Organisierte kriminalität des tages

Diesel-Skandal
Autofahrer erringen Sieg gegen Daimler

[archivversjon]

Ehrlich gesagt, bin ich ein bisschen überrascht. Ich habe geglaubt, die organisierte kriminalität der BRD würde mit betrug und steuerhinziehung im industriemaßstab einfach konsekwenzenlos durchkommen, aber wenigstens daimler muss ein paar zehntausend euro schadenersatz an seine betrogenen mercedes-käufer zahlen.

Mal schauen, ob das auch bei VW klappt. In einem bananigen BRD-bundesland, in dem sich der amtierende ministerpräsident Stephan Weil (neuerdings auch mit leichten bummsp’litischen ambizjonen auffällig) seine regierungserklärungen von VW korrekturlesen lässt. Denn da würden die gesamtsummen deutlich größer als bei irgendwelchen luxuskarren, die sich nur zuhälter, p’litiker und richter leisten. :mrgreen:

Organisierte kriminalität des tages

Doofrindt so: wenn jetzt auch noch verschwö… ähm.. kartellrechtliche absprachen der autohersteller aus der BananenRepublikDeutschland aufflögen, wäre das eine zusätzliche belastung für unsere jetzt schon peinlichen vertuschungsversuche, die wir zurzeit im bezug auf die autoindustrie mit ihrer betrugssoftwäjhr fahren. Unsere kartellbehörden müssen jetzt so tun, als ob sie ermittelten, sie müssen aktivität simulieren, als ob sie die vorwürfe untersuchten und gegebenenfalls sogar in absprache mit unseren freunden aus der organisierten wirtschaftskriminalität ein paar bauernopfer insznenieren. Oder so ähnlich

Irgendeine „falsch verstandene rücksicht“ auf die letzten feigenblätter vor der nackten lobbykratie der BRD wird es jedenfalls nicht mehr geben. Die kampanje in den agenturzentral gesteuerten, gleichgeschaltetet anmutenden presse- und glotzemedien der BRDDR, die jene autofahrer, die mit jeder fahrt ihre mitmenschen ein bisschen mehr vergasen, als die eigentlichen opfer darstellt, ist ja schon seit monaten am laufen und empört keinen mehr¹. Eine betrügerisch erlangte allgemeine zulassung von fahrzeugtypen wurde und wird auch fortan nicht zurückgerufen, denkt nur an die armen autofahrer-opfer. Hinterher werden ein paar mänätscher in die p’litik gehen, und ein paar p’ltiker werden in gut dotierten aufsichtsratsposten alimentiert; etwas weniger sichtbar gehen die üblichen geldköfferchen in die p’litik. Danke, Merkel; danke, Gabriel; danke, Seehofer; danke Schulz! Fresst scheiße, atmet ordentlich stickoxide ein und krepiert daran, ihr menschenfeinde!

Aber hej, hauptsache im internet gibts keine „rechtsfreien räume“, wo kämen wir da auch hin?

¹Hej, autofahrer, du mörder mit deinem führerschein, deiner lizenz zum vergasen! Ich bin der radfahrer hinter deinem auspuff, und ich habe — anders als du — keinen außenluftfilter. Verklag gefälligst die verbrecher, die dir deine giftschleuder verkauft haben, hol dir dein geld zurück und hör damit auf, mich und andere menschen umzubringen, dann bist du auch kein arschloch und mörder mehr!

„Selbstfahrendes“ auto des tages

Pech für Fußgänger:
Selbstfahrender Mercedes soll im Zweifel immer den Fahrer schützen

Tja, der fußgänger hat ja auch nicht fürs auto bezahlt. Wenn man noch am gang das ungefähre alter ermittelte, wäre das doch ein toller ansatz, immer wieder einmal mit programmiertem „pech“ das rentenproblem zu lösen. 👿