Was hat uns denn noch ganz dringend gefehlt?

Kennt ihr das, dass es euch geradezu am ganzen körper zu jucken scheint, weil einer von euch benutzten softwäjhr eine ganz wichtige funkzjon fehlt? Bei meikrosoft excel zum beispiel schien es ganz vielen leuten so zu gehen, aber jetzt liefert meikrosoft ja:

Es soll in der Software künftig die Möglichkeit geben, Javascript-Funktionen in eine Tabelle einzubauen […] Javascript-Funktionen werden dabei wohl die am häufigsten genutzte Neuerung sein: Darüber lassen sich in einem Excel-Sheet spezielle Berechnungen durch Scripts ausführen – etwa ein Primzahlenrechner

Wie konnten wir alle die ganze zeit ohne leben?! Ach ja, mit VBA… :mrgreen:

Advertisements

Meikrosoft des tages

Freuet euch, ihr windohs-nutzer, denn euer standardeditor „notpädd“ kann jetzt endlich auch textdateien von anderen betrübssystemen fehlerfrei anzeigen. Endlich müsst ihr euch keinen anderen editor mehr installieren, wenn ihr häufiger solche dateien bekommt! Es hat ja auch nicht allzulange gedauert, bis der das konnte, nur dreieinhalb jahrzehnte. Wenn ich mich nur daran erinnere, wie komisch die windohs-leute immer geguckt haben, wenn ich mit meinem cygnused auf diesem „spielekompjuter“ amiga niemals solche probleme hatte…

Ich würde euch aber doch empfehlen, einen richtigen editor zu installieren, wenn ihr auch öfter mal textdateien bearbeitet oder erstellt. Notepad++ ist wirklich ganz brauchbar, wenn ihr keinen für euch oft etwas fremdkörperhaften vim installieren wollt… 😉

„Cloud“ und windohs zehn des tages

Das Problem scheint im Zusammenhang mit Microsoft-Accounts aufzutreten. Später haben Nutzer herausgefunden, dass die Cloud-Synchronisation in irgendeiner Weise die Anwendung Explorer.exe zum Absturz bringt. Eine temporäre Lösung ist es, die erst im neuen Update eingeführte Funktion Timeline abzuschalten

Meikrosoft hat in seiner gnadenlosen innovazjonskraft ein völlig neues funkzjonsmerkmal in der enteignung, gängelung und totalüberwachung seiner windohs-zehn-anwender eingeführt: dass dabei auch der technikschrott nicht mehr richtig funkzjoniert. Aber hej, wer braucht schon einen funkzjonierenden kompjuter.

Gruß auch an die stadt münchen!

Windohs zehn des tages

Stell dir mal vor, da ist eine sicherheitsfunktion verbaut, die die ausführung von schadkohd ermöglicht… und meikrosoft war nicht dazu imstande oder nicht willens, diesen fehler binnen dreier monate zu flicken.

Klar, es ist jetzt nicht der schwerste denkbare fehler. Aber die meisten cräcks basieren auf dem ausnutzen einer kombinazjon von schwächen und fehlern, und dann kann es schnell übel werden. Vor allem jetzt, wo der fehler bekannt ist, nachdem meikrosoft ihn einfach mal wieder unbehandelt verschweigen wollte.

Auch weiterhin viel spaß mit schlangenöl und gefühlter sicherheit! Wenn meikrosoft eure kompjutersicherheit zunehmend scheißegal wird, weil man dort offenbar alle geistigen resorßßen aufwändet, um nutzer von windohs zehn vollumfänglich in ihrer kompjuternutzung zu überwachen, dann könnt ihr eure rechner sogar in schlangenöl baden, und es nützt nix. Da kann man nur noch hoffen, dass meikrosoft mit anderen fehlern etwas verantwortungsvoller umgeht

Schlagzeile des tages

Hannover messe:
vampir fordert schneller und besser fließendes blut

Oder so ähnlich…

Hier ein kurzer, aber offenbar nötiger hinweis für die bewohner alzheims: es ist übrigens genau diese klitsche namens meikrosoft, die vorsätzlich und jahrzehntelang mit ihren offißß-programmen aus keinem anderen grund als maßloser gewinngier dafür gesorgt hat, dass menschen am kompjuter dateien erstellen, die nicht mehr einfach maschinenlesbar sind und auf diese weise eines der größten hindernisse für jede „digitalisierung“ aufgestellt und aufrechterhalten hat. Das hat sich zwar inzwischen (ein bisschen) geändert, aber wer so vorgegangen ist, dass er andere mit bleigewichten behängt hat, um sich selbst einen vorteil zu verschaffen, sollte wirklich lieber die fresse halten, statt schnelleres rennen zu fordern.

Wenn ich an eine „digitalisierung“ mit windohs zehn denke, gruselt es mir.

Skeip des tages

Meikrosoft nimmt sich jetzt das recht raus, bei skeip-gesprächen zuzuhören, um einschreiten zu können, wenn da „offensive sprache“ verwendet wird… und glaube mal keiner, dass dabei nicht auch tonaufnahmen gemacht und langfristig archiviert werden, sind ja daten, rohstoff des 21. jahrhunderts, könnten ja irgendwann noch einmal wichtig und wertvoll werden.

Auch weiterhin viel spaß und orwellness mit euren zentralisierten kommunikazjonsdiensten. Die alternativen waren euch ja zu kompliziert. Tja, dann eben totalüberwachung, zehnmal schlimmer als in der DDR. Scheiß auf die freiheitsrechte, es gibt doch wischofone.

Hej, und das nacktheit und pr0n gelöscht von meikrosoft werden, das wird ja einhellig begrüßt, von einer komischen koalizjon aus neurechten fundireligjösen und trollfeministisch argumentierenden post-linken. Wer da nicht auf linje ist, ist ein nazi und ein gottloser und ein holzscheit für das höllenfeuer!

Meikrosoft des tages

Na, nutzt hier jemand windohs sieben?

Klar, ihr habt das alle schon bei Fefe gelesen, aber der vollständigkeit halber und weil heise onlein so ein passendes symbolfoto ausgewählt hat, hier nochmal:

Sicherheitspatches gegen Meltdown haben eine neue, riesige Sicherheitslücke in Windows 7 aufgerissen […] Die Updates stoppen zwar Meltdown, reißen jedoch eine neue gefährliche und vergleichsweise einfach ausnutzbare Sicherheitslücke auf […] Aufgrund der Verwundbarkeit soll jeder Prozess — auch ohne Admin-Rechte — den kompletten Inhalt des Kernelspeichers mit sehr hoher Geschwindigkeit auslesen können […] sogar Schreibzugriff auf den Kernel

Die haben bei meikrosoft ja nur ein halbes jahr zeit für ihren pätsch gehabt… unter so einem zeitdruck kann ja mal ein kleines fehlerchen passieren… m(

Übrigens gibt es immer wieder probleme mit dem automatischen aufspielen der sicherheitsaktualisierung vom märz 2018, die dieses problem fixt. Viele dürften sie zurzeit noch gar nicht haben.

Denen, die tiefgläubig und fest auf die kompetenz von meikrosoft vertrauen, wünsche ich auch weiterhin viel spaß mit ihren kompjutern.

Meikrosoftie des tages

Der baden-württembergische Landesdatenschutzbeauftragte Stefan Brink fordert nun Microsoft mit Blick auf die bekannt gewordenen Sicherheitslücken auf, „schleunigst nachzubessern und sich spätestens ab Ende Mai an die Datenschutz-Grundverordnung zu halten“. Die Systemadministratoren der betroffenen Systeme sollen bis dahin „durch entsprechende Grundeinstellungen dafür sorgen, dass möglichst wenig übertragen wird.“

Hej, datenschutzbeauftragter Stefan Brink, du hilfloser kasper mit gebremstem unterhaltungswert! Ich glaube kaum, dass deine lächerliche aufforderung meikrosoft mehr als ein müdes gähnen abverlangen wird. Also konzentrier dich mal auf das, was innerhalb deines einflussbereiches liegt und sorg dafür, dass die verwaltungen in der BRD nicht den als betrübssystem getarnten trojaner von meikrosoft einsetzen, damit die BRD-verwaltungen sich an die datenschutz-grundverordnung der europäischen unjon halten. Denn im gegensatz zum meikrosoft müssen die das. Und fordere unternehmen in der BRD dazu auf, den als betrübssystem getarnten trojaner nicht zu nutzen und sorg dafür, dass es richtig teuer wird, wenn sie auf diese aufforderung pfeifen, und nicht erst, wenn das kind schon im brunnen skelettiert ist. Denn das windohs zehn eine datenschleuder ist, das ist schon etwas länger bekannt.

Ach, du forderst lieber meikrosoft auf, obwohl das EU-recht für meikrosoft so viel bedeutet wie für mich in der BRD die scharia. Du simulierst also medienwirksam aktivität, während in der vergewaltungen der BRD der gewohnte wahnsinn einfach weiterläuft, weiterlaufen soll und noch ein paar jahrzehnte weiterlaufen wird. Ist schon scheiße, wenn man sich dermaßen abhängig von einem einzigen anbieter aus dem ausland macht, dass man darüber völlig machtlos wird, nicht?! Vor allem, wenn man das freiwillig tut.

Ja, Stefan Brink, ich habe verstanden, worin du deine aufgabe siehst. Schade, dass es nicht der datenschutz ist.

Gruß auch nach münchen! Viel spaß noch mit windohs zehn!

Spracherkennung des tages (englisch)

Zwei unabhängige israelische forscher haben eine metode gefunden, mit der ein angreifer die sperre eines windohs-rechners umgehen und schadsoftwäjhr installieren kann, indem er sprachkommandos an „cortana“ richtet

Generell wünsche ich allen freunden der totalüberwachung und des kommenden faschismus noch viel spaß mit den unentwegt lauschenden ohren in ihrem leben!

Schlangenöl des tages

Foto eines Kindes beim FacepalmWoran erkennt meikrosofts defender jetzt irgendwelche schadsoftwäjhr, die den CPU-fehler „spectre“ ausnutzt? Richtig: an ein paar zeichenketten mit text im programm und nicht etwa an irgendwas im programmkohd. Da sind die ganzen verbrecher auf dieser welt jetzt völlig machtlos geworden, denn auf die idee, einfach andere texte als im original-exploit zu verwenden, kommen die nie!!!!1!!1!!elf!!1!

Ja, meikrosoft prüft wirklich auf einen verdammten string! Auf so eine schwachsinnige idee muss man erstmal kommen. Die ist selbst für meikrosofte verhältnisse ungewöhnlich bescheuert.

Ich wünsche allen schlangenölnutzern auch weiterhin viel spaß mit ihrer vom jornalistenonkel in der schleichwerbung und vom reklamelügner in der offenen reklame versprochenen gefühlten sicherheit! Glaubt einfach schön weiter an den ganzen lügenhokuspokus „heuristik“, „KI“, „verhaltensanalyse“, mit dem ihr euch das schlangenöl andrehen lasst, erlaubt dem schlangenöl schön, weitere klaffende sicherheitslöcher in eure rechner zu reißen und fühlt euch wohl dabei, wenn ihr euch in doofheit und leichtgläubigkeit suhlt, als wärt ihr esoteriker! (Aber macht wenigstens halbwegs regelmäßig verdammte sicherungskopien! Bitte! Die werden nämlich am ende eure einzige rettung sein.)

Meikrosoft jetzt auch in „modern“

Windows Core OS:
Microsoft plant moderneres Windows 10

Ziel sei es, mit Windows Core OS eher Nutzer anzusprechen, die keine klassischen Win32-Anwendungen mehr verwenden, sondern vor allem per Browser und UWP-Apps arbeiten

Arbeiten mit irgendwelchen äpp-schnippseln und der schwachsinnigen idee einer anwendung im brauser — das wird ganz bestimmt der größte erfolg seit der channelleiste!!1!elf!

Kann bitte mal jemand den totalverstrahlten gestalten in redmond mitteilen, wofür ihr windohs benutzt wird!

Meikrosoft des tages

Erstmal ein bisschen C++-kohd… wahrlich nix kompliziertes, einfach nur die formatierte ausgabe einer zahl, bei der die sprach- und landeseinstellungen berücksichtigt werden sollen — es hilft doch sehr, die größenordnung auf dem ersten blick abzuschätzen, wenn man tausenderseparatoren verwendet:

#include <iostream>
#include <locale>

using namespace std;

int main (int argc, char **argv)
{
    locale loc ("");
    cout.imbue (loc);
    cout << 1234567 << endl;
    return 0;
}

Frage: was wird ausgegeben, wenn man das mit meikrosofts „visual studio“ als konsolenanwendung kompiliert und das resultierende binary unter windohs sieben in der CMD.EXE-konsole aufruft?

Mit unbearbeiteten deutschen landeseinstellungen sollte hier 1.234.567 ausgegeben werden (und schweizerdeutsche einstellungen ergäben 1'234'567). Nun, auf einem kompjuter kam 1ÔÇç234ÔÇç567 raus, was natürlich… ähm… ein kleines bisschen unerwartet aussieht und die zahl auch nicht leichter lesbar macht. 😯

Hl. henker! Woran liegt das?

Bei einem blick in die landeseinstellungen in der windohs-systemsteuerung dieses kompjuters habe ich zunächst gedacht, dass dort ein leerzeichen als tausender-separator angegeben wurde. Es war aber kein „normales leerzeichen“ U+0020, sondern ein „ziffernleerzeichen“ U+2007 (also ein &numsp; in HTML oder ein \hphantom{0} in LaTeX). Auch im jahr 2018 kann es einem also immer noch (völlig unerwartete) probleme bereiten, dass diese scheiß-CMD.EXE nicht unicodefähig ist und eine völlig andere zeichenkohdierung als der gesamte rest des systemes verwendet. Das sind diese kleinen momente, in denen ich ganz froh darüber bin, dass ich es nur noch selten mit windohs zu tun habe und deshalb schon ganz vergessen habe, was für heitere altlasten dieses flickwerk mit sich herumträgt…

Dass diese beiden verschiedenen leerzeichen (unicode hat noch einige mehr anzubieten) in so einem einstellungsdialog wegen ihrer leerzeichenhaftigkeit natürlich nicht durch hingucken unterscheidbar sind und dass man sich deswegen etwas länger fragt, woran zum henker es liegt, brauche ich hoffentlich gar nicht erst zu erwähnen. Die moral der heitren kurzgeschicht: für CMD verwende die locales nicht!

Ich gratuliere meikrosoft dazu…

…dass sie sich endlich wieder auf eine ihrer kernkompetenzen besonnen haben: den nachbau von alten meikrosoft-mäusen. Vielleicht verkaufen die sich ja besser als die windohs-fones oder dieses unsägliche spämmbetrübssystem windohs zehn. Immerhin hat die maus jetzt keine kugel mehr wie in den neunziger jahren… :mrgreen:

Aber ihr da in der karl-wiechert-allee: so ein ganz offen leserverachtender schleichwerbeartikel für eine von meikrosoft vertriebene maus mit der preisniewo einer mittelprächtigen gäjhmingmaus (also in meinen augen: schon ein bisschen überteuert) ist unter aller kanone! Und dass die mit solch unseriöser schleichwerbung vermarkteten dinger so lange halten wie eine alte meikrosoft-maus, das glaube ich erst, wenn ich sie in fuffzehn jahren noch massenhaft im einsatz sehe — also gar nicht mehr, denn so alt werde ich nicht werden.

Meikrosoft des tages

Security
Es wird schlimmer: Meikrosofts spectre-fix brickt einige AMD-PCs

Einige betroffene sagen, dass selbst eine neuinstallazjon nicht mehr hilft… der kompjuter ist im arsch. Bei anderen half die neuinstallazjon, und dann hat sich windohs gleich mal den pätsch gesaugt, und der kompjuter ist im arsch. Tja… auch weiterhin viel spaß beim vertrauen darauf, dass meikrosoft seinen sicherheitsaktualisierungskram im griff hat!

Ein gruß auch nach münchen! :mrgreen:

TLS und „cloud“ des tages

Bitte vor dem klick alle tischkanten aus gebissnähe entfernen!

In einem Cloud-ERP-Produkt hat Microsoft für verschlüsselte HTTPS-Verbindungen auf allen Instanzen dasselbe Zertifikat genutzt

Erstes durchatmen und irgendwas gegen die hand tun, die im gesicht klebt, damit man weiterlesen kann:

Bei der Cloud-Version von Dynamics 365 for Operations erhält jeder Kunde eine Instanz der Software auf einem eigenen Server. Davon gibt es eine Sandbox-Version, die als Testumgebung gedacht ist. Das Webinterface dieser Systeme wurde mit einem HTTPS-Zertifikat ausgeliefert, das für *.sandbox.operations.dynamics.com ausgestellt war – von Microsofts eigener Zertifizierungsstelle […] Kunden können sich selbst über das Microsoft-eigene Remote Desktop Protocol (RDP) auf dem Sandbox-Server einloggen. Da sie damit direkten Zugriff auf den Server haben, ist es nicht schwer, den zum Zertifikat zugehörigen privaten Schlüssel zu extrahieren und herunterzuladen

Weia! Und wenn man bei golem noch ein bisschen weiter liest, wird es eher noch schlimmer, denn meikrosoft hat zunächst eine extra meikrosofte form der problembehandlung probiert. Aber ich will mal nix vorwegnehmen…