Grundrechtsaufhebung

Die pechschwarz-bananengelbe landesregierung von nordrhein-westfalen unter der führung von Armin Laschet (CDU) hat man eben ein grundrecht aus dem grunzgesetz für die bummsrepublik deutschland aufgehoben.

Gruß auch an die FDP, die ursprünglich mal „was mit bürgerrechten“ war, aber inzwischen nur noch banane ist. 🍌

Das jüngste gerücht zum hanauer mord

Beim Massaker in der Sisha-Bar anwesende, überlebende Personen sowie weitere Augenzeugen sagen in Interviews mit türkischsprachigen Medien aus, dass der tatsächliche Mörder nicht derjenige ist, der von den Behörden und der deutschen Presse als Täter präsentiert wird

Das ist ein hinweis, keine bewertung. Ich habe nicht viel vertrauen in die gegenwärtigen türkischen medien. Aber ich würde mich kein bisschen wundern, wenn sich dieser mord einmal mehr als werk der BRD-geheimdienste (im neusprech auch als „sicherheitsdienste“ bezeichnet) erweist, deren mörderisch-kriminelles treiben zum beispiel p’litisch geschützt wird, indem die NSU-akten für 120 verdammte scheißjahre zum staatsgeheimnis erklärt wurden. Auf so einem organisiert staatskriminellen hintergrund muss ich leider alles für möglich halten.

Was in der BRD so polizist wird und nicht weiter auffällt

2018 seien auf dem Privatbalkon des Mannes Reichskriegsflaggen aufgefallen

Na gut, der typ ist schon aufgefallen, und es gab auch hinweise, aber:

Allerdings seien in seiner Behörde beim Umgang mit den Hinweisen auf die Gesinnung des Verwaltungsmitarbeiters Fehler unterlaufen

Tja, kannste nix machen. Fehler passieren halt.

Nicht der postilljon

Kannstedirgarnichtselbstausdenkensowas!

Statt abzuschleppen
Radweg-Markierung in Köln um Auto herumgemalt

Die von der Stadt beauftragten Arbeiter haben allerdings beim Bemalen einen etwa viereinhalb Meter langen Streifen ausgespart – genau so lang ist der dort abgestellte Audi. Statt das widerrechtlich auf dem Radweg geparkte Fahrzeug abschleppen zu lassen, haben sie mit der roten Farbe kurzerhand um das Auto herumgemalt […] Audi […] der nach Angaben eines Anwohners bereits seit Wochen dort parken soll

[Archivversjon]

Das ist bestimmt diese „verkehrswende“, von der sie alle reden.

S/M-zensur des tages

Twitter sperrt Polizei-Accounts in NRW

Auch weiterhin viel spaß beim zwitscherchen, werte polizisten, scheißjornalisten, ARD-ZDF-jornalismusbeamte, scheißwerber, trollfeminist*innen, wischofonaktivist:innen und scheißp’litiker. Ich finde ja, ihr solltet alle mal weggeblockt werden. Vielleicht kehrt dort dann wieder ein erträglicher umgangston ein, der ein bisschen besser zu intelligenzbegabten lebewesen passt!

Brüllball des tages

Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie friedlich und menschenverbindend dieser mit hohem medialen aufwand inzwischen nahezu täglich vor jedes noch so unwillige auge und jedes noch so müde ohr gestellte brüllballspocht so ist — bis auf die dritte halbzeit vielleicht…

Die Aachener Fußballfans befanden sich auf dem Rückweg vom Regionalliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf II, das Alemannia mit 2:3 gewann. Als der Zug gegen 20.30 Uhr am Bahnhof Wickrath hielt, stürmten die 40 bis 50 Angreifer hinein, prügelten auf die Fahrgäste ein und flüchteten nach kurzer Zeit […] Offenbar hatten die schwarz gekleideten und vermummten Angreifer in der Nähe des Bahnhofs auf den einfahrenden Zug gewartet

[Dauerhaft archivierte versjon]

Neues aus katolistan

Der Aachener Weihbischof Johannes Bündgens (63) ist wegen des Vorwurfs der Untreue vor dem Amtsgericht Kerpen angeklagt […] Es gehe um Geldzahlungen einer heute 78-jährigen Frau, die Bündgens offenbar schon länger gekannt habe, so Sprecher Rau. Sie habe ihm eine Vollmacht für ihr Konto erteilt. Von diesem Konto habe der Geistliche zwischen Dezember 2017 und Januar 2018 insgesamt 127.000 Euro auf sein Privatkonto überwiesen

[Archivversjon]

Tja, als bischof scheint man halt zu wissen, dass es nicht ausreicht, um ein besseres leben mit noch weiter verfeinertem lebensstil zu beten, und dann wird halt bei erster gelegenheit zugegriffen. Hosianna in der höhe, und privatkonten bei den menschen seines wohlgefallens!

Kinderfreund des tages

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) fordert deutlich höhere Strafen für Kindesmissbrauch und den Besitz von Kinderpornographie. So sollen bei letzterem künftig bis zu fünf Jahre statt bis zu drei Jahre drohen. Bei schwerem sexuellen Missbrauch soll nach Reuls Willen die Höchststrafe von fünf auf zehn Jahre steigen

[Archivversjon]

Und, herr innimini, beginnen sie jetzt mit umfangreichen ermittlungen gegen die kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche? Hören sie endlich damit auf, diese verbrecher in einem rechtsfreien raum selbst ermitteln zu lassen, beginnen sie damit, beweismittel zu beschlagnahmen und gegen die sich gegenseitig gut organisiert deckenden verbrecher zu ermitteln, statt sie einfach gewähren zu lassen? Nein? Es geht ihnen nur um ihre wahrnehmung in der scheißpresse?

Genau so habe ich mir das gedacht, sie p’litisch kindesmissbrauchender schreibtischmittäter aus einer C-partei der BRD!

Übrigens: wenn man in der BRD ein kind fahrlässig totmacht, gibt es darauf ein halbes jahr auf bewährung und fünfhundert øre geldstrafe [archivversjon]. Und das gilt als „hartes urteil“. Aber das ist ja auch nicht so schlimm, das ist unvermeidlicher kollateralschaden, denn die räder müssen ja rollen für den wirtschaftlichen endsieg.