MH17 des tages

Könnt ihr euch noch an den über der ukraine abgeschossenen flug MH17 erinnern, der von der scheißpropaganda der scheißpresse von scheißjornalisten als möglicher kriegsgrund gegen russland aufgebauscht werden sollte? Nun, da hat die niederländische staatsanwaltschaft jetzt die untersuchungen abgeschlossen. Ohne ergebnis. Außer vielleicht, dass dieser mutmaßlich mit staatlichen mordwaffen begangene massenmord staatlich oder kwasistaatlich besoldeter mörder immer noch zum himmel stinkt.

Aber hej, hauptsache in den köpfen bleibt hängen, dass es Wladimir Putin höchstpersönlich war, um ein bisschen die kriegs- und sterbebereitschaft zu erhöhen. Und dafür war ja jedes mittel recht, um erdrückende beweise auf dem niwoh einer träschigen verschwörungsseit aus dem internet in die ARD-tagesschau zu befördern.

Der propagandakrieg geht weiter. Der feind der kriegsherren ist der verstand der menschen.

ARD-propagandastaatsfernsehen des tages

Dieser Mann besaß die Chuzpe, drei Tage nach der von der Tagesschau verbreiteten ungeprüften Behauptung, die Recherchegruppe Bellingcat habe nachgewiesen, dass die russische Regierung Fotos zur Absturzursache von MH-17 manipuliert habe, jede Kritik an der Tagesschau vom Tisch zu wischen

Gut, dass es so viele für den jornalismus nützliche „meisterschützen“ gibt, die immer wieder dinge rausfinden… und die anderen sind verschwörungsteoretiker.

Fotoschopp des tages

Forensische Analyse:
Kreml hat offenbar Satellitenfotos zu MH17-Absturz gefälscht

Und das fällt jetzt erst auf? Fast ein jahr lang hat da niemand drauf geachtet? Insbesondere kein militärischer geheimdienst der NATO, der doch wohl hoffentlich die bilder eingehend analysiert hat und dabei eine manipulazjon bemerkt hätte? Kann mir niemand erzählen, dass hinweise auf eine derartige beweisfälschung nicht sofort an die presse gegangen wären. Und dann bemekt das ein laden, von dem ich mit einer suchmaschine nicht einmal die webseit finden kann, wenn man mal von einem kickstarter-finanzierungsversuch absieht? (Ja, ich habe den link im spiegel gesehen und weiß, wo die webseit liegt.)

Und das, wenn es dermaßen einfach auszuwertende hinweise gibt (das zitat findet sich auf seite 9):

Die Metadatenanalyse zeigt, dass „Bild 4“ mit Adobe Photoshop CS5 bearbeitet wurde.

Ja, die meinen die ganz normalen EXIF-daten in einem JPEG. Hat wohl noch nie jemand anders hingeschaut…

MH17 des tages

Ich bin ja jemand, der zuweilen das gras waxen hört und mit seinen haltlosen vermutungen öfter mal daneben liegt, und deshalb denkt euch einfach weiter nix dabei, wenn ich mich frage, ob die bummsregierung wohl den abschuss eines zivilflugzeuges billigend in kauf genommen haben könnte, um ein propagandamäßig ausbeutbares ereignis zu erhalten.

Denn natürlich lässt sich das auch durch dummheit erklären. Ist ja nur zufall…

Es war reiner Zufall, dass nicht eine Lufthansa-Maschine getroffen wurde. Allein am Tag des Abschusses war die Lufthansa dreimal über die Ostukraine geflogen […]

…dass die — scheiß auf respekt vor angehörigen, urheberrechte und privatsfäre, wenn der kwalitätsjornalist holzscheite fürs feuer braucht, mit dem er die dumme psyche der menschen aufheizt — von bildern toter menschen umgebenen aufforderungen „stoppt Putin jetzt“ in der propagandapresse nicht mit massenhaft deutschen toten gewürzt waren, sondern „nur“ mit ein paar niederländern.

In jedem fall stellt sich jedoch die frage, wozu sich die BRD solche läden wie BND und MAD voller experten für die beurteilung derartiger konflikte hält, wenn deren erkenntnisse einfach ignoriert werden.

Bummsregierung! Wenn ihr nix zu verbergen habt, dann klärt doch einfach mal auf!

MH17 des tages

Könnt ihr euch — trotz der ständigen ablenkung durch den strom der nachrichten aus den stinkenden kanälen des kwalitätsjornalismus — noch an den abgeschossenen flug MH17 erinnern, der mit medial gleichgeschalteter propaganda — spiegel so: „stoppt Putin jetzt“ — fast zum kriegsgrund aufgebauscht wurde? Ist besser, den nicht zu vergessen, denn das ding riecht nach einem geschaffenen und recht erwünschten kriegsgrund:

Die Bundesregierung war nach Informationen des Recherchebüros Correctiv vor Abschuss des Passagierflugzeuges MH17 über die Gefahren für den zivilen Luftverkehr über der Ostukraine gewarnt. Die Informationen wurden nicht an Fluggesellschaften weitergegeben.

Wie aus den Informationen hervorgeht, wurde der deutsche Botschafter Christof Weil drei Tage vor dem Abschuss zusammen mit anderen Diplomaten in der ukrainischen Hauptstadt Kiew vom ukrainischen Präsidentenamt darüber informiert, dass die von Russland unterstützten Separatisten Flugabwehrtechniken einsetzen, die den zivilen Flugverkehr bedrohen. Ein Foto, das CORRECT!V vorliegt, zeigt den deutschen Botschafter Weil, wie er sich Notizen anfertigt, während er über die Gefahren informiert wird

Scheißpresse ist scheißpresse

Könnt ihr euch noch an das spiegel-titelbild zum MH-17-abschuss erinnern. Mit ganz vielen aus dem internetz zusammengeklaubten bildern der toten und dem spruch „stoppt Putin jetzt“, so dass sogar Joseph Goebbels von dieser kriegspropaganda entzückt gewesen wäre. Ist schon ärgerlich, dass jetzt schon so lange eine untersuchung läuft, und dass „die guten“ in den augen der propagandisten, also die ukraine, auch nicht gerade eine große hilfe bei der untersuchung sein wollen… tja, so verschwörungsteoretiker — wisst ihr ja, wie man jemanden nennt, der der propaganda misstraut

Das ruft Verschwörungstheoretiker auf den Plan, sorgt aber auch bei einigen seriöseren Beobachtern für Verwunderung

— tja, solche verschwörungsteoretiker könnten glatt auf die idee kommen, dass es von den kriegstreibern und ihren arschkriecherischen dienern bei der scheißpresse schon weidlich ausgebeutet worden wäre, wenn es irgendein halbwegs deutliches indiz in richtung russland (in der propaganda einfach „Putin“ genannt) gegeben hätte. Tja, und jetzt schreibt der scheißspiegel halt einen langen artikel darüber, wie faktenlos doch die vorwürfe gegen „die russen“ gewesen sind und selbst nach einem monat untersuchung bleiben.

Das heißt aber noch lange nicht, dass die emozjonalen wracks und zynischen arschlöcher an der spiegel-propagandafront sich mal schön prominent auf der titelseite für den missbrauch der verbrechensopfer für ihre scheiß-kriegstreiberei entschuldigt hätten. Nein, wie gesagt: wer etwas anderes als die auch vom scheiß-spiegel transportierte scheißpropaganda für möglich hält, ist ein verschwörungsteoretiker.

Ein rest von menschlichen gefühlen gegenüber den angehörigen der opfer wäre allerdings auch zu viel verlangt von diesen zynischen erzekeln von jornalisten.

Stirb, scheißpresse, stirb!