Betreutes denken und reden des tages

Mit dem kürzlich veröffentlichten System Update 10.2.0 für die Nintendo Switch hat der Hersteller ein eigenes Zensursystem für private Chats und Nicknamen eingeführt. Die Gamer dürfen sich z.B. nicht mehr über das Corona Virus austauschen. Auch einige politisch weniger korrekte Abkürzungen und Begriffe sind vom Zensursystem der neuen Firmware betroffen

Müsst ihr verstehen, liebe käufer von nintendo-geräten: zensur ist gut, weil ■■■■■■■! Und jetzt schön weiter den gängelscheiß mit werksseitig verbauter zensurfunkzjon kaufen! Kostet ja nur euer geld!

Wer noch weitere gründe braucht, warum man nur und völlig ausnahmslos kompjuter kaufen sollte, auf denen man selbst das recht und die möglichkeit hat, darüber zu entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, tja… wer da noch mehr gründe braucht, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Friss scheiß und stirb unter wegzensierten flüchen und schmerzschreien! Viel spaß im neuen faschismus!

Trojanische äpp des tages

Ich wollte ja eigentlich nichts mehr zu diesem „pokémon go“ schreiben, das gerade die gehirne ganz vieler leute verbrennt, aber das muss noch raus: es ist eine trojanische äpp von nintendo. Wer sich über sein guhgell-konto anmeldet, gewährt „pokémon go“ und seinem betreiber vollzugriff auf das guhgell-konto. Einschließlich komplettes mäjhllesen, vollzugriff auf die gesamte guhgell-„cloud“, einblick in den gesamten suchverlauf und in die gesamte nutzung von guhgell mäpps, zugriff auf alle (auch als privat markierte) fotos und so weiter. Wer so doof ist, dass er einer äpp für ein bisschen spielkram dermaßen weitgehende rechte einräumt, sollte mal zur nächsten metzgerei gehen und nachschauen lassen, ob das gehirnchen noch da ist.

Diese vollidjoten mit ihren wischofonen… denen kann man vermutlich alles andrehen. 😦

„Augmented reality“ des tages

In den USA hat eine Gruppe von Jugendlichen Spieler des neuen Pokémon Go angelockt und dann ausgeraubt

Endlich gibts „team rocket“ auch in der wirklichkeit¹!

(Nicht, dass sich das demnächst als eine weitere, von sommerloch-jornalisten willig zwischen die offensichtliche reklame platzierte marketingakzjon von nintendo rausstellt…)

¹Wer die anspielung versteht, kennt die ollen pokèmon-spiele irgendwoher…

Geistiges eigentum des tages

Tja, wenn man ein video davon macht, wie man ein kompjuterprogramm benutzt, ist das auch so eine sache mit dem geistigen eigentum:

Nintendo hatte vergangene Woche das Nintendo Creators Program ins Leben gerufen. Wer kommentierte Mitschnitte von Nintendo-Spielen auf der Videoplattform veröffentlichen will, kann sich dort anmelden und Werbeeinnahmen mit dem Spielekonzern teilen. Im Gegenzug muss er keine Urheberrechtsbeschwerde des Konzerns befürchten

Ich finde ja, dass man das von den spielen ausgehend verallgemeinern sollte. Diese ganzen leute, die tutorials für proprietäre softwäjhr zu irgendeinem videohoster hochladen, damit andere leute mit dieser softwäjhr besser arbeiten können, die kann man doch auch noch abkassieren. Ich sehe auch bei längerem nachdenken keinen einzigen grund, warum da nicht genau die gleiche argumentazjon greifen sollte, mit der nintendo geld für videos von programmläufen seiner softwäjhr haben will. Schließlich wird da auch auf juhtjuhbb über guhgells reklamedingens „monetarisiert“. Also los, adobe, microsoft, steinberg! Greift zu! 😈

Die idee „geistiges eigentum“ muss aus der gesellschaft ausradiert werden!