Schräge meldung des tages

NASA dementiert, kindersklavenring auf dem planeten mars zu unterhalten

Advertisements

„Künstliche intelligenz“ des tages

Hat jemand lust, nach transneptunischen planeten und braunen zwergen in sonnennähe zu suchen? (Nein, nicht die braunen zwerge aus der AFD…)

Während jeder scheißjornalist die tollen meldungen von der „künstlichen intelligenz“ abschreibt, ist die gesamte bei der NASA herumstehende rechenleistung offenbar nicht dafür hinreichend, bewegte objekte in stark verrauschten und mit obskuren fehlern überzogenen messdaten¹ zu finden. So ein gehirnchen und ein auge sind da immer noch deutlich leistungsfähiger, und deshalb wird es jetzt eben mit gehirnchen und augen versucht. Da geht immer noch nichts über die natürliche intelligenz; ich konnte bei beinahe jeder bildsekwenz sofort und ohne bewusste anstrengung entscheiden, dass sich da nix im rauschen bewegt. 😉

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den modernen mytos von der „künstlichen intelligenz“.

¹Da möchte ich auch nicht mit einer FFT drin suchen müssen…

Herzlichen Glückwunsch!

Ich gratuliere der NASA zum erfolgreichen datensammeln am planeten jupiter und wünsche den leuten dort in den nächsten wochen viel spaß mit messdaten und wolkenbildern aus WIRKLICH VERDAMMT GROẞEN wettersystemen. Ich wollte, die vereinigten staaten eines teils von nordamerika würden ihr geld immer so erfreulich ausgeben wie für die erforschung des weltraums, denn dann sähe es hienieden auf erden deutlich friedlicher aus. Leider geben sie deutlich mehr geld dafür aus, überall ihre freiheit, ihre demokratur und ihre menschenrechte mit soldaten hinzutragen, wo man nur genug öl aus der erde pumpen kann…

„Open source“ des tages

Der kwelltext für die steuerung der apollo-mondmissjonen ist veröffentlicht… und nein, nicht in einer lizenz für Freie softwäjhr, sondern in der „public domain“. Hat ja auch wahrlich genug US-steuermilljarden gekostet, ein paar leute auf den mond zu schießen! (Ich wollte, alles, was die USA mit ihrem geld machen, wäre so harmlos…)

Hui, assembler

# Finally, note that the original Apollo AGC assembler (called "YUL") is no longer 
# available (as far as I can tell).  Actually, it had already been replaced by another
# assembler (called "GAP") by the time of Apollo 11, but GAP isn't available either.
# The replacement assembler yaYUL accepts a slightly different format for the source 
# code from what YUL or GAP accepted, so the source code has been targeted for 
# assembly with yaYUL.

…aus dem informazjonstechnischen präkambrium, mutmaßlich in einer zeit geschrieben, in der LSD noch frei verfügbar und beliebt war:

$PINBALL_GAME_BUTTONS_AND_LIGHTS.agc		# pp. 307-389

Ob das die ganzen apollo-verschwörungsteorien zum verstummen bringt? 😉

Na ja, assembler ist ja generell wieder im kommen. Wenigstens macht das auf heutigen CPUs ein kleines bisschen mehr spaß als damals. (Wenn ich nur an den verdammten 6502 mit seinen drei acht-bit-registern und seinen komplett hirnverkwarzten adressierungsarten denke, die aus naheliegenden fiesheitsgründen natürlich nicht für jede operazjon zur verfügung standen!) Trotzdem ist davon auszugehen, dass gerade ganz viele leute direkt an ihrem kopfschmerz erfühlen, warum es zur entwicklung so komischer programmiersprachen wie „C“ gekommen ist… 😀

Übrigens: ein fehler ist auch schon gemeldet worden. Und es gibt auch tolle tipps zur behebung:

Have you tried turning it off and on again?

Bwahahahaha!

Weltraumfahrt des tages

Ein weiterer stiefbruder von prof. dr. Offensichtlich hat nach näherer betrachtung eines steines für die NASA rausgekriegt, dass es ganz viel und heißen vulkanismus auf dem mars gegeben hat und es damit gleich in die tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD geschafft. [Dauerhaft archivierte versjon gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstags erzwungene „depublizierung“ von inhalten des BRD-staatsfernsehens] Angesichts von 22 kilometer hohen vulkanen, die man sogar mit fernrohren von der erde aus erahnen kann, ist das eine entdeckung, wie sie nachrichtenwürdiger und vor allem überraschender nicht sein könnte. Ein lob dem investigativen jornalismus der tagesschau-redakzjon, der im sommerloch scheinbar so ziemlich jede PResseerklärung abschreibt, ohne darüber auch nur nachzudenken oder gar zu rescherschieren!

(Warum die NASA im moment so viele hastig aufgeblasene meldungen rausgibt, die von eher zweifelhaftem nährwert sind? Ich vermute, dass man in der NASA befürchtet, demnächst unter US-präsident D. Trump die mittel drastisch zusammengestrichen zu kriegen — und deshalb ein bisschen offensiver als sonst PR betreibt. Es gibt nun einmal keine bessere reklame als erfolge, und im zweifelsfall muss alles zum erfolg aufgebauscht werden. Ich glaube übrigens auch, dass ein jornalist auf so eine vermutung kommen könnte, wenn er sein eingebautes gehirnchen mal benutzen würde. Das tut der jornalist aber nicht. Sonst wäre er ja auch kein jornalist geworden.)

Bullschittmeldung des tages

Hej, leute, ich habe eine idee für eine zeitmaschine und suche kwalifizierte freiwillige, die durch die zeit reisen wollen, um ein paar interessante fragen zu klären (buchbestand in alexandria, fonetik der lateinischen sprache, keltische stahlherstellung, tonaufnahmen von Jesus aus nazaret, wiederherstellung der von kristen weitgehend zerstörten präkolumbianischen mittelamerikanischen literatur und dergleichen mehr). Ihr müsst natürlich einen bestimmten pass haben, ihr müsst ein abgeschlossenes studium und umfangreiche berufserfahrungen haben und ihr müsst einen fittness-test bestehen. Aber dann kann es losgehen. Und es gibt ordentlich gehalt, wenn die zeitmaschine dann endlich einigermaßen zuverlässig funkzjoniert und es wirklich losgeht. Klingt bescheuert? Ja, es klingt wie die PResseerklärungsreklame der NASA

Schräge meldung des tages

Die NASA ist dazu imstande, den herzschlag verschütteter menschen mit radar zu orten, so dass die menschen gerettet werden können.

Im bewusstsein dieser möglichkeit — die für meine ohren eher wie science fiction als wie gegenwärtige technik klingt — wirkt es auf mich gleich noch viel unwahrscheinlicher und unglaubwürdiger, dass zurzeit ganze flugzeuge verschwinden können und nicht mehr gefunden werden…

Schräge schlagzeile des tages

Propulsion sucks! Schluss mit dem hochflugverkehr, es beginne die weltraumfahrt:

NASA May Have Accidentally Created a Warp Field

Nein, die verlinkte webseit ist keine besonders seriöse kwelle, so richtig geklärt ist auch nicht, was die da beobachtet haben und ich kann mich auch noch an neutrinos erinnern, die schneller als licht unterwegs gewesen sein sollen, bis endlich der kleine messfehler gefunden wurde.

Aber mal zu lesen, dass die NASA warp-signaturen entdeckt hat… 😎

Die tolle nachricht des tages

Die NASA ist nur noch ein läppisches jahrzehnt davon entfernt, außerirdisches leben zu entdecken. Also immer noch ganz genau so, wie ich es schon seit fünfzig jahren gewohnt bin.

Ich wünsche der NASA viel erfolg beim p’litischen geldeinsammeln — und bitte, verschont mich mit ungerichteten presseerklärungen voller allzu vertrautem blahblah, die da drüben übern atlantik eh kein senator jemals zu lesen bekommt.

Und hej, golem, das mit der clickbait geht anders. Versuchts doch mal mit einer anderen überschrift. Zum beispiel: „Aliens ganz nah! Du wirst nicht glauben, was diese forscherin über außerirdisches leben sagt“! Damit sich die überschrift endlich mal an den inhalt anpasst… :mrgreen:

Das wird ja noch richtig interessant

Kaum fährt „curiosity“ auf dem mars in einer gegend herum, in der es nach auffassung der wissenschaftler früher einmal für lange zeit viel wasser gegeben hat, schon gehts auch gleich auf eine metankwelle zu. Nicht, dass ich — wider erwarten — doch noch den ersten klaren beleg für außerirdisches leben erlebe…

Allerdings: so etwas deutliches wie eine kuh wird dort nicht rumstehen.

Unterdessen die bewohner des gleichen staates, der „curiosity“ hochgeschossen hat, so: nehmt mal die evoluzjonslehre aus den schulbüchern, die stimmt ja gar nicht, steht doch in der bibel, wie gott das leben gemacht hat.

Ein kandidat für das verstörendste bild der mondoberfläche

Gelangweilt von den ganzen „anomalien“ irgendwo im weltraum, die fast immer nur wenige pixel „groß“ und nicht wirklich gut erkennbar sind? Mal etwas beeindruckenderes als die „langweiligen“ apollo-fotos sehen? Ein guter kandidat für das verstörendste bild der mondoberfläche ist die seltsame, scheinbar leuchtende, entladungsartige struktur im apollo-16-panoramabild AS16-P-4095. (Die verlinkte seit benötigt flash.) Leider kann ich dort nicht direkt den ausschnitt verlinken, den ich meine, und deshalb habe ich hier mal ein bildschirmfoto hochgeladen.

Was das ist? Keine ahnung. Meine spekulazjonen? Nun… wenn man sich diese scheinbare entladung genauer anschaut, fällt auf, dass sie unscharf ist, während die details der mondoberfläche scharf sind. Sie wird also nicht auf der mondoberfläche stattfinden, sondern deutlich näher an der kamera. Auf der oberfläche würde sie wohl auch ein paar von den oberflächenstrukturen im schatten sichtbarer machen. (Das ist allerdings nicht sicher, kein film ist unendlich lichtempfindlich.) Wahrscheinlich scheint mir, dass da irgendwas zwischen dem film und der mondoberfläche aufgenommen wurde. Wenn das foto durch eine glasscheibe aufgenommen wurde, könnte es sich zum beispiel um eine irgendwie hervorgerufene entladung statischer elektrizität handeln. Oder vielleicht auch um eine beschädigung des filmmaterjales durch strahlung. Beides sollte, wenn die schnell aus den fingern gesogene erklärung zutrifft, häufiger als nur einmal passiert sein, aber natürlich werden für die pressearbeit — und damit für das mir vertraute bild vom mond — fotos ohne derartige artefakte ausgewählt, so dass ich nicht abschätzen kann, wie häufig solche seltsamen fotos sind. Und nein: ich bin nicht gewillt, das ganze verdammte archiv der NASA durchzugehen. Und möglicherweise werden derartige erscheinungen im regelfall von der hellen mondoberfläche überstrahlt und sind gar nicht sichtbar (oder eben nur mit gewissem aufwand sichtbar zu machen). Hier sieht es ja auch ein kleines bisschen danach aus, als ob die lichtschwache fortsetzung nach links oben noch ein stück weit in die erwartungsgemäßen krater und hügel hineinginge, aber dort eben nicht mehr sichtbar, sondern überstraht wird. Dass da ein LTP aufgenommen wurde, erscheint mir sehr unwahrscheinlich. Aber solange niemand halbwegs sicher weiß, was ein LTP ist¹, solange weiß auch niemand, wie es „aus der nähe“ aussehen würde…

¹Ich tippe auf multikausale gründe für LTPs. Kleine einschläge, die in der nähe des terminators staub so hoch auswerfen, dass er von der sonne beschienen wird; vielleicht gelegentlich auch ausgasende substanzen nach kleineren, ansonsten von der erde aus unbemerkten einschlägen; dazu vielleicht ein minimaler restvulkanismus.

Raumfahrt des tages #AsteroidMission

Die NASA beginnt jetzt damit, rund um die erde warnbojen für eventuelle außerirdische aufzubauen, dass die menschheit komplett gaga ist und dass man deshalb lieber einen riesen bogen um deren planeten machen sollte. Oder so ähnlich… 😀

Mein beitrag: „twitter“ und „instagram“ — beides läden ohne seriöses geschäftsmodell — wird es im jahr 2023 gar nicht mehr geben. Und ob die NASA bis dahin nicht komplett abgewickelt und an ihrer stelle ein institut gesetzt wurde, das durch emsiges bibelauslegen einsichten in die wirklichkeit bekommen möchte, gehört zu den dingen, die ich auch nicht ausschließen will, wenn ich das rasende tempo sehe, mit dem mitmensch zivilisiert das mittelalter 2.0 als alternative zum zusammenbrechenden kapitalismus, debitismus, konsumismus erstrebenswert findet.

Schräge meldung des tages: UFO abgestürzt!

Die fliegende untertasse, die — von einem NASA-video dokumentiert — ins meer gestürzt ist, gehörte der NASA. Nicht, dass die jetzt im nachlass von Werner von Braun die bauanleitungen für die reichsflugscheiben gefunden haben… :mrgreen:

Glückwunsch an die kwalitätsjornalisten der „chip“ im sommerloch-modus, die nicht wissen, was der unterschied zwischen einem UFO — also einem beliebigen unidentifizierten flugobjekt und damit alles, was in irgendeiner form am himmel langfliegt — und einer „fliegenden untertasse“ ist und deshalb von einem „transporter in UFO-form“ sprechen. Das verrät sach- und lachverstand übers tema, worüber man gerade schreibt, aber sowas von! Obs bei anderen temen besser aussieht? Ich glaubs ja nicht…