Zitat des tages

Schließlich greifen wir auf persönliche Daten inklusive Ihrer privaten Inhalte (wie die Inhalte Ihrer E-Mails in Outlook.com oder Dateien in privaten Ordnern auf OneDrive) zu, legen sie offen und bewahren sie auf, wenn wir in gutem Glauben annehmen, dass dies notwendig ist […]

Aus den „datenschutzbestimmungen“ von meikrosoft [Dauerhaft archivierte versjon]

Ja, dieser scheiß „gilt“ für alle mögliche softwäjhr von meikrosoft.

Könnt euch ja mit dem märchen einlullen, dass man die ganzen spionahschefunkzjonen in windohs zehn irgendwie abschalten kann… das geht so lange, bis euch meikrosoft „in gutem glauben“ hintergeht. :mrgreen:

Windohs 10: der erfolg des jahrtausends!

Kurz bevor das Gratis-Upgrade von Windows 10 ausläuft, steigt der Marktanteil von Windows 7 sogar

Bwahahahaha!

Und bis auf weiteres wünsche ich allen viel spaß mit ihrem windohs sieben, auf dem meikrosoft zurzeit immer wieder mal die arbeit durch eine bildschirmfüllende reklame für windohs zehn unterbricht. Über so etwas freuen wir uns alle! Reklame mit einem spämm-spruch der marke „kostet sonst viele hundert øre, wenn du nicht jetzt ganz schnell zugreifst“, sieht eben genau so aus wie der betrug, den man jeden verdammten tag in seinem mäjhleingang wiederfindet und erweckt mit gutem recht einen bösen verdacht. Zumindest bei denen, die noch denken können… :mrgreen:

Übrigens: ich kenne ein paar musiker, die immer noch windohs XP einsetzen. Warum? Weil sie mal verdammt viel geld für eine soundkarte ausgegeben haben — und weil es schlicht keine windohs-sieben-treiber für die soundkarte gibt. Funkzjonierende, hochwertige hardwäjhr ist viel zu schade zum wegwerfen. Aber sachen, die länger als zwei jahre halten und benutzt werden, sind eben schlecht für das wirtschaftswaxtum (das vor allem ein waxtum der müllberge vor den städten ist). Und deshalb gibts halt keine treiber für die näxste betrübssystemversjon. Ich rate strikt vom kauf überteuerter härdwäjhr ab, wenn nicht die treiber in form Freier softwäjhr mitgeliefert werden. Es gibt keinen einzigen legitimen grund, das nicht zu tun — der einzige grund, weshalb die treiber mit der fuchtel des „geistigen eigentums“ ihren nutzern vorenthalten werden, ist die halbverbrecherische abzocke bei den eigenen kunden. Auf so eine haltung kann man nur reagieren, indem man die verachtung in vollem umfang zurückgibt.

Inzwischen gibts dieses hemmnis, das bislang eher eine minderheit betraf, aber auch für softwäjhr. Ich käme niemals, niemals, niemals auf die idee, eine neuere softwäjhr-versjon zu kaufen, die auf ein „abo-modell“ setzt. Meikrosoft täte gut daran, endlich einzusehen, dass leute windohs nicht benutzen, weil sie in wirklichkeit ein weiteres spielzeug-betrübssystem wie ändräut haben wollen, sondern weil sie mit ihrem kompjuter arbeiten wollen (oder müssen).

Meikrosoft des tages

Wenn man ein programm mit einem kompeiler von meikrosoft übersetzt, wird da klandestin telemetrie-überwachungskohd mit reingemacht. Das betrifft alle softwäjhr, die mit meikrosoft-kompilern (meist in der darreichungsform „visual studio“) übersetzt wurde…

Vielen dank, dass sie sich für meikrosoft aus dem faschistoiden überwachungsstaat USA entschieden haben! :mrgreen:

Meikrosoft des tages

Meikrosoft so: hej, da gibts eine neue schadsoftwäjhr, die mit normalen benutzerrechten eure dateien verschlüsselt und euch erpresst — wenn ihr euch davor schützen wollt, braucht ihr das neue windohs zehn.

Noch zwei wochen des hirnverachtenden, totalverdummenden windohs-zehn-marketings, und meikrosoft erzählt, dass man kühles, verregnetes sommerwetter mit windohns zehn korrigieren kann.

Übrigens: windohs zehn ist das erste windohs, bei dem ich mich strikt weigere, irgendjemanden bei seinen problemen zu helfen. Da lasse ich mich weder durch geld- noch sachspenden erweichen. Lasst einfach die finger von dieser scheiße, leute! Die kriminellen metoden, mit denen ihr dazu gebracht werden sollt, dieses betrübssystem auf euren kompjutern zu installieren, zeigen nur, wie kriminell das betrübssystem selbst sein wird. Ich habe bislang folgendes drüber gehört, ohne es mir näher anzuschauen:

  • ständiges generve mit „bewerte doch mal diese äpp, um sie weiternutzen zu können“;
  • eigenmächtige veränderung von einstellungen hinter dem rücken des nutzers;
  • werbung für meikrosoft-produkte auf dem desktop und im bildschirmschoner; und
  • in einem fall: eigenmächtige deinstallazjon von softwäjhr durch das betrübssystem.

So eine scheiße kombiniert sich mit „cloud“-scheiße an allen ecken und enden. Zum beispiel kann die kalender-äpp von windohs zehn ziemlich genau das gleiche wie die kalender-äpp von windohs 1.03 — mit einer ausnahme: dass sie nicht mehr lokal speichern kann und dass man ein meikrosoft-konto braucht, um seine termine in der „cloud“ (also auf den kompjutern meikrosofts und bei der NSA) zu speichern. Das ist gaga. Nichts gegen einen opzjonalen synkronisazjons-dienst, meinethalben auch über „cloud“, wenn „active sync“ nicht mehr invasiv genug für die weltüberwacher ist, aber kompjuter haben seit ein paar jährchen festplatten, auf denen man etwas speichern kann… :mrgreen:

Kurz: wer probleme haben will, holt sich windohs zehn. Ich werde niemanden davon abhalten. Und ich werde niemanden bei seinen selbstverschuldeten problemen mit dieser drexsoftwäjhr händchen halten. Für trost und lügen sind werber und seelsorger zuständig. Viel spaß mit denen!

(Wer wird wohl den verschlüsselungstrojaner geschrieben haben, von dem meikrosoft gerade so gut zu profitieren versucht? Für einen verschwörungsteoretiker ist die antwort klar: es wird die gleiche klitsche sein, die ihren anwendern gerade überrumpelnde schadsoftwäjr auf die kompjuter gekackt hat, um ihnen windohs zehn aufzudrängeln. Meikrosoft ist euer feind, denn meikrosoft führt sich wie ein feind auf.)

Windohs zehn des tages

Meikrosoft sagt so etwas wie: wir nötigen unseren nutzern unser windohs zehn mit grenzkriminellen überrumpelungen auf, weil unsere nutzer das so haben wollen. Das kommt mir sehr bekannt vor. Gar nicht so wenige vergewaltiger sagen ja nach ihrer notzucht ebenfalls, dass die frau oder das kind es doch auch gewollt habe…

Welchen karakter die leute haben, die bei meikrosoft solche entscheidungen treffen, führe ich nicht weiter aus.

Meikrosoft windohs des tages

Was hat uns in diesem tollen windohs zehn denn noch so richtig dolle gefehlt? Ja, richtig! Von meikrosoft eingeblendete reklame auf dem monitor, aber nicht so klitzekleine banner, sondern richtig schön den kompletten monitor ausfüllend auf dem sperrbildschirm, damit mans bei jeder anmeldung an „seinen“ kompjuter wegmachen muss.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit den beglückungsideen von meikrosoft! Wenn etwas wie spämm aussieht, wie spämm riecht und sich wie spämm anfühlt, muss man nicht auch noch schmecken, obs nach scheiße schmeckt.

Meikrosoft des tages

Was passiert eigentlich, wenn man bei diesem tollen neuen windohs zehn die träckingfunkzjonen abschaltet? Hört die scheiße aus dem scheiß-totalüberwachungsstaat USA dann damit auf, seine anwender zu überwachen? Einfach mal alles träcking abschalten, hinlegen und den von der scheiß-NSA übernommenen kompjuter anderer leute eine nacht lang machen lassen:

Ein nicht benutzte [sic!] Windows 10 Enterprise hat versucht, 5508 Verbindungen zu etablieren

😯

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit meikrosoft windohs!

Aus anwendern von meikrosoft windohs schlau werden…

Sie benutzen kein anderes betrübssystem, weil das ja irre kompliziert ist und weil man so viele entscheidungen treffen „muss“ (welche distribuzjon, welcher desktop, etc. — vielleicht sogar die frage, ob man mal was anderes als linux nimmt). Aber wenn meikrosoft endlich mal im sinne seiner anwender handelt und ihnen einen zeitrunterzähler auf den monitor pappt, in dem ein freundlicher formuliertes „du musst dich auch gar nicht umständlich selbst entscheiden, in fünf tagen ballern wir dir einfach unser neues, tolles windohs 10 auf deine festplatte“ steht, dann finden sie das auch nicht gut. :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit den beglückungsideen von meikrosoft!

Meikrosoft (und „cloud“) des tages

Konkret handelt es sich um die Office-Apps von Microsoft, die wie gehabt auf dem kleinen Bildschirm funktionieren. Auf sie können Nutzer weiterhin ohne Cloud-Abo zugreifen. Verbinden sie jedoch das Smartphone mit einem externen Display, verwandeln sie sich Word, Excel und PowerPoint in reine Dokumentbetrachter, Änderungen lassen sich nicht mehr vornehmen – es sei denn, der Anwender hat eine Subskription abgeschlossen

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit den enteignungen, technikverhinderungen und den erpressungsversuchen irgendwelcher scheißunternehmen, die sich hinter dem reklameblendwort „cloud“ verbergen. Bei meikrosoft war man übrigens ganz früh dabei!

Spähtrojaner des tages (von meikrosoft)…

Ich würde ja am liebsten generell schreiben: wenn man die anwendung auf einmal äpp nennt, besteht die einzige veränderung darin, dass die anwendung um irgendwelche trojanerfunkzjonen erweitert wurde.

Meikrosofts „outlook“-äpp für wischofone erledigt den gesamten datenverkehr über meikrosoft-sörver. Einschließlich der zugangsdaten zum mäjhlsörver, die dort gespeichert werden. Das hat jetzt aber nichts mit überwachung zu tun, das ist nur zu eurem besten, so kann man zum beispiel ein tönchen abspielen lassen, wenn eine mäjhl angekommen ist oder die ganze späm in so einer gefühlten echtzeit-leiste darstellen. Weil, das müsst ihr jetzt glauben, das geht sonst nicht.

(Mein erstes benachrichtigungs-dingens für e-mäjhl hatte ich übrigens 1998 als kleines progrämmchen, das sich in eine leiste des fvwm eingebettet hat – und das hat einfach nur alle paar minuten nachgeschaut und auf klick ein mäjhlprogramm geöffnet. Ganz ohne meikrosoft-sörver, ganz ohne preisgabe von zugangsdaten an irgendwelche dritten, die im rechtsraum eines mordenden und folternden unrechtsstaates liegen.)

Wer meint, dass es eine gute idee ist, zugangsdaten für irgendwas an irgendjemanden drittes zu geben, sollte jetzt sofort seine passwörter durchtschecken lassen, ob sie noch sicher sind. Wer aber meint, dass das eine scheißidee ist, sollte vielleicht besser keine trojaner-softwäjhr von meikrosoft mehr benutzen — denn nach einer solchen unverschämtheit ist vertrauen die falscheste haltung, die nur denkbar ist.

Zwei windohs-acht-beglückungsideen

Zwei windohs-acht-beglückungsideen, text wörtlich aus dem einstellungsdialog zitiert (und mit einem bildschirmfoto belegt), die hervorhebung ist von mir:

  1. „Apps die Verwendung der Werbungs-ID für App-übergreifende Erlebnisse erlauben“ [bildschirmfoto | via]
    Träcking ist jetzt ein „äpp-übergreifendes erlebnis“, ist das nicht toll! Was wären wir nur ohne den hirnzersetzenden neusprech der feinde unserer privatsfäre und jeder möglichen unabhängigkeit unseres lebens!
  2. „Seitenvorhersage in Internet Explorer verwenden, um Seiten vorabzuladen (mein Browserverlauf wird an Microsoft gesendet) [bildschirmfoto | via]
    Wer könnte schon etwas dagegen haben, dass meikrosoft vollständige profile seiner webnutzung anlegt und irgendwann vorhersagen kann, welche seite man als näxstes aufruft… aber selbst wenn das nicht so gut klappt, ein ordentliches und vermarktbares persönlichkeitsprofil sammelt sich ja trotzdem an.

Unternehmen, die verrecken sollen!

Liste der „strategischen partner“ der NSA. [via Fefe]

(Richtig schade für meine wohlgepflegten vorurteile, dass äppel nicht mit draufsteht.)