearbeitet wurde dabei mit Blutproben von Aids-Patienten […] Anhand von Versuchen mit den menschlichen Zellen, konnten die Viren in über 90 Prozent der Fälle ausfindig gemacht und entfernt werden

Unterdessen pflegt ein rückständiges, sich nach dem zivilisazjonsverachtenden und menschenfeindlichen idyll des bambi-films von Disney sehnendes welkgrünes bürgertum seine irrazjonalen ängste vor der gentechnik, ohne zu bemerken, dass das wirkliche problem der kapitalismus ist. Kann man ja auch nicht merken, wenn man darin so gut lebt…

Chirurgie des tages

Penistransplantation geglückt

Erstmals ist es Ärzten in Südafrika gelungen, erfolgreich einen Penis zu transplantieren. Drei Monate nach der Operation sei der 21-Jährige wohlauf und das Organ voll funktionsfähig. Er hatte sein Glied bei einer missglückten Beschneidung verloren

Man hätte ja auch einfach die vorhaut da lassen können, wo sie war — aber diese kleine opzjon der zurückweisung menschenverstümmelnder rituale zeigt die tagesschau der BRD-staatsfernsehens ARD nicht auf.