Exit des tages

Der unabhängige, privat betriebene deutsche bloghoster blogsport wird in kürze verschwinden. Unter anderem auch, weil die macher nach über einem jahrzehnt auch mal wieder urlaub machen möchten, ohne angst vor anwaltsbriefen mit gesetzten fristen haben zu müssen. Der betrieb einer privaten, von anderen menschen interaktiv nutzbaren website ist und bleibt in der BRD ein echtes existenzjelles risiko, scheißegal, ob es sich um ein blog, eine blogplattform oder ein webforum handelt. Und es ist in den letzten zehn jahren nicht besser geworden. Ganz im gegenteil. Und genau das ist p’litische wille der CDUCSPDUAFDPGRÜNETC. Bis hin zu schwachsinnsgesetzen wie dem leistungsschutzrecht für presseverleger.

Wer etwas von dort erhalten möchte, ohne sich auf sein glück zu verlassen: mit wget kann man sich relativ leicht einen mirror anlegen. Bitte packt torrents und haltet sie verfügbar! Sharing is caring!

„Geistiges eigentum“ des tages

Eine Dienstanweisung des BAMF zu Dublin-Verfahren soll urheberrechtlich geschützt sein […] wir dürften sie nicht veröffentlichen

Nur für den völlig unwahrscheinlichen fall, dass diesem wertvollen geistigen eigentum des bummsamtes für migrazjon und flüchtlinge, das da bei netzpolitik gerade zum daunlohd herumliegt, etwas zustoßen sollte… hier ist eine dezentrale sicherheitskopie. Ich betrachte zensurversuche des staates übrigens als eine leseempfehlung, und ich empfehle anderen menschen, wenn sie es sich leisten können, ebenfalls zensierte werke zu verbreiten.

Einen zähschleimig hingerotzten dank an alle „künstler“ und scheißjornalisten, die sich auch noch jubilierend hinstellen, wenn der neurotische irrsinn und das kulturfarben getarnte unterdrückungsinstrument des „geistigen eigentums“ immer noch weiter ausgebaut werden soll!

Überwachungsstaat des tages

Die menschenrechtsfeinde der strikt antidemokratischen europäischen unjon haben sich ein neues verfassungsbrechmittel ausgedacht:

Die Behörden eines Landes dürfen laut Entwurf in strafrechtlichen Ermittlungen in fast ganz Europa Zugriffsanordnungen an Netzbetreiber und Anbieter schicken. Dienste-Anbieter werden damit zur Herausgabe von Verbindungsdaten oder sogar Inhalten von privaten Nachrichten verpflichtet. Facebook muss dann etwa WhatsApp-Metadaten von Verdächtigen herausgeben […] viel rascher und einfacher als bisher Zugriff auf Cloud-Daten […] Bei Nichterfüllung der Anordnungen können Anbieter mit bis zu zwei Prozent ihre globalen Jahresumsatzes bestraft werden

Die daten müssen übrigens binnen sexer stunden rausgerückt werden. Einzige voraussetzung: es muss um eine ermittlung für eine straftat gehen, auf die mehr als drei jahre knast stehen. Abtreibung zum beispiel (in polen). Oder wenn man in der BRD mitbekommt, dass ein bekannter eine straftat begehen will, dies aber aus anstand und ekel vorm denunzjantentum nicht anzeigt. Alles in allem klingt das nach einem weiteren, beliebig von den polizeien missbrauchbaren überwachungsinstrument.

Wenn euch doch nur jemand vor der zentralisierung eurer kommunikazjon bei irgendwelchen S/M-drexseits und irgendwelchen zentralen tschättanbietern gewarnt hätte!

SPD des tages

Auch der Handel mit Daten müsse von einer Digitalsteuer ausgenommen werden. Deutschland fürchtet einen Schaden für seine Autoindustrie, hieß es vor dem Treffen hinter vorgehaltener Hand von Diplomaten. Denn die vernetzten Autos der Zukunft sollen der Industrie Informationen liefern, die man auch zu Geld machen will. Statt einer Digitalsteuer plädiert Scholz nun für eine vage „globale Lösung“, die der Wirtschaft nicht schade

Immerhin hat sich damit die frage abschließend geklärt, was mit den ganzen überwachungsdaten geschehen soll, die von den ganzen „smarten“ autos geliefert und zum hersteller zurückgefunkt werden. In diesem sinne wünsche ich den menschen noch viel spaß, enteignung und orwellness beim autofahren.

Überwachung des tages

Die Hacker-Behörde ZITiS will einen Hochleistungsrechner bauen, um verschlüsselte Daten zu entziffern. Das geht aus dem Haushaltsentwurf der Behörde über 36 Millionen Euro hervor, den wir veröffentlichen

Ich finde ja, dass die überwacher viel mehr verschlüsselte daten brauchen, um ihren ganzen maschinenpark mal so richtig auszulasten. Das ist jetzt zwar nicht klimaneutral, aber trotzdem:

-----BEGIN PGP MESSAGE-----

hQEMA5QbS+pDNujhAQf9GjOIbPton0nl/iPDzMjOPDjh3RFZK6AW6xgiFCO0Kn4M
tbb+8OlXjyWyJlQ/rPfhUWwAX/+ixfLsGNlIo8eMnmmc332R8qVMp05j7n7VTbcn
K9rgfdiRA/43FvJEH2ZccdeaYv5j35W+hBB87/s2aUm1NlSEGc+rNQHwBreCUHcN
zuMrt233Ems8WZZ8kfizZP7u59tuOj9f9nxpO+TVRrDJZRXNpOmx5SdfHvS+xdLG
OEjRaMh7CYq+95gaiAYGlk+Pn5pgW+Cd6yNWdpQBimkdMyfKb0a4ucENqj64BXEj
jU0QTvnMWmerwvfCYGe0QJvJ/o3W1ydFz7+0SxOlg9KqAa3AxVsT3iyI0j7Uk/N7
puPfr4gFJAjDvwKmYTkgQCI+lRMFzYTvLfoHf50I1G28JePN5k9oKin9ddBIGFm/
BcH93e7kXJ0G+GS1gMUCn5D6QLTG0o4YD+WhQ8Fo3zi4ICJMog1vHOe1hRjr6UJX
2YdasdlHCfYig7DqxI5SCZYIUI/+eJdNyo38Q76WgfT9J9MwAoDe3dSePDa3UX/f
OsCnGDM4AsJx/HA=
=PALd
-----END PGP MESSAGE-----

Gegen einen begriff wie „häckerbehörde“ verwehre ich mich natürlich, der ist ja geradezu ein beleidigendes spucken in richtung jedes anständigen häckers. Vermutlich haben sich die jornalistischen spezjalexperten bei „netzpolitik“ diesen tollen begriff ausgedacht.

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass ZITiS auch einen Quantencomputer einsetzen will

Ja, ist ja schon gut. Die NASA möchte auch zu gern einen warp-antrieb einsetzen. :mrgreen:

(Es gibt zurzeit keine kwantenkomputer mit genügend qubits, und ihre herstellung ist sehr schwierig. Das, was in einem kwantenkompjuter rechnet, ist ein recht instabiles system. Hier wird unter dem cyber-cyber-banner geld für die heißen träume der feinde des BRD-grundgesetzes verbrannt, während das land vor die hunde geht.)

Derzeit hat ZITiS erst „74 der im Kalenderjahr 2018 zur Verfügung stehenden 150 Planstellen belegt“

Schön, dass es noch genug menschen mit anstand zu geben scheint, die sich für so eine GESTAPO-STASI-scheiße nicht hergeben. Oder zahlen die auch noch beschissen und sammeln deshalb nur die größtmögliche inkompetenz ein, die der arbeitsmarkt zu bieten hat?

Datenschleuder des tages

Ermöglichen Sie Ihrem Team, die richtigen Kontakte zur richtigen Zeit zu erreichen, mit der perfekten Botschaft, die intelligent, schnell und reichweitenstark umgesetzt wurde

Nun, diese möglichkeit ist jetzt auch kriminellen gegeben, denn die big-däjhta-klitsche namens apollo hat die auch aus nicht-öffentlichen kwellen gesammelten daten zu über 200 milljonen menschen veröffentlicht.

Auch weiterhin viel spaß beim ganz festen glauben an den überall schnell, gern und völlig konsekwenzenlos zugesagten schutz eurer persönlichen daten. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Pressefreiheit des tages

Ihre berichterstattung hat das missfallen des verfassungschutzpräsidenten erregt, hier haben sie unsere korrekturvorschläge… klar, dass das BRD-parteienstaatsfernsehen dann sofort inhalte löscht (statt sie um eine stellungnahme zu ergänzen oder vergleichbares zu tun). Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der so genannten rundfunkgebühr!

S/M des tages

Die Affäre um einen pöbelnden Mitarbeiter des Landeskriminalamtes in Sachsen mit Pegida-Sympathien sorgt auf Twitter für Aufregung. Umso pikanter, dass der Kurznachrichtendienst heute ein auf die sächsische Polizei gemünztes Parodie-Konto für mehrere Stunden sperrte und erst nach Protesten wieder freischaltete – ohne Angaben von Gründen. Wie schon bei vorherigen Fällen geht die Plattform mit solchen Sperrungen nicht transparent vor

Hej, ihr zwitscherchennutzer, was braucht ihr auch „transparenz“. Es reicht doch, wenn ihr einfach aus euren sperren lernt, was das zwitscherchen gut findet und was das zwitscherchen nicht gut findet.

Und wisst ihr, was vom scheißzwitscherchen nie gesperrt werden wird, egal, wie menschenverachtend es in seinen vorsätzlich lynchmobfördernden fiepsern lügt? Die bildzeitung.

Guhgell des tages

Na, hat hier jemand ein ändräut-wischofon mit betrübssystem und äpps von guhgell? Ich sage ja immer, dass es sich um eine wanze handelt und dass man die ganze scheißkultur, die mit dieser scheiße verbunden ist, durch sein ganzes leben trägt.

Heute im hirnlosen kopfkino der händizombifaschisten: „aber ich kann meine wanze doch konfigurieren, so dass sie weniger wanzt“. Funkzjoniert das? Die antwort gibt netzpolitik punkt org:

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, speichert Google den Standort seiner NutzerInnen, auch wenn diese den Standortverlauf ausgestellt haben. Die Journalisten bezeichnen dies als „irreführend“ und bezweifeln, dass Google-NutzerInnen sich über die Speicherung ihres Standorts bewusst sind

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit den scheißwanzen, die ihr durch euer ganzes leben tragt. Immer schön auf eigene kosten den akku laden, damit euer großer bruder immer bei euch ist. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Meikrosoft 2.0

„Google hat Android dazu verwendet, die Dominanz seiner Suchmaschine zu zementieren. Sein Vorgehen hat Rivalen die Chance verwehrt, Innovation zu setzen und aus eigenen Kräften in Wettbewerb zu treten“, sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager heute in Brüssel

Wenn das mal alles wäre… neben dem pläjhstohr und der suchmaschine sind da noch guhgell mäpps (inklusive träckingfunkzjon), der DNS-sörver von guhgell, der genau so gut ist, als ob guhgell die brauser-historje ausläse und das mit dem zwangsweise einzurichtendem guhgell-konto verbundene mäjhldingens (natürlich ohne möglichkeit einer verschlüsselung) und „cloud“-gedöns. Da hat eben jemand, und zwar ein ganz großes arschloch, verstanden, wie man langjährige abhängigkeiten schafft und anschließend für unseriöse geschäftsmodelle ausbeutet.

Scheißjornalismus des tages

Die jornalisten unter sich so: Fratzenbuch? Der datenschutz ist scheißegal, hauptsache unsere kasse stimmt.

Für die Branche ist der Skandal am Verhalten Facebooks nämlich nicht die Preisgabe der Privatsphäre der Nutzer, sondern die wirtschaftliche Ausbootung der Verlage durch den Konzern. Facebook müsse einen Teil seiner Einnahmen in eine Stiftung zur Finanzierung der Medien einbringen, sagte der New Yorker Journalismus-Professsor Jay Rosen. Ähnlich argumentierte auch Craig Silverman von Buzzfeed News: Facebook solle nicht nur Medienorganisationen finanzieren, sondern auch Journalismus-Ausbildung und andere Medieninitiativen. Kurzum: Die Branche will die Hand aufhalten und sich vom Großen Bruder Facebook das Schweigen über dessen Geschäftspraxen erkaufen lassen

Kann man sich in dieser deutlichkeit gar nicht selbst ausdenken, sowas.

Auch weiterhin viel spaß dabei, euch die welt von euren feinden erklären zu lassen! Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Hej, scheißpresseverleger!

Wenn ich lese, dass jetzt die große bezahlmauer von guhgell gebaut wird, dann sehe ich regelrecht, wie sich in euren pupillen die dollar- und eurozeichen abbilden und wie geil ihr darauf sein werdet. Also stürzt euch nur fein drauf, ihr scheißpresseverleger, und vor allem: klagt hinterher nicht darüber, wenn guhgell — ist ja auch ein unternehmen, das profit machen soll — seine totalitäre monopolstellung in websuche, webreklame und webmonetarisierung, die ihr selbst ihm gegeben hat, schamlos ausnutzen wird. Denn dass es dazu kommen wird, ist so absehbar wie der allabendliche sonnenuntergang.

Staatliche datensammlung des tages

Die Türkei stellt aus gesamtstrategischer Sicht für das Bundeskriminalamt einen wichtigen bilateralen Kooperationspartner in verschiedensten deliktisch-phänomenologischen Schwerpunktbereichen dar. Eine intensivere Zusammenarbeit einschließlich des Austauschs personenbezogener Daten zwischen Europol und der Türkei unter Gewährleistung angemessener Garantien hinsichtlich des Schutzes der Grundrechte könnte auch für das Bundeskriminalamt gewinnbringend sein

Freuet euch, ihr überwachten, eure daten wandern in eine „lupenreine demokratie“!

Und der richtige „lupenreine demokrat“ (G. Schröder über Wladimir Putin) kommt auch an seine BRD-staatlich eingesammelten daten.

Scheißjornalist, beantrag deine hartzgroschen!

Nachrichtenagenturen von London bis Helsinki setzen seit neuestem Algorithmen für ihre Lokalberichterstattung ein

Mögest du an dem gift, dass du selbst aktiv herbeigeschrieben und herbeipropagandiert hast, in armut, elend und einsamkeit verrecken, ganz so wie deine opfer, du arschloch! Kannst ja CDUCSPDU wählen und hoffen, dass sich etwas ändert. Deinen wenig intelligenten dschobb, irgendwelches hirnfickverseuchtes ködermaterjal für die reklameplatzvermarktung zu erstellen, kann sogar eine maschine, und vielleicht kann die das sogar oft besser als du.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Ändräut des tages

Na, schaltet ihr bluetooth ab, wenn ihr es nicht braucht? Und glaubt ihr wirklich, dass es dann abgeschaltet ist?

Eine Recherche von Quartz ergab, dass Nutzer die Bluetooth-Verbindung ihres auf Googles Android-System laufenden Smartphones abschalten können, und das Telefon dennoch weiterhin Bluetooth verwendet, um standortbezogene Daten zu sammeln und an Google zu übermitteln

Ich wünsche euch wischofonnutzern auch weiterhin viel spaß beim hilflosen fingern nach der schaltfläche und beim damit verbundenen gefühl von kontrolle!

Die „beweise“ sind erdrückend: ich bin ein rechter!!1!

Den heutigen „beweis“ erbringt Constanze Kurz auf netzpolitik punkt org.

Von Zensur reden in diesen Tagen vor allem die Rechten

Wenn es mich aus der blickrichtung dieser immer sichtbarer natoolivgrün-welkenden website schon in neonazi-nähe stellt, dass ich ein unrechtsgesetz wie das netzwerkdurchsetzungsgesetz von Heiko zensursula 2.0 Maas seit vielen monaten als „zensurgesetz“ bezeichne, weil es unter erheblichen strafandrohungen unternehmen zur vorauseilenden zensur nötigt, dann bin ich halt ein rechter. Nachdem ich mich schon daran gewöhnt habe, dass man „rechts“ wird, wenn man (auch nur sehr eingeschränktes) verständnis für die russische p’litik entwickelt und fäjhknjuhs zu propagandazwecken vor allem in presse und glotze verortet, kommt es darauf auch nicht mehr an. Immer nur so weiterschreiben, bis ich als „kwerfrontler“ gemobbt werde! Das ist total tolle p’litische annalühse! Vollidjot*innen! (Vielleicht solltet ihr mal anfangen, euch zu fragen, ob der von euch immer wieder postulierte „rechtsruck“ in wirklichkeit eine „linksflucht“ ist — und wenn ja, was die ursachen dieser flucht sind.)

Werte aktivisten: steckt eure köpfe nicht so oft in eure händis, dann werdet ihr auch nicht so affig! :mrgreen: