Nobelpreis des tages

Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat bombadierungen in syrien und im irak angekündigt. Das sind damit wohl friedensbomben, von friedensbombern gebracht und manchmal auch von friedensdrohnen getragen, damit der frieden nach präsidialer unterschrift auch noch gezielter geschaffen werden kann¹. Gott sei dank dafür²!

Irgendwo tief in der erde rotiert Alfred Nobel so heftig in seinem grabe, dass man daraus strom gewinnen könnte.

¹Nein, ich glaube auch nicht, dass man mit den IS-barbaren verhandeln kann. Während diese barbaren so „blöd“ sind, ihre barbarei auf den ölfeldern nordafrikas austoben zu lassen, wo die eigentlichen, hinter vielen hehren worten versteckten US-interessen liegen, blutet der rest afrikas unbeachtet vor sich hin. Übrigens: das konzentrationslager guantanamo im rechtsfreien raum der USA gibt es immer noch. Ich persönlich würde, wenn ich die wahl hätte, eine durch einen geübten henker vorgenommene enthauptung mit dem schwerte gegenüber der jahrzehntelangen inhaftierung in den folterhöllen der USA bevorzugen.

²Kwelle des verlinkten bildschirmfotos: propagandapresse aus dem axel-springer-verlag.