Nahverkehr des tages

Endlich wird in die marode S-bahn im BRD-reichshauptslum berlin mal ein bisschen geld investiert: eine viertelmilljarde øre für bessere überwachungskameras. Wer dann noch ein unzufriedenes gesicht zeigt, weil die scheißdinger einfach nicht fahren, weil ihre türen rausfallen oder weil das leben unter den zuständen permanenter und allgegenwärtiger überwachung einfach nur noch scheiße ist, der wird verhaftet, und schon hat sich das problem gelöst.

Advertisements

Hannovermesse des tages

Kaum ist der friedennobelpreisträger, kriegsherr und großmörder Barack Obama wieder aus hannover draußen und der kriegsähnliche ausnahmezustand in weiten bereichen der stadt beendet, schon soll es morgen einen schnuckeligen, kleinen warnstreik beim hannöverschen nahverkehr geben. Das wird ja eine heitere messe! 😀

Ich wünsche allen besuchern viel spaß im verkehrskollaps, der morgen zu erwarten ist. Kleiner tipp von mir: nehmt bitte die s-bahn. Die wird von der deutschen bahn betrieben, nicht vom hannöverschen nahverkehrs-abzocker üstra, und die deutsche bahn wird nicht bestreikt. Jeder taxifahrer sollte wissen, wo der näxste bahnhof ist. Aber auch die s-bahn wird wohl aus allen nähten platzen… die deutsche messe AG weiß das auch und kümmert sich selbst um ein bisschen abhilfe:

Der Streik trifft in seinen Auswirkungen auch die Industriemesse. Während der Messe, die am Sonntagabend offiziell eröffnet wurde, sind mehrere Zehntausend Messebesucher auf den Stadtbahnverkehr angewiesen. Deshalb will die Deutsche Messe AG einen eigenen Busverkehr einrichten. Die Busse fahren zwischen 7 und 14 Uhr sternförmig von und zu den Endhaltestellen Marienwerder Wissenschaftspark, Hannover-Wettbergen und Altwarmbüchen an den Strecken der Stadtbahnen entlang und bringen Besucher kostenlos zum Messegelände. Die Zwischenstopps veröffentlicht die Messe im Internet unter www.hannovermesse.de

Aber nicht auf den „standfeten“ versacken! Die busse fahren nur bis 20:00 uhr.

Reichshauptslum des tages

In berlin, der kulturellen pissrinne europas, kann man nicht nur keine fluchhäfen bauen oder ein s-bahn-system so betreiben, dass die wagen nicht während der fahrt auseinanderfallen, sondern auch an so etwas schnöden, einfachen und weltweit problemlos etablierbaren wie einem omnibus scheitert man:

Viele Busfahrer klagten über Kopfschmerzen, andere über brennende Augen. Einige von ihnen fühlten sich an den Gestank von Katzenurin erinnert. Und der Piraten-Abgeordnete Gerwald Claus-Brunner meinte sogar, in den Fahrzeugen rieche es, als ob darin jemand gestorben sei. In Bussen des Herstellers VDL, die seit einigen Monaten bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) im Einsatz sind, sorgt ein übler Geruch für Verdruss […] Doch der subjektive Eindruck der Busfahrer ist offenbar korrekt. „Ein Gutachter sprach von einem süßlich-aasigen Geruch“, sagte der Bus-Chef. Inzwischen fanden die Experten heraus: Der Geruch dringt aus der Wand hinter dem Fahrersitz

Hej, aber was solls! Dafür spart die tolle leichtbauweise doch sicher ganz viel geld, oder?!

„Der Wartungsaufwand ist hoch. Und es ist zeigt sich, dass die Einsparungen geringer sind als versprochen.“ Unfälle zeigten, dass die Plastikkonstruktionen empfindlich seien. „Erst nach drei bis vier Jahren kann man mit Sicherheit ein Urteil fällen“

Na ja, dann fällt mal in vier jahren im schatten der BER-ruine euer urteil! :mrgreen:

Hannover des tages

Hannover ist die stadt, in der man aus „ästetischen gründen“ beim warten auf einen bus oder eine straßenbahn nassgeregnet werden soll. Großes kino! Garantiert auch nicht preiswert! Ausgedacht von leuten, die mutmaßlich nicht zu „beförderungsfällen“ der üstra werden¹. Möge sie der blitz beim scheißen treffen!

¹So heißen die „fahrgäste“ in den beförderungsbedingungsen der üstra, des hannöverschen nahverkehrsbetreibers…