In hannover wird gemessert

Gegen 07:15 Uhr wurde der Räuber zunächst in einem Supermarkt am Engelbosteler Damm (Nordstadt) tätig. Im Kassenbereich griff er plötzlich in die geöffnete Kassenlade und konnte etwas Bargeld erlangen. Bereits wenige Minuten (circa 07:20 Uhr) später tauchte er in einem weiteren Supermarkt an der Vahrenwalder Straße (Vahrenwald) auf. Auch hier wollte er Geld aus der geöffneten Kasse nehmen. Als die Kassiererin dies verhinderte, zog der Täter ein Messer. Da der Filialleiter hinzueilte, flüchtete er ohne Beute. Gegen 07:30 Uhr wurde eine alarmierte Funkstreifenwagenbesatzung auf einen weiteren Raubüberfall angesprochen. Demnach war diesmal ein Kiosk an der Guts-Muths-Straße (Vahrenwald) betroffen. Der Täter hatte dort mit einem Messer gedroht und Geld gefordert. Auch hier sei er aber leer ausgegangen – der 64-jährige Kioskbetreiber hatte den Täter ohne Beute vertreiben können

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizeidirektion Hannover gerieten die beiden Männer gegen 16:45 Uhr in einem Cafe in Streit. Sie verließen daraufhin das Cafe. Auf dem Gehweg vor der Christuskirche (An der Christuskirche) kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei wurde der 43-Jährige durch drei Stiche – vermutlich mit einem Messer – verletzt

Kennen wir ja alle, dass man bei einer „körperlichen auseinandersetzung“ mit einem messer angestochen wird.