Aktuelle kamera des tages

Es ist schon ein bisschen faszinierend, wie die aktuelle kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD in einem ihrer scheißartikel öffentlich bedauern kann, dass es rund um die braune mörderbande NSU noch so viele offene fragen gibt, aber dabei mit keinem einzigen nebensatz mal ganz deutlich erwähnt, dass die geheimakten zur NSU in der BRD zum staatsgeheimnis erklärt wurden, mit einer geheimhaltungsfrist von hundertzwanzig verdammten scheißjahren — zusätzlich zu den ganzen akten, die noch schnell in den schredder gesteckt wurden.

Ich gebe mal kurz weiter zur TAZ [archivversjon].

Aber hej, das ist alles geheim. Deshalb heißt dieser rechtsfreie raum des staates ja auch „geheimdienst“.

Mordmotiv des tages

Eine 28-jährige Mutter von drei Kindern aus Chicago soll einen Mann erschossen haben, weil er sie nicht küssen wollte

[Archivversjon]

Übrigens, du contentindustrieller scheißjornalist an der reklamevermarktungsfront: so ein mord ist nicht „skurril“, wie du arschloch es zu nennen pflegst, sondern barbarisch, psychopatisch und brutal. Ach, das mördery ist eine frau, die zu allem überfluss auch noch abgeferkelt hat, so dass du ihren hl. mutterstatus schon in der schlachtzeile klarstellst… ich verstehe! Da ist brutalität natürlich nicht mehr brutal. Da ist mörderische menschenverachtung nur noch skurril. 🤮️

Mord des tages

Offensichtliches tatmotiv: ablehnung der corona-maßnahmen:

Nach den bisherigen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft soll der 49-Jährige zunächst gegen 19.45 Uhr die Tankstelle betreten haben, um dort einzukaufen. Weil er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug habe es eine kurze Diskussion mit dem Kassierer gegeben, dem späteren Opfer der Tat. Daraufhin verließ der Tatverdächtige die Tankstelle. Gegen 21.25 betrat der Tatverdächtige erneut die Tankstelle, diesmal mit angelegter Mund-Nasen-Bedeckung. Als er an der Kasse war, zog er die Maske herunter und es kam erneut zu einem kurzen Wortwechsel. Schließlich zog er einen Revolver aus der Hosentasche und gab einen tödlichen Schuss auf den 20-jährigen Studenten aus Idar-Oberstein ab. Anschließend flüchtete er zu Fuß […] Nach den bisherigen Ermittlungen und Vernehmungen handelte der Tatverdächtige aus Ärger über die Zurückweisung bei seinem ersten Besuch in der Tankstelle und die Aufforderung des Kassierers, eine Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen. Weiterhin hat er in seiner Vernehmung angegeben, die Corona-Schutzmaßnahmen abzulehnen

Mord des tages

Jemand hat offensichtlich versucht, menschen in der technischen universität darmstadt zu vergiften [archivversjon]. Und zwar so richtig irre mit scheinbar zufälliger opferauswahl:

Die Polizei geht davon aus, dass mehrere Milch-Packungen und Wasserbehälter im Gebäude L201 auf dem Campus zwischen Freitag und Montag mit dem Stoff versetzt wurden

Weia, laufen hier manchmal leute rum!

Wenn man zu viel David Icke gelesen hat…

Weil er Angst hatte, dass seine beiden Kinder zu „Monstern“ werden könnten, tötete der Besitzer einer Surfschule im US-Bundesstaat Kalifornien seine beiden Kinder […] Der Mann soll bei seiner Vernehmung erzählt haben, dass er an Verschwörungsmythen von QAnon und Illuminati glaube. Er habe „Visionen und Zeichen“ gesehen, nach denen seine Frau Schlangen-DNA besitze, die sie an seine Kinder weitergegeben habe

Kleine frage am rande: wie sehen eigentlich die „verschwörungsmyten“ der illuminaten aus? Oder ist David Icke etwa einer von ihnen… 😱️

Hach, jornalisten, die über jeden möglichen scheiß schreiben können und dabei so klar die myten erkennen! Erstaunlich, dass die wirklich glauben, dass jemand für ihre tintenklexerei bezahlen sollte.

In hannover wird gemessert

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover setzte am frühen Dienstagmorgen gegen 5:55 Uhr ein 59 Jahre alter Passant einen Notruf ab, nachdem er am Rande der Eilenriede einen leblosen Mann entdeckt hatte. Die Person saß mit erheblichen Verletzungen, die ihm offensichtlich durch ein Stichwerkzeug zugefügt worden waren, auf einer Parkbank am Werner-Holtorf-Weg unweit der Hohenzollernstraße/ Ecke Heinrichstraße. Ein umgehend alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei dem Getöteten handelt es sich nach derzeitigen Ermittlungen um einen stadtbekannten Obdachlosen mittleren Alters

Schwarz

Bei der aktuellen kamera der ARD [archivversjon] gibt es heute eine leckere realsatire.

Gröhler räumt ein, dass die Arbeit im Ausschuss nicht immer leicht war, weil Akten spät oder stark geschwärzt oder gar nicht bei den Abgeordneten ankamen. Die Kritik der Opposition daran mag er aber nicht gelten lassen. Tausende Ordner seien vom Verfassungsschutz, vom Bundeskriminalamt und den Landesämtern immerhin geliefert worden

Auch weiterhin viel spaß mit den völlig unkontrolliert agierenden BRD-geheimdiensten, die bei jedem massenmordanschlag ihre scheißfinger mit drin haben und die mörder und ihre komplizen finanzieren — im rechtsfreien raum, versteht sich, ohne dass jemals einer von diesen mordverschwörern zur verantwortung gezogen werden könnte.

So ein pech aber auch!

Dass diesem bummskriminalamt bei den ermittlungen zum mordanschlag am breitscheidplatz aber auch eine panne nach der anderen passiert [archivversjon]. Ich bin ja mal gespannt, ob die akten zu diesem massenmord aus einem vom BRD-inlandsgeheimdienst „verfassungsschutz“ mit geld gedüngten umfeld auch irgendwann für über hundert jahre als staatsgeheimnis weggeschlossen werden…

Geheimdienst des tages

Der Grund, warum die Beweisaufnahme noch einmal eröffnet wurde, ist ein Versäumnis des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV): Dessen Mitarbeiter hatten angeblich erst vor wenigen Wochen bemerkt, dass sie dem Ausschuss über drei Jahre hinweg mehrere Aktenordner mit Bezug zu dem Anschlag vorenthalten hatten

Ja, was habt ihr denn gedacht. Das ist ein geheimdienst, und was der macht, ist geheim. Sagt ja schon der name „geheimdienst“. Nähere einzelheiten könnten die bevölkerung nur beunruhigen.

Es wird nicht nur gemessert in hannover…

…manchmal wird auch mitten in der stadt geschossen:

Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes Hannover informierten Zeugen die Polizei am frühen Donnerstagnachmittag gegen 13:30 Uhr über eine Auseinandersetzung im Kreuzungsbereich Arndtstraße/Ecke Weidendamm. Aus bislang ungeklärter Ursache waren die Insassen zweier Fahrzeuge, einem Porsche Cayenne und einem Mercedes-Benz S500, in Streit geraten […] Im weiteren Verlauf eskalierte die Auseinandersetzung derart, dass aus dem Mercedes-Benz heraus mindestens ein Schuss abgegeben wurde. Kurz darauf beschleunigte der Porsche, überquerte die Kreuzung und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite frontal gegen den Mast eines Verkehrsschildes. Wenig später brach ein 30 Jahre alter Insasse des Porsche zusammen. Trotz Reanimationsversuchen durch den alarmierten Rettungsdienst verstarb der Mann noch am Tatort

Wunder der technik des tages

Die gelöschten daten im fall eines widerlichen BRD-justizmordes sind auf einmal wieder da. Und es läuft so wie immer, wenn staatskriminalität der BRD vertuscht werden soll:

Offenbar wisse der Minister schon seit Februar, dass die Daten doch nicht gelöscht sein sollen – und habe den Untersuchungsausschuss, die Staatsanwaltschaft und die Öffentlichkeit trotzdem nicht informiert

Natürlich nicht. Herbert Reul (CDU) ist ja schließlich innenminister, und ihr kennt das ja, weitere einzelheiten würden die bevölkerung nur beunruhigen.

Zahlenspiel des tages

Mit rechtzeitigem 28-Tage-Lockdown hätten wir 2.3 Millionen Fälle verhindert, entsprechend viele Komplikationen, und proportional gerechnet rund 58 000 Todesfälle. Das sind 82% der tatsächlichen Corona-Todesfälle […] Aber hätte man das damals schon wissen können? Ja, die entsprechenden Warnungen gab es. Die Entwicklung anderer europäischer Staaten war uns 2-3 Wochen voraus und hat direkt gezeigt, wohin es ging

Danke, Merkel; danke Scholz; danke Laschet; danke, ihr ganzen anderen scheiß-schreibtischmörder. Es sind eure toten. Und ihr habt sie umgebracht. Aber hej, jetzt gibts nächtliche ausgangssperren, ungeschütztes arbeiten und corona-zwangsschulen für die kinder. Macht das maß eures mordes nur voll, ihr mörder!

Ein riesenerfolg…

Ein riesenerfolg waren die schulöffnungen in hannover, aber leider nur für das scheißvirus. Die inzidenzverteilung über die altersgruppen zeigt jetzt ein klares und ziemlich ausgeprägtes maximum bei menschen im schulpflichtigen alter. [Kwelle des bildschirmfotos]

Danke, ihr schreibtischmörder aus p’litik und verwaltung, die ihr über den hebel der schulpflicht kinder zum planvollen und vorsätzlichen durchseuchen der bevölkerung missbraucht! Denn ihr korrupten arschlöcher wisst (inzwischen) ganz genau, was ihr da tut. Ihr seid mörder. Aber nächtliche ausgangssperren machen! Und die leute zum kerzenanzünden auffordern, damit sie an die toten gedenken, deren blut an euren dreckigen, korrupten, unersättlich gierigen würgehänden klebt! 🤮️