Die sollen sich mal nicht so haben, diese scheißgrünen!

Niedersachsens Grüne sind zur Zielscheibe einer Fake-Kampagne geworden. Einer Parteisprecherin zufolge wurden in mindestens vier Städten – Hannover, Osnabrück, Göttingen und Lüneburg – gefälschte Parteiplakate aufgehängt. Zudem wurde die Homepage des Grünen-Landesverbands kopiert und um eine falsche Pressemitteilung mit angeblichen Plänen für die Verkehrspolitik ergänzt, die auch per Mail verschickt wurde […] Auf den Plakaten ist unter anderem Niedersachsens stellvertretende Ministerpräsidentin und Volkswagen-Aufsichtsrätin Julia Willie Hamburg mit dem Slogan «VW steht für Verkehrswende» zu sehen. Ein anderes Poster, das am Donnerstag noch in Hannover hing, zeigt Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck mit einer Spitze gegen Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). «Das sind keine Inhalte von uns», betonte die Grünen-Sprecherin Heike Köhn

[Archivversjon und warnung: der link geht zum fischblatt „die zeit“, wo ich immer wieder lustige versuche erlebe, eine archivierung zu verhindern, weil es da niemand mehr für wichtig hält, dass die dortigen contentindustriell erstellten scheißtexte zitierfähig sind…]

Was ist schon eine kleine, harmlose satire im vergleich zur gegenwärtigen scheißp’litik der scheiß-natoolivgrünen? Die grünen sind natürlich nicht so amüsiert, die finden es viel lustiger, wenn die satire gegen andere geht. Aber so ist das natürlich nicht lustig. Gleich mal strafanzeige erstatten:

Angesprochen auf mögliche strafrechtliche Konsequenzen hieß es: «Wenn die Grünen uns vor Gericht bringen wollen, sollen sie das tun.» Vor Gericht hätten diese dann aber zu erklären, «warum sie sich daran stören, wenn in ihrem Namen Werbung für eine grüne, ökologisch und sozial verträgliche Verkehrspolitik gemacht wird»

Bwahahahaha! 🤣️

Tschüss!

Fiepser von @NdsLandesReg, niedersäxsische landesregierung, verifiziertes konto, vom 5. dezember 2022, 12:02 uhr: Im Laufe des morgigen Tages werden wir den Account der Nds. Landesregierung löschen. Fehlende Kontrollen & mangelnde Verifizierungen führen zunehmend zur Verbreitung von Hass & Hetze, Falschinformation & Verschwörungserzählungen. Das ist für uns nicht länger hinnehmbar. -- dazu ein eingebettetes bild mit dem text: Wir sagen Tschüss, Twitter!

Ab sofort kommuniziert die niedersäxische landesregierung wieder über interwjuhs, die ihre vertreter der bildzeitung geben, damit ihre kommunikazjon frei von hass, hetze, falschinformazjon und verschwörungserzählungen wird. Grüße auch an minipräsi Stephan Weil, der sich seine regierungserklärungen vorm vortrag in der bütt des leineschlosses auch mal bei VW korrekturlesen lässt.

Grüne des tages

Die niedersäxischen scheißgrünen koalieren mit der scheiß-SPD [archivversjon] unter ihrem vorher- und nachher-ministerpräsidenten Stephan „banane“ Weil, der auch schon dabei erwischt wurde, dass er seine regierungserklärungen vorm feierlichen vortrag in der bütt des niedersäxischen landtages zu VW zum korrekturlesen gab.

Bei so schnellem und vielem opportunismus im heimatland Gasherd Schröders bin ich auch gar nicht mehr gespannt, was aus den scheißgrünen „inhalten“ werden wird, mit denen hier der wehrlose öffentliche blickraum zugekleistert wurde.

Übrigens, scheiß-SPD: jetzt kannst du endlich mal die letzten auf pappe gestempelten kotzfressen deines obermotzes abhängen. Der ganze intelligenzbeleidigende scheißdreck hängt hier ja immer noch überall rum. Selbst kleinstparteien kriegen es hin, ihre erbärmlichen lügenpappen nach der scheißwahl abzuhängen, nur die mit geld vollgesogene scheiß-SPD scheint damit überfordert zu sein. Vermutlich sind dort alle viel zu sehr mit korrupzjon beschäftigt. Arschlöcher!

Eins bleibt uns in der neuen scheißkoalizjon jedenfalls erhalten:

Nach NDR Informationen könnte Wiebke Osigus das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung übernehmen. Die Sozialdemokratin sitzt seit 2017 im Landtag

Ein bullschitt-ministerjum, das nur dazu dient, eine weitere unerfreulich stinkende person mit posten und pfründen einer landesministerin zu pämpern und die — „hach, wir sind ja offen für gleichstellung, bis hin zum bedingungslosen grundministerinnenamt“ — frauenkwote mit einem eigens dafür geschaffenen bullschitt-dschobb einzuhalten [der link geht zu juhtjuhbb, über invidious ist das video auch ohne guhgells überwachenden wanzenscheiß verfügbar]. Bezahlt von den bewohnern des landes niederschlagsen, die sich jetzt nicht mehr gegen diese asozjale bereicherung einer genossin wehren können. Jedes mal, wenn ich in der osterstraße an diesem scheißschild vorbeikomme…

Behördenschild des niedersäxischen ministerjums für bundes- und europaangelegenheiten und regjonale entwicklung in der osterstraße 40

…kommen mir äußerst unfriedliche gedanken, die ich gar nicht weiter öffentlich ausführen möchte. Weil ich bei so einem staatskriminellen geschmeiß nicht mehr an frieden glauben kann, sondern nur noch an die guillotine. Aber meine verachtung für diese fäkalmade von bananenp’litiker (mit erschreckenden bummsp’litischen ambizjonen und großem drang zu kameras und mikrofonen, wo er stets von scheißjornalisten umtätschelt wird), der hier jetzt dank der komplizenschaft der stinkenden scheißgrünen das land in weitere fünf jahre voller scheißkorrupzjon führen wird, meine verachtung für Stephan Weil und alle seine scheißschergen und günstlingys, auszudrücken, lasse ich mir nicht nehmen.

Stirb, scheiß-SPD, stirb! Verreckt, scheißgrüne, verreckt! Von mir aus könnt ihr gern ein übermotorisiertes scheißauto von scheiß-VW mit zum klimaneutralen verwesen in die würmergrube nehmen.

Wählerwillenorakelei des tages

Im moment höre ich überall von bezahlten hirnfickern, gelegenheitsretorikern und auch von kwalitätsjornalisten, dass die scheiß-FDP angeblich deshalb am wiedereinzug in den niedersäxischen landtag gescheitert ist, weil sie auf bundesebene in der scheißkoalizjon ein tempolimit auf autobahnen und eine gute fortsetzung des neun-euro-tickets blockiert.

Es gibt leider etwas, was gegen diese deutung spricht, und das ist die (allerdings auch fragwürdige und nur als grobe näherung zu betrachtende) analyse der wählerwanderungen. Die sieht bei der scheiß-FDP so aus:

Wählerwanderung FDP: 10.000 wähler sind zur SPD, 25.000 wähler sind zur CDU, 5.000 wähler sind zu den grünen, 40.000 wähler sind zur AFD, 15.000 wähler sind zu den nichtwählern und 10.000 wähler zu den sonstigen parteien gewandert

Wähler, die ihre scheiß-FDP dafür abstrafen wollen, dass sie kein tempolimit auf autobahnen und kein neun-øre-ticket will, würden mutmaßlich eher in richtung nichtwahl, grün oder SPD abwandern. Das taten insgesamt 30.000 vorherige wähler der scheiß-FDP, wobei es schon höchst unseriös von mir ist, in die „wanderung“ zu den nichtwählern irgendeinen klaren beweggrund hineinzudeuteln. Die 30.000 sind also eher 15.000, und bei der scheiß-SPD ist man ja auch nicht so ein freund des preiswerten nahverkehrs, des aufhaltens der totalen automobilmachung und der artgerechteren menschenhaltung, sondern ziemlich im gegenteil. Auch wenn jornalisten das gern vergessen machen möchten und einfach nicht mehr erwähnen, erinnere ich gern daran, dass Stephan Weil dabei erwischt wurde, wie er seine regierungserklärung bei VW korrekturlesen ließ, bevor er sie in der bütt des niedersäxischen landtages vortrug [archivversjon]. Noch mehr kernbananige korrupzjon durch die niedersäxische autoindustrie als bei herrn Weil von der scheiß-SPD ist kaum noch vorstellbar. Willkommen in niedersäxen! 🍌️

Diesen höchstens 30.000, realistisch eher 15.000 oder noch weniger früheren scheiß-FDP-wählern, die wegen der blockade von tempolimits und bezahlbaren bussen und bahnen mit durchschaubarem tarifsystem abgestraft haben, stehen allerdings 65.000, also sicher mehr als doppelt so viele, scheiß-FDP-wähler gegenüber, die in richtung scheiß-AFD und scheiß-CDU abgewandert sind, also ganz sicher kein tempolimit und vermutlich auch keine verbilligten nahverkehrsfahrkarten wollen. Sie haben andere motive, und ihnen gehen armenhass und fahrfreude in der FDP eher noch nicht weit genug.

Also, werte hirnficker und analjornalisten: erspart mir und meiner mitwelt eure dümmlichen und intelligenzverachtenden wählerwillenorakel! Es gibt genügend gute gründe, warum man sowohl einen hochsubvenzjonierten und für den nutzer billigen nahverkehr als auch ein tempolimit auf der autobahn für eine vernünftige idee halten und diese auffassung argumentativ vertreten kann. Mit euren bescheuerten propagandaversuchen aus der lodernden hirnhölle schadet ihr nur der sache, die ihr doch angeblich vorantreiben wollt. Und ihr beleidigt die menschen, von denen ihr vorgebt, dass ihr doch für sie sprecht.

Vielmehr ist es so: wenn man das ausmaß der abwanderung zur AFD sieht, scheint diese abwanderung nicht besonders schwerzufallen. Wenn die scheiß-FDP von ihren früheren wählern überhaupt für etwas abgestraft wurde, dann dafür, dass sie ihnen in der scheißkoalizjon viel zu „links“ und „grün“ geworden ist. Also das genaue gegenteil von der dummen scheiß-pseudoanalyse, die ihr euch beleglos und heiter fantasierend aus dem arsch zieht und vielleicht sogar selbst für wahr haltet, weil sie euch so gut gefällt. Idjoten!

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, propagandaarschloch, verrecke!

Judenhass des tages

Es sieht so aus, als ob irgendein vollidjot in hannover schön zu jom kippur während des laufenden g’ttesdienstes ein fenster der synagoge eingeschmissen hätte [archivversjon]. Die presseerklärung der polizei ist natürlich noch vorsichtig formuliert und spricht auch von der möglichkeit, dass das fenster einfach so geborsten sein könnte. Wir kennen das von fenstern. Die fliegen einfach raus. Am liebsten an hohen feiertagen, wenn in den befensterten räumen auch viele menschen sind. Man muss ja jede möglichkeit untersuchen. Also untersucht mal schön! Ich würde mich freuen, wenn sich hinreichend zweifelsfrei herausstellte, dass es kein vollidjot, sondern irgendein materjalversagen oder so etwas war. Ich glaube es nur nicht.

Und ich weiß gar nicht, was ich schlimmer finden soll: dass es solche vollidjoten gibt, oder dass die gesamte p’litische klasse reflexartig ihren mund öffnet, um die üblichen blubbernden hier-ist-kein-platz-für-antisemitismus-sprechbläschen in die wehrlose luft zu entlassen, als ob diese nur notdürftig verkleidete leugnung etwas bringen würde. So leute, die ein islamisches heiligtum ansonsten nicht von einer synagoge unterscheiden können. אַפֿילו דער שוטה אויפֿן כּיסא–המלכות איז אַ מלך

Nachtrag 15. november 2022: inzwischen steht fest, dass es kein anschlag war, sondern eine taube. Ich bin ganz froh, dass es kein vollidjot war.

Kurz verlinkt

Die antidemokratischen Parteien scheiß-SPD, scheiß-CDU, scheißgrüne und scheiß-AFD verweigen vor der niedersäxischen landtagswahl jede antwort auf naheliegende fragen zu ihrer beabsichtigten p’litik. Müsst ihr verstehen: dass ihr vor der wahl angelogen werdet, war gestern. Heute werdet ihr vor der wahl angeschwiegen. Ihr sollt die arschlöcher aber trotzdem wählen. Weil sie so einen schönen schlips tragen und auf dem wahlplakat-foto so schön lächeln und so professjonell treuherzig in die welt gucken…

Von einem neuronalen netzwerk generiertes bild eines hundes in einem anzug

…muss man sie einfach gern haben. Und dann gibt vier jahre lang jeden verdammten tag lang antidemokratische, menschenrechtsverachtende und korrupte scheiße. Von der scheiß-SPD, der scheiß-CDU, den scheißgrünen und der scheiß-AFD.

Geht sterben!

Da-da-digitalisierung des tages

Das „besondere elektronische anwaltspostfach“ ist ein BRD-leuchtturmprojekt, das das ganze neuland mit heiterem licht erfüllt [hervorhebung von mir]:

Am 27. Dezember 2021 geht bei Anwältinnen und Anwälten in Hannover ein Rundschreiben des Rechts­anwalts- und Notarvereins Hannover ein, das man gut und gerne auch als Satire hätte verstehen können, obwohl es vollkommen ernst gemeint war. In dem Schreiben weist der Verein auf Bitten des Amts- und des Landes­ge­richts Hannover darauf hin, „bei besonders kurzfristigen und für das Verfahren entschei­denden Mittei­lungen (z.B. Ankündigung des Nichter­scheinens, Antrag auf Termin­ver­legung oder Rücknahme einer Klage oder eines Einspruches) neben der Übersendung per beA, auch noch eine Versendung per Telefax vorzunehmen.“

Seit dem 1. Januar 2022 besteht für Rechts­an­wäl­tinnen und Rechts­anwälte eine Pflicht, in der Kommuni­kation mit den Gerichten einen sicheren Übermitt­lungsweg zu verwenden. Für diesen Zweck wurde das besondere elektro­nische Anwalts­postfach (beA) von der Bundes­rechts­an­walts­kammer (BRAK) geschaffen. Die Anwalt­schaft hat sich darauf vorbereitet. Anders wäre es kaum möglich, die Interessen der Mandant­schaft zu vertreten. Doch während die Anwalt­schaft in die Digita­li­sierung investiert hat, wurden an vielen Gerichten erst einmal Druckstraßen eingerichtet, an denen die eingehenden Nachrichten ausgedruckt und den Papierakten beigefügt werden. Zur Einführung von elektro­nischen Akten ist die Justiz erst zum 1. Januar 2026 verpflichtet. Das Ergebnis: Oft ist ein Fax immer noch schneller bei der Richterin oder dem Richter, als eine Nachricht über das beA

Ohne weitere worte. 🤦‍♂️️

Wird mal wieder zeit für billigen applaus aus dem plenarsaal

Fiepser von @ZDFhannover, verifiziertes benutzerkonto vom 11. januar 2022, 15:29 uhr: Wegen der Zunahme der #Corona-Infektionen lässt Niedersachsens Landesregierung in Teilen der kritischen Infrastruktur längere Arbeitszeiten zu. Von Mittwoch an und bis zum 10. April wird u.a. die zulässige Arbeitszeit auf 60 Stunden pro Woche erhöht.

Genau, die letzten regeln zum schutz abhängig beschäftigter vor einer totalverwertung bis zum umkippen muss man auch noch wegen corona schleifen! Es haben ja doch in den letzten zwei jahren „ein paar“ leute aus der pflege gekündigt, weil sie sich die kombinazjon aus sonntagsreden, verachtung, knochenmühle und billigem applaus nicht mehr geben wollten, da muss man den grund dafür doch gleich noch ein bisschen schlimmer hebeln. Widerlich! Erst tätigkeitsverweigerung aus der p’litik, „marktkonforme seuchenbekämpfung“, scheiß auf corona, und dann die menschen, die eh schon seit zwei jahren scheiße schaufeln, einfach verheizen.

Wer von diesem zu recht gemachten unrecht betroffen ist: eine arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gibts beim arzt. Alternativen: keine. (Außer, man will sich unbedingt kaputtmachen.)

Und hej, „kritische infrastruktur“ kann im zweifelsfall fast alles werden. Fühlt euch entrechtet und geknechtet! Aber nur fast alles. Denn wo sie keine sonderschichten einlegen werden, ist ja jetzt schon klar: in p’litik und verwaltung. Die arschlöcher haben nicht einmal dafür gesorgt, während der anlaufenden omikron-welle belastbare zahlen zum infekzjonsgeschehen zu erheben, da wäre ja sonst auch das schöne weihnachten flöten gegangen… 🤮️🤬️

Grüße auch an Stephan „ich lasse meine regierungserklärung bei VW korrekturlesen“ Weil, SPD, dem ministerpräsidenten von niederschlagsen!

Die früchte der allgemeinen schulpflicht in der BRD

Zwölf Prozent der Deutsch sprechenden Bevölkerung im Alter von 18 bis 64 Jahren, das sind rund 620.000 Menschen in Niedersachsen, sind von funktionalem Analphabetismus betroffen

[Archivversjon]

Und jeder dieser 620.000 menschen in niedersaxen ist durch über ein ganzes jahrzehnt verschwendeter lebenszeit in form schulpflicht an den antihygjenischen BRD-zwangsschulen gegangen, ohne dass das einem lehrer so aufgefallen wäre, dass es förderungen gegeben hätte. Denn bei der schule geht es nicht um bildung, nicht um die elementarsten fertigkeiten für das leben in einer technischen zivilisazjon, und schon gar nicht um höhere bildung. Bei der schule geht es nur um menschendressur.

Urteil des tages: niedersäxische 2G-regel im einzelhandel aufgehoben

Nach urteil des OVG lüneburg verstößt die 2G-regel im niedersäxischen einzelhandel gegen den gleichheitsgrundsatz und ist damit außer vollzug gesetzt [archivversjon].

Das Gericht begründete seine Entscheidung unter anderem damit, dass eine schlichte Übertragung von Forschungserkenntnissen aus geschlossenen Räumen im Sport- und Freizeitbereich auf den Handel nicht möglich sei. Zudem könnten die Kunden auch im Einzelhandel verpflichtet werden, eine FFP2-Maske zu tragen. Nach neueren Erkenntnissen dürften solche Atemschutzmasken das Infektionsrisiko derart absenken, dass es nahezu vernachlässigt werden könne

Gut, aber jetzt kommt der kleine hammer:

Außerdem sei nicht ersichtlich, dass das Land seine Forschung zu Infektionswegen erhöht habe, um die Zielgenauigkeit seiner Schutzmaßnahmen zu erhöhen

Huj!

Ich bitte um schnelle anwendung der gleichen argumentazjon auf den nah- und fernverkehr, wo die anordnung genau so willkürlich ist und wo es genau so wenig forschung gegeben haben dürfte, um die zielgenauigkeit von schutzmaßnahmen zu erhöhen…

Eine porzjon „das übliche“ bitte

Stephan Weil (SPD), minipräsi von niederschlagsen, der so tiefbananig ist, dass er auch schon dabei erwischt wurde, dass er seine regierungserklärung mal vorm vortrag im leineschloss zum korrekturlesen zu VW gegeben hat, so in die mikrofone seiner jornalistischen speichellecker:

In Niedersachsen soll es von Heiligabend bis zum 2. Januar landesweit verschärfte Corona-Maßnahmen geben […] Die Zeit an und um Weihnachten und Neujahr müsse genutzt werden, um Risiken zu vermeiden. Weil hatte in den vergangenen Tagen bereits von einer verlängerten Weihnachtspause gesprochen und sich für Corona-Kontaktbeschränkungen in Niedersachsen starkgemacht

Hauptsache, den weihnachtsmärkten vor dem großen kaufbaumfest passiert nix, hauptsache die schulen sind offen und die schulpflichtigen kinder werden als vektor zum durchseuchen der ganzen bevölkerung instrumentalisiert. Auch nach dem 6. januar dann wieder. Denk doch mal einer an die arme notleidende wirtschaft, habt doch mitleid mit dem armen notleidenden krämerwesen! Scheiß auf die kinder, scheiß auf die Menschen!

Es ist so schade, dass es nur selten zu spontanen menschlichen selbstentzündungen kommt.

Neues von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen

Hunderte Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums in Hannover müssen derzeit zu Hause lernen – nicht etwa wegen Corona, sondern wegen defekter Toiletten in ihrer Schule

[Archivversjon]

Das ist übrigens einer der wichtigsten unterschieder zwischen einem gymnasium und einer hauptschule in der BRD: beim gynasium betrachtet man es noch als unzumutbar für die schüler, wenn die klos im arsch sind. An vielen hauptschulen ist das normal.

Hej, biomarktkunde, du dummer, verschwenderischer idjot!

Ich sag das ja schon immer: wenn man ein produkt einfach als „bio“ verkaufen kann, und es gibt keinen messbaren produktunterschied zu einen „nichtbio“-produkt; wenn dieses „bio“-produkt wegen dieses nicht nachweisbaren verkaufsmerkmales dann auch noch den doppelten bis sechsfachen preis eines „nichtbio“-produktes erzielen kann und die welt voller steißtrommler, sozjalpäderasten, vergewaltigungsangestellten und sonstigen grünen-wählern ist, die diesen kram zu so überhöhten preisen kaufen, dann ist es geradezu zwangsläufig, dass es betrug gibt. Nicht nur ein bisschen, sondern gewerbsmäßig und ganz groß angelegt. Und deshalb käme ich niemals auf die idee, überteuerte produkte aus einem so genannten „biomarkt“ zu kaufen, sondern ich halte diese läden — in denen sich dieses gesamte geschmeiß aus dem gehobenen bürgertum der großen und mittelgroßen städte sammelt, das natur nur aus dem bambi-film kennt und trotzdem für eine total tolle sache hält — für eine moderne form des ablasshandels und für ein genau so dreist-gieriges und herrgottsdummes geschäft wie den ablasshandel.

Hach, was wurde ich dafür schon beschimpft! Von tiefgläubigen käufern! Die überhaupt nicht verstehen können, dass mir irgendwelche „bio“-siegel auf lebensmittelpackungen einfach nur am arsch vorbeigehen. 😁️

Tja, hier habt ihr euer lecker und weltrettung biofleisch [archivversjon]:

Skandal erschüttert Bio-Branche:
Warum fiel niemandem etwas auf?

Um die frage aus der überschrift zu beantworten: weil niemand hingeschaut hat. Und zwar seit vielen jahren nicht. Das wäre doch nur schlecht für das gute geschäft gewesen.

Das war doch bestimmt ein ganz fragwürdiger betrieb:

Durchsuchung auf dem Eichenhof in Zargleben, einem mehrfach ausgezeichneten Bioland-Vorzeigebetrieb mit einer der größten Bio-Schweinehaltungen Deutschlands. Der Betriebsleiter – ein Pionier der besseren Tierhaltung

Nun gut, dann waren es aber doch sicher nur so ein paar kleinigkeiten:

Auf dem Eichenhof soll es über einen längeren Zeitraum, möglicherweise über Jahre hinweg, nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Bio-Vorgaben sollen nicht eingehalten, das Fleisch aber trotzdem als teure Bio-Ware verkauft worden sein […] Verdacht des verbotenen Medikamenteneinsatzes – etwa von Hormon-Präparaten […] Billigfutter in den Trögen der Schweine statt teurem Öko-Futter […] illegale Schweineschlachtungen […] sollen weitere Vorwürfe hinzugekommen sein

Aber das ist doch sicherlich bei der strengen kwalitätskontrolle für „bio“-produkte aufgefallen:

Offenbar hat man bei Bioland keine Zweifel daran, dass etwas auf dem Eichenhof schiefgelaufen ist. Aber warum fiel das vorher niemandem auf? Branchenkenner und Bio-Bauern wundern sich. Erst ein Whistleblower brachte die Staatsanwaltschaft auf die Spur

Na gut, die haben ihren betrug halt gut gemacht und sind erst durch einen verräter aufgeflogen. Gut, dass es immer wieder mal so ein paar verräter gibt. Ohne verräter, der schließlich zum tätigwerden von ermittlern führte, hätte man sicherlich niemals verdacht schöpfen können:

Gelegenheiten aufmerksam zu werden, hätte es jedenfalls genügend gegeben. 2019 veröffentlichten Tierrechtsaktivisten heimlich gedrehte Videos aus den Ställen im Wendland. Die Bilder zeigten den Umgang mit den Tieren und die Haltungsbedingungen […] Aus Kreisen, die mit dem Fall vertraut sind, heißt es, der mutmaßliche Betrug habe sich schon aus den Unterlagen ergeben. Er hätte den Prüfern also auffallen müssen

Aber hej, da wird doch sooooo streng und lückenlos kontrolliert:

Die Kontrollen finden meist mit Ankündigung statt […] Die Kontrollen nimmt in der Regel nicht der Staat wahr. Die Aufgabe ist übertragen an privatwirtschaftliche sogenannte Kontrollstellen – eine Art Öko-Tüv […] ABCert war auch für den Eichenhof zuständig, hat die Einhaltung der Bio- und der Biolandregeln überprüft. Der Verband und die Kontrollstelle sind personell eng verbandelt. Den Aufsichtsrat der Baden-Württemberger bildet ein Bioland-Bauer aus Baden-Württemberg, der Chef des Bioland-Verbandes in Bayern sowie der Bioland-Präsident auf Bundesebene. Anders gesagt: Die zu kontrollierenden kontrollieren den Kontrolleur […] „Bei einer sachgerechten und der Betriebsgröße angemessenen Durchführung der Kontrolle hätten die Verstöße auffallen und dokumentiert werden müssen. Die durch die Kontrollstelle durchgeführten Kontrollen sind daher als nicht wirksam zu beurteilen.“

Ach!

Da wünsche ich dem dummen dummen bürgertum aber auch weiterhin einen gesegneten appetit und viel beruhigtes gewissen beim „bio“-ablasshandel im teuermarkt. Fleisch ist und bleibt das skandallebensmittel nummer eins in der BRD, egal, wo ihr es kauft. Und wenn ihr glaubt, dass es bei den pflanzlichen „bio“-produkten besser aussieht, tja, dann glaubt ihr vermutlich auch, dass zitronenfalter bananen falten. 🍌️

„Macht briefwahl, es ist corona“ haben sie uns gesagt…

Kommunalwahlen Hannover:
Massenhafte, straßenweite Nicht-Zustellung von Wahlbenachrichtigungen. Und eine das wenig ernst nehmende und beschwichtigen wollende Stadt Hannover

Eher zufällig erfuhren wir, dass viele Wahlberechtigte aber gar keine Wahlbenachrichtigungskarte zur Kommunalwahl erhalten haben. So wurde in mindestens einer komplette Straße im politisch eher links orientierten Stadtteil Linden-Nord gar keine einzige Wahlbenachrichtigung zugestellt – so die Aussage eines für die Durchführung der Wahl verantwortlichen Menschen aus dem dafür zuständigen Wahlkreisbüro. Wir können nur schätzen, wie viele wahlberechtigte Menschen dadurch nicht aktiv zur Teilnahme an der Wahl eingeladen worden sind und gehen von grob 200 bis 400 Menschen aus – eine nicht zu unterschätzende Menge

Falls sich mal jemand gefragt hat, warum die wahlbeteiligung bei den kommunalwahlen in hannover so gering war.

Übrigens: zwei straßen weiter, in der albertstraße, weiß ich, dass die zustellung definitiv klappte. Aber da sind ja auch die dickeren autos geparkt als in der kochstraße.