Kurz verlinkt

Wer grün will, wählt den krieg.

Nur, damit es niemals, niemals, niemals vergessen wird: die scheißgrünen haben in der Schröder-Fischer-regierung brav die händchen gehoben, als der klar völkerrechtswidrige kosovokrieg ohne jeden beschluss des UN-sicherheitsrates einfach gemacht wurde. Das ist ein drexpack, diese scheißgrünen! Manche wahlberechtigten scheinen ja heute noch zu glauben, die scheißgrünen wären irgendwie sozjal und pazifistisch. Die sind das genaue gegenteil. Die scheißgrünen sind hartz IV und bundeswehr im krieg. Und umwelt sind sie auch nicht so richtig, das ist nur die reklame… 😦

Scheißjornalisten erklären euch den datenschutz!

Datenschutz ist nur ein tema bei russischen äpps. Müsst ihr ganz dolle aufpassen, das sind russische äpps, die spionieren euch aus! Bei guhgell, wanzäpp, fratzenbuch, zwitscherchen, finster-gram und anderen US-unternehmen spielt der datenschutz keine erwähnenswerte rolle.

Sind die deutschen Medien endlich aufgewacht und haben die Datenschutzproblematik in Zeiten von Google, Facebook und Co. als zentrales Thema entdeckt? Leider nein. Der einzige Grund für die meist nicht eben von Kompetenz unterfütterte publizistische Eintagsfliege besteht vielmehr darin, dass die Entwickler von FaceApp in Russland sitzen

Und jetzt: däumchenhocht uns im frantzenbuch dafür!

Scheißgrüne des tages

Die Grünen traten bei den Europawahlen an, um die Demokratie auf europäischer Ebene zu stärken und die Macht des Europaparlaments auszubauen. Die Wahl eines Kommissionspräsidenten, der von den Regierungschefs „aus dem Hut gezaubert“ und vom Parlament nur noch abgenickt werden soll, lehnten sie kategorisch ab. Nun haben die Regierungschefs Ursula von der Leyen „aus der Schublade gezogen“ und was machen die Grünen? Sie feilschen um „Zusagen“, die ohnehin nicht erfüllbar sind, und natürlich um Posten. So schnell hatten selbst die Grünen ihre elementaren Wahlversprechen bislang noch nie über Bord geworfen. Wer grün wählt, wählt … im Zweifel offenbar sogar Ursula von der Leyen. Es gibt keine andere Partei, die den Wählerwillen derart frei und egoistisch interpretiert

Kurz verlinkt…

Zum Strache-video hier noch ein kurzer link zu den nachdenkseiten, der sich lohnt.

Denn der Vorgang ist nicht nur ein journalistischer Coup – er ist auch ein Coup D´Etat: Wer das Video erstellt und den Zeitpunkt kurz vor einer Wahl als Termin der Veröffentlichung gewählt hat, der hat den Sturz der Koalition, politische Unruhe und einen Schlag gegen die FPÖ einkalkuliert […] Die Platzierung des Videos kurz vor der Wahl ist Wahlbeeinflussung, wie es sie offensichtlicher nicht geben kann. Dass Medien das aus scheinbar trüber Quelle stammende Video nun unbekümmert einsetzen und den Vorgang der Entstehung nicht angemessen thematisieren, steht in starkem Kontrast zu vergleichbaren Vorgängen – etwa jenen im Zusammenhang mit den in Umlauf gebrachten E-Mails von Hillary Clinton

Und nein, ich glaube nicht, dass jemand bei den nachdenkseiten auch nur ansätze von sympatie für österreichische bräunlinge hat.

Fäjhknjuhs des tages

Der Moderator Claus Kleber hat im „heute journal“ ohne Vorwarnung einen fiktiven Krieg zwischen der NATO und Russland verkündet

Gut, dass es diese fäjhknjuhs, diesen häjhtspietsch und diese manipulative propaganda nur in diesem internetz gibt und nicht bei jornalisten! Tötet das internetz!!!elf!!!!1!

Deutscher propagandalügenverband

Frank Überall, obermotz des deutschen jornalistenverbandes, so:

Die Leser des DJV-Blogs dürfen zu Recht die Sorgfalt erwarten, die zu den Grundlagen des Journalismus gehört

Wie praktisch, dass zwar „sorgfalt“ zu den grundlagen des jornalismus gehört, „wahrheit“ hingegen nicht. Das macht das sorgfältige lügen und hirnficken doch gleich viel leichter. :mrgreen:

Und dann bei jeder gelegenheit behaupten, dass es diese fäjhknjuhs nur in diesem internetzdingens gibt, das noch viel stärker zensiert werden müsse…

Pressesubwenzjonierung des tages

Da macht A. Nahles mal ein paar grundlegende äußerungen, aber die kann man nicht etwa auf ihrer homepäjhtsch oder auf der webseit der SPD nachlesen, sondern nur hinter der bezahlschranke der FAZ. Da weiß man doch gleich die sozjale frage der presseverleger in so richtig guten händen — und über die anderen fragen erfährt man gar nicht erst etwas. :mrgreen:

Zitat des tages

Die Laienspieler alias Vorsitzenden unserer drei Regierungsparteien setzen darauf, dass wir blöd genug sind, ihnen ihre dummen Sprüche über ihre Fehleinschätzungen abzunehmen. Angela Merkel konnte doch wirklich nicht wissen, dass so viele Menschen empört sind, wenn ein Versager gleich zwei Treppenstufen hoch fällt

Wie bänkster und eisenbahner in der BRD „kalkulieren“

Wir hatten damals bereits geschätzt, dass die Kosten [von Stuttgart 21; W.W.] nach Endabrechnung – damals gingen wir davon aus, dass das Projekt vielleicht 2015 fertig sein würde – […] sich irgendwo bei dem Doppelten und dem Dreifachen [der ersten Kalkulation; W.W.] einpendeln würden

Hej, das geld anderer leute gibt sich ja auch viel einfacher als das eigene aus… :mrgreen:

Da sage noch mal einer, es mangele an medienkompetenz…

Der ständige jornalistische dauerhirnfick aus dieser vorkriegszeit schafft es (noch) nicht, die menschen in die gewünschte kriegslaune zu versetzen:

Ein Grund für die massenhafte Entfremdung der Menschen von ihrem Mediensystem könnte die Entkoppelung der veröffentlichten Meinung von der öffentlichen Meinung sein. Ein so drastisches wie erleichterndes Beispiel dafür liefern andere Umfragen aus der jüngeren Vergangenheit. So hat wiederum Forsa ermittelt, dass 83 Prozent der Bürger keine Angst vor Russland haben, dass 79 Prozent die USA als größere Gefahr betrachten und dass sich 94 Prozent der Menschen gute Beziehungen zu Russland wünschen

Aber hej, dafür höre ich gerade das gras waxen und glaube, demnächst läuft erstmal der hirnfick mit kriegsgründen gegen den iran — denn der iran macht seinen außenhandel seit einiger zeit nicht mehr in sehr spekulativem und jederzeit zum zusammenbruch neigendem US-dollar, sondern in deutlich robusterem øre. Das wird allerdings kein BRD-jornalist so schreiben. Aber hej, ich höre immer nur das gras waxen, also keine beruhigung.

Klar sind die scheißgrünen dabei!

„Wer gegen Trump ist, muss jetzt für den Freihandel sein“ – TTIP wird wiederbelebt und die Grünen sind dabei

Die scheißgrünen waren die ganze zeit entweder direkt dabei oder haben sich mindestens niemals klar gegen TTIP posizjoniert. Die scheißgrünen sind nun mal die scheißgrünen. Die würden noch nicht einmal etwas dagegen haben, wenn ein drittel der bevölkerung der BRD wegen ihrer p’litik verhungerte, sondern sich mindestens untereinander über die positiven ökologischen folgen einer massiven bevölkerungsredukzjon freuen. Und außerdem trifft es sie selbst und ihre hauptklientel — sozjalpädagogen, vergewaltigungsangestellte, pädagogen und andere päderasten — nicht, denn die ist ja nicht arm.