S/M des tages

Wie kriegt man es im lande des maaslosen netzwerkdurchsetzungsgesetzes für die staatlich erzwungene privatwirtschaftliche internetzzensur hin, dass das zwitscherchen einen sperrt? Ganz einfach: irgendwelche schlüsselwörter aneinanderkleben und darauf warten, dass die „künstliche dummheit“ ihr werk tut.

Spätwähler nach 18 Uhr bekommen Geld für Wahlzettel unterschreiben zählt doppelt Rechtspopulismus AfD Mohammed Europawahl Wahl gewinnen…

Der erfolg war erwartungsgemäß durchschlagend:

Seitdem haben wir außer einer automatisierten Antwort nichts mehr von Twitter gehört. Der Account ist weg und die Beschwerde irgendwo im Nirvana eines unsäglichen, willkürlichen Prozesses gelandet, bei dem die Kunden nicht wissen, was passiert, wie es weitergeht, wo eigentlich das Problem liegt […] Man kann nur den Kopf darüber schütteln mit welch stumpfsinnigen Aktionismus ein global agierender Konzern vorgibt gegen Desinformation vorzugehen. Dabei ist auffällig, dass Twitters Moderation absolut nicht in der Lage ist Tweets in Kontext zu setzen und vollkommen unfähig ist Satire zu erkennen

Tja, wenn euch doch nur jemand vor der zentralisierung eurer kommunikazjon über irgendwelche börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte! 😦

Auch weiterhin viel spaß mit der immer weiter ausgeweiteten, dummen technokratisch-mechanischen scheißzensur in der BRD! Gruß auch an Heiko Maas (SPD) und alle seine scheißgenossen!

Bummsinternetzzensurgesetz des tages

Ich wünsche den beiden p’litikern, die zurzeit die grunzgesetzwidrigkeit des S/M-löschgesetzes der CDUCSPDU für die BRD feststellen lassen wollen, von ganzem herzen viel erfolg bei ihrem vorhaben. [Archivversjon]

Und wenn ihr schon dabei seid… das so genannte „leistungsschutzrecht für presseverleger“ ist noch wesentlich schlimmer, was nur noch niemandem aufgefallen ist, weil es nicht mit der möglichen wucht angewendet wird! Und das wird demnächst zu EU-recht.

Netzwerkdurchsetzungsgesetz des tages

Das netzwerkdurchsetzungsgesetz — ein von Heiko Maas (SPD) zur angeblichen bekämpfung von häjhtspietsch durchgesetztes BRDDR-gesetz, das „sozjale netzzwerge“ unter absurder strafandrohung zur privatwirtschaftlich betriebenen zensur verpflichtet — ist ein rohrkrepierer vom feinsten. Das fratzenbuch hat zum beispiel folgenden „hasskommentar“ gelöscht (und den kommentator gesperrt):

Die Deutschen verblöden immer mehr. Kein Wunder, werden sie doch von linken Systemmedien mit Fake-News über ‚Facharbeiter‘, sinkende Arbeitslosenzahlen oder Trump täglich zugemüllt

Und dann meinte das landgericht berlin dazu, dass es sich um eine vielleicht unterkomplexe und dumme, aber dennoch zulässige meinungsäußerung handele und setzte eine richterunterschrift mit gerichtsstempel unter eine einstweilige verfügung [archivversjon]. Meiner auffassung nach übrigens zu recht, denn die freiheit der meinungsäußerung gilt natürlich auch für dumme oder sehr zugespitzt formulierte äußerungen, ansonsten wäre sie nämlich völlig wertlos. (Das in der übelschrift der tagesschau-meldung gewählte wort vom „pöbelkommentar“ ist die in scheißjornalistenkreisen übliche form der psychischen manipulazjon durch wertenden wortgebrauch in scheinbar sachlichem kontext.) Wenn dann auch noch einer trolls genug ist, zum anvergewalt zu gehen und seine kommentarmöglichkeit gerichtlich durchzusetzen, als sei die fratzenbuch-teilhabe ein unabdingbares menschenrecht, löst das in mir vor allem eine leichte heiterkeit aus. Vermutlich sind die richter auch ein bisschen fratzenbuchsüchtig.

Auch bei Hadmut Danisch ist fühlbar etwas heiterkeit ausgebrochen.

Aber in der folge solcher vorgehensweisen wird dem fratzenbuch immer mehr die verfügungsgewalt darüber entzogen, was menschen auf seiner webseit kommunizieren dürfen (sozusagen das äkwivalent zum hausrecht). Und das ist ziemlich gaga, zumal jeder mensch mit leichtigkeit, wenig technischem wissen und sehr geringem finanzjellen aufwand selbst eine webseit aufmachen kann. Noch. Bis einem irgendwann die rechtsprechung die verfügungsgewalt über die eigene webseit immer mehr wegnimmt… nein, nicht bei klar strafbaren dingen, sondern bei meinungsäußerungen. 😦

Nachtrag: was mir die kwalitätsmedien nicht mitgeteilt haben, aber dafür telepolis, das ist die kleine sammlung von fratzenbuch-sperrungen durch den anvergewalt, der diese einstweilige verfügung erstritten hat. Leider nicht ohne javascript benutzbar, und mit javascript-träcking-kohd von fratzenbuch und guhgell. Aber ihr wisst ja, wie das geht mit noscript (oder mit umatrix)…

BRD-internetzzensur des tages.

Barbara

Nun beklagt Barbara, dass Satire auf den Online-Plattformen unter den gegebenen Umständen nur noch zensiert stattfinden könne. Das beginne schon im Kopf, denn jetzt müsse sie sich gut überlegen, ob ein Beitrag überhaupt gepostet werden soll, denn Facebook habe ja mit der kompletten Löschung der Seite gedroht

Hej, ist aber nur ein versehen. Weil Barbara bekannt ist. Denen, die nicht so bekannt geworden sind, begegnet dann keine entschuldigung, sondern die löschung. Damit sie auch niemals mehr bekannt werden können.

Danke scheiß-SPD, danke Heiko Maas! Endlich machen sich zustände wieder breit, die hier niemand vermisst hat. Früher, als es die DDR noch gegeben hat, hätte ich euch wenigstens „geht doch nach drüben, wenn euch die meinungsfreiheit nicht passt“ zurufen können, ihr stinkenden kotaustrittsöffnungen!

Wenn doch nur jemand vor missbrauch gewarnt hätte!!1!elfeins!!

Trolle und rechte Aktivisten verbünden sich auf pr0gramm, Discord und Twitter, um das Gesetz gegen Hassrede in sein Gegenteil zu verkehren: ein Denunziations-Tool gegen Linke, Frauen und Migranten

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß auf irgendwelchen S/M-seits — jetzt auch mit denunzjazjonswesen und maasloser zensur!

Endlich satirefreies internetz in der BRD!

Das erste prominente opfer der CDU-SPD-CSU-zensur durch das maaslose netzwerkdurchsetzungsgesetz ist die titanic-redakzjon.

Auch weiterhin viel spaß mit dem grundgesetz für die bummsrepublik täuschland und seine praktische bedeutungslosigkeit! Gruß auch an bummskanzlerin Angela „bleiraute“ Merkel, die mit solchen ideen ein deutschland schafft, in dem sie und ihre freunde gerne leben.

Kackt dem könig in die krone!

Was für eine freude, im 21. jahrhundert solche überschriften in der tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD lesen zu dürfen! [Archivversjon]

Nach Böhmermann-Affäre
Majestätsbeleidigung ist nicht mehr strafbar

Aber hej, dafür ist es jetzt für betreiber einer in der BRD zugänglichen kommunikazjonsplattform in diesen neulanddingens strafbar, wenn sie so genannten „häjhtspietsch“ stehenlassen statt ihn schnell, vorausblickend und großzügig wegzulöschen. Aber die nach ausgiebigem einsatz des verfassungsfeindes Heiko Maas (SPD) endlich gelungene, rechtsgültige einführung einer kwasizensur bei beliebigen äußerungen der gesamten BRD-bevölkerung ist für die tagesschau-redakzjon wohl bei weitem nicht so relevant wie die änderung eines gesetzes, das nur in seltenen fällen anwendung findet. So kennen wir die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD.

Übrigens: blasfemie ist in der BRD nach wie vor strafbar, und da gab es in der vergangenheit deutlich mehr prozesse als um beleidigte majestäten. Vermutlich kann dieser schwache, alte und kranke gott nicht mehr für sich selbst kämpfen und bedarf deshalb eines dermaßen starken gesetzlichen schutzes. 👿

S/M des tages

Dem mit Twitter vertrauteren Benutzer sind derlei Meldungen inzwischen bereits bekannt. Denn immer häufiger werden dort inzwischen Benutzerkonten wegen vermeintlichem oder tatsächlichem „Hatespeech“ gesperrt oder zumindest in Deutschland blockiert

Aber hej, solange die BRD-zensurbejubelungsjornalisten es für meldenswert und hochnotwichtig halten, dass sich der amtierende US-obermotz Donald „great-again“ Trump mal für ein viertelstündchen ohne das zwitscherchen behelfen musste, solange kriegen es die meisten menschen gar nicht erst mit, wenn irgendjemand mit der häjhtspietsch-zensurkeule technokratisch mundtot geprügelt wird. Ich wünsche allen nutzern auch weiterhin viel spaß bei zwitscherchen und fratzenbuch! Gibt ja so tolles miteinander dort, und so tolle reklame…