Nowitschok

Dafür, dass dieses „nowitschok“ so ein tödliches russisches spezjalgift ist, dafür wird es aber erstaunlich oft von den menschen überlebt, die damit umgebracht werden sollten. Kennen sich diese russen etwa nicht mit der dosierung ihrer eigenen mordmittel aus? Haben sie nach dem mordanschlag auf herrn Skripal nicht noch einmal in die dosierungsanleitung geschaut, damit sie es beim näxsten mal garatiert richtig machen?

Kaum etwas macht mich so misstrauisch wie ein gescheiterter mordanschlag, der nach auswertung von geheiminformazjonen in irgendwelchen geheimuntersuchungen ganz geheimer geheimdienste tam-tam-tam posaun und öffentlich einem ausländischen geheimdienst zugeordnet wird. „Die russen“ wissen, wie man jemanden so umbringt, dass er hinterher auch tot ist. Massenmedial mit dem üblichen schlammseelen-geschwall aufgekochte emozjonen mit ganz geheimen geheimbelegen statt veröffentlichten und für interessierte nachvollziehbaren untersuchungsergebnissen schmecken immer nach propaganda.

Gruß auch an die massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein, die sich niemals gefunden haben und an großbritannjen und die USA, die mit erfundenen kriegsgründen einen krieg anfangen!

Fäjhknjuhs des tages

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD so [archivversjon]:

Im Fall des mit Nowitschok vergifteten britischen Paares geht die Polizei davon aus, dass die beiden einen Behälter mit dem Nervengift berührt haben müssen […] Die Ermittler glauben weiterhin, dass es in dem Fall eine Verbindung zu dem Nowitschok-Angriff auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter Julia gebe […] Britische Medien berichteten, dass beide Drogenkonsumenten waren. Sie könnten ein Fläschchen oder eine Spritze mit Giftresten gefunden haben […] Das vergiftete Paar hätte „regelmäßig Abfallbehälter durchsucht“ – möglicherweise seien sie dabei mit dem Gift in Kontakt gekommen

Ah ja, mehr fällt der propagandaabteilung im vereinigten königreich nicht mehr ein? Kennen wir ja alle von „drogenkonsumenten“ (kiffer, junkies, acidheads?), dass die jedes fläschchen oder jede spritze aus dem müll mitnehmen und dann selbst verwenden. Und überhaupt: im abfalleimer haben sie das zeugs also gefunden? Nun, der giftmordversuch Skipal ist jetzt rd. vier fucking monate her. Da frage ich mich doch, wie oft in großbritannjen die mülleimer geleert werden. Einmal im jahr? Gar nicht?

Aber wer wird sich denn solche fragen stellen. Die redakzjon der aktuellen kamera der BRD stellt sich solche fragen doch auch nicht, denn es steht schon vor allen bekannten fakten fest, dass es der pöse pöse russe und niemand anders war. Warum das feststellt? Weil es von der aus dem BRD-sumpf p’litisch besetzten scheffetahsche der tagesschau-redakzjon so festgelegt wird. Wer auch nur einen anderen gedanken denken könnte, wird es niemals in die redakzjon der ARD-tagesschau schaffen. Wisst ja: wer sich nie bewegt, spürt keine fessel.

Unfassbar, mit was für primitiv erzählten märchen den menschen ins gehirn gefickt werden soll! Unfassbar, wie die intelligenz der zuschauer offen verachtet wird! Ein aufgeweckter neunjähriger wäre von seiner lebenserfahrung und seiner denkfähigkeit her dazu imstande, die schwächen in diesen propagandalügen zu bemerken, wenn man sein gehirn noch nicht im zwangsschulsystem der BRD abgeknickt hat.

Auch weiterhin viel spaß beim zahlen der rundfunkgebühren, mit denen eure verachtung finanziert wird!